Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ist es schlimm, eine Sprache lernen zu wollen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Fantafine

Aktives Mitglied
Wie kommst du auf "schlimm"? Wenn es Situationen sind wie akustisch nicht verstanden oder mit Englisch sprechenden Leuten unterwegs, dann sehe ich keinen Franzosen als unwillig, dich seine Sprache sprechen zu lassen, sondern einfache Missverständnisse und den Versuch, dir entgegen zu kommen.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Warum gleich so unsicher? Mir ist das auch schon passiert, dass jemand so schlecht deutsch gesprochen hat, dass wir dann zu englisch gewechselt sind. Das ging einfach schneller. Das war bei der Kellnerin wohl auch so.

Dein Akzent hat dich wahrscheinlich gleich geoutet und sie muss ja auch noch andere bedienen. Nach doch einen Sprachkurs, wenn du dein französisch verbessern willst.
 
I

Iamconfusion

Gast
Ich finde es ganz und gar nicht schlimm die erlernte Sprache vor Ort üben zu wollen.
Sobald dein Gegenüber in die englische Sprache wechselt, solltest du klar kommunizieren, dass du lieber die Landessprache sprichst um diese zu übern und zu festigen, von deinen Selbstzweifel hat dein Gesprächspartner keine Kenntnisse, wenn du es nicht sagst.
Leider bringen nicht alle die erforderliche Geduld auf und verfallen ins englische.
Da ist es wichtig, dass du dabei bleibst und dich von deinem Vorhaben nicht abbringen lässt.
Danke
Das ist mir in Frankreich tatsächlich noch nie passiert. Wo bist du denn??
Paris
ich würde nach anderen Möglichkeiten suchen, die Sprache üben zu können.
Wieso ist es so schlimm, dass ich die Sprache lernen und üben will? Wieso ist es schlimm, dass ich sie auf diese Art und Weise üben will?
Ich kann sie ja bereits, ich lerne sie seit 6 Jahren. Ich muss halt nur regelmäßig sprechen und das geht fast nur in solchen Situationen
Bist Du alleine da oder in einer Gemeinschaft? Vielleicht findet sich jemand in der
Gemeinschaft, der Zeit und Interesse zum Üben hat.
Gemeinschaft, aber die können es alle nicht und wollen auch nicht üben - und überhaupt, möchte ich ja auch mit den einheimischen üben, weil ich dann dachte ich Sei dann quasi gezwungen zu reden und könnte nicht ausweichen und genau das ist doch das gute
Es ist überhaupt nicht schlimm. Bleib dir treu und versuche es weiter auf Französisch. Früher oder später wird schon einer auf Französisch antworten und selbst wenn nicht übst du dadurch trotzdem das Sprechen.
Danke
Das entspricht irgendwie dem Klischee, dass Franzosen keine Geduld mit Leuten haben die ihre Sprache nicht gescheit sprechen können, wohingegen Italiener sich freuen, wenn jemand sich an ihrer Sprache versucht. Da ich öfter in Italien war als in Frankreich und schlechter Italienisch kann als Französisch, kann ich bisher nur das 2. Klischee bestätigen.

Wenn nochmal ein Franzose dir Englisch aufnötigen will, sag halt auf französisch, dass du kein Englisch verstehst ;)
danke
😂Dachte ich auch gerade. Ich hatte das Problem immer umgekehrt, dass mich jeder angesehen hat, als hätte ich ihm gerade ins Gesicht gespuckt, wenn ich es mit Englisch versucht habe. Das haben die nicht einmal am Flughafen gesprochen. Mit Französisch ging es, egal wie holprig.

Ich würde einfach konsequent weiter auf Französisch sprechen. Was soll daran schon schlimm sein. Vielleicht wollen sie auch umgekehrt einfach ihre Englischkenntnisse verbessern.
Danke
 

Youshri

Aktives Mitglied
und genau das ärgert mich!
Ja, ganz klar! denn sie wollte Dich ihre Überlegenheit spüren lassen.
Beim nächsten Mal sag einfach, man solle den Satz bitte noch einmal wiederholen, denn es sei hier gerade etwas laut gewesen, so dass Du nicht hören konntest, was gerade gesagt wurde.
Du bist ja kein Anfänger mehr und beherrscht anscheinend die Sprache schon ganz gut. Aber selbst als Anfänger ist es überhaupt nicht schlimm, sich in der fremden Sprache vor Ort zu üben, das wird sogar empfohlen, um schneller Fortschritte zu machen. Nur manche Leute sind eben auch ein wenig abneigend gegenüber Fremden eingestellt. Das gibt es ja leider auch, und überall auf der Welt.
Also einfach stur konsequent bleiben und weitermachen.
 

Youshri

Aktives Mitglied
"Sollilja meinte:



Das ist mir in Frankreich tatsächlich noch nie passiert. Wo bist du denn??
Paris"

Paris ist nicht Frankreich. ;)
In Paris herrschte schon immer Zeitmangel - überall, ob im Strassenverkehr, in den Métros oder in den Cafés.
Ich hatte vorhin nicht so richtig mitbekommen, dass es in einem Café (wahrscheinlich?) passierte. Na, da würde ich den Vorfall an mir einfach vorübergehen lassen. Alles nicht so schlimm!
 

klecksfisch

Aktives Mitglied
Millionen von Menchen müssen andere Sprachen lernen, ich glaube kaum, dass sich einer fragt, ob es "schlimm" ist eine andere Sprache zu lernen. Wie kommst darauf?
Wenn sie weiter Englisch spricht, sprichst du weiter Französisch und gut ist es.
 
I

Iamconfusion

Gast
Warum soll das schlimm sein?
Wegen den Reaktionen die darauf kommen. Vielleicht mögen es die Leute nicht, wenn man ihre Sprache lernt, finden es schlimm und reagieren deshalb so
Findest du es schlimm?
Nein, überhaupt nicht. Ich habe einen Migrationshintergrund und wenn in Deutschland Menschen versuchen, meine Landessprache zu lernen, dann freut mich das eher. Deswegen bin ich so verwundert von den Vorfällen hier.
Hauptsache, man versteht sich. Oder fehlt dir die Anerkennung?
Klar fehlt einem die Anerkennung, aber das ist nicht der einzige Grund !
Wenn die andere Person auch in der Sprache redet, dann kann man da ja auch einiges mitnehmen, das ist das Hauptargument.
Wie kommst du auf "schlimm"?
ich komme auf schlimm, nicht auf „schlimm“.
Anhand der Reaktionen der Menschen, ganz einfach
Wenn es Situationen sind wie akustisch nicht verstanden oder mit Englisch sprechenden Leuten unterwegs, dann sehe ich keinen Franzosen als unwillig, dich seine Sprache sprechen zu lassen, sondern einfache Missverständnisse und den Versuch, dir entgegen zu kommen.
das ist kein schlechter blickwinkel, aber die Person weiß das ja nicht, dass ich die Sprache eigentlich kann und dass mir das nicht zugetraut wird, nur weil ich mal was akustisch nicht verstehe, finde ich schade!
Warum gleich so unsicher?
Ist doch offensichtlich
Mir ist das auch schon passiert, dass jemand so schlecht deutsch gesprochen hat, dass wir dann zu englisch gewechselt sind.
Naja, ich spreche aber nicht schlecht und genau darum geht es
Das ging einfach schneller. Das war bei der Kellnerin wohl auch so.
Das hätte aber keinen Unterschied gemacht. Es war laut in dem Moment, ich habe sie nicht verstanden, freundlich nachgefragt und ZACK englisch. Aber wesentlich schneller oder einfacher hat es die Sache nicht gemacht. Dachte sie vielleicht, aber für mich war das wie ein Schlag ins Gesicht
Dein Akzent hat dich wahrscheinlich gleich geoutet und sie muss ja auch noch andere bedienen.
Ist ja nicht schlimm, wenn man einen Akzent hat
Und ja, muss sie, aber wie gesagt, das hat keinen Unterschied gemacht
Nach doch einen Sprachkurs, wenn du dein französisch verbessern willst.
Was ist schlimm daran, dass man in Frankreich französisch sprechen möchte?! Das sollte eigentlich logisch sein. Ich brauche die Übung, mit Personen zu sprechen. Da hilft auch ein Kurs nichts. Denn Wie ich bereits erwähnt habe, lerne ich die Sprache schon seit Jahren (Hmmm sogar in einem Kurs!) und brauche jetzt nur die praktische Übung und die hast du eben nur, wenn du dich auch unterhältst! Das Problem ist ja bei mir nicht, dass ich die Sprache nicht gut kann, das haben mir mehrere Menschen bestätigt. Das Problem ist, dass es sich in diesen Situationen um blöde Missverständnisse gehandelt hat, die nichts mit meinen Sprachkenntnissen zu tun haben.
 

Berdine

Aktives Mitglied
"Schlimm" ist in dem Fall total unpassend. Du hast wenig Selbstvertrauen, sonst würdest du einfach die Situation abhaken und das nächste mal wieder französisch reden.

Das wäre selbstbewusst. Du kommst gleich ins rätseln, warum die Leute nicht so reagieren. Ich kann mir das nur so erklären, dass dein französisch für einen Muttersprachler eben alles andere als gut ist.

Übe weiter und arbeite an deinem Selbstbewusstsein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben