Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Keine Zuwendung vom Partner

Munich1982

Mitglied
Hallo, ich bin momentan in einer ausweglosen Situation und fühle mich hilflos. Kurz zu den Eckdaten.

Mein Partner und ich führen eine Patchwork Beziehung, d.h. er hat Kinder und ich habe Kinder. Das Problem sind aber nicht vordergründig die Kinder sondern wir.

Wir haben uns mit dem Zusammenziehen 1 Jahr Zeit gelassen. Jetzt leben wir seit 3 Jahren unter einem Dach. Die Kinder leben alle immer bei uns. Seit wir zusammen gezogen sind, hat er kein gutes Haar an uns allen gelassen. Er hatte immer etwas zu nörgeln. Zu laut, zu unordentlich, es soll nicht geflüstert werden, er möchte nicht das jemand anderes seinen Weichspüler benutzt, irgendjemand hat ihm einen Kaffeelöffel entwendet und jetzt ist er weg, niemand hat hier eine ordentliche Wertevorstellung und und und... Ich könnte noch einiges mehr anbringen. Mein Problem ist nun das ich schon immer versucht habe es ihm recht zu machen, auch meine Kinder haben sich sehr angepasst. Im Gegenzug bekomme ich von ihm wegen herzliche Umarmungen, oder mal ein liebes Wort, auch keine anderen Aufmerksamkeiten. Hier zu Hause wird strikt nach MEINS und DEINS unterschieden. Jeder Cent wird Hälftig abgerechnet, wird zusammen gegessen räumt er im Höchstfall die Sachen seiner Kinder weg auch wenn ich für alle den Tisch gedeckt habe. Ich kann langsam nicht mehr. Es fühlt sich an als ob ich jeden Tag gegen eine Tür renne. Seine Kinder gucken sich dieses Verhalten schon von ihm ab so das ich auch zu ihnen keinen Zugang mehr finde und es langsam auch nicht mehr will. Auch ist es jeden Abend so das er sobald wir ins Bett gehen er mir den Rücken zudreht. Wenn ich ihn frage warum sagt er das es halt seine Schlafseite ist und er ins Bett geht um zu Schlafen.

Ich habe den Eindruck er provoziert eine Trennung. Ich bin mir aber nicht sicher. Immer wenn das zum Thema wird, sagt er er will keine Trennung.

Das ist jetzt ein ganze kleiner Auszug. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Er ist auch jedesmal fein raus weil er ja keine Probleme hat und ich immer diejenige bin die etwas anspricht.

Hat jemand einen Rat für mich? Ohne das ich mich sofort trennen muss.
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Sag ihm, so funktioniert das für dich nicht. Frage ihn, ob ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommen könnte, nenne ihm deine Wünsche. Frag ihn, was seine sind. Wenn ihr auf keinen gemeinsamen Nenner kommen könnt, sag ihm klar, dass der Wohnraum wieder getrennt sein muss, denn so möchtest du nicht dauerhaft leben. Wenn du unbedingt diese Beziehung weiterführen willst, dann wird das wohl nicht in einem gemeinsamen Haushalt möglich sein, wenn er nicht bereit ist, mit dir Lösungen zu finden.
 

Munich1982

Mitglied
Frag ihn, was seine sind. Wenn ihr auf keinen gemeinsamen Nenner kommen könnt, sag ihm klar, dass der Wohnraum wieder getrennt sein muss
Das Gespräch hatten wir auch schon einige Male und eigentlich war er es immer der gesagt hat das wir uns räumlich trennen sollten weil ihm das alles zu viel ist. Einen Tag später ist er jedes Mal zurück gerudert. Leider hat sich nicht wirklich was geändert.
 

Munich1982

Mitglied
Da geht es nicht nur um dich. Deinen Kindern zuliebe solltest du dich trennen.
Ja das ist mir total bewusst das es um meine Kinder geht. Aus diesem Grund habe ich ja die Überlegung ob das alles so weiter gehen kann. Wenn es nur um mich gehen würde wäre die ganze Situation wahrscheinlich ganz anders. Da würde ich sicherlich mein eigenes Ding machen. Nur jetzt kommt mir mein Familienwunsch in die Quere. Ich würde halt viel dafür tun damit es funktioniert. Nur leider habe ich das Gefühl das mein Partner nicht viel dafür tun möchte.
 

Munich1982

Mitglied
Und warum bist DU nicht in der Lage, Dich zu trennen?
Auf was wartest Du?
Ich warte glaub ich auf eine Wiedergutmachung. Ich hab soviel getan für diese Beziehung. Jetzt ist es schwer das aufzugeben. Das Problem ist man kann ihm nicht direkt etwas vorwerfen da er einfach garnichts macht und sich nur um sich kümmert. Als Antwort bekomme ich immer nur das ihm alles so anstrengend ist und er ja nichts dafür kann usw. Das nervt mich
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Keine Leidenschaft und verkrampft Liebe 9
K Keine Frau will mich, auf Grund meines Aussehens. Liebe 75
R Ein Fakt: Mich will keine, ich bin traurig Liebe 174

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben