Anzeige(1)

Ist er abhängig?

G

Gast

Gast
Hallo,
mein Mann und ich sind seit 15 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kinder.
Früher sind wir zusammen auf Party's gegangen, aber ich habe nie etwas genommen. Mein Mann dagegen hat gerne am Wochenende alle möglichen Drogen zu sich genommen. Da es aber nur am Wochenende war, hatte ich damit nie ein Problem. So ist es auch trotz der Kinder geblieben. Fast zumindest. Er geht ab und an am Wochenende mit seinen Freunden auf Party's. Ab und an gehe ich dann mit meinen Mädels weg. An Drogen pfeifft er sich nicht mehr alles rein. Nur noch diese Amfetamine oder wie man das schreibt.
In letzter Zeit war er häufiger weg. Also eigentlich fast jedes Wochenende die letzten Monate. Mir ist aufgefallen das er unter der Woche immer sehr viel schläft. Er kommt nach Hause und legt sich hin. Zum Essen steht er kurz auf, um sich danach wieder hin zu legen. Die Kinder bringe ich nur noch alleine ins Bett. Die sind es inzwischen auch schon gewohnt das er nicht zum Gute Nacht sagen kommt oder mal eine Geschichte vor liest, was er sonst sehr oft tat.
Unser gemeinsames Leben ist eingeschlafen. Ich lebe mehr oder weniger nur noch alleine mit den Kindern.

Ist mein Mann vielleicht süchtig nach diesem Zeug? Auch wenn er das nur am Wochenende macht?
 

Anzeige(7)

Kira*

Mitglied
Also ich würde definitiv ja sagen. Was bedeutet denn für dich abhängig? Man muss doch nicht jeden Tag was nehmen um abhängig zu sein... Auch regelmäßig jedes Wochenende ist abhängig. Du solltest schleunigst mit ihm reden und versuchen ihn zu einer Therapie zu bewegen, ansonsten wird es immer schlimmer werden.
Sag ihm wie du sein Verhalten siehst wenn er heimkommt und nur schläft und sonst nichts. Du liebst ihn, aber willst du das wirklich weiterhin? Das ist doch bestimmt nicht schön für die Kinder?! Die sollten ihm doch am Herzen liegen und er mit ihnen was machen.

GLG
 
G

Gast

Gast
Ich habe schon mehrfach versucht mit ihm zu reden. Er schiebt es auf seinen stressigen Job. Ist Programmierer.
Das würde doch nicht von dem Konsum kommen, meint er. Er brauche auch seinen Spaß am Wochenende.
Er sagt immer er liebe mich und wolle mich auch nicht verlien, ebenso die Kinder. Nur was soll ich noch tun? Er sieht es nicht ein. Verdrängt es lieber.
 
G

Gast T.B.

Gast
Hallo,
mein Mann und ich sind seit 15 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kinder.
Früher sind wir zusammen auf Party's gegangen, aber ich habe nie etwas genommen. Mein Mann dagegen hat gerne am Wochenende alle möglichen Drogen zu sich genommen. Da es aber nur am Wochenende war, hatte ich damit nie ein Problem. So ist es auch trotz der Kinder geblieben. Fast zumindest. Er geht ab und an am Wochenende mit seinen Freunden auf Party's. Ab und an gehe ich dann mit meinen Mädels weg. An Drogen pfeifft er sich nicht mehr alles rein. Nur noch diese Amfetamine oder wie man das schreibt.
In letzter Zeit war er häufiger weg. Also eigentlich fast jedes Wochenende die letzten Monate. Mir ist aufgefallen das er unter der Woche immer sehr viel schläft. Er kommt nach Hause und legt sich hin. Zum Essen steht er kurz auf, um sich danach wieder hin zu legen. Die Kinder bringe ich nur noch alleine ins Bett. Die sind es inzwischen auch schon gewohnt das er nicht zum Gute Nacht sagen kommt oder mal eine Geschichte vor liest, was er sonst sehr oft tat.
Unser gemeinsames Leben ist eingeschlafen. Ich lebe mehr oder weniger nur noch alleine mit den Kindern.

Ist mein Mann vielleicht süchtig nach diesem Zeug? Auch wenn er das nur am Wochenende macht?
Wie schön daß Du seinen Drogenkonsum lange Zeit unbedenklich fandest, alles kein Problem was?
Meinst Du nicht, die Kinder leiden total unter Eurem Drogenmist? Nun merken sie es ganz genau, daß Papa viel am schlafen ist und noch nicht mal mehr gute Nacht sagt oder eine Geschichte vorliest, wie konntet Ihr das den Kindern antun mit Euren vielen Partygängen. Wart Ihr auf Partys und die Kinder, Alter?, waren alleine oder wie lief es ab? Ich habe kein Mitleid mit Dir,im Gegenteil, auch keins mit Deinem Mann.
Mir tun die Kinder sehr leid, sie müßen schon lange gelitten haben. Wenn er nichts gegen die Sucht macht ist das sowieso der Anfang vom Ende Eurer Familie, die armen Kinder, was haben sie nur für 'Eltern'.
Du schreibst einiges von Deinem Mann. Aber nicht, wie es den Kindern geht, Du mußt emotional ziemlich unterkühlt sein, daß Du noch nichtmal schreibst, die Kinder sind traurig, sie weinen, nichts schreibst Du davon.
T.B.
 
G

Gast

Gast
Ich habe schon mehrfach versucht mit ihm zu reden. Er schiebt es auf seinen stressigen Job. Ist Programmierer.
Das würde doch nicht von dem Konsum kommen, meint er. Er brauche auch seinen Spaß am Wochenende.
Er sagt immer er liebe mich und wolle mich auch nicht verlien, ebenso die Kinder. Nur was soll ich noch tun? Er sieht es nicht ein. Verdrängt es lieber.
Spaß hat er wohl nur außerhalb Eurer Familie, wie traurig. Mal weggehen mag angehen aber ständig?
Ziemlich verlogen, was er macht. Er hat nach und nach Eure Familie kaputt gemacht und Du hast lange dabei zugeguckt.
 

LaFamille

Aktives Mitglied
Das Problem sind sicher nicht die Drogen allein,vielmehr noch sehe ich es in dem Nebeneinanderherleben,das sich eingeschlichen hat. Sicher,man ist nach der Arbeit
ausgepowert,aber so wie ich Dich verstehe,findet kaum ein Familienleben statt.Am
Wochenende geht er dann mit seinen Jungs weg...Was verbindet Euch noch ( mal
abgesehen,daß Ihr Kinder habt)?


LG

LaFamille
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Drogen hin, Drogen her.

Du fühlst Dich alleine in der Beziehung, hast ein Problem.
Er nur ausreden.
Entweder jetzt etwas ändern oder ewig so weitermachen.
-> Gesprächstherapie ?

Gruß Hajooo
 

Gemini

Urgestein
An Drogen pfeifft er sich nicht mehr alles rein. Nur noch diese Amfetamine oder wie man das schreibt. …
Mir ist aufgefallen das er unter der Woche immer sehr viel schläft. Er kommt nach Hause und legt sich hin. ….
Unser gemeinsames Leben ist eingeschlafen. Ich lebe mehr oder weniger nur noch alleine mit den Kindern.

Ist mein Mann vielleicht süchtig nach diesem Zeug? Auch wenn er das nur am Wochenende macht?
Hallo Gast,

NUR NOCH AMPHETAMINE :eek:

Du solltest dich wirklich einmal darüber informieren, was dein Mann sich da rein pfeifft.
Die Probleme, die du beschreibst, kommen von seinem Speedkonsum.
Mach dich mal im Internet schlau. Hier mal zwei Links für dich,
Pille-Palle: Amphetamin, Speed, Pep
Amphetamin

Und noch was, der Besitz von AMPHETAMINEn (Speed) ist in Deutschland strafbar!!!!!
Du solltest wirklich dringend und ernsthaft mit deinem Mann über eine Drogentherapie reden.
Mensch, ihr habt Kinder.

Wie kannst du als Mutter so blauäugig und naiv sein und Drogenkonsum verharmlosen.

Bitte unternimm was.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Tianjin
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben