Anzeige(1)

Keine Besserung in Sicht

Pandoralight

Mitglied
Hallo liebe Community,

mir wird derzeit alles zuviel. Das ist ein Gedanke, der immer öfter und stärker in mein Leben tritt. Dadurch verliere ich mich in Selbstzweifel und Kritik von außen. Ich sehe mich als kleines unbedeutendes Sandkorn, dass durch Zufall in diese Welt geboren wurde und bedingt durch den verfrühten Aufwachprozess mit der Situation nicht klar kommt, eigentlich noch nie klargekommen ist. Mir war und ist Schule, Arbeit usw. sehr zuwider und ich bringe das auch offen durch mieß drauf sein, lange Gesichter, etc. stark zum Ausdruck.

Dabei müsste ich eigentlich mehr als dankbar sein in einem Land wie Deutschland leben zu dürfen. Eines der reichsten und wohlhabensten Länder dieser Welt, wo keiner Hunger oder gar unter Wassermangel leiden muss. Durch meine Verzweiflung beschäftigt mich natürlich umso intensiver die Schattenseite unserer Gesellschaft, des Systems usw. Viele sagen zu mir, ich würde die Schuld immer nur bei anderen suchen und nicht bei mir anfangen das zu ändern. Der Grund warum ich diesen so einfach klingenden Punkt nicht schaffe ist, dass ich zwar wüsste wie, doch so zerissen, ängstlich und manipuliert bin, dass ich es nicht schaffe mich mit der heilenden Stimme in mir zu verbinden, oder die sog Lebensenergie positiv und effizient zu nutzen um aus meiner misslichen Lage herraus zu befördern.

Meine Eltern sagen auch, ich habe gar keinen Grund depressiv und pesimistsch zu denken, weil ich mit den besten Vorraussetzungen ins Leben gestartet bin, die von denen Milliarden andere nur träumen können. Doch im gleichen Atemzug wird erwähnt, dass ich bisher nur meinen Spaß haben wollte und die ganzen Angeobte, die mich in meiner Entwicklung voran gebracht hätten ausgeschlagen habe und das aus Prinzip, so der Meinung meiner Eltern. Meine Mutter ist sogar mittlerweile soweit, dass sie von sich sagt, dass sie lieber damals an Krebs gestorben wäre, damit sie jetzt dieses Trauerspiel mit mir nicht mehr mit ansehen müsste. So Dinger kommen laufend, weil ich eben bedingt durch meine Unfähigkeit mich nach vorne zu bewegen viel in der Vergangenheit bin und versuche herauszufinden wie es überhaupt erst dazu kommen konnte und da spielen eben die Eltern eine wichtig Rolle und da ich für einige eine sehr verrückte und komische Vorstellung vom Leben habe gibt es da leider genug Kritikpunkte, die ich schon unbedacht angesprochen habe. Meine Eltern sind nämich gehirngewaschen, manipuliert und fühlen sich wohl dabei, weil sie es nicht anders kennen und wenn dann der Sohn, das Kind, etwas sagt was dem nicht entspricht dann wird das abgewehrt und dann kommen so Sprüche wie "Und trotzdem müssen wir morgen wieder Arbeiten unser Geld verdienen, damit wir ein schönes Leben haben können".

Wenn solche Sprüche kommen, dann denke ich oft: "Dann will ich lieber gar kein Leben mehr haben, denn ich halte diese Ignoranz vor den offensichtlichen Dingen nicht mehr aus". Leider habe ich das auch schon oft genug zur Sprache gebracht, da wir eben sehr viel über diese Problematik reden, denn ich habe nicht mehr das "Privileg" das ich mich hinter der Schule verstecken kann um nicht arbeiten gehen zu müssen. Ich könnte jetzt natürlich mein Abitur nachmachen, obwohl ich schon eine Ausbildung abgeschlossen habe, doch fehlt mir um ehrlich zu sein jeglicher Elan und ich würde das nur machen, damit meine Eltern denken ich würde endlich ins Leben zurückfinden.

Ich denke auch sehr oft, dass ich einfach in der falschen Zeit geboren wurde, weil meine Ansichten sich so krass von dem der Masse entfernt hat, die es nicht begreifen möchte sei es aus Ignoranz oder aus willentlicher Unwissenheit. Man könnte es sich jetzt einfach machen und sagen "Vergiss doch diesen ganzen Quatsch von Seele, Erfüllung und dauerhaftes Glück, komm endlich im Leben an und geh arbeiten wie jeder andere Mensch auch!" Dann passiert es leider, dass ich genau diesen "einfachen" Punkt nicht schaffe, obwohl ich körperlich fitt bin und auch schon eine handwerkliche Ausbildung habe, wo der Beruf auch gesucht ist. Wenn solche altklugen Sprüche kommen, dann will ich einfach nicht mehr, dann erschreckt mich das mehr als das es etwas bringt. Sorry aber das Stadium was ich habe ist mehr als einfaches Rumgejammer, ich stehe kurz vor dem SUIZID und das nur, weil man von mir erwartet mit 22 Jahren irgendetwas produktives zu tuen und nicht begreift, dass ich das nicht leisten kann.

Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte, und das Problem an sog. Psychologen oder Therapeuten ist, dass ich das meiste was diese mir raten oder empfehlen schon selber herrausgefunden habe, weil ich selber einer sein könnte. Ich bin nämlich nicht dumm, ich kapiere was abläuft, weiß auch wie es anders laufen könnte und das Gewalt nicht die Lösung ist, aber ich bin eben auch ein sehr sensibler und einfühlsamer Mensch, dem so nach und nach die Kontrolle über sich selbst verliert. Jetzt könnte ich natürlich wieder mit "Gedächtniss und Körperkontrolle" anfangen, dass gerade die Menschen, die sich mit dem sog Verschwörungskram intensiv beschäftigen ähnliche Symtome aufweisen und dass das so gewollt ist, denn wer will schon das sich ein quirliger Fisch aus dem Fischernetz herauswindet?

Ich entschuldige mich, falls ich an den Pfeilern eures Weltbilds und Alltags gerüttelt habe, dass ich vielleicht manche zum nachdenken gebracht habe, dass ich hier so rumjammere und von Selbstmord rede, doch ich würde das nicht tuen, wenn meine aktuelle Lage nicht so ernst ist, wie ich sie empfinde.

Mit freundlichen Grüßen
Pandoralight

Euch noch einen schönen Restsommer, PS: ich liebe die Wärme und die Sonne =)
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
"Ich entschuldige mich, falls ich an den Pfeilern eures Weltbilds und Alltags gerüttelt habe, dass ich vielleicht manche zum nachdenken gebracht habe, dass ich hier so rumjammere und von Selbstmord rede, doch ich würde das nicht tuen, wenn meine aktuelle Lage nicht so ernst ist, wie ich sie empfinde. "

Du rüttelst an keinem Pfeiler, mach dir da keine Gedanken.
Ich würde mich als psychisch behindert diagnostizieren lassen, einen Schwerbehindertenausweis beantragen künftig darauf verweisen, wenn wohlmeinende Menschen mir helfen wollen.
Du kannst es eben nicht. Punkt.
Hör auf zu hadern, mach einfach nichts mehr und warte die nächsten 60 Jahre auf den Tod.
Was anderes scheint nicht zu gehen.
 

Nichts123

Aktives Mitglied
Der ganze Verschwörerkram bringt nichts wenn man gar nichts praktisch versucht, so könnte man z. B. sowas tun:

Unabhängigkeitsbemühungen von Ländern, Staaten, die eine andere Lebensgrundlage nutzen wollen als z. B. die Geldentstehung, Geldvermehrung durch Schulden, Zinsen oder/und den (totalen) freien Markt (also Einschränkungen sind da besser, nicht wie jetzt wo der Markt alles bestimmt) usw. usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guppy

Aktives Mitglied
Grüße dich Pandoralight. Habe vor kurzem an dich gedacht, da du
schon lange keine Beiträge gepostet hast.
:)

Du solltest dich nicht zu sehr von Eltern beeinflussen lassen und auch
sie mit deiner Weltsicht in Ruhe lassen. Keiner hat das Recht einem
anderen zu sagen, was er zu tun oder wie er zu leben hat.

Es wird dich nicht weiter bringen, wenn du allen deine Weltsicht erklärst. Das machen
schon genug Sekten/Religionen. Die Folge ist immer eine abstoßende Haltung.

Du willst doch auch nicht von Sektenmitgliedern angesprochen werden und
von ihnen ihre Weltsicht erklärt haben, oder doch?

Dein Problem ist, dass du versucht auf egoistische Weise die Welt zu kritisieren
und deinen Eltern und andere deine Sicht der Dinge zu erklären.


Ich habe dir schon in einem anderen Thread versucht klar zu machen. Du kannst
keinen Menschen überzeugen. Es sei denn, du lebst es vor. Möchtest du aber
auch nicht, weil du davon überzeugt bist, dass die/das Welt/System dich davon abbringen
und es nicht zulassen möchten.

Es gibt nur diese vier Möglichkeiten (mMn):

- du lebst nach dem Prinzip: Glück (lässt nur positive Gedanken/Werte an dich heran und suchst nach deinem Glück)
- du lebst nach dem Prinzip: Unglück (lässt nur negative Gedanken/Werte an dich heran und suchst Fehler im System oder in der Welt)
- du lebst nach dem Prinzip: Okkultismus/Religion (lässt dir durch Weltanschauungsbilder vorschreiben und andere darüber entscheiden, was positive oder negative Gedanken/Werte sind)
- du lebst nach dem Prinzip: Realität (lässt positive und negative Gedanken/Werte an dich heran und nimmst keine Bewertung vor)

Deine Überzeugungskraft bringt dich nicht weiter, treibt dich ständig in die Ecke und
löst Frust/Leid/Angst bei dir aus.

Überzeugungen verursachen immer Angst, die dich in deiner Angstwelt gefangen halten
und alles andere ausblenden. Das hat die Angst so an sich, sie blendet alles aus und
beansprucht nur einen kleinen Teil, der für dich sehr wichtig erscheint.

Was hast du davon, wenn alle deinen Weltstand erreichen und alle so denken? Glaubst du echt
dadurch wird sich die Welt verändern? Wer sagt das? Wie viele von diesen Informationen die
du über den Tag aufnimmst hast du selbst überprüft und dich nicht blenden lassen?

L.G.uppy
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

Hand auf's Herz TE - du versteckst dich heute nicht mehr hinter der Schule - sondern hinter dem Leid der Menschen.

Ich informiere mich zwar auch alternativ - aber dadurch falle ich noch lange nicht in Lethargie - und nicht anders wirkst du auf mich.

Ich hab auch schon geheult, wenn ich so manches Video aus dem Donbass gesehen habe - aber das hilft den Menschen dort genauso wenig, wie wenn du gar nichts machst.

Ich für meinen Teil geh weiter arbeiten - hab einen Teil meines Einkommens als Supptentüten und Co über Russland in den Donbass geschickt. Wohl wissend, dass ich mit meinem Steuergeld gleichzeitig die ukrainische Regierung unterstütze. Der letzte Schritt - auswandern - ist mir nämlich zu viel.

Es gibt Länder in denen bekommst du ein Stück Land geschenkt - nur damit du dort siedelst. Steuern? Von wegen.
Aber wenn du das wirklich willst - dann musst du eben auch was für tun.

Auch wenn du dich als Verschwörungstheoretiker bezeichnest - und dich so einer Gruppe zuschreibst - tust du aktuell wenig bis gar nichts. Du liest wahrscheinlich auf Facebook, postest ein bisschen - und das einzige was du für dich und andere damit erreichst ist, dass du für dich selbst gar nichts machst - und andere abends mal kurz über deine Posts lesen und vll staunen können.

Was die Zeit angeht in der du geboren wurdest sag ich ganz ehrlich: Früher ging's teils besser teils schlechter zu. Besser zurecht gekommen wärst du jedenfalls eher nicht - denn Menschen die nichts machen ändern auch nichts.

Was dein dauerhaftes Glück angeht - denk da besser mal genauer drüber nach. Was ist denn Glück? Ein Zustand besonders starker Freude und Zufriedenheit. Besonders stark? Das ist subjektiv und hängt vom Normalzustand ab. Ein Mensch der permanent ein Glücksgefühl hat - den gibt es bereits aus logischen Gesichtspunkten nicht.

LG
 

Guppy

Aktives Mitglied
Lese dir die Worte von Invvo88 genau durch. Sie enthalten viel Wahres.

Vor allem die Worte, die das Glück beschreiben und das ständige Streben
danach. Da hat sich einer mit Glück beschäftigt:

Was dein dauerhaftes Glück angeht - denk da besser mal genauer drüber nach. Was ist denn Glück? Ein Zustand besonders starker Freude und Zufriedenheit. Besonders stark? Das ist subjektiv und hängt vom Normalzustand ab. Ein Mensch der permanent ein Glücksgefühl hat - den gibt es bereits aus logischen Gesichtspunkten nicht.
Vielen Dank dafür!

L.G.uppy
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Pandoralight,
Ich vermute, das was dir fehlt ist eine Arbeit die dich begeistert.
Etwas, das dich den Sinn erkennen lässt.
Eigentlich würde es mich interessiern welches Handwerk du gelernt hast, aber ich versteh das du das nicht öffentlich machen möchtest.
Hast du schon herausgefunden was dich als Beruf begeistern würde?
Vielleicht würde es dir ja auch helfen, wenn du dir ein Zimmer mietest, und die Situation erlebst, das es eben doch Sinn macht eine Arbeit zu haben und für sich selbst zu sorgen. Oder würdest dann in ein Loch fallen?

Was deine Mutter da von sich gibt, ist sehr verletzend. Hast du ihr das mal so gesagt? Es ist wenig Mutvoll und motiviert dich sicher nicht.

Wenn man als junger Mensch die Welt etwas anders betrachtet, als die Eltern, dann steht man oft allein mit seiner Meinung bei diesen.
Und scheinbar haben deine Eltern schon ihren Weg in der Gesellschaft für sich gefunden. Ändern, nein ändern wirst du sie nicht. Lass sie einfach so wie sie sein wollen, und werde du, was du sein willst.

Das Kinderlied Hänschen Klein gefällt mir ausgesprochen gut und zwar dieses:
Kinderlieder (25): "Hänschen klein" | ZEIT ONLINE

Ich finde das könntest du auch so machen. Du bist so alt wie einer meiner Söhne. Befreie dich von den Fesseln und Vorstellungen deiner Eltern, liebevoll aber bestimmt.

Sei du selbst, und mach dich auf den Weg, der Weg ist das Ziel, und du wirst erfahren, das was du auf diesem Weg erlebst, ist weitaus wertvoller als das Ziel zu erreichen, dies ist eigentlich nur der Nebeneffekt auf deinem Weg:)

Denk nochmal über alles nach. Das Leben ist so schön wenn du den Blick dafür öffnest. Lass die Vorwürfe an dir vorbei ziehen.
Glaube an dich selbst.

Liebe Grüße Pecky
 

HESBACK

Aktives Mitglied
Ist gut das du Mitgefühl gegenüber Schwächeren zeigst und das Weltgeschehen kritisch siehst, doch brauchst du einen Ausgleich.
Welche Talente hast, wo liegen deine Fähigkeiten?? Baue diese aus.
Ziehe bitte aus, solange du Zuhause bleibst wird das nix. Idealisten brauchen ihr eigenes Reich.
Vergiss Psychologen du weißt selber wer du bist, wo deine Fähigkeiten sind.
Über eins brauchen wir nicht diskutieren als Transvestit hat man es schwer, das sieht dein Umfeld nicht so.
In manchen Situationen braucht man ein Umfeld das einem halt gibt, sonst geht man unter.
das du es hier in deutschland besser erwischt hast als ein anderer mag sein, aber gleichzeitig hast du es in einem Land wo es nur um Leistung geht wieder schwerer als andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

HESBACK

Aktives Mitglied
Du kannst das Weltgeschehen nicht ändern, du kannst die Einstellung der Menschen nicht ändern.
Was würdest gerne beruflich machen?? Ich glaub da solltest du als erster ansetzen, denn ohne Geld keine Unabhängigkeit und solange du unter Mamis fuchtel bist kann sie mit dir umgehen wie sie will schade das sie das missbraucht aber gut ist halt so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben