Anzeige(1)

Ist Trennung das Beste?

AfraidFlower

Mitglied
Hallo zusammen,


seit fast 4 Jahren sind mein Freund und ich zusammen, davon wohnen wir 2 zusammen.
Dazu muss ich sagen, er ist 24 Jahre älter als ich. Das Alter spielte für mich bzw. für uns nie wirklich eine große Rolle, er hatte vor mir 2 Freundinnen, die auch einige Jahre jünger waren.

Anfangs lief bei uns alles richtig super: Selten Streit, meist immer auf einer Wellenlänge, Sex, kuscheln etc.
- Vor ca. 1 Jahr fing es langsam an, dass es mit dem Sex immer weniger wird. Ich weiß, Sex ist nicht alles - aber es gehört nun mal doch dazu. Nun hatten wir seit über 1 Jahr keinen mehr.
Habe versucht, mich etwas ihm wieder anzunähern, aber ohne Erfolg.
Er befriedigt sich oft selbst. Dagegen habe ich nichts einzuwenden. Dennoch finde ich es sehr seltsam und auch einerseits niederschmetternd. Nach dem Motto: „Ich mach's mir lieber selber, anstatt mit Dir“.
Hatte ihn oft darauf angesprochen, aber denke, dass er nicht darüber - über uns - reden kann...

- Nun hat er keine Arbeit mehr, lässt sich hängen, liegt meist nur auf dem Sessel, schaut Fernsehen, spielt am Computer. Ich kann es langsam nicht mehr sehen.


-Dazu raucht er ziemlich viel, bin leider selber auch Raucherin, erwarte von ihm auch nicht, dass er aufhören soll, wäre ja paradox. Er hatte schon immer solch ziemlich starken Husten, nun wird dieser durch das "Ketten-Gerauche" immer schlimmer.
Ca. 40 Zigaretten raucht er am Tag!
Ich kann nicht mehr mit ansehen, wie er sich kaputt macht.

Er sieht schon, dass seine Lebensweise in den letzten Monaten nicht gut für ihn ist, er meckert auch öfter rum, dass sich diesbezüglich was ändern muss – aber es bleibt nur beim Meckern...

- Ich habe ihn schon öfter mal gefragt, ob wir einfach mal rausgehen. Auch wenn es nur spazieren ist, das kann auch Spaß machen.
Aber das taten wir nie. Außer einkaufen tun wir ab und an mal.
Ich bin jung, möchte noch ein kleinen wenig etwas erleben in meinem Dasein.

- Ich habe das Gefühl, dass er seine schlechten Launen, wenn er welche hat, an mir auslässt. Dass er regelrecht nach Fehlern sucht, um mich runterzuputzen.

Ich habe Euch jetzt nicht "seine Fehler" und "Macken", die ich gerne korrigiert hätte, aufgezählt. Ich habe selber, wie jeder andere, Fehler und Macken.
Was ich damit sagen will, ist, dass es so nicht weitergehen kann, ich seit Monaten am Überlegen bin, mich zu trennen - genau das ist der Punkt: Trennung...

Bin nun an dem Punkt angelangt, wo ich denke, dass ich hier raus muss und dass ich ihn eigentlich gar nicht mehr liebe.
Ihm das zu sagen, davor habe ich Angst. Nicht, dass er mich dann schlagen würde, aggressiv ist er nicht.


Meine Mutter hat sich angeboten, dass ich zu ihr ziehen kann. Ihr habe ich erzählt, dass ich mich trennen möchte.
Nun weiß mein Freund aber nichts von meinen „Plänen“. Ich habe Angst davor, er könnte dann nicht mehr mit mir sprechen. Fühle mich erbärmlich, dass ich hinter seinem Rücken solch Pläne schmiede...
Er ist ein toller Mensch, er hat mir in vielen Dingen geholfen, hört mir zu, gibt mir Ratschläge – dafür bin ich ihm auch sehr dankbar. Genau deshalb auch meine Angst. Dass ich ich vielleicht einen Fehler mache, wenn ich mich wirklich trenne.


Einen Job habe ich auch, den ich dann aber wohl oder übel kündigen muss.


Ist es eine gute Entscheidung mich von ihm zu trennen?
Oder sollte ich vielleicht nochmal mit ihm sprechen? Reden darüber tut er nicht so gerne, da muss ich ihm wieder alles aus der Nase ziehen...
 

Anzeige(7)

Kust'r

Mitglied
Ich würde dir raten mit ihm zusammen zu sitzen und ihm sagen, dass es so für dich nicht mehr weiter gehen kann und dass wenn es so weiter geht für dich nur noch eine Trennung als Option bleibt. Vielleicht ist ihm der "Ernst" der Lage nicht so ganz bewusst.

Wieso kannst du deinen Beruf nicht behalten?

Wenn er sich nicht ändern kann bzw. sich für dich die Lage nicht bessert bleibt ausser einer Trennung nichts mehr übrig.

Gruss

Kust'r
 

AfraidFlower

Mitglied
Danke Dir für Deine Antwort, Kust'r.

Davor habe ich auch Angst, ihm das einfach mal so zu sagen: entweder, oder.
Er ist oft so schnell beleidigt, spricht dann tagelang nicht mehr mit mir.
So selbstbewusst bin ich leider auch nicht, dass ich mal richtig auf den Tisch haue. :mad:
Ich hatte ihm mal einen Brief geschrieben, worauf aber auch keine Reaktion von ihm kam...

Meinen Job könnte ich schon behalten.
Wie ich oben geschrieben habe, würde ich zu meiner Mutter ziehen. Die aber wohnt 200 KM entfernt. Da ich nicht so viel verdiene, um mir hier eine Wohnung, Möbel etc. suchen zu können.
Mich hält hier in dieser Stadt nichts, habe keine Freunde/Bekannte hier - nichts.
Ich würde dann nochmal von ganz vorne anfangen wollen...
 

Rhenus

Urgestein
Hallo AfraidFlower,

seit fast 4 Jahren sind mein Freund und ich zusammen, davon wohnen wir 2 zusammen.
Dazu muss ich sagen, er ist 24 Jahre älter als ich. Das Alter spielte für mich bzw. für uns nie wirklich eine große Rolle, er hatte vor mir 2 Freundinnen, die auch einige Jahre jünger waren.
Natürlich spielt das Alter eine Rolle, du möchtest dir das nicht eingestehen, weil du das schon so oft gehört hast.
Du weißt es im Grunde nach selbst und du schreibst es doch mit deinen Argumenten.

Ich lese aus deinem Posting, dass du dich innerlich schon gelöst hast.
Auch die verschiedene Sexualität macht mich stutzig.
Das mag jetzt nach Vorurteil klingen, doch vielleicht bist du ihm zu "alt"!
Das gibt es.

Ich mag nicht gerne Trennung empfehlen, doch du weißt doch selbst was zu tun ist.
Du hast ein Recht auf Glück, Liebe und Sexualität.

Viel Glück!
 

AfraidFlower

Mitglied
Zu alt bin ich ihm sicher nicht. (ich bin 19.) :p


Doch, klar spielt das Alter schon eine Rolle. Also, ich dachte immer, dass es für "uns" nicht so die große Rolle spielt, weil wir uns trotz des Altersunterschiedes immer gut verstanden haben.

Sicher gibt es genügend jüngere Männer, die genauso "eingeschlafen" sind... :schlafen:
 

Kust'r

Mitglied
Danke Dir für Deine Antwort, Kust'r.

Davor habe ich auch Angst, ihm das einfach mal so zu sagen: entweder, oder.
Er ist oft so schnell beleidigt, spricht dann tagelang nicht mehr mit mir.
So selbstbewusst bin ich leider auch nicht, dass ich mal richtig auf den Tisch haue. :mad:
Ich hatte ihm mal einen Brief geschrieben, worauf aber auch keine Reaktion von ihm kam...
Das musst du aber tun. Es ist zwar keine direkte Unterdrückung aber er kann dich so wies aussieht ziemlich gut kontrollieren. Ob er dies absichtlich macht oder nicht kann ich nicht sagen. Aber wenn er dich von vorhaben abbringen kann indem er dem einfach aus dem Weg geht, dann bist du ja auch nicht frei. Er kann bzw. soll sich nicht einfach vor allen Problemen drücken können. So kann meiner Meinung nach keine Beziehung funktionieren.

Du musst dich entscheiden entweder weiter so leben wie bisher. Mit ihm sprechen und schauen, ob sich das bessern kann oder die Beziehung sofort beenden.
Ich will nicht belehrend sein aber bedenke auch, dass es doch ein grosser Altersunterschied ist und dass wenn du 30 bist er schon bald Senior ist. Überleg dir auch, ob das für dich in Ordnung ist ;)

Ansonsten hör einfach auf dein Herz und handle entsprechend

Gruss

Kust'r
 

Rhenus

Urgestein
Hallo

Zu alt bin ich ihm sicher nicht. (ich bin 19.) :p
Ok, doch du hast meine Andeutung nicht verstanden. Ich setzte das Alter in " ".
Du kannst durchaus zu alt sein, wenn du mit ihm, seit dem du 15 warst, zusammen bist. Ich meinte den Lolita Komplex.
ich sag jetzt nicht, dass es so sein muss, doch da schaust du mal hier:

Parthenophilie - Enzyklopädie

Sicher gibt es genügend jüngere Männer, die genauso "eingeschlafen" sind... :schlafen:
Also ich kenne reife Männer, die sehr aktiv sind und bei jungen Männern, in deinem Alter, muss das schon als unnormal angesehen werden.
 

AfraidFlower

Mitglied
Hatte es am Anfang eventuell falsch verstanden, lieber Rhenus :p
Gut, das kann durchaus möglich sein, dass ich ihm "zu alt" geworden bin...
Wäre ja schlimm, wenn er mir das nicht sagt...

Natürlich gibt es viele ältere Herren, die "sich fit halten".
Mein Freund war nie der, der jeden morgen joggen oder ins Fitnessstudio geht.
Sowas verlange ich auch nicht von ihm. Sagte ihm schon öfter, dass er sich mal bewegen muss, einfach mal raus muss...

***

Lieber Kust'r,

wenn ich ihn aber darauf anspreche und er, wie ich schon geschrieben habe, "beleidigt" ist und ich weiter rede, sagt er sowas hier: "dann geh doch, wenn es Dir nicht gefällt, Deine Entschedung".
Eigentlich sollte mir ja das genug zu denken geben, wenn er mir sowas hindrückt...

Das ist auch so eine "Gewohnheit" geworden...
Dass ich fast jeden Tag mit ihm zusammen bin etc. Ich gewöhne mich nicht schnell an irgendwelche Sachen, aber wenn, dann fällt es mir sehr schwer, diese dann abzuschütteln...

Vielleicht ist es auch die Angst vorm Alleinesein.

Liebe Grüße,

Kristin
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Mein Freund ist zu seiner Ex zurück Liebe 10
M Freundin ist alles wichtiger Liebe 18
M Was ist, wenn man garnicht Loslassen kann? Liebe 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben