Anzeige(1)

keine cola mehr trinken. bessere Zähne?

G

Gast

Gast
Mich würde mal interessieren ob man es an den Zähnen merkt, wenn man KEINE Cola mehr trinkt.
Sehen die dann wieder schöner aus?

Und noch eine zweite Frage.
Wenn ich die Cola durch Wasser ersetze, nehme ich dann auch etwas an Gewicht ab oder eher nicht?

Und was für Vorteile hat das sonst noch?
Danke
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
ich trinke seit über 25 Jahren kein Cola
mehr, vermeide auch Zucker, wo es geht
und habe seitdem so gut wie keine Pro-
bleme mehr mit Löchern in den Zähnen
(vorher eine Katastrophe).

Das Hauptproblem sehe ich mehr im
Zucker (der ja im Cola überreichlich vor-
handen ist, es sei denn, du trinkst zucker-
freies Cola), aber auch das Phosphor, das
dem Cola zugesetzt wird, schadet poten-
tiell den Zähnen, da es die Calciumauf-
nahme behindert - hier nachzulesen:
Cola-Getränke machen Knochen zerbrechlich - gesundheit.de

Was das Koffein betrifft gehen die Meinun-
gen auseinander - ich persönlich denke, es
ist eine unnatürliche Stimmulanz, die nur
in kleinen Mengen, wenn überhaupt, ge-
nutzt werden sollte.

Schaden tust du dir jedenfalls nicht, wenn
du von Cola auf Wasser umsteigst, auf
jeden Fall sparst du viel Geld über die Jahre
und viel Flaschenschlepperei (das Wasser
aus der Leitung ist ja in der Regel prima
zum Trinken).

Gruß, Werner
 

Nastra

Mitglied
Liegt immer dran, wie du Zähne Putzen tust, ob du es 3-4 mal am Tag machst o nur Morgens. Benutzt du beim Putzen was, das die Zähne heller macht.
Gibt Menschen die täglich viel Kaffee trinken, u viel süßes essen, trotzdem gute Zähne u weiße haben, liegt allein nur an deine Pflege. Wenn du sie richtig pflegen tust, dann kannst Cola trinken wie du möchtest, u wegen Koffein, das was in Cola ist, ist harmlos. Da haben Energy Drinks aber sehr viel mehr, o wenn du reines Koffein Pulver, eigen Mixtur machst!
Liegt ganz an dir selber, was du aus deinen Zähnen machst!
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
@Werner
Ich hoffe, dass Dir klar ist, dass das zuckerfreie Cola mit künstlichen Süßstoffen versetzt ist, die langfristig weitaus schädlicher sind als das "normale" "Zuckercola", denn vom normalen Zuckercola werden (erst mal) "nur" die Zähne kaputt.
Außerdem geht man durch zuckerfreie Produkte auseinander wie eine Kartoffel, weswegen solche Süßstoffe auch in der Schweinemast eingesetzt werden und weswegen die "Light Nation" USA, in der es sehr viele Light Produkte gibt, die Nation auf Erden mit dem größten Anteil Fettleibiger ist. Das Prinzip dahinter ist einfach - man schmeckt süß, der Körper erwartet Kalorien und schüttet Insulin aus, es kommen aber keine Kalorien ("light"), daher fällt der Blutzuckerspiegel ins Bodenlose und der Körper signalisiert ESSEN, weil der Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Ißt man dann wiederum Light Produkte, wird es noch schlimmer, also schiebt man sich irgendwann x-Hamburger oder sonstwas rein, damit die Heißhungerattacke weggeht. Irgendwie ist man danach meist fetter als vorher! Daher trinken nur Nullen und Schwerlaster Cola Zero oder Cola Light. Aber hey, es gibt inzwischen ja LKW Waagen, wenn die herkömmliche Waage nicht mehr mitmacht, also alles kein Problem! ;-)

P.S.: Dank meiner Eltern hab ich mir als Kind ebenso mit Cola die Zähne gründlich ruiniert, weil das bei uns das "Hausgetränk" war. Als ich zum ersten Mal auf Wasser umstieg und einen halben Liter Wasser auf einmal trank, mußte ich fast kotzen, weil der Körper das absolut nicht gewöhnt war. Ich denke ich kann froh sein, dass ich von der Cola-Pampe nicht zuckerkrank wurde.

P.P.S.: Gute Ernährung ist für die Zähne wichtig, siehe die Erkenntnisse von Weston Price. Sehr wichtig ist auch eine fluorfreie Zahnpasta z. Bsp. von www.nako.at und Xylitol (Xylitol reduziert Karies praktisch auf null). Xylitol ist einer der wenigen Süßstoffe, die NICHT SCHÄDLICH sind (vorausgesetzt es ist rein und nicht gentechnologisch hergestellt). Zur Aufhellung der Zähne kann man Ölziehen mit Sonnenblumenöl machen (siehe Ölziehen nach Dr. Karach). Ich hab in meinem Forum einen fetten dicken Thread, was man alles für die Zähne machen kann, ohne großen Aufwand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Werner

Sehr aktives Mitglied
@Werner
Ich hoffe, dass Dir klar ist, dass das zuckerfreie Cola mit künstlichen Süßstoffen versetzt ist, die langfristig weitaus schädlicher sind als das "normale" "Zuckercola"
Ich hab's ja nicht empfohlen, sondern nur auf
den Unterschied bezüglich Zucker hingewiesen.

Selbstverständlich trinke ich auch kein Light-
Cola; von Aspartam bekomme ich Muskel-
schmerzen, deshalb meide ich das komplett.

Xylit ist toll, vor allem, da es milchfreie Schoko-
lade mit Xylit gibt (von Plamil), das ist für Vega-
ner wie mich eine tolle Kombination zwischen
Genuss und Zahnpflege.
 
S

seele28

Gast
@Werner
Ich hoffe, dass Dir klar ist, dass das zuckerfreie Cola mit künstlichen Süßstoffen versetzt ist, die langfristig weitaus schädlicher sind als das "normale" "Zuckercola", denn vom normalen Zuckercola werden (erst mal) "nur" die Zähne kaputt.
Außerdem geht man durch zuckerfreie Produkte auseinander wie eine Kartoffel, weswegen solche Süßstoffe auch in der Schweinemast eingesetzt werden und weswegen die "Light Nation" USA, in der es sehr viele Light Produkte gibt, die Nation auf Erden mit dem größten Anteil Fettleibiger ist. Das Prinzip dahinter ist einfach - man schmeckt süß, der Körper erwartet Kalorien und schüttet Insulin aus, es kommen aber keine Kalorien ("light"), daher fällt der Blutzuckerspiegel ins Bodenlose und der Körper signalisiert ESSEN, weil der Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Ißt man dann wiederum Light Produkte, wird es noch schlimmer, also schiebt man sich irgendwann x-Hamburger oder sonstwas rein, damit die Heißhungerattacke weggeht. Irgendwie ist man danach meist fetter als vorher! Daher trinken nur Nullen und Schwerlaster Cola Zero oder Cola Light. Aber hey, es gibt inzwischen ja LKW Waagen, wenn die herkömmliche Waage nicht mehr mitmacht, also alles kein Problem! ;-)

P.S.: Dank meiner Eltern hab ich mir als Kind ebenso mit Cola die Zähne gründlich ruiniert, weil das bei uns das "Hausgetränk" war. Als ich zum ersten Mal auf Wasser umstieg und einen halben Liter Wasser auf einmal trank, mußte ich fast kotzen, weil der Körper das absolut nicht gewöhnt war. Ich denke ich kann froh sein, dass ich von der Pampe nicht zuckerkrank wurde.

P.P.S.: Gute Ernährung ist für die Zähne wichtig, siehe die Erkenntnisse von Weston Price. Sehr wichtig ist auch eine fluorfreie Zahnpasta z. Bsp. von www.nako.at und Xylitol (Xylitol reduziert Karies praktisch auf null). Xylitol ist einer der wenigen Süßstoffe, die NICHT SCHÄDLICH sind (vorausgesetzt ist es rein und nicht gentechnologisch hergestellt). Zur Aufhellung der Zähne kann man Ölziehen mit Sonnenblumenöl machen (siehe Ölziehen nach Dr. Karach). Ich hab in meinem Forum einen fetten dicken Thread, was man alles für die Zähne machen kann, ohne großen Aufwand.
Ist wohl nicht bei jedem Menschen so...ich trinke Light Cola und hab damit super abgenommen. Keine Heißhungerattacken bekommen, esse auch nicht mehr, eher weniger, was auch gut so ist. Ich mag außerdem die Cola mit Zucker nicht, ist mir viel zu süss. Ich esse auch viel Light Produkte, und hab nur gute Erfahrungen damit gemacht. Das Ligt Cola nicht gesund ist, ist ja klar. Ist auch die mit Zucker nicht. Wasser ist immer noch das beste, nur schmeckt ekelig. Also ich trinke zwar jeden Morgen ein Glas warmes wasser, aber sonst nur pur für Medikamentenaufnahme. Ansonsten trinke ich es nicht. Ist wohl bei jedem Menschen verschieden, wie der Körper auf Süßstoff reagiert.
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
@Werner
Ok :)

@Seele28
Das will ich nicht bestreiten, dass es bei einigen funktionieren KANN, im Großen und Ganzen funktioniert es aber offensichtlich nicht, wie die überschwere "Light-Nation" USA beweist ;-)
Wenn Du kein Wasser magst, ist meist nur die Wasserqualität schlecht. Wasser mag es nicht, durch Druckleitungen gepumpt zu werden, es will wirbeln. Kann es nicht wirbeln, "stirbt" es. Daher schmeckt Wasser aus Druckleitungen generell abgestanden und der Körper wehrt sich, das Zeug zu trinken. Außerdem ist die Wasserverschmutzung ein Problem. Am besten einen guten Wasserfilter und einen guten Wirbler kaufen (Vorsicht vor Esoterik- und Abzockerpreisen!). Ein guter Wasserfilter verursacht Gesamtkosten von ca. 40 EUR pro 6 Monate und ein guter Wirbler hält sowieso "ewig" (Einmalinvestition). Oder Du baust eine Grander Anlage ein (soweit ich weiß aber sehr teuer). Oder Du holst mal Wasser von einer guten Heilquelle. Dann würdest bald merken, dass der Körper von gutem Wasser gar nicht genug kriegen kann. Ich selbst hab ein Wasseraufbereitungsgerät nach Hacheney ("Wasserlevitationsmaschine", klingt wie esoterischer Bullshit hoch 10, funktioniert aber offensichtlich, das Wasser schmeckt "lebendig" und der Körper verlangt danach). Alternativ kannst auch einfach gutes alkoholfreies Bier trinken :-D Mineralwasser taugt nichts, außer extrem teure mit wenig Mineralien. Oder von mir aus ganz bestimmte, wie Werner meint. Leitungswasser ist praktisch immer weit besser als die meisten Mineralwässer. Qualitätsmerkmal bei Mineralwasser sind wenige Mineralien (so idiotisch das klingt).
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Hallo Medizinmann, du scheinst dich ja mit Wasser sehr gut aus zu kennen. Da hätte ich mal eine Frage.

Wenn ich Leitungswasser trinke löscht das bei mir keinen Durst, ich kann trinken bis ich übervoll bin, aber das Durstgefühl geht einfach nicht weg.
Woran kann das liegen? Kann es an der zugesetzten Kohlensäure bei Mineralwässern liegen, denn bei stillen Wasser habe ich auch die gleichen Probleme.

Danke im Voraus.
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
Hm, nimm mal testhalber 1/4 Teelöffel gutes Steinsalz (nicht fluoridisiert, nicht jodiert) oder dieselbe Menge gutes unraffiniertes Meersalz (nicht fluoridisiert, nicht jodiert) pro Liter Wasser dazu und schau, ob das dann den Durst löscht. Vorsicht ich meine also TEELÖFFEL und nicht Eßlöffel, Salz ist in höheren Mengen sehr schnell toxisch.
Oder probier mal ein "besseres" Wasser z. Bsp. von einer Heilquelle (mit und ohne Salz).

In Richtung Diabetes könntest auch nachforschen, aber Vorsicht, laß Dich falls da irgendwas in der Richtung am Laufen ist bloß nicht vorschnell in die Insulinpflicht hetzen, sobald Du mit dem Zeug anfängst kommst nicht mehr los davon. Man kann da normalerweise viel machen z. Bsp. mit Öl-Eiweißkost nach Budwig oder hohen Vitamin D Gaben usw.. REcherchier auch mal im Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Tipps zu Gesundheit Forum und lies mal ARtikel auf Zentrum der Gesundheit.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben