Anzeige(1)

Keine Unterstuetzung vom Partner trotz drohende Fruehgeburt...

Sternchen151173

Neues Mitglied
Hallo, ich bin in der 31 ssw und muss mich eigentlich schonen, da mir eine Fruehgeburt droht. Leider bekomme ich keine Unterstuetzung vom Partner. Im Gegenteil, hol dies hol das. Wickel unseren Kleinen ( 11 Monate ) Mach die Flasche...u.s.w. Ich waere zu langsam.. Er ist zur Zeit daheim, hat sich extra Urlaub genommen. Auf anraten vom Arzt, das er mich unterstuetzen soll. Er liegt auf den Sofa, guggt Tv oder schlaeft. Braucht er was, muss ich mit Schmerzen aufstehen...Ich wuerde alles viel lieber selber machen. Nur darf ich leider nicht. Mit den Kleinen ist er ueberfordert. Schlaeft er nicht bin ich Schuld, isst er nicht gibt er mir die Schuld. Werde auch beschimpft das ich bloed und dumm bin...Abends geht er schlafen, egal wie lange unser Kleiner noch wach ist. Gestern hat er mich aus dem Schlafzimmer geworfen. Er moechte jetzt Tv guggen, wir sollen gehen, da er nichts hoert. Nachdem mein Kleiner dann endlich geschlafen hat, waren meine Schmerzen stark, das ich nicht mehr schlafen konnte... Oma und Opa habe ich hier keine.Sie wohnen zu weit weg. Koennen auch nicht mehr so weit fahren. Freunde habe ich keine. Wohne noch nicht so lange... hier. Bin total fertig. War erst im Krankenhaus.. Er war auch da total ueberfordert mit den Kleinen...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Versuch' bei der Krankenkasse eine Haushaltshilfe zu beantragen und schicke Deinen Kerl wieder arbeiten. Soweit ich weiß, muss der Gyn das bescheinigen, dass das in Deinem Fall erforderlich ist und dann kommt da recht schnell jemand, der dann den Kleinen versorgt und im Haushalt hilft.

Ganz ehrlich, wenn Dich Dein Mann so behandelt, solltest Du generell mal über eine Trennung nachdenken. Das hast Du nicht verdient.

Google doch mal, ob es in Deiner Umgebung Beratungsstellen gibt und ruf' da mal an.

Denke an Dich und Deine Kleinen. Sollen Deine Kinder mit solch einem Menschen aufwachsen? Was sollen sie da lernen? Dass es ok ist, wenn man seine Frau wie Dreck behandelt?

Notfalls lass' Dich stationär aufnehmen, wenn das Risiko so hoch ist. Wie Dein Mann dann klar kommt, muss er dann sehen. Für den Kleinen findet sich sicher eine Regelung. Z.B., dass er mit auf Station kann.
 

bertil

Aktives Mitglied
> Auf anraten vom Arzt, das er mich unterstuetzen soll

Die Empfehlungen eines Arztes sind aber keine Kalendersprüche, sondern verbindlich.
Du bist für das Wohlergehen Deiner geborenen und ungeborenen Kinder verantwortlich und
musst diesem Arzt zur Kenntnis bringen, dass seine Maßnahmen nicht greifen, damit
neue Lösungswege gefunden werden.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
warum bekommst du von ihm ein 2.kind? er ist mit 1 kind schon überfordert.
erzähle deinem frauenarzt davon. er kann dir eine bescheinigung schreiben, damit du eine familienpflegerin bekommst.
als vater scheint dein mann ungeeignet zu sein.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Warum bekommst du zwei Kinder mit einem Mann, der nicht weiß, was Verantwortung ist?
Der Pascha scheint noch gar nicht reif genug, um eine Familie zu gründen.

Wenn bei dir eine drohende Fehlgeburt besteht und dein Mann dich nicht unterstützt, dann musst du erneut ins Krankenhaus.
Während deines stationären Aufenthaltes kann dir eine Familienhilfe gestellt werden, denn dein Mann ist ja schon mit der Betreuung eines Kindes überfordert.
Wenn dein Mann dich für dumm und blöd hält, warum bleibst du mit ihm zusammen?
 

_cloudy_

Urgestein
Hallo.

Ich vermute mal, dass das 2. Kind nicht aus Liebe entstanden ist. Wahrscheinlich war das 1. auch nicht geplant, weil um dieses kümmert sich dein Partner ja auch schon nicht gerne.

Wie dein Partner sich jetzt verhält finde ich unverzeihlich. Deine Gesundheit, die des kommenden Babys sind ihm egal. Da spürt man weder Liebe noch Verantwortungsgefühl.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie man so einen Mann noch lieben kann. Wofür?


Das ist natürlich gerade die ungünstigste Zeit für eine Trennung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du bisher nicht gemerkt hast, wie desinteressiert dein Partner an dir und seinen Kindern ist.

Wenn das 2. Baby da ist wird er wohl nur noch genervt von euch sein. Noch mehrBabygeschrei und Arbeit.

Ich denke, als Alleinerziehende mit Familienhilfe gehts dir bestimmt nicht schlechter und beleidigen lassen musst du dich von keinem. Das ist wirklich das Letzte, das ganze Benehmen von deinem Freund im Grunde.
 
A

annakarina

Gast
Wenn du dein werdendes Baby schützen willst, gehe damt deinem älteren Kind (wenn ich das alles richtig verstanden habe) jetzt sofort ins KH. Man wird euch zusammen aufnehmen, da auch das Geborene noch ein Baby ist.
SO gehts jedenfalls nicht weiter, damit bringt ihr euer ungeborenes Baby in Gefahr.
Kümmere dich NICHT um den verantwortungslosen Erzeuger, denk bitte NUR an deine Kinder!
Und ruf nun ein Taxis oder den Notarzt und GEH BITTE INS KH mit deinem Großen!
 

karlo_one

Aktives Mitglied
Er moechte jetzt Tv guggen, wir sollen gehen, da er nichts hoert. Nachdem mein Kleiner dann endlich geschlafen hat, waren meine Schmerzen stark, das ich nicht mehr schlafen konnte...

Na toll der Herr hört nichts....schraub Ihm die Sicherung raus oder lass ihn sich mit seinem TV in den Korridor oder Keller setzen da kann er nebenbei noch die Kohlen putzen.

Ich krieg die Kriese und innerlich zerreist es mich wenn ich soetwas lese......und das hat seinen Grund!
 
G

Gast

Gast
Braucht er was, muss ich mit Schmerzen aufstehen... (...) Gestern hat er mich aus dem Schlafzimmer geworfen.
Liebe TE, warum stehst Du auf? Warum lässt Du Dich aus dem Schlafzimmer werfen? Ich würde IHN rauswerfen, und zwar komplett! Es geht fahrlässig mit Deiner Gesundheit und mit der des Babys um.

Sprich bitte mit Deinem Arzt über die Situation, dann kann er Dir raten, was Du tun kannst.

Denk an Dich, und denk bitte an Dein Kind! Lass das nicht mit Dir machen. Hol Dir Hilfe!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • J (Gast) jemand da
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast jemand da hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben