Anzeige(1)

kann man mit 60 Euro für 2 Wochen überleben?

Patti28

Aktives Mitglied
Hallo zusammen..

samt Abzüge bleiben mir in diesem Monat ca 60 euro zur freien Verfügung. Ich frage euch, ob man damit mit Lebensmitteln über die Runden kommt? Hattet ihr mal sowas ähnliches,wenn ja wie habt ihr das gemacht?? Also ich meine für die letzten 2 Wochen( bis zum 16) muss ich damit überleben.
 

Anzeige(7)

L

LinusVanPelt

Gast
Ja, kann man - es gibt sogar viele Menschen in Deutschland, die das regelmäßig schaffen. Erschwert wird es allerdings, wenn man absolut gar nicht kochen kann und/oder wirklich gar keine Vorräte hat. Letzteres ist aber kein unüberwindbares Problem. Im Notfall solltest Du in Betracht ziehen, bei der Tafel vorbeizuschauen.
 
D

Dr. Rock

Gast
Ja, das sollte machbar sein, ich würde mich diese beiden Wochen beispielsweise von Haferflocken ernähren, sind - sofern man Interesse daran hat - auch sehr gesund. Dazu noch etwas preiswertes Obst und die beiden Wochen sind mehr oder weniger im Nu um.
 
G

Gast

Gast
Oh so viel Geld für 2 Wochen für eine Person. Na das geht doch gut. (na ja, war jetzt ironisch gemeint, das geht nur mit Einschränkungen). Einkaufen beim Discounter. Grundnahrungsmittel wie Milch, Eier, Mehl, Zucker, Margarine kaufen und schon kannst du dir sogar einen Marmorkuchen backen, ohne dich einschränken zu müssen, brauchst aber Backpulver dazu, was auch nicht viel kostet. Besonders günstig sind um diese Jahreszeit Karotten oder Rosenkohl. Da kannst du dir schon mal ein vegetarisches Nudelgericht basteln, brauchst nur noch ein paar billige Hartweizengriesnudeln und süße sowie saure Sahne, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz. Zum Abendessen eine Dose Linseneintopf oder Erbseneintopf oder einen Feuertopf oder Hühnernudeltopf. Zum Frühstück Toastbrot mit Marmelade. Vor den Mahlzeiten viel Wasser trinken, damit der Magen sich voll anfühlt. Wenn du nur zwei Mahlzeiten am Tag zu dir nimmst und auf Alltagsdrogen wir Zigaretten und Alkohol verzichtest könnte es klappen und du kannst sogar noch dabei abnehmen. Einfach ist es sicher nicht.
Wenn du die Möglichkeit hast, geh hinaus auf die Felder und schau nach, ob du noch ein paar liegen gebliebene Kartoffeln vom Bauern findest, kaufen würde ich sie derzeit nicht, da die Preise für Kartoffeln im Moment nach oben gehen.

Als es mit schlecht ging, hab ich beim Metzger nach Wurstresten für meinen (nicht vorhandenen) Hund gefragt. Ich bekam immer die Anschnitte, die der Metzger nicht verkaufen konnte. Kostet halt Überwindung.

Sich evtl. bei Freunden durchschnorren, indem man sich selbst einlädt, wäre auch noch eine Alternative.
 

Duine

Aktives Mitglied
Ganz ehrlich? Mehr als 30 Euro pro Woche geb ich so gut wie nie für Lebensmittel aus. Das reicht dicke für eine Person. Und da geh ich noch nichtmal zum Discounter.

@Obst: Ein Kilo Äpfel kosten im normalen Supermarkt 2-3 Euro, derzeit gibt es Birnen und Trauben günstig. Kauf regionales, saisonales Obst, guck ob du einen Hofladen oder Bauernmarkt in der Nähe hast, da gibt's das nochmal günstiger. Und wenn du unbedingt Wert auf Tropenfrüchte legst: ein Kilo Bananen kostet zwischen 1,50 und 2 Euro.
Das sollte doch wohl ne Weile vorhalten.

Gemüse enthält übrigens auch Vitamine.
 
G

Gast

Gast
Klar, das ist gut machbar! Und Du musst nicht mal so eine öde Mono-Kost wie nur Haferflocken betreiben!
Wenn Du Nudeln magst, ist das doch super. :) Da kannst Du viele verschiedene Soßen zaubern. Auch aus einer Zwiebel (natürlich im Netz kaufen), etwas Öl zum anbraten, Gewürzen und einem becher Sahne wird eine schnelle, leckere Sahnesoße.
Obst ist, wenn man genau hinschaut, gar nicht so teuer. Du musst nur nach regionalen Dingen der Saison gucken. Äpfel kriegst Du für 1,50€ das Kilo, mit bissl Glück auch für 1€. Da sind schon 5-6 Stück drin. Außerdem gibt es grad auch Birnen. Bananen sind auch nicht so teuer im Discounter. An Gemüse ist Kohl recht ergiebig. Aus einem Kopf kriegst Du als einzelne Person einen Eintopf (noch bissl Fleisch/Wurst, Kartoffeln und Suppengemüse dazu), einen Salat und noch 1x Beilage zu Kartoffeln uns was anderem. Viele Läden sortieren auch angedrücktes Obst und Gemüse aus und verkaufen es zum halben Preis. Schau Dich einfach mal um. Vorm Wochenende werden auch nicht so gut haltbare Sachen wie Feldsalat abends drastisch reduziert. Auf dem Wochenmarkt kurz vor Schluss kriegt man auch einiges reduziert oder als "Zugabe" in den Beutel gesteckt. Frag einfach mal.
Ich denke, für 30€ in der Woche kannst Du Dir auch gut Jogurt o.ä. leisten. Darfst nur nicht nach den großen Marken (Danone und so Kram) greifen. Außerdem gibt es auch in der Kühlabteilung reduzierte Ware, wenn das MHD bald abläuft. Außerdem ist bestimmt auch eine oder 2 Dosen Fisch in der Woche drin. Die günstigen kosten nur um die 80 Cent. Ein zwei Scheiben Brot dazu und bissl Gemüse, da bist Du auch satt. An Süßem empfehle ich Kekse aus der Großpackung. ;) Und günstige Schoki ist auch drin.
Auf schöne Zeit mit den Freunden brauchst Du auch nicht verzichten. Lade einfach zum Videoabend ein, lass Knabbereien mitbringen und mach aus 2 Zitronen, Wasser, kaltem Minz- oder Früchtetee und Zucker eine Limo.
Du wirst sehen, es geht jede Menge.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Ich mampfe momentan Äpfel von einem Baum in der Wallachei, der ist sogar auch süßlich, sonst würde ich ihn nicht essen.
Keiner wollte die kleinen leckeren Äpfel.
Dann noch zweimal Salat, und ein zwei Tomaten und eine Gurke.
Vielleicht ein Säckchen Apelsinen und Bananen sind sowieso immer noch günstig auch nach den erhöhten Preisen.

Etwas Tiefkühlmix Gemüse aus dem Lidl, kannst du jeden Tag für 50 Cent was kaufen.
Ein wenig Schokolade und Kekse bräuchte ich noch.

Etwas Käse fürs Brot und Butter.
Fertig
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben