Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kennenlernen - Beziehung aufbauen

Lili92w

Mitglied
Kennenlernen Beziehung aufbauen.


In Sachen Onlinedating und überhauptBeziehungen hab ich keine Ahnung.
Ich hatte mit meinen 23 Jahren noch nieeine Beziehung und auch die letzten sechs Jahre oder nie wirklicheFreunde.
Wie geht dass denn eigentlich weiter,nachdem man sich Online etwas geschrieben hat, vielleicht auchTelefoniert hat und man sich gut verstanden hat. Gut dann trifft mansich so ein paar Mal.


Aber was ist wenn man sich überHobbys, Beruf, Musik, Filme, Freizeit, Lebensgestaltung ausgetauschthat (so die ersten fünf gemeinsamen Stunden oder so). Wie geht esdann dann weiter?
Über was soll man dann noch reden.


Denn genau an diesem Punkt hatte ichmit Date 1 nichts mehr zu reden und es schlief dann auch ein. Gut einProblem für mich, war dass man mich beim zweiten Treffen, zu schnellund vor allem zu viel geküsst hat. Ich habe dann gesagt, dass mirdas alles zu schnell ist und bei Date 3 war dann nicht mehr vielKörperkontakt und dann wars dass.


Aber was ist wenn man sich überHobbys, Beruf, Musik, Filme, Freizeit, Lebensgestaltung ausgetauschthat (so die ersten fünf gemeinsamen Stunden oder so). Wie geht esdann dann weiter?
Über was soll man dann noch reden?
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Lili92w,

stell‘ Dir die Frage nach einer Beziehung als Planung einer Wanderung vor. Du möchtest nicht alleine wandern. Du wanderst auch nicht um des Wanderns Willen, sondern hast ein oder mehrere Ziele, die Dich anziehen. Also suchst Du Dir einen Wanderpartner, der genau diese Ziele auch anstrebt.

An dieser Stelle machen viele Menschen den Fehler, denn sie suchen sich einen Wanderpartner aus, ohne sich im Klaren zu sein, wohin die Reise gehen soll. Tipp für Dich: Wie möchtest Du in z.B. 5 Jahren leben?

Die nächste Frage lautet: Was benötige ich selbst für die Wanderung zu meinen Zielen? Was macht also eine gute Beziehung aus. Da empfehle ich Dir das Buch von Erich Fromm: Die Kunst des Liebens.

Es geht um Werte, die Dir wichtig sind und damit um Wertvorstellungen des möglichen Partners.

Die nächste Frage lautet für mich: Wie erkenne ich, ob der Wanderpartner vertrauenswürdig ist, also z.B. ob er hält was er verspricht? Diese Frage lässt sich anhand des Stichwortes Authentizität beantworten. Viele Menschen halten z.B. Ehrlichkeit für wichtig – aber im Alltag halten sie Lügen für einen gangbaren Weg, Probleme zu lösen. Manche Menschen finden Fürsorge wichtig – aber nur dann, wenn sie selbst versorgt werden wollen. All‘ diese möglichen Widersprüche findet man nicht in Diskussionen heraus, sondern durch Beobachtung des möglichen Partners im Alltag. So lernte ich z.B. die Weisheit: „Beobachte, wie Dein möglicher Partner mit seinen Eltern umgeht, dann weisst Du, wie er mit Dir umgehen wird.“

Wenn Du Dich mit einem Partner auf die Reise begibst, dann kannst Du schon vor dem Start damit rechnen, dass sich irgendwann auf der Wanderung Probleme einstellen werden. Wie wirst Du auf Probleme reagieren, die Du vorher noch nicht kanntest? Wie wird Dein Partner reagieren? Natürlich können wir nicht wirklich wissen, was mal in der Zukunft sein wird und wie wir uns dann verhalten, aber wenn wir einen Blick auf unser heutiges Verhalten werfen, wie wir auf Probleme reagieren, dann können wir zumindest ahnen, wie resistent und lösungsorientiert wir uns auch in der Zukunft verhalten.

Jedoch solange eine Bekanntschaft erstmal nur auf Gesprächsebene besteht, dürften Gespräche über die angestrebte Zukunft, über Wertvorstellungen und über die Frage „wie löse ich Probleme?“ schon mehrere Abende füllen.

Helfen Dir diese Gedanken weiter?

LG, Nordrheiner
 

Plan-B

Mitglied
....


Aber was ist wenn man sich überHobbys, Beruf, Musik, Filme, Freizeit, Lebensgestaltung ausgetauschthat (so die ersten fünf gemeinsamen Stunden oder so). Wie geht esdann dann weiter?
Über was soll man dann noch reden?
Dann kann man sich Gemeinsamkeiten aus den Gesprächen raussuchen und zusammen erleben. Und dann hat man wieder neuen Gesprächsstoff.
Man kann sich auch über Belangloses oder über irgendwelches Weltgeschehen unterhalten. Wenn man sich sympathisch ist und einen Draht zueinander hat, ergeben sich Gespräche von selbst.
Und manchmal reicht es auch, wenn nur einer erzählt und der andere interessiert zuhört.



Gruß,
Plan-B
 

mikado92

Aktives Mitglied
Das würd ich auch sagen, daß ergibt sich von selbst.

Solche Sorgen wie du hab ich mir auch gemacht, aber dann die Erfahrung gemacht, daß man von einem Thema zum nächsten kommt und am Ende ist der Abend schon rum und man hat noch gar nicht alles erfahren, was man fragen wollte.
Wenn die Chemie stimmt, läuft es von allein. Wichtig ist natürlich auch, den jeweils anderen auch mal zu Wort kommen zu lassen. Und eine kurze Pause wo keiner was sagt und jeder seine gedanken sammelt ist auch völlig ok und gehört dazu.

Wichtig ist auch nicht verkrampft zu sein aus Angst etwas falsches zu sagen oder zu tun. Das ging mir vorallem am Anfang so.
Übrigens sind Reisen/Reiseziele gemacht oder geplant/gewünscht auch immermal ein dankbares Thema wo auch fast jeder was zu sagen kann.
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Nachdem man sich ausgetauscht hat, macht man gemeinsame Unternehmungen. Man geht spazieren und plaudert über das was man sieht. Man geht schick essen und fragt nach den Erlebnissen des Tages. Man kann ins Kino gehen, in den Zoo, in ein Musuem oder zusammen Sport treiben. Man lädt den anderen zu sich nachhause ein oder schaut sich an wie er wohnt. Man kocht zusammen. Oder man genießt einfach ein Stück Kuchen im Cafe, schweigt und genießt die Anwesenheit des anderen. Ich finde, dass der Mann richtig ist, mit dem man auch einfach schweigen kann ohne das es unangenehm ist :D In einer Beziehung kaut man sich ja auch kein Ohr ab.
Versuch entspannt zu sein, dann ergibt sich das von selbst.

Zu dem Thema mit dem schnellen Küssen kann ich nur sagen, dass da jeder unterschiedlich ist. Da muss man etwa jemanden finden, der ähnliche Vorstellungen hat oder man muss den Mund aufmachen. Dann kanns natürlich passieren, dass dem anderen das nicht gefällt oder er verunsichert ist.
Wenn ein Mann mir beim 3-4 Date nicht nahe kommen, schließe ich das er desinteressiert ist. Wenn ich es dann versuche und er sagt, dass es ihm zu schnell geht wäre ich nicht begeistert. Da wäre die Atmosphäre dahin :D Aber da ist jeder anders. Du musst nur das perfekte Gegenstück finden. Du könntest auch vorher durchblicken lassen, dass du dir gern Zeit nimmst ;)
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Aber was ist wenn man sich überHobbys, Beruf, Musik, Filme, Freizeit, Lebensgestaltung ausgetauschthat (so die ersten fünf gemeinsamen Stunden oder so). Wie geht esdann dann weiter?
Über was soll man dann noch reden?
Ich könnte dir über zwei Seiten Gesprächstechniken schreiben, die man beim Date anwenden kann - Du brauchst mich nur danach zu fragen.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige Antwort ist. Wenn man beim Date einem Menschen gegenübersitzt und nicht weiß, was man sprechen soll, dann ist der sehr wahrscheinlich einfach nicht der richtige Partner. Man kann bei einem Date nichts erzwingen - Schon gar keine Liebe.
 

Lili92w

Mitglied
Danke für die Zuschriften.
Ich möchte halt die Menschen nicht mitBelanglosem Langweilen.
Und mein Leben verläuft halt ziemlichgeradlinig, eingefahren und etwas eintönig.
Ist halt blöd, wenn man keine Freundehat, wird man vielleicht auch nie eine Beziehung hinbekommen.
 
A

#AE

Gast
Hmmm... über was willst du denn so ewig lange reden? Ich finde Körperkontakt extrem wichtig bei einem Date, und seien es nur die kleinen Berührungen...

Wenn eine Frau bei einem Date zu lange mit mir quatschen will, ohne, dass ich etwas Körperkontakt verspüre, da bekomme ich doch das Gefühl, nur der gute Kumpel zu sein. Aber stimmt schon, zu schnell darf natürlich auch nicht was laufen, sonst schenkt man sich ja zu leicht her.

Ich denke, man sollte einfach was zusammen unternehmen, dann finden sich die Gespräche von selbst. Eine feste Beziehung ist ja ein "Alltagsgeschehen", das heißt, sie muss für beide Partner alltagstauglich sein. Der andere wird Teil deines Lebens und du wirst Teil seines Lebens. Wie gesagt, da ergeben sich die Gespräche doch eigentlich von ganz allein.

Wenn man sich aber tatsächlich über kurz oder lang einfach nicht gut mit einem Menschen austauschen kann, würde ich einfach mal davon ausgehen, dass es der Falsche ist. Letztendlich zählt, dass du dich bei einem Menschen gut aufgehoben fühlst. So sehe ich das zumindest.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Warum hast du denn keine Freunde?

Im übrigen kann man auch sowas übers internet finden. Nicht aus jedem Date, was sich ergibt ergibt sich auch eine Beziehung. Aber manchmal ergibt sich daraus ne Freundschaft, oder zumindest eine Bekanntschaft. Ist mir schon passiert.

Wenn du denn ein Date hast kannst du ja auch deinen Gegenüber etwas beobachten, dann siehst du auch, ob es ihn langweilt. Du kannst natürlich auch fragen ob ihm das thema liegt oder es eher uninteressant ist. Das ist doch nicht schlimm.

Na und wenn man erstmal dem richtigen Partner gegenüber sitzt findet man sowieso alles total spannend, auch wenn es total langweilig ist.....

Sei einfach du selbst und schau was sich entwickelt. Das wird schon. Nur Mut!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Würde gerne jemanden kennenlernen, der mal zu mir passt..😐 Liebe 11
D Dating/Kennenlernen Liebe 69
H Frauen kennenlernen als Introvertierter Liebe 31

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben