Anzeige(1)

Ist der Gentleman ausgestorben oder entwickelt er sich einfach nur weiter?

R

Regentag9112

Gast
Hallo.

Manchmal glaube ich, dass es keine Gentleman´s mehr gibt. Es gibt nur wenige Männer die zuvorkommend sind und einfach mal helfen.

Aber ich glaube, dass der Gentleman nicht ausgestorben ist, sondern dass er sich weiter entwickelt. Ich glaube einfach, dass es kein Gentleman wie im 19. Jahrhundert geben kann. Man kann nicht heutzutage einer fremden Frau einfach die Hand küssen, oder sonst wie geschwollen daher reden. Aber ich glaube, dass es einen Gentleman des 21. Jahrhunderts gibt. Ein Gentleman würde somit nicht aussterben, sondern sich entwickeln.

Man sollte doch zuvorkommend, rücksichtsvoll, respektvoll, nicht angeberisch und launisch sein.

Ich bin der Ansicht, dass man einfach mal mit seinen Mitmenschen ein bisschen respektvoller umzugehen hat und das man, wenn man kann, auch jemanden hilft. Schon eine Tür aufhalten ist doch schon freundlich.

Vorallem heutzutage die Männer (wobei das keine Männer mehr sind, sondern nur angeberische Neandertaler), die geben immer an was das Zeug hält. Egal ob Geld, Schmuck, Muskeln, oder gar ihren Penis. Die glauben doch gleich alle, die seien perfekt, wenn sie Geld haben, sich Liebe erkaufen können, oder sonst wie viele Frauen ins Bett bekommen (und da ist fraglich, wie sie das machen, denn wenn man 100 Frauen ins Bett bekommen hat, hat man sicherlich nicht immer, wenn man es überhaupt mal macht, die Wahrheit gesagt).

Eine Frau kann nicht erwarten, dass ein Mann ihr die Hand küsst, Geld hat, oder sonst wie gut ist.

Ich glaube einfach ein Gentleman weiß sich zu benhemen, aber isst auch Pommes mit den Fingern, hat Tattoos, Piercings, ist aber nicht unfreundlich und hat keine Ausraster (manche tuen halt immer so, als ob sie die Coolsten währen und sagen dann soetwas wie: ,,Alta, willst du mich anmachen oder was?!) und hat nicht mit sonst wie vielen Frauen Sex, die er durch Lügen ins Bett bekommen hatte.

Alles in allen ist doch ein Gentleman des 21. Jahrhundert doch eher selten geworden. Aber ich persönlich glaube einfach, dass sich ein Gentleman einfach weiter enwickelt hat. Man muss keinen Anzug tragen, groß Geld haben, 25 Kniggebücher lesen oder gar schlank sein. Ich glaube einfach, dass eine Frau schon zufrieden ist, wenn man einfach mal auf sie eingeht und sie respektiert. Mehr nicht. Ab und zu was kochen, oder zum Essen einladen mag aber sicher viele Frauen, aber ich glaube auch, dass manche Frau so einfach ist, dass sie schon einfach froh ist, wenn sie einen Döner spendiert bekommt, weil es sonst kein Mann einfach so machen tut.

Wie schon die ganze Zeit ich hier sage:
Der Gentleman wird nicht aussterben, er entwickelt sich nur weiter. Sowohl vom Charakter her, als auch vom Aussehen.

Was ich jetzt mal von euch wissen möchte ist:
Was ist ein Gentleman?
Ist er heutzutage so, wie ich es beschrieben hatte?
Oder muss er so sein, wie im 19. Jahrhundert (wobei das wohl eher unrealistischer ist)?

Liebe Grüße, Regentag9112.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
OMG wie kannst du sowas nur fragen??? :O
Heute sind doch die Frauen gleichberechtigt, wir Männer können ihnen doch nicht das Gefühl geben sie wären nicht so wie wir und sie wie "Ladies" behandeln!
 
C

chrismas

Gast
@Regentag9112

Solche Männer gibt es auch heute noch, nur findest du die selten, weil sie aufgrund Ihrer Erfahrung schlicht und ergreifend gemerkt haben, dass man eine Partnerin, die damit auch umgehen kann, schwer zu finden ist, also passt man sich eben auch an, obwohl man das nicht wirklich möchte.

@Gast

Das hat nichts mit Gleichberechtigung oder ähnlichem zu tun, sondern schlicht und ergreifend nur damit, dass bei solchen Menschen die Messlatte höher ist als es bei anderen der Fall ist.
 
C

ChrisBW

Gast
@ Regentag

Was hast Du denn um Himmels Willen bisher für Männer getroffen?!!!

Ich finde es gibt sehr viele nette und rücksichtsvolle Männer.

Mit den anderen muss man sich ja nicht abgeben.
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich glaube wirklich das männer es garnicht mehr so einfach haben,wie früher....denn die frauen haben sich ja weiter entwickelt und die frage wäre- gibts noch frauen die gentelmen-like behandelt werden möchten....;) so volle kanne?

ich selbst habe immer männer um mich die sich zu benehmen wissen, in dem rahmen wos eben "normal" ist, nichts übertriebenes und doch gerade recht, so das ich mich willkomen fühle.
als dame fühle ich mcih nicht, somit ist ein wirklicher getelman wie früher...nicht angesagt.man kann nicht wie früher leben,die welt und die menschen drehen sich weiter...
 
K

Klaas Klever

Gast
ich glaube wirklich das männer es garnicht mehr so einfach haben,wie früher....denn die frauen haben sich ja weiter entwickelt und die frage wäre- gibts noch frauen die gentelmen-like behandelt werden möchten....;) so volle kanne?
Ähm, tja vor solchen Problemen stehen wir heute. Wir sollen gleichzeit Frauen als emanzipierte gleichbehandelte Wesen betrachten und gleichzeitig existiert im Unterbewußtsein noch der Gedanke des Gentleman aus der Kolonialzeit. Tatsächlich haben sich doch die Männer weiterentwickelt, weil sie situativ auf diese Gefühlsschwankungen eingehen :p. Tschuldigung für diese respektlose Pauschalisierung, da es die Männer und die Frauen sowieso nicht gibt :)
 
G

Gelöscht

Gast
Also ich finde, es gibt die Tage, an denen man (s)einer Frau etwas sehr Gutes tun kann, sie zum Essen einlädt, mit ihr etwas unternimmt, Zeit mir ihr verbringt und nur für sie da ist, quasi ein Wellnesstag für Sie. Ob das jetzt unter Freunden so ist oder mit der Partnerin.

Andererseits leben wir in einer wesentlich offeneren und "weiterentwickelten" Gesellschaft. Man kann direkter sagen, was man denkt, weil man sich nicht etwas Großes vormachen muss. Wir sind heutzutage aufgeklärter. Man weiß viel über den Orgasmus, über Stimmungsschwankungen, über männliche und weibliche Gehirne und ihre Besonderheiten.

Der Gentelman von damals existiert noch, aber nur sehr, sehr selten und ich würde niemals solch ein Mensch sein wollen bzw. meine Erlebnisse und Erfahrungen würden mich das nicht sein wollen. Ich würde ersticken.
Was ist mit unseren Bedürfnissen? Gleichberechtigung? Der modernen Zeit? All das trägt Rechnung, dass das Leben Leben bleibt und sich ändert.
Und nein, zu sagen, dass junge Männer heute nur Neandertaler sind, ist völlig falsch. Auch ihnen muss Rechnung getragen werden. Erstens gibt es viele zerrüttete Familien, unter denen auch die Kinder leiden oder die keine Bildung bekommen und sonstwas. Die haben es nicht anders gelernt und sehen auch keine große Chance oder haben das Selbstbewusstsein etwas "Besseres" sein zu wollen. Oder tausend andere Gründe. Ich weiß genau welche Art von Jugendlichen/jungen Erwachsenen du meinst. Ich kenne/kannte ein paar von ihnen und es ist höllisch schwer sich mit ihnen zu unterhalten. Aber deshalb sind nicht alle gleich Neandertaler.
Sie sind unhöflich? Für sie bist du unecht, gekünstelt ;) Oder was weiß ich.

Es gibt im Pluralismus viele Meinungen, Ideen und Lebensweisen. Alle sind sie Zeuge fürs Leben. Eine konforme Gesellschaft wie früher unter der Kirche wäre eine Todsünde für mich. Gut, vielleicht schweife ich gerade zu sehr aus...


Gentleman. Meiner Meinung nach muss eine Frau erstens Glück haben, um einen zu erwischen (ich meine jetzt nicht die aus der Upperclass), aber auch die Reife und den Anstand besitzen, um ihn sich zu verdienen. Das sollte man nicht vergessen. Ewig Unzufriedene werden sicherlich nicht lange in der Gesellschaft eines Gentlemans verweilen.
Denn dann würde er gentleman like nicht sagen, was Sache ist, sondern sich einfach höflich oder auch still fernhalten. Und das könnte man heutzutage einem Mann schon wieder als Laster anhängen a la "Der hat keine Eier in der Hose mir zu sagen, woran es liegt." Verstehst du? ;)
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Tja... wer nach dem gut alten Gentleman sucht, sucht mehre vergebens. Besonders ein Gentleman dürften sich Zeitgemäß angepasst haben. Oh wunder :D:rolleyes:

Insgesamt denke ich, dass es für Männer schwieriger geworden ist. Fängt schon beim bezahlen an, geht über Jacke halten und das Türaufhalten weiter.

Diese 3 Dinge, wenn man sie tut, könnte den Eindruck bei der Frau erwecken, dass der Mann diese Frau als bedürftig/unselbständig erklärt.
Unterläßt Mann nur eins davon, dann kann es passieren das Frau sehr entäuscht ist.

Ist ein riesen Spagat für den Mann. Dabei sind es nur Höflichkeiten die heutzutage gelegentlich völlig überbewertet werden wenn sie fehlen oder stattfinden. Man(n) weiß es vorher nicht wirklich. Muß Mann rausfinden.
Ist aber auch eine Generationsfrage.

Lade ich eine Frau zum Kaffee ein, heißt es unausgesprochen und pauschalisiert übersetzt - ich will mit ihr popen.
Fragt sich nun woher das kommt. Von einem Gentleman bestimmt nicht. Oder doch?

Ich seh das Ganze eher gelassen aber trotzdem schade, dass solche tratitionellen Gesten wegemanzipiert wurden.

Aber was solls, es ist für den Mann beim Gang zur Kasse billiger geworden. Auch schön. :D
Wie war das noch gleich? Geiz ist geil.:cool:

LG...
abendtau
 

Portion Control

Urgestein
Ich habe mir über so etwas noch nie Gedanken gemacht. Ich schlage grundsätzlich niemandem die Türe vor der Nase zu, gehe auch nicht wortlos vorbei wenn jemand diverse Dinge trägt und eines dabei herunterfällt. Auch bleibe ich nicht ignorant in der U-Bahn sitzen, wenn ich sehe das mittlerweile Ältere Menschen zugestiegen sind und kaum genügend Plätze frei sind.

Und das mache ich nicht davon abhängig, ob es um Männlein oder Weiblein geht.

Kavaliere braucht kein Mensch, aber Anstand und Höflichkeit!
Und das sollten beide Geschlechter besitzen!


:)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben