Anzeige(1)

Kaufsucht, Ehe am Ende?

beebo78

Neues Mitglied
Hallo ich bin neu hier und habe mich wegen eines großen Problems hierher gewandt.
Ich habe schon seit Jahren heimlich auf den Namen meines Mannes Waren im Internet bestellt, obwohl ich selbst eine Privatinsolvenz am laufen habe. Manchmal ging es sogar so weit, dass ich die UNterschrift meines Mannes gefälscht habe ( wenn notwendig) und zwei Mal habe ich auch auf den Namen meiner Kinder etwas bestellt. Das Ganze fing mit einem Burn-Out-Syndrom an und der dadurch bedingten Aufgabe meines Arbeitsplatzes. Irgendwie fehlte aufeinmal was im Leben und diese Leere musste ich füllen. Also fing ich an zu bestellen, auch wenn ich vorher schon wußte, dass ich es nicht bezahlen kann.
Es häuften sich Mahnungen und Rechnungen, aber ich bin Gott sei Dank immer irgendwie da raus gekommen. Nun zu der aktuellen Lage: wir haben seit einigen Wochen eine Familienhilfe vom Jugendamt, die wir selbst beantragt haben, da eines unserer Kinder sehr schwierig ist. Diese Familienhilfe führte natürlich auch zwangsläufig dazu, dass Dinge, die im "Verborgenen" liegen, wieder hochkamen. Mein Mann hatte dann jetzt wohl endgültig auf deutsch gesagt "die Schnautze voll" und hat mich nach einem sehr heftigen Streit vor ca. 4 Wochen bei der Polizei angezeigt. Ich habe aber in den letzten 4-6 Wochen richtige Bemühungen unternommen, um mein Fehlverhalten zu lösen, sprich ich bezahle von meinem 400-Euro-JOb, den ich seit Januar 12´habe, die Schulden, ich habe mich in den letzten 2 Wochen nach professioneller Hilfe erkundigt, etc.
Mein Mann hat das aber alles nicht gesehen. Jetzt habe ich ein richtiges Problem. Ich habe gestern zufällig den Brief von der Polizei gefunden,in dem mein Mann als Zeuge aussagen soll. Ich selbst habe noch keine Ladung bekommen. Ihr könnt euch ja sicher vorstellen, wie Sch**** ich mich gestern gefühlt habe, als das alles raus kam. Zumal mein Mann hier seit Wochen Friede, Freude Eierkuchen vorspielt und hinterrücks die Anzeige gestartet hat. Das Vertrauen ist sehr kaputt.
Ich habe sehr große Sorgen, wie unsere Ehe nun weiter geht, vor allen Dingen, weil ich Angst habe, dass mein Mann mir im Falle einer Trennung aufgrund meiner Kaufsucht unsere kleine Tochter, die mein ein und alles ist "wegnehmen" kann.
Mir gehen viele Fragen durch den Kopf und ich finde keine Lösung. Was wäre mit einer Selbstanzeige? Was passiert, wenn mein Mann die Anzeige doch noch zurückzieht ( kann dann trotzdem gegen mich ermittelt werden)? Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich! Ich bin wirklich total verzweifelt...:wein:
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Einen echten Rat habe ich dir in deiner verdammt miesen Situation leider nicht zu bieten, aber wenn dein Mann nicht mitbekommen bzw. gesehen hast, dass du nun aktiv geworden bist und deine Schulden allmählich zurückzahlst, dann sag es ihm und er zieht die Anzeige vielleicht zurück. Ihr müsst unbedingt miteinander sprechen!

Und dann musst du außerdem schauen dass du deine Leere mit etwas anderem füllst als mit Bestellungen, so fährst du dich, das weißt du selbst, immer tiefer in die Sch... und verlierst damit alles was du liebst. Dein Mann muss schon wirklich ziemlich verzweifelt gewesen sein wenn er dich angezeigt hat, aber wie gesagt, sprecht drüber und findet gemeinsam einen Weg aus dieser Situation.

Danach, in der Hoffnung dass ihr das packt, solltest du vielleicht Hilfe in Anspruch nehmen damit du die Leere in dir mit etwas anderen füllen kannst als mit Kaufsucht.
 

beebo78

Neues Mitglied
Danke, das ist wirklich schonmal ein sehr großer Trost, Dr. Rock, wenn man so nette Worte bekommt, obwohl man soviel Mist gebaut hat. Ich kann auch nicht verstehen, was da in meinem Mann vorging, als er das gemacht hat. Seine Erklärung bei einem Gespräch gestern Abend war, dass er sich nicht mehr anders zu helfen wußte und sich schützen wollte, weil ich es ja anders nicht kapiert hätte- klar, er hat es mindestens 100x gesagt- lass das, mach das nicht, hör auf damit...aber es ist ja quasi wie bei einem Alkoholiker ( blöder Vergleich, ich weiß) dem du das sagst.
Der lässt es auch nicht, bis es bei ihm selbst "klick" macht. Andererseits bin ich aber so tief verletzt aufgrund dieser Sache, dass ich mir momentan garnicht mehr sicher bin, ob ich diese Beziehung überhaupt noch will und retten kann.
Der Stachel sitzt einfach zu tief. Außerdem habe ich gestern noch, das vergaß ich oben im Hauptfred zu erwähnen, eine Art Akte über mich gefunden, die er mal angelegt hat. Und ich sag dir, da lief´s mir eiskalt den Rücken runter. Das war wie bei Big Brother oder noch schlimmer. Mein Mann hat auch ein Problem: er ist nämlich kontrollsüchtig. Und das sieht er auch irgendwie nicht ein. Aber ich lasse mich nicht kontrollieren und mit DEM Verhalten macht er viel mehr kaputt, als er denkt...

Einen echten Rat habe ich dir in deiner verdammt miesen Situation leider nicht zu bieten, aber wenn dein Mann nicht mitbekommen bzw. gesehen hast, dass du nun aktiv geworden bist und deine Schulden allmählich zurückzahlst, dann sag es ihm und er zieht die Anzeige vielleicht zurück. Ihr müsst unbedingt miteinander sprechen!

Und dann musst du außerdem schauen dass du deine Leere mit etwas anderem füllst als mit Bestellungen, so fährst du dich, das weißt du selbst, immer tiefer in die Sch... und verlierst damit alles was du liebst. Dein Mann muss schon wirklich ziemlich verzweifelt gewesen sein wenn er dich angezeigt hat, aber wie gesagt, sprecht drüber und findet gemeinsam einen Weg aus dieser Situation.

Danach, in der Hoffnung dass ihr das packt, solltest du vielleicht Hilfe in Anspruch nehmen damit du die Leere in dir mit etwas anderen füllen kannst als mit Kaufsucht.
 
W

Wapiti

Gast
So eine Anzeige vom eigenen Ehemann ist natürlich nicht schön, ich frage mich allerdings auch, was da im Vorfeld alles gelaufen sein muß, bevor er sich zu diesem Schritt entschlossen hat.
Den Spieß jetzt einfach umzudrehen und dich selbst als die Verletzte zu definieren, finde ich unfair und soll wohl von deinem eigenen Fehlverhalten ablenken.
 
G

Gast

Gast
Hallo TE

Dein Mann hat meiner Meinung nach nicht das Vertrauen gebrochen. Er hat getan was nötig ist um dich wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Kommt jetzt natürlich drauf an wie er es gemeint hat aber da du sagst er ist nett zu dir unterstelle ich mal dass das wirklich seine Absicht war.

Kann es sein dass das einfach ein klarer Hinweis ist von jemandem der dich liebt und dafür sogar etwas tut was vielleicht ihm selbst auch weh tut? - Ja.
Auch wenn es sehr schwer...sieh das positive daran.. wusstest du dass Wahrheit uns frei macht? Er bietet dir die Möglichkeit alles aufzudecken und endgültig Schluss zu machen mit dem Leben was du geführt hast.

Also ergreif die Initiative. Sag ihm:
Hey..weißt du ich würde gerne mit dir reden. Es tut mit sehr leid dass ich dich so sehr hintergangen habe. Ich habe deine Vertrauen enttäuscht und ich war wütend auf dich weil du mich angezeigt hast. Aber ich bin auch froh dass ich dadurch jetzt endlich die Gelegenheit habe mit dieser Gewohnheit Schluss zu machen. Ich bin gegebenenfalls auch bereit dir gegenüber in Zukunft Rechenschaft darüber abzulegen wie ich mit meinen Finanzen umgehe.
Ich wünsche mir dass ich mit der Zeit lerne sinnvolle Kaufentscheidungen zu treffen, dass du es siehst und auch wieder Vertrauen zu mir gewinnst.
Ich werde mir professionelle Hilfe besorgen und Ich wünsche mir dass ich in dieser Sache nicht alleine bin.
Kann ich davon ausgehen dass du mich unterstützt?


So...aber dann musst du auch wirlkich deinen Hintern hochkriegen und hart an dir arbeiten!
 

Portion Control

Urgestein
Hallo Beebo78,

auf jemand anderen Waren zu bestellen gehört für mich in einer Beziehung zu den übelsten Dingen. Gerade deshalb, weil der Partner da im ersten Moment nichts dagegen tun kann. Wenn er es dir schon 100 mal gesagt und dir vielleicht sogar schon eine Therapie nahegelegt hat, bleibt ihm ja nichts mehr anderes als die Anzeige gegen dich.

Ändern lässt sich dies jetzt nicht mehr, auch wenn du die Dinge nun nach und nach bezahlen möchtest. Ihr müsst nun unbedingt miteinander reden. Die Karten offen auf den Tisch legen. Du, das du bereit dazu bist an dir notfalls auf therapeutischem Wege zu arbeiten und die Schulden abbezahlst. Im Gegenzug musst du in Erfahrung bringen, wie es im innern deines Partners aussieht. Wie geht es weiter mit der Anzeige, was hat er nun vor. Sprich dich mit ihm aus bevor das Kind komplett in den Brunnen gefallen ist.

Wenn du eine unausgefüllte Leere verspürst, wieso gehst du dann nicht wieder arbeiten!? Wenigstens halbtags. Das würde dich vielleicht auch auf andere Gedanken bringen. Der Burnout war spätestens im letzten Jahr. Irgendwann sollte das doch auch überwunden sein, oder? Zumal du diese Leere spürst. Aber wahrscheinlich kenne ich mich auf diesem Gebiet auch zu wenig aus.

Ich wünsche dir, dass ihr wieder richtig zueinander findet! Ich bin sicher, auch dein Mann wird über ein klärendes Gespräch im nachhinein dankbar sein. Das lässt sich bestimmt wieder richten - ihr seid doch eine Familie!
 
D

Dr. Rock

Gast
Ich muss mich meinen Vorschreibern hier anschließen, beebo78, denn ich muss zugeben, ich weiß nicht wie bzw. wie anders ich reagiert hätte als dein Mann, wäre mir deine Kaufsucht aufgefallen. Ich kann nicht wirklich ausschließen dass ich auch so eine Akte angelegt hätte mit der Absicht bzw. in der Hoffnung, dich anhand des Inhalts davon zu überzeugen dass dein Verhalten äußerst falsch und verheerend ist.

Und ja, ich kann auch nachvollziehen dass dein Mann sich auch selbst damit schützen wollte. Auch wenn man verheiratet ist und sich liebt, muss es irgendwo eine Grenze geben, was man mit sich selbst machen lässt.

Dass du verletzt bist, ist auch nachvollziehbar, aber versetze dich mal in seine Situation: er muss mitansehen wie seine geliebte Frau die gemeinsame Existenz zerstört, Schulden ahäuft und wird dabei sicher Hilflosigkeit und Ohnmacht empfinden. Was soll er also tun? Seine "Kontrollsucht" resultiert also vielleicht nur aus deinem Verhalten?

Vielleicht ist es möglich dass deine Enttäuschung eher daraus resultiert, dass du von dir selbst enttäuscht bist und diese Enttäuschung nur auf ihn projiziierst? Schließlich ist es einfacher (vielleicht auch einfach menschlich), von jemand anderem enttäuscht zu sein als sich dies selbst ggb. einzugestehen.

Wichtig ist aber, dass ihr eiuch jetzt nicht gegenseitig Schuldvorwürfe um die Ohren haut sondern besprecht, wie ihr gemeinsam aus dieser Situation heraus kommt und klärt, wie ihr miteinander umgeht. Also nicht den Kopf in den sand stecken, sondern eine gemeinsame Lösung finden.
 

Simone_1979

Mitglied
[FONT=Verdana, Arial, Tahoma, Calibri, Geneva, sans-serif]Selbstwenn die Anzeige zurückgezogen wird, erfolgt vermutlich keineEinstellung (da öffentliches Interesse besteht). Solltest Du bislangnoch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten sein, kommt es hiernur zu einer Bewährungsstrafe.[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Tahoma, Calibri, Geneva, sans-serif]MitDeinem Mann reden? Vermutlich ist es dafür schon zu Spät!Irgendwann sind Worte nicht mehr ausreichend. Du musst Deinem Mannnun zeigen, dass Du bereit bist, Dich zu ändern. Gehe in eineTherapie und zeige, dass Du ein Problem hast. Natürlich besteht auch(bei einer Trennung) die Gefahr vorübergehend das Sorgerecht zurverlieren. Du musst nun an Dir arbeiten[/FONT]
 
G

Gast

Gast
ich muss dir leider sagen ich kann deinen mann irgendwie verstehen! du musst diese sachen aus der anderen sicht sehen! ich stecke mom in der fast selben lage wie dein mann! denn mein mann hat die bestell und kaufsucht und die familie leidet sehr stark darunter.

Das problem ist, dass dein mann dir nicht mehr helfen kann! er ist kein psychologe und der einzige weg für ihn dich zu heilen ist der schwere weg! es fällt ihm sehr schwer und er würde dir bestimmt gern anders helfen! aber nur du bist die einzige die dir helfen kann! Der erste weg ist die erkenntnis und dann eine Therapie! denn deine Familie leidet darunter! und dein mann sieht den weg darin dich damit auf diese schiene zu bringen dass du dich therapieren lässt!

Wenn du ihm jeden tag sagst du hörst damit auf reicht es nicht mehr! du musst wirklich zur professionellen hilfe und dann glaub ich ist er der letzte der hinter dir steht und dich unterstützt! du musst einsehen dass du ein problem hast und mit den konsequenzen leben musst! aber man kann einen neustart schaffen!

willst du dass es mal soweit kommt dass deine familie nichts mehr zu essen hat weil du wieder unsinn gekauft hast oder willst du vielleicht irgendwann im gefängnis sitzen wo deine kaufsucht auch nicht geheilt werden kann und dein kind dich nur besuchen kann?

ich glaube nicht! sei deinem mann nicht böse er liebt dich und will dir nur helfen, dass du den nächsten schritt gehst! die professionelle Hilfe! gehe den schritt denn deine Familie liebt dich und braucht dich! und sie stehen hinter dir!

lg bella
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Finanzielle Absicherung Ehe mit Immobilie Finanzen 11
M Wohnung mieten nach Ende der Privatinsolvenz Finanzen 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben