Anzeige(1)

Keine Zukunft?

G

Gast

Gast
Ich bin total verzweifelt.

Ich bin 24 Jahre alt, seit 4 Jahren glücklich verheiratet, habe vor 5 Monaten den süßesten, liebsten Sohn zur Welt gebracht und habe alles im Leben erreicht was man in dem Altern erreichen kann. Klingt gut, nicht? Ich habe das Abitur, habe meine Ausbildung als Beste bestanden, habe ein Jahr Berufserfahrung, ein super Arbeitszeugnis, war ein Jahr im Ausland und habe dort auch einen super Schulabschluss, habe den Mann fürs Leben gefunden, einen von hoffentlich vielen Söhnen (fünf Kinder sind geplant...). ABER: Mein Mann studiert seit 10!!! Jahren. Er hat seine ersten 3 Studiengänge abgebrochen oder abbrechen müssen (Scheiß Prüfungen nicht bestanden)... Jetzt endlich ist er mal im 5ten Semester eines Studiengangs angekommen und ihm macht es auch total Spass. Es steht das Praxissemester an, für das hat er sich auch schon beworben und bekommt bald bescheid ob das klappt. Heute ruft er mich an: Ich muss doch noch ein Semester dranhängen, da ich nicht alle Prüfungen machen kann die ich noch machen muss. D.h. noch mal ein halbes Jahr kein Einkommen. Ich dreh langsam durch. Er ist so intelligent, weiß wirklcih alles nur wenn er dann die Prüfungen schreibt kann er nicht mehr klar denken, er kümmert sich nicht darum sich vorher über den Studienablauf zu informieren. Ich bin daheim, kümmer mich um den kleinen, mach den Haushalt, schau wie ich wo und wann Geld herbekomme ohne die Familie oder den Staat zu belasten und dann wieder so ein Rückschlag. Es kann doch nicht sein, dass er sein halbes Leben mit Studieren verbringt. Ich habe damals nicht studiert (wollte und will Medizin studieren) da wir zumindest ein Einkommen gebraucht haben (also Ausbildungsgehalt- wenn man sich nicht allzu blöd anstellt, dann reicht das zum Leben, ob ihrs glaubt oder nicht...) Wir haben sogar recht gut gespart, vor allem als ich dann ein Jahr gearbeitet hab. Ich habe keine Angst finanziell abzurutschen, denn ich hab mittlerweile Übung uns mit wenig Geld gut zu versorgen, aber was passiert in der Zukunft. Das Rentengehalt = 0. Mein Mann ist womöglich 30 wenn er anfängt zu arbeiten und ich will auf keinen Fall meine Kinder irgendwo abgeben um selbst zu arbeiten. Dann brauch ich die restlichen Kinder gar nicht erst kriegen. Ich bin mir sicher, dass wir über die Runden kommen und dass ich mir auch mein Haus leisten kann und alles was ich brauch, aber mich macht das fertig, dass ein erwachsener Mann sein Leben nicht auf die Reihe kriegt. Ich weiß es tut ihm total Leid und er würde es sofort ändern wenn er könnte, aber das bringt mir gar nichts. Könnt grad heulen echt... Jetzt werd ich wohl sobald er mit dem Praxissemester fertig ist und wieder nix verdient schauen ob ich abends noch arbeiten (aushelfen) kann irgendwo.

Geht es irgendjemandem hier ähnlich? Habt ihr eine Idee was wir machen könnten ohne weitere riesige Belastungen für ihn (muss ja au lernen) und mich (Haushalt, Kind...). Unsere Eltern stehen voll hinter uns und können uns jederzeit helfen, aber ich will es auch alleine schaffen. Gibt es noch irgendeine staatliche Hilfe nach dem Elterngeld (das krieg ich ja auch noch 7 Monate lang).
 

Anzeige(7)

A

ABC

Gast
ich will ja nicht über dich urteilen, aber so wie du dein leben beschreibst, da träumen andere von (mich inklusive). viele menschen sind 30, wenn sie anfangen zu arbeiten und du selbst stehst ja anscheinend auch nicht so schlecht da.

dein mann bemüht sich doch und mit druck würdest du die situation wohl kaum besser machen. du hast ihn doch so kennengelernt, oder? es heißt doch noch lange nicht, dass er sein leben nicht auf die reihe kriegt, nur weil er nicht deinen maßstäben gerecht wird und nicht schnell genug ist.

wenn ich deinen text so durchlese, stehen da sehr viele ansprüche, die du alle erfüllt haben willst. ist ja alles ganz toll mit haus und 5 kindern usw., aber ein anrecht hast du darauf nicht und manchmal kann man sich eben nicht alles erfüllen. geht es dir wirklich so schlecht oder sind vielleicht deine ansprüche einfach nur etwas hoch?
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Hallo lieber Gast,

auch ich habe den Eindruck, dass Deine Sorgen hausgemacht sind. Dein Mann ist ja nun so alt auch nicht, dass seine Rente so schlecht ausfällt, wenn er noch ein Weilchen braucht. Denn dafür wird er ein akademisches Gehalt erzielen. Außerdem seid ihr zu zweit.
Mach Dir und Deinem Mann nicht so einen Druck! Es läuft, wie es läuft. Und Dein Leben bietet nun wirklich keinen Grund, um solche Ängste aufzubauen. Ich nehme Dich Ernst, nur manchmal hilft es auch "Bleib ruhig!" zu sagen. Sei stolz und froh und schau mal wie schlimm es anderen Menschen ergeht! Und Hilfen gibt es bestimmt (notfalls auch Deine Eltern; andere Menschen haben nicht so einen Retter in der Not). Vielleicht schaust Du mal nach Internetadressen? Und Dein Mann wird sich auch irgendwann fangen.
Alles Gute!
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Nach 10 Jahren Studium würde ich mir auch Gedanken machen ob dein Mann jemals fertig wird?
Ist denn überhaupt ein Ende in Sicht? Wenn er sich vorab nicht über den Studienablauf informiert, scheint er sein Studium nicht sonderlich ernst zu nehmen. Macht er denn, ausser ein Studium nach dem anderen zu beginnen, noch was anderes um zu eurem Lebensunterhalt beizusteuern, oder verlässt er sich ganz auf dich? Wenn vorauszusehen ist, daß er nach dem drangehängtem Semester ausstudiert hat, besteht kein Grund zur Sorge.
Sollte er aber sein Studium erneut in den Sand setzen und wieder was Neues beginnen, wirst du wohl der Haupternährer bleiben und deine Ansprüche mit Haus und weiteren Kinder runterschrauben müssen.
Vielleicht ist Studieren nicht das richtige für deinen Mann, dann sollte er umdenken. Ich finde es bewundernswert, was du in deinem Alter schon erreicht hast.Es spricht auch für dich, daß du deiner Familie nicht auf der Tasche liegen willst. Ich würde abwarten, was nach dem drangehängten Semester passiert und mir dann Gedanken über die Zukunft machen.

LG Punto
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn dein Mann Probleme mit Prüfungen hat, kann er sich mit EFT behelfen. Das ist eine Methode, die sich schnell erlernen lässt. Du findest alles darüber im Internet, auch Videos bei Youtube, wo man genau sehen kann, wie es geht.

Die Technik heißt Emtional Freedom Technique und basiert auf der Arbeitsweise der Akupunktur. Sie ist sehr erfolgreich und kann Menschen mit Ängsten wirklich helfen. Wenn man möchte und die Angststörung sehr tief sitzt, kann man sich in ein oder zwei Sitzungen bei der Affirmation von einem Psychologen helfen lassen.


Tuesday
 
G

Gast

Gast
Wie wäre es, wenn Du selbst arbeiten gehst und ihr euch zusammen eine finanzielle Basis schafft, bevor ihr noch 4 Kinder bekommt? Die Einstellung: Ich will 5 Kinder und ER soll mal schneller studieren, damit er uns alle versorgen kann, ist etwas antiquiert. Möglicherweise empfindet er das ja auch als unfair... Das Modell, Frau bekommt ein Kind nach dem anderen und der Mann füttert alle mit seinem Job durch, ist nicht mehr sehr erfolgversprechend. Wenn Du so gute Abschlüsse hast und clever bist, sollte dir das auffallen.
Als Mann würd ich Panik kriegen bei solch einem Lebensmodell.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Keine familiäre Bezugsperson Familie 18
B Schwiegereltern - keine Gastfreundschaft Familie 73
T Bin am Ende, keine Kraft mehr Familie 13

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben