Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Keine Perspektive im Job!,neu anfang? aber wo?....

D

Der Schmerz

Gast
Hallo zusammen,
ich bin momentan sehr anverzweifeln,ich bin 33 jahre alt und übe den job als Einzelhandelskaufmann seit 12 jahren aus.Nun ist bei mir der Fall halt so , das meine Fililale in der ich bin , momentan geschlossen hat , sie wird komplett neu gebaut.Ich sollte eigentlich 2 Fillialeleiter werden in dem neuen Laden,habe es seit 3 jahren ohne Vertrag gemacht.Nun wurde ich aber aus meinen Bezirkversetzt in einen anderen , weil dort Personalmangel ist.Nun nach 3 monaten habe ich aber erfahren das ich gar nicht zurück kommen solle , sonderen hier in den Laden weiter arbeiten solle als normale Vertretungskraft.Ich habe schon mit meinen vorgesetzten gesprochen aber der eine sagt das eine und der andere das andere , also es lügen mich beide an , weil sie einfach kein klar text reden wollen mit mir.Ich bin schon so lange in der Firma und wollte eigentlich noch viel weiter kommen aber nun ist alles über Bord geworfen wurden.Ich fühle mich so abgeschoben das ich schon gar keine lust mehr auf meinen job habe , ich habe auch keine motivation mehr , mehr zu machen als die anderen.Wieso auch? es wurden versprochen mir gegenüber nicht eingehalten und einfach stillschweigend zur seite geschoben!. Ich weis das wir momentan diese blöde Corona Erkankungen haben aber ich möchte mich gerne umorierentieren.

Ich möchte gar nicht mehr im Einzelhandel arbeiten , du bist da nur der deep der funktionieren soll.Es gibt keine Führungskette ohne kopf , jeden tag kommen immer wieder neue Anzugträger rein , die meinen mir zu sagen wie mein Job funktioniert,obwohl ich ihn schon seit 1 jahrzehnt ausübe.Ich möchte das alles nicht mehr , ich möchte nicht mehr ausgenutzt werden , ich möchte fair behandelt werden und vorallem möchte ich das man auch ehrlich miteinander umgeht und nicht hinterrücks alles.Jetzt möchte ich im nächsten Jahr neue wege einschlagen.Nur ich weis einfach nicht wohin? meine stärken sind durchhaltevermögen , loyalität,freundlichkeit und auch ehrlichkeit.Aber in welchen Job könnte ich das ausüben? vorallem bräuchte ich ein Job in dem ich meine Familie ernähren kann,ich habe 2 Kinder und meine Frau.Wenn ich jetzt eine unüberlegte Entscheidung treffe , verliere ich vielleicht alles?.Ich muss nicht 5000 euro netto im monat verdienen , mir wurden ja schon 2100-1900 netto im monat reichen , aber die meisten Firmen stellen solche verträge als vollzeit ein und das ist einfach zu wenig.Ich arbeite momentan in teilzeit und verdiene 2000-2250 netto im monat(solange ich überstunden ausgezahlt bekomme , wenn nicht bekomme ich sehr viel weniger!).Ich brauch hilfe!,ich weiß nicht was ich machen soll? ich fühle mich so ausgenutzt von allen seiten , ich habe nie jemanden etwas getan , eher das gegenteil.ich habe immer sehr viel für alle gemacht , mich nie krank gemeldet oder sonst was.Und jetzt so?(ein Betriebsrat gibt es bei uns nicht).Ich fühle mich einfach nur betrogen.Ich möchte auch nicht mehr im Einzelhandel arbeiten,irgendwas anderes...wo ich glücklich bin das ich den Job ausübe, ohne mit Bauchschmerzen hin zu gehen und mit schlechter laune nach hause zu kommen.
 

Anzeige(7)

Shira

Mitglied
Im ersten Teil deines Beitrags klingt es so, als würde dir die Arbeit grundsätzlich Spaß machen, und du hattest Pläne, um weiterzukommen. Später schreibst du, du möchtest nicht mehr in dem Bereich arbeiten.
Wie ist es denn, angenommen, deine Pläne, weiterzukommen, hätten geklappt, würdest du den Beruf dann rein von der Tätigkeit weiterhin gern machen?
Und wenn du nicht weiterkommst, macht dir die Tätigkeit an sich keinen Spaß mehr, oder liegt es nur an der geringen Anerkennung und dass du nicht erreicht hast, was du wolltest?

Ich sehe es so, dass wenn die Arbeit grundsätzlich in Ordnung ist, dann würde ich nicht gleich den Beruf komplett aufgeben. Mit was anderem neu anzufangen, wird auch nicht leicht, vor allem, wenn du nicht weißt, was, es also nichts gibt, wofür dein Herz brennt. Am Anfang verdient man dann auch nicht so viel. Vielleicht wäre es besser, innerhalb des erlernten Berufes zu schauen, welche Möglichkeiten es gibt.

Vielleicht nochmal mit den Vorgesetzten reden? Oder in einer anderen Firma bewerben?
 
S

Sargträger

Gast
Lässt dich 3 Jahre hinhalten, warum sollte man dich dann ernst nehmen?
Und mündliche Aussagen sind was sie sind, Versprechungen, aber nichts konkretes.
Das du dich ausnutzen lässt, das wird so bleiben, warum sollte das jemand anders ändern wollen.
Läuft doch für die Firme toll mit einer Arbeitskraft die das mitmacht.
Und reden wird da wenig ändern, warum auch.
Da stehen heute in dem Bereich 10 vor der Tür die das machen.
Für einen Euro weniger die Stunde, :
Eine Stärkung des Selbstvertrauens kann enorm dazu beitragen, sich nicht mehr selbst als Opfer zu fühlen.
 
A

Amazoneohne

Gast
Es geht um deine perspektive im ( Leben ) nicht nur im Job.
Du siehst nur in eine Richtung.
Bist fokussiert auf deinen Alltag, deine Probleme und deine Verpflichtungen.
Bist unzufrieden mit deinem Job, deinem Alltag, deiner Beziehung oder was auch immer…
Du siehst nicht wirklich die Welt, wenn du nur durch dein eigenes Fenster siehst.
Aber du brauchst dir keine Sorgen zu machen.
Denn letztlich trägt jeder Mensch den Schlüssel zu seinem Glück in sich.
Oft ist er allerdings gut versteckt und schwebt irgendwo zwischen Erinnerung, Ängsten und Zukunftsprojektionen.
Durch bewusstes Denken und gezieltes Hinterfragen zeigt er sich oft schneller als gedacht.
 
D

Der Schmerz

Gast
hi,ich danke euch für die antworten und ja ihr habt beide recht, aber was sollte ich tun? mir wurde viel versprochen was aber nicht eingehalten wurde.Mir hat mein job ja auch spaß gemacht aber seitdem das alles passiert ist , sehe ich einfach kein sinn mehr in meiner Arbeit , wozu auch? Angst habe ich auch , da hast du recht Amazoneohne , ausdem grund habe ich meinen Job vielleicht auch schon so lange macht , ich bekam zwar nie meine verträge aber habe den job dennoch gemacht weil ich weis dass das Geld gut ist und ich davon leben kann und auch meine Familie was bieten kann.Mir macht mein Job ja auch spas aber inzwischen habe ich einfach eine ganz andere Sicht von ihn bekommen , von aussen muss ich stehts der nette freundlich Verkäufer sein , der seine Kunde bedient und immer ein lächeln hat.Aber auf der anderen Seite muss ich meine voll Leistung bringen , egal wieviel Arbeit ansteht oder sonst was ist , ich muss funktionieren.Habs über die Jahre schon oft genug gesehen das kollegen den druck einfach nicht stand gehalten haben und gekündigt haben.Ich verstehe sie langsam immer mehr , aber wie Shira es schon geschrieben hat , ich sollte am besten nach etwas suchen , was immerhalb meines Berufsfeldes ist aber ich weis das es mega schwer ist etwas vernünftiges zu finden.Feste Arbeitszeiten und auch am Wochenende frei haben für die Kinder aber beides passt nicht im Hut.Entweder muss ich mich komplett um meinen Job kümmern oder um meine Familie aber das letztere ist eh schon immer schwer gewesen.
 

Eva

Aktives Mitglied
Könntest du noch mal mit deinem Vorgesetzten reden, und zwar klar und deutlich? Ähnlich wie du es hier beschrieben hast. Und mit Nachdruck, so dass die Versprechungen nun endlich eingelöst werden.
Ich glaube nicht, dass es so viele gibt, die deinen Job gerne hätten. Ich habe auch Einzelhandelskauffrau gelernt, bin aber später ins Büro "gerutscht". Hat mich damals schon genevt: Jeden Samstag bis 14 Uhr. Und heute? Täglich bis 22 Uhr. Wer will das denn?

Wenn alles nichts nützt, müsstest du dich vielleicht doch nach einem anderen Geschäft umschauen.

Ganz etwas anderes sehe ich eher als schwierig an.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Keine berufliche Perspektive mit 28 Beruf 11
A Keine Berufliche Perspektive mit 28 Beruf 7
D Ich bin am Ende. M23 und gefühlt keine Perspektive Beruf 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben