Anzeige(1)

Ist Derealisation in Wirklichkeit Realisation?

Derealisation ist das Gefühl, wenn einem die Welt fremd vorkommt (Depersonalisation ist, wenn die eigene Person einem fremd vorkommt; da gibt es aber keine scharfe Grenze zur Derealisation, glaube ich).

Könnte es aber sein, dass einem die Welt plötzlich so anders vorkommt, weil man sie zum ersten Mal seit langer Zeit (mehrere Jahre) wieder realisiert ? Dass man also jahrelang mit Tomaten auf den Augen rumgelaufen ist, aber jetzt, wo einem die Welt so seltsam vorkommt, dass man jetzt überhaupt erst die Welt richtig wahrnimmt?
 

Anzeige(7)

Uri

Aktives Mitglied
Es ist nicht wichtig, ob man in der Vergangenheit oder in der Gegenwart Wahrnehmungsprobleme hat/hatte.
Man muss sich Hilfe holen, damit man für die Zukunft sicherer wird.
 

Bob73

Aktives Mitglied
Könnte es aber sein, dass einem die Welt plötzlich so anders vorkommt, weil man sie zum ersten Mal seit langer Zeit (mehrere Jahre) wieder realisiert ? Dass man also jahrelang mit Tomaten auf den Augen rumgelaufen ist, aber jetzt, wo einem die Welt so seltsam vorkommt, dass man jetzt überhaupt erst die Welt richtig wahrnimmt?
Hallo glimmer_of_hope,
interessanter Ansatz, habe ich in letzter Zeit auch öfter mal gedacht. Man fühlt sich dann so als sei man "aufgewacht" und sieht die Welt/Gesellschaft zum ersten Mal mit eigenen Augen.
 
S

Siranna

Gast
Lt. Aussagen renommierter Psychiater ist De-Realisation immer Ausdruck eines depressiven Zustands/ einer depressiven Verstimmung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben