Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Keine Perspektive...

G

Gast

Gast
Guten Tag,

ich bin zurzeit Schüler einer 10. Klasse in einer Realschule.
Mein Traumberuf war schon immer Grund/Hauptschullehrer, für den man Studieren muss...
Mein Plan war es, nach der 10. Klasse auf ein Gymnasium zu wechseln.
Nun zeigt aber mein Notenbild 2Wochen vor dem Zeugnis, das ich einen Schnitt von mind. 3,0 nicht schaffen werde, d.h. keine Gymnasialempfehlung bekommen werde... (mein Schnitt liegt bei 3,2)

Nun stehe ich da, ohne Ausbildungsplatz, ohne Gymnasialempfehlung und habe keine Ahnung was ich nach der Schule machen soll....
Ich habe schon über z.b. Soziales Jahr, Klasse wiederholen etc nachgedacht.

Fragen an Euch:
-Kennt sich jmd mit Privaten/Halbstaatlichen Gymasien aus? Braucht man für diese auch einen bestimmten Schnitt? Ich bin jetzt schon den ganzen Tag am recherchiren nach solchen Gymnasien, jedoch finde ich keine passenden Infos.
-Kann man vllt auch mit einem Schnitt von 3,2 ein Gymnasium finden, das einen aufnimmt?
 

Anzeige(7)

okac

Mitglied
Hallo Gast,
wie das mit privaten Gymnasien ist, weiß ich nicht. Ich tippe aber mal ganz stark, dass du ohne einen erweiterten REalschulabschluss auch dort nicht angenommen wirst. Such dir doch einfach die Telefonnummer eines Privatgymnasiums raus und ruf einmal dort an!
Mein Sohn hat vor knapp 2 Jahren seinen (erweiterten) Realschulabschluss gemacht und geht jetzt in die 12. Klasse eines Wirtschaftsgymnasiums. Sein Freund hat damals, ähnlich wie du, diesen Abschluss knapp verpasst und ist 1 Jahr auf die Höhere Handelsschule gegangen, hat dort einen superguten Erweiterten geschafft und geht jetzt auf ein "normales" Gymnasium. Außer, dass er ein Jahr verloren hat, war das also kein Drama. Wäre das nicht vllt. ein Weg für dich?
Grüße, okac
 
G

Gast

Gast
Hey mir gehts genauso...
wollte auch grundschullehramt studieren doch jetzt hab ich keine gymnasialempfehlung bekommen.mein durchschnitt liegt bei 2,8.hab aber wegen einer 5 in physik keinen bekommen.suche auch schon den ganzen tag nach einer lösung...
ich werde mich an einem wirtschaftsgymnasium anmelden ,weil man da nicht unbedingt eine empfehlung braucht .
viele liebe grüße :]
 
G

Gast * Antonia

Gast
Hallo Gast,

ich kann gut verstehen, wie du dich fühlst!
Ich habe letztes Jahr meinen Realschulabschluss auch gemacht
und dachte, es gäbe keine Perspektive.
Ich weiß nicht, in welchem Bundesland du lebst,
doch optional zum Gymnasium könntest du auch auf eine
Fachoberschule gehen (ich komme aus Bayern).

Aus eigener Erfahrung (bin dort selbst) kann ich sagen,
es ist hart, man muss sich genauso "durchschlagen",
doch es lässt sich mit dem Gymnasialniveau vergleichen bzw.
es soll sogar schwerer sein! Doch das soll dir keine Angst machen,
denn in der Fos wird man zielstrebig und gut !!! auf das Abitur vorbereitet.
Letztes Jahr hätte ich es auch nicht für möglich gehalten,
doch bis jetzt habe ich es kein einziges Mal bereut, diesen Weg gegangen zu sein.

Neuerdings gibt es (in Bayern - wie es woanders ist, weiß ich nicht, du könntest dich erkundigen!) auch die Fos 13, mit der du nach einem gut bestandenen Fachabitur das allgemeine Abitur (gleichwertig mit dem des Gymnasiums!) alles studieren kannst,
was du möchtest.

Wenn du Lehrer werden möchtest,
könntest du in die soziale Ausbildungsrichtung der FOS gehen,
und dort auch schon viel praktische Erfahrung sammeln.
a) durch die Praktika in der Elften
b) durch den vielen Unterricht

Ich halte die Fachoberschule für die bessere Variante,
denn man lernt lebensnähere Fächer als auf dem Gymnasium,
und bekommt gleichzeitig Berufserfahrung und Praxisnähe.
Anerkannt ist dieses Abitur gleichermaßen!

Auch sonst möchte ich dir die Angst nehmen,
natürlich kann man es nicht allgemeinern,
doch der Realschulabschluss war wirklich einfach!
Du kannst deine Noten damit auf jeden Fall verbessern.
Du brauchst dir keine Sorgen machen, denn
auf der Fachoberschule wird man mit einem Durchschnitt
in den Hauptfächern (Mathe, Deutsch, Englisch) bis 3,33 aufgenommen!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!
Alles Gute und viel Erfolg!
Antonia
 

okac

Mitglied
Hallo,
muss auch noch mal schnell was schreiben. Hier in NIedersachsen ist es so, dass man für den Besuch eines beruflichen Gymnasiums (also z.B. Wirtschaftsgymnasium) genauso den Erweiterten braucht wie für ein normales Gymnasium. 2. Macht man auf der Fachoberschule hier das Fachabitur, mit dem man an einer Fachhochschule studieren kann, und nicht das normale Abitur! DA läuft glaube ich hier doch einiges ducheinander. Da wir uns vor 2 Jahren intensiv mit der Materie beschäftigt haben, kennen ich mich, zumindest in NS, doch recht gut aus. Vllt. ist es in anderne Bundesländern anders, glaube ich aber eigentlich nicht.
Grüße, okac
 
L

leyla

Gast
Warum wiederholst du nicht die 10.??
Ich denke dass es sehr wichtig ist,den Stoff aus der 10. sicher zu beherrschen, um auch erfolgreich bis zum Abitur weiterzukommen.
Alles Gute,
Leyla
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben