Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann man die Gefühle des Partners vertreiben?

G

gazelle

Gast
Hallo,

ich frage mich wer von beiden Partnern dafür verantwortlich ist, wenn die gefühle sich ändern. Der betroffene Partner oder der andere? Oder sind Gefühle so etwas wie eine Naturgewalt? Unberechnbar, zufällig, nicht steuerbar? warum stelle ich diese seltsame Frage?

Weil ich einige Pärchen kenne, kannte oder auch hier im Form die Erfahrungen lese. Da gibt es welche die sich unmöglich benehmen in einer Beziehung.Sie sind eifersüchtig, bösartig, gehen vielleicht sogar fremd...aber sie werden vom Partner weiterhin bedingungslos geliebt. Dann gibt es welche die vernünftig sind, liebenswert, bemüht, selbstständig...aber die Gefühle ihres Partners ändern sich trotzdem.

Kurz zu meiner privaten Situation und natürlich auch dem Hauptgrund meiner Frage:
Mein Freund hat mir gestern gesagt er meine wir streiten soviel in letzter Zeit. Ich bin ehrlich gesagt aus allen wolken gefallen:eek: denn ich habe von diesen "Streits" überhaupt nichts mit bekommen. Natürlich habe ich ihn nach Beispielen gefragt. er sagte: "Naja wenn du immer über deine Arbeit schmipfst oder über irgendwelche Freundinnen." Also ich muß dazu sagen, mit der Arbeit gab es mal ne Zeit wo ich keine Lust hatte und auch ziemlich drüber geschimpft habe. Aber diese Zeit liegt schon lange zurück und die Gespräche, die er meinte waren (meines Empfindens) eigentlich ganz normal. Ich erzähle ihm halt von meinen Gedanken und Erlebnissen, manchmal auch leidenschaftlich. Und er hat mir auch nie gesagt daß ich jetzt damit aufhören soll...

Ich will jetzt auch nicht sagen wer recht und wer unrecht hat. Nur da ist mir zum ersten mal wirklich bewußt geworden, wie unterschiedlich zwei Leute ein und dieselbe Situation interpretieren können. Also kann es sogar sein dass man die Gefühle seines Partners verändert ohne es überhaupt zu merken!? Wie ist das also mit den Gefühlen? Was sagt jemand (blöd gesagt, als Rechtfertigung) der von seinem Partner wirklich schlecht behandelt wird und ihn trotzdem liebt? Irgendwie versteh ich das alles nicht.
 

Anzeige(7)

Morki

Mitglied
Wirklich verändern würde ich das nicht unbedingt nennen.
Ich gehe mal davon aus das sich die Gefühle während einer Beziehung schon verändern und von "verliebt sein" im idealfall zur "liebe"werden.

Auch das kann sich wieder ändern, genauso wie Menschen sich mit der zeit verändern.
Du musst die liebe wie eine Pflanze betrachten die pflege braucht weil sie sonst verwelkt.
Oft kommt es vor das man nach einer zeit immer mehr Abstand voneinander gewinnt und nur noch nebeneinander herlebt. Man sollte vorher schon was dafür machen das es nicht soweit kommt, was zusammen unternehmen und gegenseitig füreinander da sein.

Nicht denken alles ist gut so wie es ist sondern bewusst dinge tun die einander Stäker zusammen bringen und zu einer Einheit machen.

Meine persönliche Meinung zu deiner frage bin aber auch auf andere Meinungen gespannt!

Gruß Morki
 
G

Gast

Gast
Gefühle sind ein kompliziertes etwas, was sich nach persönlichen Erlebnissen, Erfahrungen und Gedanken richtet.

Was ein Mensch wann erlebt, und wie die Person ihm gegenüber wahrgenommen wird... hängt von der jeweiligen Person ab; und von einem selber, was gerade aktuell die Lebenssituation angeht.

In wenigen Sätzen ist das nicht zu beantworten.
 
G

gazelle

Gast
Danke euch für die Antworten. Das sind interessante Gedanken. Was meinen persönlichen Fall angeht: Mein Freund ist leider nicht der Typ Mensch der viel und gerne redet. Also über so normale Sachen schon...aber ich weiß daß es ihn stresst wenn man lauter wird oder viel schimpft. Da ist leider das Problem daß ich im täglichen Leben einfach ein impulsiver Mensch bin. Ich mein das ja nicht böse und wie gesagt...ich habe mich ja nicht MIT ihm gestritten. Sondern bei ihm ausgekotzt. Das mach ich jetzt aber auch nicht täglich. ich kann natürlich versuchen das etwas zu reduzieren, aber ich werde auf der anderen Seite auch immer ICh bleiben. Da führt wohl kein Weg dran vorbei. Dumm nur wenn er mir das erst nach 100 Jahren sagt daß ich ihn 20 mal genervt habe...

Was die allgemeine Situation angeht: Ich verstehe Menschen mit Verlustängsten oder Ängsten vor Einsamkeit, die dann einfach aus diesen Ängsten heraus bei ihren Partnern bleiben obwohl sie schlecht behandelt werden. Aber kann man einen Menschen der einen scheiße behandelt wirklich lieben? Und wieder andere haben so tolle Partner und zweifeln an ihnen:eek:. Dann frag ich mich manchmal ob manche Leute "gerne" schlecht behandelt werden...warum auch immer. Oder liegt es zum Schluß sogar daran daß die meißten sich garnicht wirklich lieben sondern hauptsächlich Zweckbeziehungen führen?
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich denke das die menschen die sich " schlecht behandeln" lasen und dabei von liebe reden, es nicht anders kennen, sie wurden schon in ihrer kindheit nicht beachtet oder gar misshandelt. so suchen sie unbewusst immer wieder das was sie kennen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben