Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Johanniskraut

K

Kati28

Gast
Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht? Egal ob positive oder negative ich würde mich über Eure Antworten freuen.

lg Kati
 

Anzeige(7)

G

Günter

Gast
Danke Günter, das hilft mir schon sehr. Nimmst Du es immernoch oder wie lange hast Du es genommen?
Ich habe es damals nur für einen begrenzten Zeitraum - wenige Monate - genommen. Mein Problem war, dass ich bewußt keine Wirkung mehr wahrnehmen konnte. Inzwischen weiß ich, dass das vielen Menschen so geht, auch mit synthetischen Antidepressiva. Innerhalb weniger Wochen bzw Monate gewöhnt man sich an die Wirkung, und nimmt sie nicht mehr wahr. Ein Eindruck, der bei Johanniskraut durch das Fehlen von Nebenwirkungen noch leichter auftritt.

Ein Jahr später habe ich erneut mit der Einnahme begonnen, und hatte vor, es mindestens bis zum folgenden Frühjahr zu nehmen, auch wenn ich keine Wirkung mehr wahrnehmen sollte.

In der Zwischenzeit habe ich einiges darüber gehört, dass Antidepressiva sehr häufig von Patienten auf eingene Faust abgesetzt werden, weil sie keine Wirkung mehr wahrnehmen, weil es für sie aussieht, als würden sie das Medikament nicht mehr benötigen.

Da ich davon ausgehen muss, dass das bei mir genauso ist, habe ich mich entschlossen, das Medikament mindestens über einen Zeitraum von 2 Jahren einzunehmen, um es dann schrittweise abzusetzen.

Ich kann Dir entsprechend nicht sagen, ob es gerade bei mir wirkt. Vermutlich schon. Ich glaube, ich war vor der Einnahme anders. Häufiger lethargisch, nachdenklicher, und weniger albern. ;)

Günter
 
K

Kati28

Gast
Na dann werden wir es ja sehen :) Morgen früh gehts los und ich dachte mir auch so das man es mindestens bis zum Frühjahr nehmen sollte.
Ich hatte damals Antidepressiva bekommen und kam mit den Nebenwirkungen überhaupt nicht klar, den ganzen Tag Müdigkeit, Übelkeit ganz schlimm und ständig Durst. Daraufhin habe ich es auch einfach abgesetzt :rolleyes:
Zum Glück brauche ich das nicht mehr. . .

Kati
 

blattlaus24

Mitglied
Hallo Kati,
ich nehme Johanniskraut seit etwa 2,5 Monaten und habe die Wirking nach 3 oder 4 Wochen sehr deutlich gespuert. Die Tiefs sind nicht mehr so tief, was sehr sehr hilfreich war. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass ich (noch) lichtempfindlicher geworden bin, weswegen ich es spaetestens zum Urlaub auf der Suedhalbkugel Ende des Jahres absetzen werde (zumindest eine zeitlang). Achja, und die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bzw. hormoneller Verheitung (Pille) sind wohl auch nicht zu verachten, also da ruhig ein Auge drauf haben...

P.S. Guenter, ich finde deine Kommentare, auch in den anderen Threads zum Thema Depression und Medikamente, sehr hilfreich, reflektiert und ausgewogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kati28

Gast
Hallo Kati,
ich nehme Johanniskraut seit etwa 2,5 Monaten und habe die Wirking nach 3 oder 4 Wochen sehr deutlich gespuert. Die Tiefs sind nicht mehr so tief, was sehr sehr hilfreich war. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass ich (noch) lichtempfindlicher geworden bin, weswegen ich es spaetestens zum Urlaub auf der Suedhalbkugel Ende des Jahres absetzen werde (zumindest eine zeitlang). Achja, und die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bzw. hormoneller Verheitung (Pille) sind wohl auch nicht zu verachten, also da ruhig ein Auge drauf haben...

P.S. Guenter, ich finde deine Kommentare, auch in den anderen Threads zum Thema Depression und Medikamente, sehr hilfreich, reflektiert und ausgewogen.
Ja das mit der Lichtempfindlichkeit hat mir die Apothekerin auch gesagt, grad auch Solarium o.ä.
Muß man das denn dann immer nehmen oder nur eine Zeitlang? Schadet es auf Dauer?
 
G

Günter

Gast
Ja das mit der Lichtempfindlichkeit hat mir die Apothekerin auch gesagt, grad auch Solarium o.ä.
Das ist individuell verschieden. Ich hatte gar keine Probleme, war im Frühjahr zuerst vorsichtig, und habe es im Sommer ganz vergessen. Wobei ich nicht ins Solarium gehe. Menschen mit einer lichtempfindlichen Haut sollten dagegen mit Johanniskraut sehr vorsichtig sein.

Muß man das denn dann immer nehmen oder nur eine Zeitlang?
Das hängt davon ab, wofür es eingesetzt werden soll. Ich hatte zuerst vor, damit nur die Wintermonate zu überbrücken, weil es dann dunkel ist, ich abends mehr zuhause bin, und entsprechend auch leichter zu Depressionen neige.

Soll mit Antidepressiva eine leichte Depression behandelt werden, werden damit ja nicht die Ursachen der Depression beseitigt. Antidepressiva wirken bei der Behandlung einer Depression unterstützend, man wird gelassener und handlungsfähiger. Entsprechend ist es dann sinnvoller den Zeitraum länger zu wählen, eher in der Größenordnung von Jahren. Und dann zu schauen, ob sich durch das Zusammenspiel der stimmungsaufhellenden Wirkung und Veränderungen im Leben (Therapie) ein Zustand eingestellt hat, der von selbst stabil bleibt.

Bei schweren Depressionen ist Johanniskraut ungeeignet.

Schadet es auf Dauer?
Über Langzeitschäden ist mir nichts bekannt. Genauso sollten keinerlei Entzugserscheinungen auftreten.

Lies Dir am besten die Packungsbeilagen mal in Ruhe durch, die man im Internet findet. Hier zwei Links als Beispiel:

Felis 425

Laif 900

Die Gebrauchsinformationen zu Felis finde ich sehr sorgfältig.

Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Ist Johanniskraut ungefährlich für mich? Gesundheit 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben