Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Jugendamt hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht....

verzweifelte Mama

Neues Mitglied
:mad:Hallo ihr da draußen hat jemand schon so eine ähnliche Erfahrung gemacht mit dem sch...ß JA.

Nur Kurz: JA hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht und ich die alleinige Sorge. Beide Kinder sind in einer Pflegefamilie zur Langzeit. Möchte aber beide in einer heilpädagogischen 5 Tagesgruppe haben. :eek:

Meine 2 Kinder mittlerweile 6 und 10 Jahre sind seit 3 Jahren weg davon 2 Jahre in einer Pflegefamilie. Durch den plötzlichen Auszug aus der ehemaligen Wohnung sind bzw sollten die Kinder beim Ex-mann bleiben. Wegen Schule und Kiga. Da er aber sich um die Kinder nicht kümmerte und das JA nicht eingreifte bin ich zum Kinderschutzbund und siehe da innerhalb von 2 Tagen waren die Kd. in einer Bereitsschaftspflege.

Es hieß das die Kinder wieder zu mir zurückkommen sollten ,musste ein Gutachten machen lassen und da hieß es ich sei nicht erziehungsfähig. Ich muß dazu auch sagen ich war zu diesem Zeitpunkt in der 32.Woche Schwanger gewesen.

Vor etwa 2,5 Jahren sollte ich in einem Mutter-Kind Heim und die Kinder sollten nachkommen. Platz hatte ich schon gehabt aber die Jugendliche Wirtschaftshilfe hat sich nicht ausgemert wegen den Kosten und da habe ich einen KP erhalten und konnte mir eine Wohnung suchen da ich etwa 5 Monate lang mit meinem jetzigen Lebenspartner in einer Pension wohnte dashalb durften die Kiddys nicht zu mir.

Vor knapp 2 Jahren sind die beiden in einer Erziehungsstelle untergebracht worden wo es fast 17 Monate dauerte damit die sich eingelebt haben. Durch den ständigen Streit mit meinem Ex und diverse andere Dinge die der Polizei bekannt waren sind die Kinder total Verhaltensgestört.

Die Kinder sind zur Langzeitpflege bei der Familie.

:)Habe vor kurzem gehört das es auch heilpädagogische 5 Tages Gruppen gibt wo die Kinder von Montag bis Freitag dort sind und zur Schule gehen und diverse Therapien bekommen die nötig sind.

Jetz möchte ich versuchen das die 2 in so einem Heim unterkommen können damit ich sie am Wochenende bei mir habe und sie in etwas 2Jahren zurückgeführt werden zu mir. :)

Das Problem ist nur das das Jugendamt das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat aber ich die alleinige Sorge für die Kinder habe.

Möchte zum Anwalt mich beraten lassen und fragen ob ich die Kinder woanders unterbringen lassen kann. Was warscheinlich nicht der Fall sein wird. Habe auch eine Beratungsstelle im Internet entdeckt und möchte dort anfragen ob es möglich sei sie woanders unterkommen zu lassen.

:confused:Meine Hauptsorge ist nur: ist es für die 2 Kinder richtig sie aus der jetzigen umgebung wegzuholen. Schulwechsel steht sowieso an da Einschulung und 5 . Klasse anstehen im September.
Sie haben sich nach langen Monaten eingelebt und haben Freunde gefunden. Außerdem sind nur 2 ältere Kinder, eigene im Haushalt sprich 6 Personen-Haushalt
In einer Gruppe sind neue Kinder und die Betreuerinnen. Ist der Wechsel sinnvoll da die 2 auch zu mir möchten und das es der einzigste Weg ist.
Was ist das richtige für die Kinder .Soll ich sie dortlassen wo sie jetzt sind oder einen neuen Wechsel durchführen mit der Hoffnung sie am Wochenende und später ganz zu mir zu holen.:confused:

Ich lasse mich jedenfalls beraten und weiß dann den Stand der Dinge. Falls es gehen sollte muß ich überlegen was das beste für die 2 ist.
Ein Problem ist nur, der Erzeuger der beiden Kinder kommt in etwa 2 monaten aus dem Knast. Und der ist unberechenbar.

Für eure Anworten und Ratschläge bin ich dankbar. Würde mich gerne mit anderen Mamas austauschen denen Kinder auch nicht daheim leben.Die ersten 15 monate waren hart gewesen für mich. Es tut immer noch so weh im Herzen. Ich weiß aber es sind meine Kinder und es werden immer meine Kinder bleiben.

Ich habe mich schon kurzgefasst das ist noch nicht alles.
 

Anzeige(7)

conny123

Aktives Mitglied
Hallo


Warum sind die Kinder nicht bei dir ???

Mach ein Gutachten das du erziehungsfähig bist.

Du willst doch sicherlich die Kinder wieder bei dir leben haben ....

Du hast nicht viel erzählt ,wieso die Kinder nicht bei dir sind...
Und wenn die Kinder schon 2 Jahre woanders untergebracht sind ,wieso willst du sie daraus reissen ,ich würde das nicht tun.Halte ich gar nicht für sinnvoll.
Lg Conny
 

verzweifelte Mama

Neues Mitglied
hallo

ich wollte dir eigentlich antworten aber irgentetwas hat nicht geklappt und der ganze Text war weg.

Da ich heute wieder arbeiten muss muss ich jetzt ins bett.
Ab 21 Uhr bin ich wieder im netz
 
O

oceanne

Gast
@ Diva

manchmal bist Du ganz schön grob,
verstehe mich nicht falsch:),
aber ich denke jeder macht mal einen Lernprozess durch ;-)).
So auch hier , erst kommt die Phase ich habe sowieso alles richtig gemacht, so habe ich mich hier angemeldet, dann kommt die Phase des Fluchens :p und das Jugendamt sind die Bösen
und dann kommt die Phase des Überlegens ;)und ruhig sein ,und Sachen aus dem Weg Räumen:)


ich für meinen Teil bin froh, das diese Phasen bei mir in nur wenigen Monaten abliefen, somit verbessert sich meine Chance Kindies ziemlich schnell wieder zu bekommen . Aber ich glaube durch diese Phase muß jeder wandern ;-))
 

verzweifelte Mama

Neues Mitglied
Hallo danke das ihr euch gemeldet habt.

Durch das Gutachten bin ich nicht durchgestiegen. Habe lauter diverse Fragebögen beantworten müssen. Auch über meine Kindheit. Testdiagnostik, usw. .
Bereitschaftspflege sagte das ich immer pünklich beim Besuch gewesen bin und das ich super mit den Kindern klar kam. Bloß das Emonitale, bei der Verabschiedung habe ich auch immer mit den Tränen kämpfen müssen. Was ja eigentlich auch sehr normal ist unter solchen Bedinnungen.

Habe heute einmal bei einer Beratungsstelle angerufen bzw. in 2 verschiedene Heime und nachgefragt wie es ausschaut ob es die möglichkeit gibt das die Kinder in einer 5tages-wochengruppe könnten.
Alle sagten ich muss mich mit dem zuständigen JA in Verbindung setzten. Gerade die blocken ab.

Im April habe ich den nächsten Hilfeplan und werde das einmal ansprechen.Hoffentlich habe ich den Mut.

Da ich mit der Pflegemutter regelmäßig telefonischen Kontakt habe weiß ich zum Beispiel ,das die große einen Privatlehrer zusätlich in Englisch und einen Lerncoach in den anderen Fächern demnächst erhält.

Mein Wunsch ist das ich beide ganz wieder bei mir habe.Meine Verhältnisse sind geklärt, war nie Drogen und Alkoholabhängig gewesen und bin es jetzt auch nicht. Ich arbeite sogar seit 3 monaten Halbtags.

Mein JA die für der kleinen zuständig sind sagen das ich alles im Griff habe. Nur die Dame die wirklich mal gut ist ist leider ein Frischling auf diesem Markt und arbeitet erst seit 14 Monaten und die davor ist in Ruhestand gegangen.
Sogar die hat sich für mich eingesetzt das ich diverse Hilfen in Anspruch nehmen werde und das eine Familienhilfe die erste Zeit bei uns ist.
Habe ich auch selber vorgeschlagen . Aber die die für die 2 Kinder zuständig sind sagen devinitiv nein. Auch wenn ich ein Gutachten machen lasse und der für mich positiv ausfällt trotzdem nicht.

Der Grund ist ich könnte mich nicht bei den Kindern durchsetzen. Die 2 sind auch sehr schwierig aber wenn ich denen etwas sage wenn es extrem wird hören sie ja auch. Beschäftige dich mal mit 2 Kindern mit einem großen Altersunterschied. Beide wollen mich beanspruchen ,gemeinsames Spielen ist nicht drinnen da es nur Zank gibt auch bei den PF-E ist das so.

Aber wir schaffen das trotzdem und finden einen Weg. Wenn man sich nur alle 6 Wochen a 3 Stunden sieht und einer von der Familie mit dabei ist , ist es eigentlich normal wenn die Kd. sich auch etwas zurückhalten.
Sind wir alleine funktioniert es super.

Man muss sich wieder etwas näher kommen was aber nur geht wenn man 2 tage hätte. Dann ist das Verhältniss auch besser als jetzt. Aber das versteht das JA nicht.

melde mich später oder morgen noch einmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vermisst

Aktives Mitglied
Hallo verzweifelte Mama,
was ist aus deinen Kindern geworden?
Gibt es einen Weg zurück zu dir?
Lass dir gesagt sein: wenn jemand als eingeschränkt erziehungsfähig eingestuft wird, ist das zeitlich begrenzt und man kann bei einem erneuten Gutachten super positiv dastehen und damit erziehungsfähig sein und Hilfe durch Fam. Hilfe ist ja auch mit einigen Dingen abgedeckt, denn keine Mama ist in allen Dingen TOP!
Freue mich auf eine Antwort.
 

Mutter777

Mitglied
"Diva" heist wohl nicht umsonst so. Mütter verstehen und sie in ihrer liebevollen Fürsorge für ihre Kinder hilfreich zu unterstützen ist nicht eine der Stärken der heutigen Jugendämter.
Leider ist ihre "hohe" Ausbildungsstufe (Studium) mit der Grund, warum sie nicht mehr in der Lage sind, andere (ihre "Fälle) als Mitmenschen zu betrachten, sondern sie aus einer "gesunden Distanz" abzuurteilen und zu maßregeln, um sich auf der gesunden sicheren Seite zu wissen.
Da wo sie eine wunde Stelle finden, schlagen sie sofort zu und verurteilen. So kann man auch ein gutes Selbstbewußtsein schaffen und behalten (für sich, natürlich). Wie man so etwas macht, lernen sie schließlich im Studium - wofür sonst hat man effektive "Hilfe" studiert?
 
O

Oceanne 1234

Gast
ohweia , ich mag Diva sehr sehr gern , obwohl sie studiert hat :D,und für die KKB Behörde hin und wieder arbeitet.
und ich nur ne doofe Nuss bin . Habe nur Realschulabschluß.

was hier scheinbar einige nicht begreifen , was Menschlichkeit und Herzlichkeit ist, davon hat Diva ne gaaaanze Menge.:blume:

Schön das es Dich gibt , liebe Diva .
 

Vermisst

Aktives Mitglied
Hallo Diva,

es gibt genau auch diese Art von Menschen wie du dort......das hat denke ich keiner bestritten.
Ich finde tatsächlich den SB der nun für mich zuständig ist leider ganz anders......er hat von Anfang eine Meinung von mir, das einfach nicht stimmt.....und selbst mein Anwalt beißt sich da die Zähne aus....
Obwohl er selber Vater ist, aber das merkt man überhaupt nicht......er hat Ansichten da meint man, man lebt im 17. Jhd.
Leider!!
Vielleicht gibt es Hoffnung, dass das besser wird.......denn die Dame die ich bisher hatte die also die Ergänz. Pflege machte, die ist total nett......aber auch nicht immer so gewesen......aber mittlerweile total super....und so wie es aussieht, brauchen wir die bald nicht mehr denn dann haben wir alle Rechte wieder......bis auf das Kind, das wird noch ein "Kampf" denn ich möchte lieber eine Fam. Hilfe, wenn ich schon so hilfsbedürftig bin als dass man ein Kind in einer Einricht. weiterhin hat, wo sich nur lala gekümmert wird, da totaler Personalmangel....
 

Vermisst

Aktives Mitglied
Hallo Diva,

danke für deine Hinweise.
Das Kind ist leider im Heim und soll laut denen einige Jahre dort verbringen.....leider sind die 2 Gutachten nicht bes. gut ausgefallen für mich, da ich eine schlimme Kindheit etc... hatte und psychisch laut denen total krank bin......
Aber eines ist klar: eine Rückführung wird es geben also es wurde von Anfang an gesagt, dass das Kind nicht bis zum 18.LJ da drin bleiben wird.
Es wird ein Kampf, denn ich habe bewiesen dass ich mich um mein Kind kümmern kann....ich bekomme ja auch ohne Probleme 14 tage Ferien oder sogar im Sommer mehrere wochen ferien mit dem Kind.....und alle 2 Wochen von Frei-So ist es auch da....
Also so krank kann ich doch gar net sein, oder?:)
Ich konnte mich damals aufgrund von Krankheit nicht so um die schul. dinge kümmern aber da kann man doch nachm. das Kind in Hort oder Betreuung geben oder? Ich wäre für alles zu haben aber Jahrel. eine Heimunterbring. denke ich schadet dem Kind.....
Deshalb habe ich nie verstanden, warum man keine Fam. Hilfe uns angeboten oder erlaubt hat.....
Wir werden sehen, wie es weiter geht, denn man darf ja solche Einschränk. beim ABR nur für 1 Jahr tun...dann muss es erneut eine Entscheidung der Richterin geben....
Ach ja und ich mache seit knapp 2 J. eine Psych. Therapie und die Therapeutin ist der Meinung dass das Kind überhaupt nicht fremd untergebr. werden hätte gebraucht...aber da waren Gutachter und JA anderer Meinung und die Richterin stützt sich nat. auf die Gutachter...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Warum hat das Jugendamt mich dazu gezwungen? Familie 17
T jugendamt und ex behörde lenben zu hölle macht Familie 9
R Umgang übers Jugendamt Familie 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • D (Gast) dfgt
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Hallo?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • (Gast) dfgt:
    lol
    Zitat Link
  • (Gast) dfgt:
    wie sich hier immer jeder verpasst haha
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum verlassen.
  • (Gast) dfgt:
    hey
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben