Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann ich als Mutter einen Schulverweis eines Schülers beantragen?

uftg07

Mitglied
Hallo Ich bin neu hier und auch ziemlich verzweifelt. Meine Tochter besucht die 7. Klasse einer Hauptschule.( Ganztagschule).Sie hatte von Juni bis Dezember ihren ersten Freund. Leider stellte es sich heraus, dass er psychisch krank ist. Er hat die letzten Wochen meine Tochter wirklich tyranisiert. Er lauerte ihr in Hauseingängen auf, . Machte ihr immer größere Geschenke und bot ihr zum Schluss soger Geld, damit sie bei ihm bleibt. Meine Tochter machte Schlluss, der Terror kam. Er drohte meiner Tochter öffentlich, dass er sie zusammenschlagen würde. Der Schuldirektor rief bei mir morgens um 7 an, ich solle meine Tochter zu Hause lassen. Ihr Ex-Freund sei "schwierig". Da stellte es sich heraus: er ist psychisch krank. Nur ein paar Beispiele womit wir und vor allem meine Tochter in der Schule konfrontiert wurden : Er hat sich den Bauch aufgeritzt (er sagt, wegen ihr) Er hat eine Fensterscheibe eingeschlagen (er sagt, wegen ihr) Meine Tochter musste ihre Pausen im Lehrerzimmer verbringen wei die Lehrer nur so ihre Sicherheit garantieren konnten. ich erfuhr dass Lehre nur zu zweit mit ihm redeten aus Angst vor Eskalationen Ich erfuhr vom Direktor, dass der Junge bekannt ist und nur auf dieser Schule sein kann, weil Jugendamt, Erziehungsbeihilfte und Sozialarbeiter eng mit der Schule zusammenarbeiten Es giebt noch viel mehr... kann ich ein
 

Anzeige(7)

PsychoSeele

Urgestein
Willkommen im Forum uftg07,

Auf jeden Fall solltest du zum Direktor/in gehen und über den Sachverhalt berichten. Im beisein deiner Tochter natürlich.

Dann wird sich sicher eine Lösung für dieses Problem finden.
Wenn nicht, sollte über ein Schulwechsel nachgedacht werden.

Viele liebe Grüsse
SchwarzeSeele
 
N

Nuffelchen

Gast
Willkommen uftg07

ich denke mal, daß du das Gespräch weiterhin mit dem Rektor der Schule suchen mußt und ihr gemeinsam über die Möglichkeiten sprechen müßt.

Wenn der Junge der Schule verwiesen wird oder deine Tochter die Schule wechselt, damit ist der Kontakt nicht abgebrochen.......dann wird sie zwar innerhalb der Schule nicht mehr mit ihm konfrontiert aber was ist außerhalb der Schule???? Sie kann sich doch nicht nur verstecken!!
Es muß wohl eher mit dem Jugendamt eine Lösung für die Probleme des Jungen gefunden werden......er gehört wohl eher in eine stationäre Behandlung allein zum Schutz vor sich selber.

Liebe Grüße
 

uftg07

Mitglied
Danke,
für Eure lieben Antworten.
Es ist nun wirklich so, dass schon sämtliche Behörden eingeschaltet sind (Jugendamt, Erziehungsbeihilfe, Sozialbetreuer, medizinischer Betreuer, Psychiater...).
Habe mit dem Schuldirektor gesprochen, bekommen einen Termin mit Ihm (Direx), Psychologen und Sozialarbeiter (arbeitet auch in der Schule).
Bin halt im Moment sehr aufgewühlt. Seine Familie wird ja auch informiert. Was hat das dann für Folgen? Kann mir keiner sagen ich weis.
Mir tut der Junge ja auch irgentwie leid und ich gehöre nicht zu denjenigen, die gleich nach Gerechtigkeit schreien.
Leider gibt es wohl keinen anderen Ausweg als diesen.
Kann mir jemand sagen, ob man mit einer attestierten Borderlin - Störung auf einer normalen Schule bleiben darf?
 

PsychoSeele

Urgestein
Das sicherlich, aber erst wenn er mit Medikamenten gut eingestellt ist und kein"risiko" für andere Personen darstellt.

Aber er wird eine Therapie machen müssen.

SchwarzeSeele
 

uftg07

Mitglied
Hallo schwarze Seele
Er ist ja in Therapie. Nimmt was gegen ADHS und gegen Depression. Ich muss wohl sagen, dass ich selber seit 10 Jahren in psychiatrischer Behandlung bin. Gerade deshalb wollte ich die Angelegenheit ohne die Behörden regeln. Geht aber leider nicht.
Ich weiß, dass seine Mutter unter Panikattacken leidet und immer wieder mal in die Klinik muss.
Sein Vater ist vor 3 Jahren gestorben.
Er lebte 4 Jahre im Heim, war zuvor bei seinem Vater und ist erst seit 3 Jahren bei seiner Mutter.
Er war am Anfang so ein lieber Kerl...
KINDERN KANN MAN EIGENTLICH NIE EINEN VORWURF MACHEN!!!!
lg uftg07
 

PsychoSeele

Urgestein
Das stimmt. Kein Mensch kann was für seine Erkrankung.

Es wird sich schon eine Lösung finden, da bin ich mir ziemlich sicher.
Klar ist es mist mit den Behörden usw. aber wenns sich nicht anders regeln lässt, muss man in den sauren Apfel beissen.


Viele liebe Grüsse
SchwarzeSeele
 

Salida

Aktives Mitglied
Hallo!

Ich denke was auch wichtig ist, die Sicherheit deiner Tochter zu gewährleisten. Wenn er ihr schon auflauert und ihr droht musst du wirklich ein Auge auf sie haben.
Vielleicht wäre es auch gut, wenn sie die Schule wechselt? Klar ist der Kontakt damit nicht abgebrochen, aber sie ist schon mal auf einer etwas sichereren Seite.
Immerhin kennen wir alle die Behörden und eh die etwas unternehmen, ist deine Tochter vermutlich schon lange aus der Schule.
Ich an deiner Stelle würde selber die Initiative ergreifen und explizot darauf beharren, dass in der Sache jetzt endlich mal was passiert!! Das ist ja kein Zustand!

Außerdem ist es auch sehr wahrscheinlich, dass deine Tochter einen Schaden davon trägt! Sie wird später mit Sicherheit Probleme haben, eine Beziehung einzugehen, aus Angst, dass alle Männer so sind.

Lieben Gruß & viel Kraft für die Zukunft
Salida
 

uftg07

Mitglied
Hallo!

Ich denke was auch wichtig ist, die Sicherheit deiner Tochter zu gewährleisten. Wenn er ihr schon auflauert und ihr droht musst du wirklich ein Auge auf sie haben.
Vielleicht wäre es auch gut, wenn sie die Schule wechselt? Klar ist der Kontakt damit nicht abgebrochen, aber sie ist schon mal auf einer etwas sichereren Seite.
Immerhin kennen wir alle die Behörden und eh die etwas unternehmen, ist deine Tochter vermutlich schon lange aus der Schule.
Ich an deiner Stelle würde selber die Initiative ergreifen und explizot darauf beharren, dass in der Sache jetzt endlich mal was passiert!! Das ist ja kein Zustand!

Außerdem ist es auch sehr wahrscheinlich, dass deine Tochter einen Schaden davon trägt! Sie wird später mit Sicherheit Probleme haben, eine Beziehung einzugehen, aus Angst, dass alle Männer so sind.



Schön von Euch zu hören,
Ich habe in der Zeit einiges ins rollen gebracht, wir waren auf der Polizei, ich habe einen Termin mit dem Schuldirektor gemacht. Zu diesem Geapräch kommt auch der Psychiater des Jungen und sein Sozialarbeiter.
Einen Schulwechsel meiner Tochter schließe ich eigentlich aus. Wir leben auf dem Land, ich meine wirklich Land, wir haben ca. 850 Einwohner. Wenn ich sie also auf eine andere Schule schicken würde, (mal abgesehen davon, dass sie ihre Freunde nicht mehr sieht) wären das einige Schwiereigkeiten wegen der Verkehrsanbindung.
Das sie einen Schlag weg bekommen hat, da bin ich mir auch sicher - leider
 

uftg07

Mitglied
Hi hi,
letzte Woche haben wir letztendlich den Ex-Freund meiner Tochter angezeigt. Die Schule tat zwar interessiert, letztendlich aber nur daran ihr Gesicht zu wahren. Getan wurde nichts außer, dass uns angeboten wurde, dass wir mit einem Psychologen unterhalten, wie WIR uns verhalten sollen. Das haben wir dann auch abgelehnt. Seit dem herrschte Funkstille. Nachdem meine Tochter im Beisein von Zeugen eine Morddrohung bekam, haben wir ihn bei der Polizei angezeigt. Die Hoffnung das sich nun alles zum Guten wendet, hat sich relativ schnell zerschlagen. Für meine Tochter war das Polizeiverhör eine Tortur. Das Ergebnis war, dass die Polizei gar nichts machen kann. Es wurde kein Strafbestand erfüllt. Stalking gibt es bei Kindern nicht!!! Drohung auch nicht (obwohl Zeugen da sind). Er hätte sie nur einmal anlangen sollen, dann wäre es was anderes, aber in diesem Fall rechnen die Beamten damit, dass der Staatsanwalt den Fall nach zwei Tagen zu den Akten legt. Wo ist da Gerechtigkeit? Meine Tochter hat mehr Angst denn je, will sich aber auch nicht unterkriegen lassen. Ich hab nur noch Bauchweh, wenn meine Tochter aus dem Haus ist...
Er zerstört unser Leben. Ich hasse ihn
Danke für´s zuhörn
uftg07
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben