Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann reden/sich unterhalten extrem Stressen?

D

DET6488

Gast
Hallo an alle,

ich habe in letzter Zeit festgestellt dass, wenn ich mit jemand anderem spreche, ich irgendwie stark in so eine Art Stress gerate. Mir fallen dann keine (wenig)Wörter ein ich kann nicht klar denken. Ich bekomme dann keine richtigen Sätze zusammengebaut, meistens spreche ich dann auch sehr unverständlich und leise.

Kennt dass jemand? Gibt es dafür einen Fachbergriff oder so?
 

Anzeige(7)

xaser

Mitglied
Ob es dazu einen Fachbegriff gibt, weiß ich nicht, aber ich kenne dieses ebenfalls, vor allem vor zuvielen oder fremden menschen stehe, geht es mir oftmals auch so...
Allerdings weiß ich auch von psychischen "störungen, die soetwas verursachen können...
Auch ein Schlaganfall z.B. könnte eine ursache sein...

Magst du ein paar weitere daten geben (seit wann, wie genau, etc) ?

MfG xaser
 
D

DET6488

Gast
Ich bin 20. Ich habe es schon lange bin irgendwie damit aufgewachsen. Dass komische ist in muss Situationen kann ich es oft. Beispielsweise bei einem Vorstellungsgespräch.
Nur wenn so der Zwischenmenschliche Alltag eingekehrt ist oder in anderen Alltagssituationen geht es nicht.
Bei Situationen aus denen es keinen anderen Ausweg gibt als zu sprechen funktioniert es eigentlich mehr oder weniger gut. Wenn mich aber einer in der Straßenbahn, nach der Uhrzeit fragt oder irgendwas anderes wissen will, dann ist wieder die Stress da, dann fallen mir keine Wörter ein, ich bekomme keinen richtigen Satz zusammen und mir fallen dann Sachen nicht ein die ich eigentlich vor der Situation wusste und danach auch wieder weis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco345

Mitglied
Hey,

bin 16 und bei mir ist das manchmal genauso.. wenn ich mit leuten alleine bin, ist das kein problem. nur wenn ich zum beispiel durch nen kumpl in so eine art "gruppe" komme, halte ich mich etwas zurück und rede nur, wenn ich gefragt werde. manchmal geht schon ein witz usw. nur manchma weiß ich dann keine worte mehr.. bei referatzen oder so habe ich öfters 1er und mit erwachsenen kann ich auch besser umgehen, als zb mit gleichaltrigen. außerdem komme ich besser mit mädchen als mit jungs aus.. liegt vielleicht an meiner ruhigen art.. ka

weiß auch nicht wieso ich da manchmal keine worte finde etc.

was kann das sein?

liebe grüße
 
D

DET6488

Gast
referatzen=Referate?

Fallen dir hinterher dann oft Dinge ein die du hättest sagen können?
Passiert es dir dass die keine Worte einfallen wenn du was gefragt wirst?

Was dass sein kann weis ich leider nicht.
 

Marco345

Mitglied
ja referate..

also wenn ich was gefragt werde, fällt mir eigentlich immer was ein usw. nur so insgesamt wenn die situation vorbei ist, denke ich drüber nach und merke: "bei dem punkt/thema hättest zum beispiel dich einbringen können" "wieso hast du das nicht erzählt?"

also es wenn ich drüber nachdenke, find ich sachen heraus, die ich dann sagen hätte können zb
 
D

DET6488

Gast
Mir fällt manchmal auch hinterher nichts ein.

Geht es dir auch so wenn du alleine bist willst du reden und es geht dir schlecht. Wenn du reden musst dann gehts dir auch schlecht.
 

ithink

Aktives Mitglied
Ist doch ganz einfach und NEIN, wir machen keine neue Modestörung daraus.

Schlagfertigkeit ist eine Fähigkeit, die man größtenteils erlernt. Wenn die Eltern und/oder Geschwister viel miteinander kommunizieren, sich auch häufig gekonnt veräppeln, mit Ironie und Sarkasmus bestens umgehen können und man in so einem Umfeld aufwächst und nicht von Natur aus absolut schweigsam ist, fällt einem in solchen Situationen immer etwas ein. Wenn man's halt nicht so doll gelernt hat, muß man einfach in Spontansituationen zuviel nachdenken und wenn man dann mit dem Denken fertig ist, ist die Situation schon vorbei. Aber wie schon gesagt, ist zum größten Teil erlernt und wenn du da ein bischen lockerer werden willst, such dir eine Theater oder Comedytruppe, geh zur VHS und mach da einen Kurs z.B. "Improvisationstheater" und du wirst sehen, dass sich das schnell verbessert.

Gut ist auch etwas, wo man Reden schwingen muß, schnell auf Argumente Anderer reagieren muß, also z.B. indem man sich politisch oder anderweitig engagiert.

Also nicht verzweifeln, nicht grübeln, sondern aktiv beseitigen.
 

Marco345

Mitglied
Das Problem hat mit Schlagfertigkeit zu tuen? Hm hab schon davon gehört.. Hast ja schon ein paar Tips gegeben ( Theatergruppe usw ) aber durch was kann man das auch noch ganz gut erlenernen? Habe auch gehört, wenn man in Kampfsport oder so geht, dass man sich auch in diesem Denken dann ändern kann usw.

Kann das stimmen?

Ich denke einfach, dass es bei mir daran liegt, bei anderen Personen zumindest, dass eigentlich immer meine Eltern für mich geredet haben ( zb Frisör oder Zahnarzt usw. ) deswegen bin ich da nicht so schlagfertig denk ich mal. ich bin eben von natur aus ruhig, könnt aber echt weng mehr reden.. in der familie kann ich es nämlich auch.. auch witze usw.. und bei meinen besten freunden



liebe grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DET6488

Gast
Bei mir ist es ja nicht so dass ich es nicht kann. Nur in den betimmten Situationen geht nichts. Meistens in Gesprächen mt gleichtaltrigen die man halt so führt.
Es ist nur wenn ich es will nicht abrufbar. Arztbesuche oder Vorstellungsgespräch sind ja nicht so dass Problem von mir.
Theater hab ich mal auf meiner Schule probiert aber ich konnte es aus Zeitgründen nicht weitermachen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben