Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann mir jetzt Ärger mit der Arztpraxis blühen?

G

Gast

Gast
Hallo liebe Leute,

ich bin männlich, 29 Jahre.
Ende November war ich wegen verschiedenen Beschwerden, vor allem wegen starken Kopfschmerzen, Vergesslichkeit und Muskelzuckungen bei einem Arzt. Ich muss dazu schreiben das ich mir bis vor 2 Jahren mehr oder weniger regelmäßig Amphetamine reingepfiffen habe, teilweise in Verbindung mit Alkohol.
Ich weiß das war nicht sehr klug aber ich hatte eine Kriese und hatte mit den falschen Leuten zu tun.
Jedenfalls bekam ich vor einem Monat bei dem Arzt eine Diagnose die mir überhaupt nicht gefallen hat. :-((
Ich sollte von jetzt an Tabletten nehmen und ein MRT vom Gehirn machen lassen.
Er sagte wir müssten uns vor Weihnachten noch mal sehen und gucken wie ich die Tabletten vertrage. Die Dinger können starke Nebenwirkungen habe.
Als ich zu Hause war habe ich das Rezept und auch die Überweisung zum MRT zerrissen.
Ich hätte Dienstag dieser Woche noch mal einen Termin in dieser Praxis gehabt. Den sagte ich aber am Montag ab. Ich sagte ich könnte leider nicht kommen und würde mich im Januar wegen einem neuen Termin melden. Ich merkte wie die Sprechstundenhilfe stuzte. Es kam ihr sicher komisch vor das ich nicht sofort einen neuen vereinbarte.
Jedenfalls wurde ich am Dienstag 3 Mal von der Praxis angerufen. Ich bin nicht rangegangen als ich die Nummer gesehen habe!
Ich wunderte mich das die mir hinterhertelefonieren!

Kann es jetzt sein das ich im neuen Jahr wieder von denen hören werde und Ärger bekomme?
Andrerseits bin ich ja nicht sterbenskrank und es liegt doch in MEINER Verantwortung ob ich Medikamente nehmen will und zu weiteren Untersuchungen gehe, oder?
 

Anzeige(7)

C

chrismas

Gast
Was hat er denn für eine Diagnose gestellt und warst du mal bei einem entsprechenden Facharzt dafür?

Ansonsten gilt: Es steht dir selbst frei, ob du eine Behandlung machst oder nicht, dich kann niemand zu etwas zwingen, aber bedenke je länger du es hinauszögerst und es sollte dann irgendwann festgestellt werden, dass du zum Beispiel eine noch heilbare Hirnschädigung davon getragen hast, dann mache dir bewusst, dass du damit dich nur selbst weiter schädigst, denn schlimmstenfalls wird eine eventuell vorhandene Hirnschädigung nicht mehr heilbar sein bzw. nicht mehr mit Medikamenten so einstellbar sein, dass du ein adäquates Leben führen kannst.
 

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
Ich denke, das "hinterhertelefonieren" kam, weil der Arzt der Sprechstundenhilfe nochmals eindrücklich sagte wie wichtig der Termin ist. Ich denke Ärger wegen nicht eingehaltenem Termin oder so kann es vom Arzt nicht geben.

Ich weiß natürlich nicht, ob bei der Diagnose der Arzt bestimmte Meldungen machen muss. Dann kann es vlt. später mal Ärger mit der Krankenkasse geben, wenn die für Folgeschäden zahlen sollen, die nicht vorhanden wären, wenn der Patient nicht - mutwillig, ist ja nichts anderes was Du tust - eine Behandlung ablehnt.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Ich denke, dir wird eher Ärger mit Deiner Gesundheit blühen, als Ärger mit der Praxis. Ehrlichgesagt wundert es mich, dass sich offenbar die Praxis mehr Sorgen um Deine Gesundheit macht, als Du selbst.
 
G

Gast

Gast
Hallo Leute,

danke für die Antworten.

Na ja die Diagnose lautete "Hirnschädigung nach Konsum von Amphetaminen". Da sollte wohl näher im MRT geguckt werden wo im Gehirn bei mir was geschädigt wurde. Das es zu einer Schädigung gekommen ist, ist naheliegend da ich neben teils starken Kopfschmerzen, Vergesslichkeit, Muskelzuckungen auch manchmal Kreislaufprobleme bis zum Kollaps und Hallus habe.
Der arzt hat mir gesagt das ich gefährdet sein könnte einen Schlaganfall zu bekommen. Was ich in meinem Alter aber für Unfug halte! Er hat mir auch geraten erst mal nicht mit meinem Auto zu fahren und ich sollte mich im Moment möglichst auch nicht aufs Rad setzen.
Ich vermute das die in der Praxis etwas angepisst sind weil ich zum Termin nicht erschienen bin. Vor allem vielleicht weil mir ja auch gesagt wurde als ich die Überweisung zum MRT bekam, ich sollte vor dem 2. Termin letzten Dienstag noch anrufen wann das MRT gemacht wird. Damit man schon etwas langfristiger für mich planen könnte.

Da es sich also bei mir nicht um eine ansteckende Krankheit handelt, verstehe ich nicht warum man mir hinterhertelefoniert hat.
Denn es ist ja MEINE Entscheidung ob ich eine weitere Behandlung will.
 

Biddi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Leute,

danke für die Antworten.

Na ja die Diagnose lautete "Hirnschädigung nach Konsum von Amphetaminen". Da sollte wohl näher im MRT geguckt werden wo im Gehirn bei mir was geschädigt wurde. Das es zu einer Schädigung gekommen ist, ist naheliegend da ich neben teils starken Kopfschmerzen, Vergesslichkeit, Muskelzuckungen auch manchmal Kreislaufprobleme bis zum Kollaps und Hallus habe.
Der arzt hat mir gesagt das ich gefährdet sein könnte einen Schlaganfall zu bekommen. Was ich in meinem Alter aber für Unfug halte! Er hat mir auch geraten erst mal nicht mit meinem Auto zu fahren und ich sollte mich im Moment möglichst auch nicht aufs Rad setzen.
Zu deinem Arzt kann man dir nur gratulieren, er scheint kompetent zu sein. Und die Praxis ruft nur an um zu dokumentieren, dass die Schwere deiner Schädigung erkannt wurde und man das dokumentiert hat,

Und wie reagierst Du, wenn Du im Auto einen Kollaps oder Halus bekommst? Ich hoffe, dass Du dir dann nur dein eigenes Genick brichst und keine Unschuldigen schädigst.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Einen Schlaganfall/Herzinfarkt kann theoretisch jeder bekommen. Da dürfte niemand mehr Auto fahren, weil es könnte ja passieren dass.....
Mache einfach was du für richtig hälst und höre nicht auf Leute, die hoffen, dass du dir dabei das Genick brichst. Das sagt mehr über diese Leute aus, als über dich.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Ok, also Du hältst das was der Arzt sagt für Unfug...Naja, dazu kann man sich wohl den Kommentar fast sparen.

das hat nichts zu tun mit dem alter sondern mit der schädigung der blutgefäße. gibt viele kinder die schon schlaganfall hatten.
Genau so ist es. Bei einem normal gesunden 29 Jährigen ist ein Schlaganfall unwahrscheinlich (wenn auch niemals ausgeschlossen)- Du bist aber eben NICHT normal gesund- Du hast eine Schädigung. Unbehandelt ist das eine tickende Zeitbombe.
Also ich kann auch nur sagen: Wenn Du Dein Leben gefährden willst, so ist das Dein Bier, aber was gibt Dir das Recht, andere zu gefährden? Dafür fehlt mir jedes Verständnis.
Sei froh, dass Du so einen guten Arzt hast: Dem scheint es offenbar eben nicht egal zu sein, warum ein schwerkranker Patient seinen Termin sausen lässt.
Bitte bedenke folgendes: Deine Uneinsichtigkeit und Sturheit in dieser Sache können auch auf Deine Schädigung zurückzuführen sein! Bitte begibt Dich schleunigst in wieder in Behandlung. Andernfalls gefährdest Du nicht nur Dich, sondern auch im schlimmsten Fall andere!!!!!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben