Anzeige(1)

Jemand Erfahrung mit Tattoo-Entfernung?

S

Sasanee

Gast
Hallo..
..hat hier zufällig schon jemand Erfahrung mit Entfernung von Tätowierungen mit dem Laser gemacht?

Bitte keine Diskussion "wusstest Du doch vorher das das bleibt", ja, wusste ich, wenns so wäre wie ich es eigentlich haben wollte, dürfte es auch bleiben.

Man findet zwar auf youtube ein paar Videos und sonst im Netz ein paar vorher-nachher-Bilder, aber die sehen alle so gephotoshoppt aus, dass ich mich über Kontakt mit Menschen freuen würde, die das wirklich selbst hinter sich haben und wissen, wie das Ergebnis so wird...

Vielen Dank schonmal!
 

Anzeige(7)

Salida

Aktives Mitglied
Teuer und tut schweine weh!

Meine 3x4 cm Tättowierung brauchte 15 Behandlungen á 100Euro... Die Schmerzen sind schon arg, vorallem hinterher... WIe verbrannt halt...
Weg ist sie jetzt, aber das Gewebe sieht nicht wie normale Haut aus, man sieht schon, dass dort gelasert wurde. Nicht schlimm, aber man sieht es...
 
T

tattoolos

Gast
Sicherlich findet man im Netzt viele unseriöse Angebote. Aber es auch einige sehr informative und gute Seiten. Fakt ist, dass die Lasermethode die effektivste und schonendste Möglichkeit ist sich sein Tattoo entfernen zu lassen. Wichtig ist die Größe, das Alter und die Farbe der Tätowierung. Moderne Laser können aber inzwischen auch Farbpigmente unter der Haut entfernen. Das Schmerzempfinden ist bei jedem anders. Es kommt auch auf die Tagesform und die Körperstelle an der sich die ungeliebte Tinte befindet. Aber auch die Menge der Farbe spielt bei der Entfernung eine Rolle. Ich empfehle immer im Vorfeld eine "Probebehandlung" zu machen. (In seriösen Studios wird dies immer vor der Behandlung gemacht und mögliche Risiken auszuschließen) Am besten solltest du dich einmal kostenlos beraten lassen. Die Anbieter haben dann meist auch Kundendaten und "echte" Bilder die nicht bearbeitet aussehen ;-)
Viel Glück und viel Erfolg
 

Skynd

Aktives Mitglied
ich lass mir grade meine "Jugendsünde" weglasern.
hatte bisher 5-6 Behandlungen.
da ich im Laufe der Jahre das Tatoo auch noch vergrößern hab lassen und Teile nachgestochen habe, gehen einige Stellen sehr gut weg und andere sehr schwer.
eine kleinere Stelle, die 2x nachgestochen wurde, hab ich jetzt schon 5-6 mal lasern lassen und wird wohl vorraussichtlich noch bestimmt 6-8x dauern.
eine andere Stelle war nach dem 3.mal schon sehr hell und wird vermutlich nur noch weitere 2-3x benötigen.

die Preise meines Laserstudios (in Köln) sind im Vergleich zu anderen Preisen, die ich so im Laufe der Jahre aufgeschnappt habe, verhältnismässig günstig.
mein Tatoo bedeckt meine ganze Schulter. ungefähre Ausmaße: ca. 25 cm hoch, ca. 15 cm breit. es kommt aber nicht alles weg, sondern etwa grob 2/3 des Tatoo.
Preis: die ersten 4-5 Behandlungen rund 200 Euro (2500-2800 Schüsse). letzte Behandlung 150 Euro und die zukünftigen auch. (letzte Behandlung waren 2400 Schüsse)
wird gegen Ende evtl noch günstiger, da die Anzahl der "Schüsse" nachläßt, desto heller das Tatoo wird.
der Preis richtet sich nach der Anzahl der "Schüsse", die der Laser abgibt.
der Standard-Preis liegt bei meinem Studio bei 10 cent pro Schuß.


ein Tipp, den ich dir mit auf den Weg geben kann:
ich war anfangs sehr ungeduldig und hab immer nur die empfohlenen 6 Wochen Pause zwischen 2 Behandlungen eingehalten.
dabei hat sich das Heilverhalten der Haut nach und nach immer mehr verschlechtert.
zwischen dem letzten und dem Termin vor paar Tagen hab ich diesmal über 10 Wochen pausiert und ich erkenne jetzt, dass es bei mir seeeehr sinnvoll ist, mehr als 6 Wochen Pause zu machen.

nach dem vorletzten Termin hat es fast 3 Wochen gedauert, bis es ausreichend verheilt war, dass ich die Creme benutzen konnte. (die der Haut die Farbe entzieht)
der letzte Termin ist jetzt 7 Tage her und es wird nur noch 2-3 Tage dauern, bis alle Krusten verschwunden sind.
davon abgesehen, dass es diesmal auch deutlich weniger verkrustete Stellen gibt und beim vorletzten mal auch der Farbentzug sehr dürftig ausgefallen ist.

es lohnt sich also etwas geduldiger zu sein und die empfohlene Pause von 6 Wochen auszudehnen, denn wenn die Haut erst mal überfordert ist, braucht die wirklich viel Zeit, sich zu erholen.


ich drück dir die Daumen :daumen:


Skynd
 

Sasanee

Mitglied
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!

@Skynd:
wie.. Du willst jetzt noch, nach dem Lasern, diese komische Creme benutzen? Ich habe von der ja auch gehört, aber leider nix Gutes..? Wenn Du Dich da wirklich dranwagst, dann hätte ich dazu auch gerne einen Erfahrungsbericht :)
Und: was meinst Du mit "verheilen" ??? Hast Du Kruste bekommen???? ich nicht..

@tatoolos:
ja, beraten wurde ich zwischenzeitlich von so einigen, und die einzigen, die bisher ordentlich Kohle fürs beraten sehen wollten, waren Hautärzte.

@Salida: autsch.. 15 Behandlungen bei so nem kleinen tattoo? aua... :/


Also.. bisher sieht es so aus - ich war bei einigen Hautärzten und bei einigen Studios, wie cleans... und auch Tätowierern, die Entfernungen anbieten.
Da hier alle mit dem gleichen Laser arbeiten, sollte dann ja nur noch der Preis relevant sein. Und da gibts Unterschiede, das hat mich von den Socken gehaun!
meine Hautärztin will 100eur für ne Probebehandlung, den Rücken in 3 Teile aufteilen und pro Teil+Sitzung 350eur, beim Kleinen pro Sitzung 200eur.
In einem tattoo-Studio 800eur pro Sitzung (und da wird dann der ganze Rücken auf einmal gelasert..aua?!) für den Rücken, 200 für das kleine am Bein.
Bei Clea...n haben sie mir eine "flat" angeboten, 2 Jahre lang quasi "all you can weglaser" für 3500eur. Das wäre die günstigste Variante.

Die anderen Hautärzte, bei denen ich allein zw 40 und 60 eur für 10 Minuten mal ansehen+beraten (+Praxisgebühr, ne! aber verrechenbar, wenn ichs denn bei Ihnen machen lasse) gelassen habe, waren noch teurer.
Da kann ich mir ja selbst bald nen Laser anschaffen!? ..das ist ohne Worte. Klar ist das Ding teuer in der Anschaffung, aber allein dass man ein regelmässig über längeren Zeitraum wiederkehrender Kunde ist, sollte sich doch vergünstigend auf den Preis ausschlagen? na wohl nicht..

Meine Tätowierungen sind übrigens alle nur schwarz, bestehen aus Outlines und Schattierungen, aber zB nix großflächig Schwarzes.. dafür sind sie insgesamt sehr groß. Eben 1x der komplette Rücken und 1x so 20x20cm am Bein.
Alle meinten übrigens, das geht vollständig weg (schriftlich gibts einem keiner) und das ich wohl mit 10 Sitzungen mindestens rechnen muss.

Ich hatte 1 Behandlung in dem tattoo-Studio, war eine Spontanaktion von mir weil ich wissen wollte wie es ist, an meiner "kleinen" Tätowierung. War eine Sache von weniger als 10 Minuten, musste ja quasi nur Linien abfahren. per Schuss wird hier übrigens nirgends abgerechnet ;)
Schmerzen: heiligs Blechle! die 10min waren schlimmer als die 3h fürs stechen!
Direkt danach, eben so weiß wie verätzt wo gelasert wurde, aber, 5h später davon nichts mehr zu merken, rot, aber nicht geschwollen, wie eine kleine Entzündung unter der Haut eben. Keine Kruste, keine Flüssigkeit, nichts, also keine Wunde, sondern wirklich nur dort, wo die Farbe ist, eine Reaktion, die auch nach 2 Tage weg war.
Das ist inzwischen 2 Monate her, die Schattierungen sind nahezu weg und die Outlines teilweise wie "perforiert", also weiss-schwarze Strichlinien nun.

Werde dann aber wohl die "flat" buchen, wenn die Steuerrückzahlung endlich da ist..
 

Sasanee

Mitglied
AW: Dieser Beitrag ist wichtig, für alle jugendlichen Tätovierungs-Freunde!

Danke, daß Du von Deinen Haut-Sorgen schreibst, denn ich glaube, daß Du damit vielen unbedarften Selbstverstümmelungern helfen kannst, sich die Sache mit der Tätovierung aus dem Kopfe zu schlagen!
ach Rainer-JGS, tattoos sind so alt wie die Menschheit, und sehr viele ihr Leben lang damit glücklich .. wer das wirklich will, dem kann mans nicht ausreden ;)

Bei mir warens ja auch keine Jugendsünden mit gerade 18, sondern sehr bewusst sehr viel später, nur ist das Ergebnis nicht so, wie ich es haben wollte (trotz Profis), deshalb versuche ich es wieder loszuwerden.
Und wenns nicht ganz weg geht, dann doch zumindest hoffentlich so weit, dass ich es endlich so haben kann, wie ich es wollte ;)

Denke, mit der wichtigste Aspekt bei dem allen ist nicht mehr das "sowas is für ewig" - sondern: man kanns loswerden (solange es nicht knallebunt und vom Laien ist).
Aber das ist
a) ein Gesundheitsrisiko, weil man ja nicht weiss, was alles in den Farben ist, und die übers Lymphsystem abtransportiert werden - dh das Entfernen ist für den Körper giftiger, als die verkapselten Farbpartikel unter der Haut
b) ein laaaanger, schmerzhafter Prozess mit ungewissem Ausgang und
c) je nach Größe einfach unverschämt teuer (zumindest hier in D, schätze in USA sieht das anders aus).
 

Sasanee

Mitglied
AW: Dieser Beitrag ist wichtig, für alle jugendlichen Tätovierungs-Freunde!

Glaub ich dir nicht. Man sieht doch vorher was dann auf die Haut kommt.
glaub was du willst ;)
manchmal leider auch nicht. ist blöd, wenn mans quasi am stück machen lässt und der inker einen nicht abkann. er hat gewusst was er da macht und es nachträglich noch versucht schön zu reden.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben