Anzeige(1)

Kann jemand diese Logik nachvollziehen und lebt glücklich damit?

G

Gast

Gast
Hallo,
Seit vielen Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen und habe von ihm in der ganzen Zeit kaum Aufmerksamkeiten und Wertschätzung erhalten. Das macht mich sehr traurig, zudem er mir immer grossartig erzählt hat, was er den anderen Frauen vor mir alles Tolles getan hat. Das steht in keinerlei Verhältnis zu dem, wie er mir Wertschätzung entgegengebracht hat.
Nun erklärt er mir, dass unsere Liebe im Gegensatz zu den anderen ja so selbstverständlich und grundsätzlich wäre, da müsste er mir nicht noch zusätzlich beweisen, dass er mich liebt. Das könnte ich doch in seinem Herzen sehen. - Wie kann ich das? Ohne, dass er mir seine Liebe auch zeigt, kann ich sie doch nicht wahrnehmen.
Ich verstehe diese Logik nicht, jeder anderen Frau auf der Strasse zeigt er seine Liebe auch nicht, wo ist da der Unterschied zu mir? Woher soll ich dann wissen, dass er ausgerechnet mich liebt? Und wenn unsere Liebe nicht tief, sondern nur Oberflächlich wäre, würde er mir Geschenke machen? Und weil er die anderen Frauen nicht so tief geliebt hat, hat er sie verwöhnt und auf Händen getragen? Das ergibt für mich keinerlei Sinn.

Vielleicht kann mir das ja jemand erklären, dass ich es auch verstehe. Leben andere auch nach diesem Motto und sind damit glücklich? Ich bin eigentlich nur sehr traurig und enttäuscht über dieses Verhalten meines Mannes.

Meine Therapeutin meinte, sie kann das nachvollziehen. Ich bezweifle aber, dass sie glücklich damit wäre, wenn ihr Mann der Nachbarin Geschenke macht, weil sie ihm nichts bedeutet und sie selbst nie was von ihm bekäme. Oder das sie den Nachbarskinder Geschenke gemacht hat und ihre eigenen bekamen nichts, weil die sie ja sowieso lieben und daher keine Aufmerksamkeiten von der Mutter brauchen. Genau so ist das doch zu erklären. Das nehme ich ihr so nicht ab. Aber vielleicht irre ich mich ja und es gibt Menschen, die tatsächlich auch so denken.

Über Euere Meinungen würde ich mich freuen.
Möchte aber noch darauf hinweisen, dass es mir nicht um teure Geschenke geht, sondern um Wertschätzung, wie einen Liebesbrief, eine Blume oder auch ein Dankeschön. Natürlich würde ich mich nach all den Ehejahren auch mal über ein Schmuckstück freuen, kein teures, was ganz billiges wäre ja o.k. Es geht mir nur um die Geste der Wertschätzung. Auf den materiellen Wert kommt es nicht an.
 

Anzeige(7)

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Doch, ich kann das verstehen.
Bei uns ist das ähnlich.
Wir haben uns mehr oder weniger wortlos darauf verständigt, dass wir uns nichts schenken.
Nicht zu weihnachten, geburtstagen u.ä.
Wäre ja auch irgendwie blödsinn, weil wir nur ein gemeinsames konto haben und alles "in einen topf geht" und daraus bezahlt wird.
Wer etwas braucht/möchte, kauft es sich. Größere dinge eben gemeinsam.
Ich weiß halt auch dass mein mann generell nicht gern einkauft. Ind er macht auch anderen keine geschenke.
Am anfang unserer beziehung/ehe war das auch noch anders. Da hat er sich durchaus mal gedanken gemacht und mich mit was überrascht was ich auch wirklich brauchen konnte. Aber das ist wohl normal.

Wir du dann merken sollst dass er DICH liebt, anders als eine x-bliebige frau von der strasse? Er lebt mit dir zusammen, oder? Verbringt seine zeit, seinen alltag, seine tage und nächte mit dir, seit jahren, oder?
Brauchts da wirklich noch geschenke?
Wir geht er sonst mit dir um? Respektvoll und mit wohlwollen und mit (unterschwelliger) zärtlichkeit?
Warum zweifelst du dann?
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Ich verstehe es so, dass es nicht rein um materielle Geschenke geht.

Und selbstverständlich lebt Beziehung davon, dass man sich gegenseitig so zueinander verhält, dass sowohl der Partner selbst als auch Außenstehende wahrnehmen können: "Das ist ein Paar und sie lieben sich!" Nur von Lippenbekenntnissen allein lebt keine Beziehung.

Das ist genauso blödsinnig wie zu erwarten, der andere könne alle Wünsche und Gedanken kennen, ohne dass man sie anspricht. nach dem Motto: weil man sich doch liebt und der andere das mit dem Herzen sehen müsse :rolleyes:

Ich glaube, Dein Partner ist tatsächlich zu bequem geworden. Vielleicht hat Deine Therapeutin Dich missverstanden. Zeig ihr doch mal Deinen Text hier. Vielleicht versteht sie dann eher, worum es Dir geht.
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
[...]
Nun erklärt er mir, dass unsere Liebe im Gegensatz zu den anderen ja so selbstverständlich und grundsätzlich wäre, da müsste er mir nicht noch zusätzlich beweisen, dass er mich liebt. Das könnte ich doch in seinem Herzen sehen. - Wie kann ich das? Ohne, dass er mir seine Liebe auch zeigt, kann ich sie doch nicht wahrnehmen.
Ich verstehe diese Logik nicht, jeder anderen Frau auf der Strasse zeigt er seine Liebe auch nicht, wo ist da der Unterschied zu mir? Woher soll ich dann wissen, dass er ausgerechnet mich liebt? Und wenn unsere Liebe nicht tief, sondern nur Oberflächlich wäre, würde er mir Geschenke machen? Und weil er die anderen Frauen nicht so tief geliebt hat, hat er sie verwöhnt und auf Händen getragen? Das ergibt für mich keinerlei Sinn. [...]
Liebe ist doch kein Gewohnheitstier. Sehr eigenartig, sein Selbstverständnis. Als wäres Du automatisch sein immer gut gefüllter Kühlschrank den er nur einmal liebt. Er liebt zwar den Inhalt, aber nicht das Gerät, denn das braucht Pflege/Aufmerksamkeit. Wozu, ist doch leicht ersetzbar.

Es interssiert ihn also nicht mehr ob Du (neue) Sehnsüchte hast, wie es Deine Lebens-Träumen geht und wie sie heißen und und und..... Dabei geht es doch nicht um Geschenke, die sind doch "nur" symbolisch.
Seine Verständnis über die Liebe, beläuft sich auf - eine Besitzen? Einmal da, immer da? Für mich eine schreckliche Vorstellung. Das ist wie eine Null-Linie mit der man nebeneinander her lebt ohne das etwas passiert. Keine Extase aus dem unverhoften Moment heraus, der immer gleiche Orgas-mus. Da wird doch die Gegenwart = Zukunft.
 
G

Gast

Gast
Über Euere Meinungen würde ich mich freuen.
Möchte aber noch darauf hinweisen, dass es mir nicht um teure Geschenke geht, sondern um Wertschätzung, wie einen Liebesbrief, eine Blume oder auch ein Dankeschön. Natürlich würde ich mich nach all den Ehejahren auch mal über ein Schmuckstück freuen, kein teures, was ganz billiges wäre ja o.k. Es geht mir nur um die Geste der Wertschätzung. Auf den materiellen Wert kommt es nicht an.
Ich verstehe nicht ganz, was genau du unter "Wertschätzung zeigen" verstehst?

Ich lebe z.B. schon jahrelang mit meiner Lebensgefährtin zusammen. Das mache ich auch, weil ich sie wertschätze. Und die Tatsache, dass sie auch mit mir zusammenlebt zeigt mir doch, dass sie mich wertschätzt.

Wozu braucht es da noch zusätzliche Gesten oder Geschenke, um zu sehen, dass mich der Partner wertschätzt? Das weiß ich doch, weil er mit mir zusammen seinen Alltag verbringt und mir mir zusammenlebt.

Unabhängig von Wertschätzung zeigen, sind Geschenke schön, um jemanden Freude zu machen. Gerade zum Geburtstag. Das machen wir schon und gern gegenseitig. Aber eben um Freude zu bereiten.
 
K

kasiopaja

Gast
Jein, wäre hier meine Antwort.

Es geht denke ich auch nicht so um riesige Geschenke, sondern um die Wertschätzung an sich.

Um ein Bitte, Danke und "Ich anerkenne, was Du tust".

Da sind keine großen Geschenke notwendig, wenn das vorhanden ist.

Aber mal eine Kleinigkeit mitbringen, worüber der andere sich freut ist immer wieder ein schönes Zeichen.

Ich liebe Schokolade und mein Mann bringt mir ab und an Pralinen mit oder erledigt eben Dinge, die ich nicht so gerne tue.

Dafür habe ich ihm heute z. B. seine geliebte Autozeitung mitgebracht, die er furchtbar gerne liest, damit er sie heute, wenn er nachhause kommt gleich lesen kann und nehme ihm auch Erledigungen ab, die er nicht so gerne tut.

Dann braucht es auch keine großartigen Geschenke , sondern eher die Kleinigkeiten, die zeigen, dass man dran gedacht hat.
 
G

Gast TE

Gast
Also ich habe das Gefühl, dass die anderen ihm wichtiger waren, da er ihnen Wertschätzung entgegengebracht hat. Mir aber eben nicht. Und dass er mit mir zusammenlebt und nicht mit den anderen, ist nicht seine Entscheidung, die Frauen sind gegangen.
Meine Wünsche interessieren ihn nicht, er meint, dass wäre ja alles nicht wichtig, habe da immer nur höhnische Antworten bekommen. Bei den anderen Frauen ist er auf die Wünsche eingegangen und hat sie erfüllt. Und er meint, dass wäre bei uns eben nicht nötig, da wir uns so grundsätzlich lieben. Mich stört halt diese Ungleichbehandlung. Nun kann man zwar sagen, das war vor mir, aber er hat mir gegenüber ja immer noch damit angegeben.
Warum bekommen Frauen die ihm nicht wichtig sind Wertschätzung und ich als angeblich so geliebte Person nicht? Das erschliesst sich mir nicht.

Von mir hat er durchaus immer Wertschätzung bekommen, ich habe ihm oft Liebesbotschaften geschrieben, Kleinigkeiten mitgebracht,... Aber für mich kam nichts zurück.
Mal ein Beispiel: als die Kinder noch klein waren und sich nicht alleine um den Muttertag kümmern konnten, habe ich ihn mal gefragt, warum ich keine Annerkennung bekomme. Zu seiner Mutter sind wir gegangen und haben ihr Blumen gebracht. Darauf meinte er, Du bist doch nicht meine Mutter. Nein, aber die seiner Kinder.
Bei den anderen Frauen hat er sich wegen Kleinigkeiten bedankt, das habe ich selbst noch nachlesen können, also keine Angeberei, das war wirklich alles so.
 
G

Gast TE

Gast
Also es geht darum, dass Frauen die ihm angeblich nicht wichtig sind von ihm Wertschätzung erhalten und bei Frauen die ihm viel bedeuten, dass nicht nötig ist. Diese Logik verstehe ich nicht.
 

inn3B

Aktives Mitglied
Du sagst Du erhieltest keinerlei Wertschätzung von ihm.
Diese Behauptung kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Du sagst, ja, dass er Dir keinerlei Wertschätzung in Relation zu anderen entgegenbringt.

Da frage ich mich:
Mit welcher Frau ist er denn dann noch verheiratet ?
Mit welcher Frau wohnt er denn noch zusammen ?
Mit welcher Frau verbringt er seinen Alltag ?
Neben wem sonst noch geht er abends ins Bett und steht zusammen morgens auf ?
Mit wem sonst noch fährt er in den Urlaub ?
Mit wem sonst noch, außer Dir, ist er seit langer Zeit zusammen und scheint glücklich damit ?

Ich finde, all diese Dinge sind an Wertschätzung wohl kaum zu übertreffen.
Falls er das alles natürlich tut, weil er es will und nicht aus Gewohnheit etc.
Und beklagen tut er sich anscheinend auch nicht. Also wird er eure Beziehung ja tatsächlich wollen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben