Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann mir selbst nicht mehr helfen

Michael84

Mitglied
[FONT=Arial, sans-serif]Hallo[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Ich erörtere mal meinen Krankheitsverlauf: Ich bin 27 Jahre alt seit 10 Jahren Canabissüchtig, seit einem Jahr bin ich Depressiv und leide unter Psychosen.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Es fing August letzten jahres an; damals nahm ich neben dem THC noch Amphetamine.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Burnout, antriebslosigkeit, ich blieb tagelang im Bett und hatte alles vernachlässigt. Nach dem ersten Suizidversuch kam ich in eine Psychatrie. Nach 2 Wochen entgiftung als "gesund" entlassen hatte ich keine 7 Tage später die gleichen Probleme.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Danach wieder 4 Wochen "rein". Hatte damals Venlafxin 75mg und Mirtazapin 45mg verordnet bekommen, was mir bei der Vollkonti Schichtarbeit allerdings im Wege Stand. [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Die Velafaxin sollte ich morgens nehmen, da sie allerdings aufputschend wirken konnte ich nach der Nachtschicht kaum einschlafen und habe desshalb nach und nach wieder mehr Cannabis Konsumiert und die Tabletten abgestzt. Die Abstzerscheinungen waren die Hölle.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Habs bis Juli diesen Jahres ausgehalten, danach wieder Burnout, Psychosen, Selbstmordgedanken.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Meine Psychosen äussern sich dadurch, dass mir ALLES vollkommen egal wird (arbeit geld alles)[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]ich will dann einfach nur noch sterben.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Ich kann auch mit keinem darüber reden, dafür schäme ich mich zu sehr.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Nachdem ich meinen Job los war und mein erspartes fast aufgebraucht war, weil ich von keinem Amt oder Krankenkasse Geld will, hatte ich dann auch wieder einen Kurzaufenthalt in der Ballerburg[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Danach fast direkt wieder das selbe bis jetzt, jetzt sitze ich hier und kann mir selbst nicht helfen.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Um mir einen Krankenwagen zu rufen, weiss ich nicht einmal, ob ich noch krankenversichert bin, und selbst wenn, kostet mich so ein transport 140 Eulen. Ich habe kein geld mehr, die Miete wurde schon 1 monat nicht überwiesen, Rate vom Auto auch nicht. Ich weiss nicht mehr weiter.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Um selbst in die Psychatrie zu fahren, hab ich keine sprit mehr, meine mutter will mich auch nicht fahren(das ist ihr Problem, sie kann nirgends hin fahren, was ausserhalb ihrer kenntnisse liegt)
[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Bei welcher instituton soll ich mich melden? (Ich bin kein "junkie" wie man ihn sich vorstellt)[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Am liebsten würde ich mich vorerst entmündigen lassen, geht sowas?[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Wenn ich nen Krankenwagen rufe, kommen da auch gleich die Bullen mit?

Michael
[/FONT]
 

Anzeige(7)

S

sonnenl

Gast
telefonseelsorge.de
Die Telefonseelsorge bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Problem oder Anliegen mit einem speziell ausgebildeten Mitarbeiter zu besprechen. Die Mitarbeiter können Ihnen auch weitere Adressen von Hilfsangeboten nennen und sind erreichbar per Internet oder rund um die Uhr unter den kostenfreien Rufnummern 0800 - 111 0 111 und 0800 - 111 0 222.


oder eben krankenwagen...warum sollten die bullen dabei auflaufen?
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

ich denke mit noch so vielen Psychiatrieaufenthalten ist dir nicht geholfen, wenn du danach wieder so weitermachst wie vorher. Du leidest an einer Sucht und die ist nicht mit ein paar Tagen Entgiftung überwunden.

Ich weiß, eine Therapie über Krankenkasse zu bekommen ist ein langwieriges Unterfangen und so manch Abhängiger ist dem nicht gewachsen. Es gibt aber auch eine Alternative, nämlich eine Selbsthilfeorganisation:

die Fleckenbühler - Hilfe für Menschen mit Suchtproblemen - Bundesweit einmaliges Angebot: Aufnahme sofort!

Dort kannst du ohne Antrag an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr hinkommen und wirst aufgenommen. Allerdingts musst du dich an die Regeln, die dort herrschen, halten. Das ist sicher streng. Ich kenne ein paar Leute die dort leben und denen es jetzt richtig gut geht. Wie lange du dort bleibst, entscheidest du selbst. Manche leben dort schon seit Jahren und das auch gut.

Alles Gute
Sisandra
 

Michael84

Mitglied
Ich habe momentan kein Geld um mit dem Auto oder der Bahn nach mittelhessen zu fahren.
Ich überlege, ob ich mir das Geld leihen soll, aber was wird aus meinem Hab und Gut hier?
Ich suche auch schon die ganze Zeit eine ähnliche Einrichtung näher, klar , ich brauche Abstand und ich will es auch schaffen. Aber 300km!?
Ich muss mal mit meiner Mutter darüber reden. (Nicht, dass jemand denkt "Muttersöhnchen", aber wenn man 10 Jahre Drogen nimmt, kennt man niemanden mehr, der nichts nimmt, ausser seiner Mutter)
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Du kannst ja per Mail mal Kontakt aufnehmen. Vielleicht wissen die eine kostengünstige Möglichkeit für dich.

Spontan fällt mir die Mitfahrzentrale ein, oder trampen.

Wohnst du in einer eigenen Wohnung?
 
G

Gast

Gast
Ist ne Schwerwiegende Sache und da kommst du nicht mehr raus, WENN DU SELBER NICHTS DAGEGEN MACHST!

Du kommts doch auch an STOFF, also kommst du auch an Fahrtgeld.
Verkauf dein Auto, denn du kannst es scheinbar eh nicht bezhalen, dass dürfte für ein Ticket nach Mittelhessen schicken!

Du hast nur ein Leben, verschwende es nicht so!!!

Probier es mal hier: Mitfahrzentrale | mitfahrgelegenheit.de
Du bezahlst ein Mini-Betrag,im vergleich zu dem was du alleine bezahlen würdest.
 

Michael84

Mitglied
Ja ich wohne allein, mein Nachbar unter mir könnte mir noch helfen, mit denen muss ich eh noch reden.
habe momentan Stimmungs- und Hoffnungsschwankungen, es ist auch ein wenig schwindel dabei.
Ich frag mal per mail dort an.
 
S

sonnenl

Gast
ich finde gut das du solch bereitschaft mitbringst etwas zu ändern.

hier mal ein link zum krisendienst...vielleicht können die dir irgendwie helfen dorthin zu kommen,wo du möchtest.
manche kommen auch zu dir heim, so habe ichs verstanden...weiss ja nicht wo du lebst,vieleicht ist etwas passendes dabei.

nei sowas würde ich mir nicht vile gedanken ums hab und gut machen,das kann man wenn man etwas in die wege geleitet hat auch noch in angriff nehmen,geht dann wahrscheinlich besser,weil du wieder kraft getankt hast.

Neue Seite 0
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben