Anzeige(1)

Kann das gut gehen?

G

Gast

Gast
Hallo,
mein Freund und ich sind seit 6 monaten zusammen und auch sehr glücklich. Jedoch bin ich gerade an einem Punkt viele Dinge in Frage zu stellen.
Heute war wieder so ein "Ding". Er hatte mich gebeten seinen Auftritt auf einer Karnevalsveranstaltung anzusehen. Er weiß allerdings das ich Karneval bis auf die Knochen nicht abkann. Ich habe ihn also hingebracht und bin wieder nach Hause gefahren. Der Kompromiss war das ich mir das ganze nächste Woche anschaue.
Meine Frage ist: Werde ich jetzt immer solche Kompromisse machen müssen? Er ist nunmal jemand der sehr gerne feiern geht, Leute trifft und trinkt. Ich bin lieber zuhause, gehe ins Kino oder treffe mich in kleiner Runde mit freunden.
Ich hasse jegliche Art von Massenansammlungen bei denen getrunken wird...ist einfach nichts für mich. Ich fühle mich dabei einfach unwohl, da ich eh ein sehr schüchterner und ruhiger Mensch bin.
Dadurch bekomme ich ein schlechtes Gewissen weil mein Freund sich wünscht das ich mehr mit ihn feiern gehe. Aber ich bin und war noch die eine "Partymaus" und möchte mich jetzt nicht auf biegen und brechen verändern.
Kann das gut gehen? Wir sind uns nur in diesem Thema so verschieden.
 

Anzeige(7)

G

GrayBear

Gast
Der Wert einer Beziehung kann unter anderem auch daran gemessen werden, was ich bereit bin, für sie aufzugeben. Aber nicht alles, was ich aufgebe macht meine Beziehung wertvoller. In einer früheren Beziehung tanzte meine Freundin mit einem Spaß und einer Energie auf den Tischen beim Stuttgarter Volksfest und grölte laut jeden Schlager nach, dass ich fassungs- und sprachlos war und nur noch flüchten wollte. Ich wollte keine Spaßbremse, kein Spielverderber sein und versuchte, so gut es mir nur möglich war, mitzuhalten. Aber wie Du schon sagst, es war und ist eben nicht meins. Wenn Dir etwas so zuwider ist, dann hör in Dich hinein, finde heraus, was die Ursache ist und wenn das Ergebnis lautet: "das ist nicht meins", dann reicht das aus, Nein zu sagen. Du bekommst dafür kein Geld und auch keine Fliegermeilen als Entschädigung, also, warum seine Zeit mit etwas verschwenden, dass einem zuwider ist?
Und es ist einfach nicht wahr: Gegensätze ziehen sich zwar an, sind aber über kurz oder lang nur ein Scheidungsgrund, wenn man/frau nicht sehr weise ist und wer ist das schon. Steh für Dich ein, suche einen auch für Dich lebbaren Kompromiss und frag Dich einfach, ob Du "eine rheinische Frohnatur" auf die Dauer neben Dir ertragen kannst. Kompromisse müssen wir unser ganzes Leben lang machen, aber die meisten sind bei näherer Betrachtung irgendwie sch...e. Niemand sollte eine Beziehung leichtfertig aufgeben. Es ist nicht so einfach, jemanden zu finden, neben dem man morgens aufwachen und zum Frühstück bleiben möchte. Deswegen: mach's Dir nicht leicht, kämpfe und schau, ob auch er Kompromisse zu machen bereit ist. Vielleicht ist "seine Seite" auch gerade die Seite, die Du für Dich wünschst, Dich aber nie getraut hast. Aber am Ende zählt eben nur: Kannst Du zu 100% Ja dazu sagen? 99% Ja heißt nämlich Nein und ist kein Kompromiss, sondern eine Lüge und damit lebt sich´s auf die Dauer nicht gut.
 

Antonio7788

Mitglied
Es ist immer gefährlich, wenn der eine Partner verlangt, dass der andere sich verändern soll. Meine Frau verlangte von mir auch Dinge, die ich nie wollte. Ihr zuliebe tat ich es trotzdem. Irgendwann war es dann soweit, dass nur noch ihre Dinge im Vordergrund waren und ich meine nach und nach aufgeben musste.

Daher mein Rat an Dich:
Lass Dich nicht verändern. Kompromiss schön und gut, bis zu einem gewissen Punkt.

Andersherum:
Würde Dein Freund Dinge mit Dir machen, die Du gerne machst er es aber überhaupt nicht abkann?
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Ich finde, dass eine gewisse Kompromissbereitschaft schon wichtig ist.

Ich denke, dafür das du mal mit ihm Feiern gehst, wird er wohl auch oft genug mit dir allein mal nur Essen gehen, ins Kino oder einen Couchabend machen. Das ist für ihn dann wohl eher langweilig und sein Kompromiss.

Wie wäre es denn, wenn du nur zu weniger schlimmen Veranstaltungen mitgehst? Karneval ist ja nun eins der schlimmeren Feste :D Du musst ja nicht immer mit.
Und ich finde, dass man auch bei solchen Feiern ruhig sein kann und eher die Rolle des Beobachters einnimmt. Wenn ich mit meinem Freund zu dessen Freunden gehe, versuche ich das immer als Bereicherung zu sehen. Ich schau mir dann an was so los ist, rede aber meist nur mit ihm und versuchs mir so nett wie möglich zu machen. Das klappt gut. Ich bin dann oft die Getränkeholerin und verschwinde ab und an unter irgendeinem Vorwand für eine Weile.

Vielleicht schaffst du das auch. Ich würde es auch nicht so sehen, dass er dich ändern will. Ich denke er hat sich nur gern bei sich ;)
 
G

Gast

Gast
Hallo,
mein Freund und ich sind seit 6 monaten zusammen und auch sehr glücklich. Jedoch bin ich gerade an einem Punkt viele Dinge in Frage zu stellen.
Heute war wieder so ein "Ding". Er hatte mich gebeten seinen Auftritt auf einer Karnevalsveranstaltung anzusehen. Er weiß allerdings das ich Karneval bis auf die Knochen nicht abkann. Ich habe ihn also hingebracht und bin wieder nach Hause gefahren. Der Kompromiss war das ich mir das ganze nächste Woche anschaue.
Meine Frage ist: Werde ich jetzt immer solche Kompromisse machen müssen? Er ist nunmal jemand der sehr gerne feiern geht, Leute trifft und trinkt. Ich bin lieber zuhause, gehe ins Kino oder treffe mich in kleiner Runde mit freunden.
Ich hasse jegliche Art von Massenansammlungen bei denen getrunken wird...ist einfach nichts für mich. Ich fühle mich dabei einfach unwohl, da ich eh ein sehr schüchterner und ruhiger Mensch bin.
Dadurch bekomme ich ein schlechtes Gewissen weil mein Freund sich wünscht das ich mehr mit ihn feiern gehe. Aber ich bin und war noch die eine "Partymaus" und möchte mich jetzt nicht auf biegen und brechen verändern.
Kann das gut gehen? Wir sind uns nur in diesem Thema so verschieden.
Hallo,
kommt mir bekannt vor, was du mitteilst.
Es ist wertvoll, Dinge infrage zu stellen. Da sollte man in den Anfängen einer Beziehung nicht allzu lange mit warten.

So ein "Ding", wie du beschreibst, kenne ich aus den Anfängen der Beziehung. Es ging mir ähnlich wie Dir.

Fühlte mich bei seinen alkoholischen Feierlichkeiten nie wohl, hab mich trotz aller eigener innerer Widerstände darauf
eingelassen. Hab einige Male mitfeiern wollen - das ging völlig daneben. Ich mag halt mehr das Gemütliche.
Ich würde das heute nicht noch einmal so machen wollen - mitgehen trotz aller eigener innerer Widerstände.
Es war halt "seine Welt" und nicht die "meinige". Da waren wir sehr, sehr unterschiedlich.
Jahre später gab es ganz erhebliche Beziehungsprobleme (alkoholische Feierlichkeiten ..... die immer irgendwie nach
dem gleichen Motto abliefen: steigern der Feierlaune bei steigendem Alkoholkonsum und gleichzeitig langsam aber
sicher ausfallender Körpermotorik ....) Er besann sich einer anderen Lebensweise und trinkt heute nicht mehr.
Er mag es eher gemütlicher. Feiern geht er fast gar nicht mehr - es nervt ihn, wie gröllend es wird bei zunehmendem
Alkoholkonsum.

Vielleicht findest Du an den Tagen, an denen er feiern gehen möchte, andere Möglichkeiten für dich, z.B. mit
Freundinnen gemütlich zusammensitzen und ins Kino gehen etc.

Verbiege dich nicht für ihn. Deine Frage wegen der Kompromisse? Wirst Du wohl immer machen müssen, solange wie
er gerne feiern geht und Alkohol trinkt, der die Feierlaune steigert. Er wird mit dir nicht den Kompromiss leben
wollen, daß er auf sein Feiern mit Alkohol verzichtet und. Das hätte er sonst schon längst gemacht. Für ihn ist die
Beziehung zwischen dir und ihm völlig klar: dazu gehört sein Feiern mit Alkohol.
Ich finde das sehr egoistisch.

Du brauchst wirklich und ganz bestimmt kein schlechtes Gewissen haben, weil er sich wünscht, daß du mehr mit ihm feierst.
Solch einen von ihm geäußerten Wunsch dir gegenüber finde ich "egoistisch". Er will dich da mit "hereinziehen". So muß
er sich keine weiteren Gedanken um das Feierthema machen. Für ihn selber die allerbeste Lösungsmöglichkeit, dir
gegenüber so seinen Feierwunsch zu äußern.

Es ist klar in deinem Beitrag zu erkennen, daß du keine "Partymaus" sein möchtest und das auch nicht vorhast. Bleibe dir
selber treu. Trenn einfach sein Feiern von Deiner Gemütlichkeit und schau ganz in Ruhe, wie sich die Beziehung zwischen
euch beiden weiterentwickelt. Trennst du das nicht, wirst du weiterhin damit leben müssen. Er wird sein Verhalten nicht ändern.
Ändere du dein Verhalten und lebe deinen Wunsch nach Gemütlichkeit, der dich mit Freunden verbindet. Lebe das, was du
dir wünscht, was dich glücklich macht und distanziere dich von dem, was für dich ein Verbiegen sein könnte. Du würdest
dich beim letztgenannten auf die Dauer nicht wohlfühlen. Du muß dich seiner Lebensweise auch nicht anpassen. Und es kann auch nicht sein, daß du ihm zu Liebe mitgehst; dich dabei unwohl fühlst. Das macht die gegenseitige Liebe nicht kostbarer.

Ich hoffe, daß er sich ansonsten offener dir gegenüber verhält und kompromissbereiter ist.

Ich wünsch dir von Herzen einen liebevollen Freund, der dich nicht in seine Feierlaunen mit Alkohol hineinziehen möchte.
Ich wünsch dir einen, der Verständnis dafür hat, daß du das nicht magst und dich dabei nicht wohlfühlst.
Du bist nicht "sein Eigentum", das ihm folgen muß, sobald er einen Feierlaunenwunsch äußert.

alles Liebe
gaestin
 
G

GirlOnFire

Gast
Hi,
manche Beiträge finde ich hier ganz schön drastisch. Ich denke nicht, dass er dich verbiegen möchte oder gar Besitzansprüche stellt, wie es hier auch Erwähnung fand. Es ist ja ganz natürlich dass ein Partner den Wunsch danach hegt mit der Partnerin gemeinsam Spaß auf einer Festivität zu haben. Was ja nicht heißen muss, dass du zur Partymaus mutieren musst.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ihr noch relativ jung seid und es ist nicht ungewöhnlich dass ein junger Mann gerne ausgeht. Das aber verläuft sich nach meinen Beobachtungen irgendwann im Sande. Dann rücken andere Dinge in den Vordergrund. Party machen verliert für viele irgendwann den Reiz und dann tauscht man durchzechte Nächte lieber mit dem gemütlichen Abend daheim. Schaut einfach wie sich das mit der Zeit entwickelt. Ihr seid ganz frisch zusammen. Da kann sich noch einiges tun.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben