Anzeige(1)

Ist die Freundschaft noch zu retten?

joplina

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und möchte Euch von meinem Problem erzählen. Dabei geht es um meine Freundschaft zu meiner besten Freundin, die ich schon seit über vierzig Jahre kenne. Wie sind aufgewachsen wie Geschwister und hatten immer regelmäßigen Kontakt zueinander. Wenn man was war, konnte ich mich auf sie und sie sich auf mich verlassen, wie das halt so in einer Freundschaft ist.

Als ihre Kinder noch klein waren, fehlte ihr immer die Zeit um mich mal besuchen zu kommen, also war ich immer die sie dann Zuhause besucht hat. Wir wohnen ca. 15 Kilometer auseinander, also ziemlich dicht zusammen.
Vor einigen Monaten hatte sie sehr viel Stress mit ihrer kranken Mutter und rief deshalb oft mehrmals täglich an und ich begleitete sie oft auch mit ins Krankenhaus. Ihre Mutter kam dann in ein Altenheim und auch da fuhren wir oft zusammen hin.

Als das dann mit ihrer Mutter wieder "den normalen Gang ging", wurde plötzlich ihre Anruft seltener, aber wir sahen uns noch gelegentlich. Sie hat mich zum Arzt gefahren, ich habe auf ihre Tiere während der Urlaubszeit aufgepasst und so was halt. Nach ihrem Urlaub fiel mir dann immer mehr auf, dass sie nur noch mit ihren Sachen beschäftigt war und auch nur noch davon erzählt hat. Wenn ich ihr mal etwas von mir erzählte hörte sie fast gar nicht richtig zu und erzählte immer nur von sich. Das wurde mit der Zeit echt "anstrengend" und auch schlimmer.

Da ich nach 26 Jahren unverschuldet in die Arbeitslosigkeit gerutscht und inzwischen beim Hartz 4 angekommen bin, kann ich mir halt nicht mehr viel leisten und war immer froh, wenn meine Freundin und ich mal etwas unternommen haben. Nun aber wurde auch das weniger und für sie schien es völlig normal zu sein, dass immer nur ich zu ihr auf Besuch gekommen bin.

Ich hatte immer mehr das Gefühl, dass sie immer gleich alles wieder vergisst, was ich ihr erzählt habe. Am Schlimmsten war es als meine Mutter verstarb. Einen Tag nach dem Tod rief ich sie wegen der Beerdigung an und sie fragte mich, wie es mir denn gehen würde und als ich ihr sagte das es mir nicht so gut geht, fragte sie mich tatsächlich was denn los wäre und warum es mir so schlecht geht...

Vor einigen Wochen nun fragte ich sie, ob sie mir etwas Geld leihen könnte, was sie nach vier Wochen sofort zurückbekommen sollte. Es war ein Notfall bei mir und ich wollte mir das Geld nur zur Überbrückung leihen. Da sie finanziell sehr gut dasteht und mir immer ihre Hilfe angeboten hatte, fragte ich sie halt danach. Sofort verhielt sie sich total komisch, fast ablehnt. War aber dann doch bereit mir das Geld zu leihen. Zum Glück änderte sich das dann einige Tage später bei mir, so das ich Geld mehr von meiner Freundin nicht mehr benötigte. Da ich mir nur sehr ungern etwas ausleihe, war es auch gut so.

Seitdem höre ich aber nichts mehr von hier. Sie meldete sich einfach nicht mehr. Daraufhin habe ich sie nach einigen Wochen mal angerufen, um mal zu hören wie es ihr geht, aber sie war total "zugeknöpft" und meinte nur, dass sie mich ja auch schon mal anrufen wollte, aber....
Inzwischen habe ich sie drei- bis viermal angerufen, aber von ihrer Seite aus kommt nichts. Und immer hinfahren kann ich auch nicht, denn ich lebe ja nur von ein paar Euro im Monat.

Das ist echt merkwürdig, sie sagt auch nicht was los ist. Nur das bei ihr alles in Ordnung wäre und es nichts Neues gibt, aber warum sie unsere Freundschaft so "auf Eis legt", keine Ahnung. Sonst erzählt sie mir immer ihre ganze Lebensgeschichte und nun ist plötzlich nichts mehr los bei ihr. Vor einigen Monaten wollte sie dies und jenes unternehmen und nun meldet sie sich nicht mal mehr.

Ich habe es ja noch hingenommen, dass sie immer nur von sich erzählt hat und nie wirklich Interesse daran hatte, wie es mir in meiner jetzigen Situation geht. Aber was das jetzt soll versteh ich ehrlich nicht so ganz und da sie nicht mit der Sprache raus rückt, was soll ich da jetzt machen? Sie war ja schon immer ein wenig egoistisch, aber inzwischen habe ich das Gefühl, das ihr an unser Freundschaft nicht mehr viel liegt.

Was würdet Ihr denn an meiner Stelle machen? Ich sehe auch nicht ein, dass ich ihr jetzt hinterherlaufen soll, denn sie kennt meine Situation und weiß, das ich halt keine großen Sprünge machen kann.

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr vielleicht ein paar Tipps für mich hättet wie ich jetzt mit dieser Situation umgehen kann.

Schon mal vielen Dank und
lg joplina
 

Anzeige(7)

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Hört sich so an, als ob sie sich einfach nicht mehr für dich interessiert. Das mit dem Geld hat sie wahrscheinlich misstrauisch gemacht, hatte wohl Angst, es nie wieder zu sehen. Wenn es nur das wäre, könntest du es wohl noch gerade rücken. Aber du sagst ja, sie zeigte auch sonst immer weniger Interesse.

Hinterherlaufen und große Aussprachen suchen oder Briefe schreiben würde ich nicht. Auch keine Vorwürfe machen. Bringt alles nichts, denn wenn du für sie nicht mehr "attraktiv" bist, dann wirst du nicht "attraktiver" durch Vorwürfe oder peinliche Situationen. Entweder ganz sein lassen oder nur kurz das mit dem Geld klarstellen (dass es wirklich nur kurz zur Überbrückung gedacht war und sie keinen Grund hat, misstrauisch zu sein) und dazu schreiben, dass du dich freuen würdest, wenn sie sich mal wieder melden würde oder Ihr was unternehmen könntet. Mehr nicht. Also kurz dein Interesse signalisieren und dann sie kommen lassen.
 
G

Gast

Gast
Keine Ahnung, was mit Deiner Freundin ist. Die Frage ist halt nur, wie sehr möchtest Du wissen, was Sache ist? Wieviel ist Dir diese Freundschaft wert?

Da ihr so lange befreundet seid und Du sie ja fast als Schwester siehst, würde ich persönlich auf jeden Fall nochmals auf sie zugehen und zu ihr fahren und dort ein persönliches Gespräch mit ihr führen. Das wird evtl. nicht angenehm, ist aber vielleicht auch eine Chance Eure Freundschaft zu erneuern und mal Klartext zu sprechen. Du kannst ihr auch mal sagen, was Dich so die letzte Zeit gestört hat und ihr Deine Gefühle mitteilen. Auch was die Situation jetzt angeht; dass Du Dich allein gelassen fühlst, nicht wahrgenommen. Bleib bei Dir und dem was Du fühlst. Wenn Du Dich öffnest, vielleicht ergreift Deine Freundin die Chance und öffnet sich Dir und sagt Dir, was das Problem ist.

Wenn das alles nichts hilft, dann wird die Freundschaft nicht mehr so existieren wie bisher. Dann musst Du Dich verabschieden von ihr. Das ist nicht leicht, aber auf der anderen Seite vielleicht auch die Chance, dass Du wieder mehr auf andere Leute zugehst. Vielleicht sogar was an Deiner persönlichen Situation änderst.

Ich wünsche Dir alles Gute
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben