Anzeige(1)

Katze angefahren und weiter gefahren, Angst vor Anzeige

G

Gast24

Gast
Ich entschuldige mich jetzt im Vorraus an alle Tierliebhaber..
Aber ich habe heute auf dem Weg nach Hause eine Katze angefahren
Sie lief auf der Strasse genau in der Mitte und ich konnte leider nicht abbremsen weil viele Autos hinter mir waren und Gegenverkehr war auch.
Ich habe das Auto jedoch so ein wenig gedreht das sie zwischen den Rädern "durch kommt" ich hoffe ihr wisst wie es gemeint ist.
Es hat vorne an der Stoßstange kurz gerumst und dann sah ich im Rückspiegel das sie irgendwie zur Seite gerollt ist und aber noch den Kopf angehoben hat, wenn ich mich nicht verguckt habe.
Ich habe mich so erschrocken ich bin weiter gefahren...
Was mich jedoch irritiert der hinter mir war, blieb einfach mitten auf der Strasse stehen, ich vermute mal wegen der Katze.
Ich stand so unter Schock und hab zu hause natürlich erstmal geheult und weil mir das keine Ruhe gelassen hat hab ja selber nen kleinen Hund (gut das ist nicht ganz das selbe aber trotzdem), bin ich dann nochmal zu der Stelle hingefahren und da war nichts. Keine Katze, Kein Blutfleck keine Leute, kein stehendes Auto gar nichts.
Ich hab nur so Angst das ich vllt ne Anzeige kriege, vllt hat doch jemand mein Kennzeichen notiert. Ich hatte erst Stress mit den Bullen, weil ich angeblich beim ausparken das Auto von jemand anderen angeschrammt habe. (wurde aber fallen gelassen)

Und mich quält das schlechte Gewissen wegen der Katze ;( Aber ich konnte echt nicht bremsen ich schwörs, sonst hätt ich es doch getan.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wenn Du selber einen Hund hast, weißt Du, wie sehr man an so einem Tier hängt. Ich glaube, ich würde in das Viertel fahren und mit den Leuten sprechen, fragen, wem die Miez gehört und KOntakt zu den Besitzern aufnehmen. Funktioniert natürlich nur, wenn Du nicht in der Großstadt wohnst. Im Umgang mit den Menschen merkst Du dann, was sie bzw. die Miez, wenn sie noch lebt, brauchen.

Anzeigentechnisch ist Deutscland da sehr makaber: Du hast eine "Sachbeschädigung" begangen. Wahrscheinlich würde das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt? Ich hab von Jura aber keine Ahnung, rate hier nur rum.

Wie gesagt, ich würde zu den Anwohnern gehen und fragen. So zeigst Du auch Initiative. Das wäre ziemliche A'löcher, wenn sie Dich dann noch anzeigen!
 

Nachtwolf

Aktives Mitglied
... und ich konnte leider nicht abbremsen weil viele Autos hinter mir waren ...

Also mir ist nicht ganz klar, wieso man nicht bremsen kann, wenn jemand hinter Dir fährt. Und gerade in dieser Jahreszeit muss man sehr mit Katzen rechnen, denn gerade nach Anbruch der Dämmerung sind diese sehr aktiv und geraten leicht in Panik, wenn ihnen Autos zu nahe kommen.

Mir ist auch klar, Unfälle passieren. Da kann niemand etwas gegen tun, außer vorsichtig zu fahren. Aber sicher ist man nie.

Das nachfolgende Fahrzeug hat es offensichtlich geschafft zu bremsen. Vielleicht hat sich der Fahrer ja um das arme Tier gekümmert und es zum Tierarzt gebracht. Oder die Besitzer gefunden.

Du merkst, mein Mitleid mit Dir hält sich hier ziemlich in Grenzen. Mir geht es nicht so richtig in den Kopf warum man nicht bremst, wenn ein Lebewesen auf die Straße läuft?! Was, wenn es ein Kind gewesen wäre? Mir tut die arme Katze sehr leid.

Tja, was kann passieren... wegen des Unfalls gar nichts, wenn Dir nachweislich ein Tier vor das Auto läuft und Du nicht zu schnell unterwegs warst, dann ist das nicht strafbar. Erschreckenderweise nicht mal, wenn Du nicht bremst. Aber Du bist verpflichtet, nach jedem Wildunfall (eine Katze zählt in diesem Fall als solcher) anzuhalten und diesen mindestens zu melden, d.H. die Polizei zu rufen. Ansonsten ist das Fahrerflucht und das wird recht hart bestraft.

 

mikenull

Urgestein
Verstehe ich nicht. Wenn ich ein Tier irgendwo auf der Fahrbahn sehe - zumal so ein großes - dann rauscht mein rechter Fuß von ganz alleine auf die Bremse. Da brauche ich nicht zu überlegen.
 

Enjoy97

Mitglied
Meiner Meinung nach trifft dich, was das nicht bremsen angeht, keine schuld. Ich weiß ja nicht wie schnell du gefahren bist aber wenn mehrere Autos hinter dir waren und du eine abrupte Vollbremsung hingelegt hättest, wäre das Auto hinter dir womöglich in dich reingefahren und die Autos dahinter wiederum auch in den jeweiligen vordermann. Klar, wenn man 30 oder 50 fährt und die Autos hinter dir nen ausreichenden Abstand einhalten (Dem aber seeeeehhhr oft nicht so ist -.-) dann kann man auch voll in die Bremse latschen. Wenn man aber schneller fährt und hinter sich mehrere Autos hat kann man nunmal nicht ausnahmslos vollbremsen. Ist ja eigentlich auch egal, die umstände hast du ja nicht genauer beschrieben und ob du hättest bremsen können oder nicht entscheidest du, das hängt von sehr vielen Faktoren ab. Mir ist mal ein Waschbär vors Auto gelaufen. Glücklicherweise war niemand hinter mir oder auf dem Gegenverkehr. Ich war mit 90 km/h unterwegs, ich bin auf die andere Seite ausgewichen. Aber man stelle sich vor, hinter mir wären Autos. Mit 90km/h plötzlich vollbremsung ist nicht wirklich ohne und auch mit Sicherheitsabstand fährt dir bei sowas mit hoher wahrscheinlichkeit einer drauf. Bei 90km/h ebenfalls nicht ohne. Aber worauf ich hinaus will, wenn du doch gemerkt hast, dass du die Katze auf jedenfall getroffen hast, wieso hast du danach nicht angehalten? Du hast ja gesehen dass das Auto hinter dir gebremst hat, du hättest also easy rechts ran fahren können um mal die Lage zu klären (Oder Busbucht, irgendwas ergibt sich ja immer zum anhalten.). Dass du einfach weitergefahren bist erschließt sich mir nicht wirklich. Wenn du ein anderes Auto rammst fährst du doch wohl nicht auch einfach weiter oder? Klar steht man vielleicht unter schock und das war einfach eine Reaktion darauf. Mit der Fahrerflucht hast du zwar eine Straftat begangen, aber das heißt nicht unbedingt dass es zur Anzeige kommt. Es war ja kein Polizist dabei der das gesehen hat. Es hängt also davon ab wie die Autofahrer hinter dir drauf waren und/oder ob sie genügend beweise haben, ob sie schnell genug waren sich dein Kennzeichen zu merken etc... Wäre ich hinter dir gewesen hätte ich mich wahrscheinlich mehr auf die Katze konzentriert. Klar, wenn du pech hast will der Autofahrer hinter dir dass du dafür auch ne Konsequenz trägst, aber so ist nicht jeder drauf. Wenn du mal ne rote Ampel überfährst oder jemandem ausversehen die Vorfahrt nimmst, zeigt der dich ja auch nicht direkt an. Wenn Ich jeden melden würde der irgendwas falsch macht könnte ich auch gleich im dauergespräch mit der Polizei bleiben. Vorallem da die Autofahrer hinter dir ja auch nicht wissen warum es passiert ist. Du hättest es ja auch nicht bemerken können. Ich will dir aber auch keine Hoffnung machen, entweder es passiert oder nicht. Ändern kannst du es jetzt eh nicht mehr. Und natürlich ist es dein Recht dir wegen der Anzeige Sorgen zu machen. Ich verstehe ja das man sich ja auch um das Wohl der Katze kümmern sollte aber du hast keinerlei emotionale Bindung zu dieser Katze, es ist daher nicht unnatürlich sich um sein eigenes Wohl sorgen zu machen. Oder weint ihr auch um jedes Lebewesen was täglich stirbt? Sorry, vielleicht bin ich was abgestumpft aber man kann es auch übertreiben. Vorallem jemandem vorzuwerfen er solle an seiner psychischen entwicklung arbeiten nur weil er sich Sorgen um eine Anzeige macht anstatt einer wildfremden Katze hinterherzutrauern. Man muss auch mal wissen wann schluss ist.

Und zu dem bremsen: Idealerweise sollte man bei sowas bremsen. Immer. Aber es heißt ja nicht umsonst Idealerweise. Vielleicht solltest du es mal mit Gefahrentraining o.Ä versuchen um da besser drauf vorbereitet zu sein? In den fahrstunden kann man sowas ja nicht rekonstruieren, viele Situationen bleiben ja oft ungeübt weil sie sowohl während den fahrstunden als auch danach noch nicht oder sehr selten passieren. Wenn es dann aber passiert, fällt man eben ins kalte Wasser. Da kann man einem auch keinen Vorwurf machen. Aber hoffentlich hast du jetzt daraus gelernt und weißt, wie du zu handeln hast wenn sowas erneut passiert (Was ich nicht hoffe.).
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast91

Gast
Ich sehe schon einige hassen mich jetzt, ja die Katze ist ein Lebewesen und so weiter. Aber so leid es mir um die Katze tut ich musste mich um meine eigene Sicherheit kümmern. Ne Vollbremsung ist wie schon jemand sagte, nicht ohne. Noch dazu was mit meinem Auto passiert wäre wenn mir einer reingefahren wäre.
Das klingt egoistisch ja, aber wie mein Vorposter sagte ich habe keine Bindung zu der Katze, klar tuts mir in der Seele weh..wieso wohl bin ich später nochmal hingefahren?
 

powerflower

Aktives Mitglied
[/COLOR]
Hi,

ich hoffe, der Mensch hinter dir hat die Katze zum Tierarzt gefahren. Vielleicht zeigt er dich an, denn für die Rechnung - falls das Tier noch lebt- müsstest du aufkommen. Du hast vielleicht was draus gelernt. Wäre gut.
Wenn die Angst vor einer Anzeige aber dein zentrales Problem ist, solltest du an deiner psychischen Entwicklung arbeiten.
Wie würdest du auf jemanden reagieren, der deinen kleinen Hund überfährt und abhaut, einzig eine mögliche Anzeige fürchtend?
Es ist ...abstoßend. Und falsch. Und eine simple Anzeige ist noch viel zu wenig, weißt du?

Oh man, jetzt übertreib es doch nicht. Gast24 hat die Katze ja nicht absichtlich überfahren. Soll auch Menschen geben, die in deutlich heikleren Situationen Fahrerflucht begehen, das finde ich dann schon verwerflicher.
Gast24 konnte und durfte einfach nicht anhalten und hat ein total schlechtes Gewissen. Was soll er/sie denn jetzt noch machen?:confused:

Chill mal wieder, Pepita.
 

powerflower

Aktives Mitglied
Hallo,

ich finde es sehr unangenehm, wiederholt von dir gemaßregelt und persönlich angegangen zu werden.
Würdest du das bitte unterlassen?
Ich müsste deine entsprechenden Beiträge sonst melden, da sie mich wirklich stören.
Das willst du doch sicher nicht.
Und ich auch nicht :).

Ich finde deine Aussagen auch sehr unangenehm. Was soll da gemeldet werden? Das "chill mal"?! Na wenn du meinst.^^

Du machst es für so gut wie alle Threadersteller noch schlimmer. Das sollte eher gemeldet werden.

Du beharrst doch so auf Meinungsfreiheit. Wieso versuchst du dann mir zu drohen und mir den Mund zu verbieten?^^ Ich habe dich nicht persönlich beleidigt.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
TE, du hattest nur schwer die Möglichkeit zu bremsen. Okay. Du hast die Katze auch nicht vorsätzlich angefahren. Auch okay. Das ist schlimm, aber kann passieren.

Was ich aber definitiv nicht okay finde ist, dass du dann einfach weitergefahren bist und dich nicht gekümmert hast, dass die Katze zum Tierarzt kommt. Ich verstehe, dass man im ersten Schock einfach nur an FLUCHT denkt. Aber so ein Zustand hätte zumindest bei mir maximal wenige Minuten angedauert und ich hätte versucht, die Katze sofort zum Tierarzt zu bringen oder nachzusehen, ob es ihr gut geht.

Da kannst du noch so viel erklären, dass du "versucht hast, dich so zu drehen, dass sie noch unter den Rädern durchkommt", du hast ein verletztes Tier liegen gelassen. Dafür, das Auto so zu drehen, dass die Katze durchkommt (wenn das überhaupt wirklich machbar ist), dafür hattest du dann anscheinend wiederum genügend Nerven.

Gerummst hat es an der Stoßstange trotzdem, also so easy scheint die Katze dann doch nicht unter deinen Rädern durchgekommen zu sein.

Wenn es ganz tragisch gelaufen ist, ist sie dem nächsten Fahrer vor die Räder gerannt. Dabei muss sie nicht mal so verletzt werden, dass sie blutet. Oft sind es sogar innere Verletzungen, die man gar nicht einfach so sieht. Oder sie ist verletzt und panisch davongelaufen und dann irgendwo verendet.

Wenn sie Glück hatte, dann hat der Fahrer hinter dir sie zum Tierarzt gebracht.

Dass sie angeblich unter den Rädern durchgekommen ist und ja noch den Kopf gehoben und offensichtlich zu diesem Zeitpunkt noch gelebt hat wirkt auf mich wie nachträgliche Beruhigung. Dass es doch nicht so verwerflich war, das Tier liegenzulassen und weiterzufahren.

Die Möglichkeit anzuhalten oder später nachzusehen hätte es ja anscheinend trotz des Verkehrs gegeben - der Fahrer hinter dir hat ja angehalten.

Du kannst das jetzt sehen wie du willst: moralisch verwerflich oder eben nicht, weil du sie nicht absichtlich angefahren hast. Das kann jeder sehen, wie er will.

Aber beschönigen brauchst du da nichts - du hast ein verletztes Tier liegen gelassen, das dir unters Auto gekommen ist. Punkt.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben