Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ist das normal?

S

schnee99schnee

Gast
Hallo
Ich bin gerade bei meinem Freund über das Wochenende. Gestern Abend hatten wir einen relativ normalen Abend. Ich habe derzeit aber einige Dinge im Kopf, die mich belasten. Manche dieser Dinge haben mit ihm zu tun, aber gestern Abend war es hauptsächlich etwas anderes. Ich hatte deswegen schon öfters schlaflose Nächte, aber er hat davon nichts mitbekommen, weil ich ja nicht dauerhaft bei ihm bin.
Jedenfalls lag ich dann gestern (01.30 Uhr sind wir erst schlafen gegangen) bei ihm im Bett und konnte nicht schlafen. Ich fragte ihn, ob wir etwas reden können. Er meinte "morgens".
Irgendwann rutschte er von mir weg und drehte sich mit dem Rücken zu mir, er war so halb im Schlaf glaube ich. Habe dann seinen Arm zu mir "gezogen" (nicht brutal oder so!!) und sagte, dass ich nicht schlafen kann und es mir nicht gut geht. Er wurde sauer und meinte "Lass mich in Ruhe, lass mich schlafen, lass es." Seiner Stimme merkte man richtig Wut an. Kurz danach - er lag mit dem Rücken zu mir - fragte ich ihn wieder, ob er sich zu mir drehen kann. Dann rastete er richtig aus und schimpfte rum. Ich begann daraufhin zu weinen, ich konnte einfach nicht anders. Ich konnte es mir nicht verkneifen. Da wurde er noch wütender (das ist immer so bei ihm, das weiß ich) und sprang auf. Er "schrie", aber es war nicht laut. Schwer zu beschreiben. Ich bekam fast schon Panik, ich dachte echt er schlägt mich gleich. Aber stattdessen ging er raus und ins Wohnzimmer um auf dem Sofa zu schlafen. 10 Minuten später kam er zurück und meinte er will nicht, dass ich weine. Dann nahm er mich plötzlich in Arm. Ich konnte weiterhin nicht schlafen. Irgendwann bin ich dann eingeschlafen. Ich schätze gegen 4.30 Uhr. Um kurz vor 11 Uhr bin ich dann aufgewacht. Er schläft noch.
Jetzt sitze ich in seinem Wohnzimmer und schreibe das hier.
Findet ihr das war jetzt mein Fehler oder seiner?
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Kommt auf die Vorgeschichte an - wenn er ein Schlafdefizit hatte und ENDLICH pennen wollte, dann nervt es enorm, wenn jemand rumquengelt und Händchenhalten möchte. Denn der andere will nur eins: PENNEN!
Allerdings kann man das auch neutral oder freundlich sagen.
Du hättest nicht rumnerven sollen und er nicht schreien.
Beides blöd.
(Das Leben ist nicht wie in Filmen und Romanen, wo Männer Frauen immer gerne in ihren starken Armen wiegen. Manchmal sind auch Männer einfach platt und durch. Allerdings würde mich interessieren, ob er zuvor noch wach genug für einen Koitus war. DANN stellt sich die Sache anders dar.)
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo,

mitten in der Nacht sollte man nicht unbedingt über Probleme reden müssen - es sei denn natürlich, es ist was Schlimmes passiert oder irgendeine Ausnahmesituation. Du beschäftigst Dich ja schon länger mit diesem Thema, was Du ihm ja noch nicht gesagt hast. Das hättest Du ihm auch am Morgen, denke ich, sagen können und wenn er nur schlafen will, kann es schon nerven, wenn der Partner dann den Arm greift und unbedingt reden will bzw. nicht respektiert, dass man nachts nicht Beziehungsgespräche oder Problemgespräche führen will.

Es klingt ein bisschen so, als wolltest Du es unbedingt erzwingen und hast seine Grenze nicht respektiert. Natürlich gibt ihm das nicht das Recht, so wütend zu werden und Dir Angst zu machen, das war von ihm aus falsch.

Also ich mag den Begriff Schuld nicht gerne - das ist für mich im juristischen Sinne okay, aber nicht im religiösen Sinne oder bei Beziehung.

Ihr hättet Euch am besten beide anderes verhalten, das wißt Ihr ja jetzt.

Wenn Du mehr zu dem Problem schreiben möchtest, was Dich belastet, kannst Du das natürlich auch tun. Hast Du denn mittlerweile mit Deinem Freund drüber geredet?
 

Bergere.S

Aktives Mitglied
Allerdings würde mich interessieren, ob er zuvor noch wach genug für einen Koitus war. DANN stellt sich die Sache anders dar.)
Dann stellt sich die Sache genauso dar. Es sei denn, Frau sieht den Sex als ein Geschäft, für das sie eine Gegenleistung (nächtliches Gespräch) erwartet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich hier so verhält.
 

Einhorn_das_echte

Aktives Mitglied
Hallo TE,
Deine Frage nach dem "normal" lt. Titel bezieht sich auf was genau? Darauf daß Du nachts Probleme diskutieren willst oder auf die etwas unwirsche Ablehnung Deines Partners?
Einerseits ist zu verstehen, daß es mitunter Probleme gibt, die man für so wichtig hält, daß ein Aufschub des Gespräches subjektiv unmöglich erscheint.
Andererseits ist aber auch die Verärgerung zu verstehen im Schlaf gestört oder daran gehindert zu werden.
Beides erscheint also erstmal "normal", wobei ich persönlich dem Schlafbedürfnis gern schon mal den Vorrang gebe, weil dies existenziell wichtig ist.
Zudem kann man im wachen Zustand (ausgeschlafen) Probleme meist besser erfassen und diskutieren. Es entstehen weniger Mißverständnisse und es gibt so weniger Konfliktpotential.
Was Deine eigenen Schlafstörungen betrifft solltest Du nach Lösungen suchen. Denn unausgeschlafen ist man selten eine angenehme Gesellschaft für andere und man läuft Gefahr ernsthaft zu erkranken. Auch Du brauchst genügend Schlaf und wenn er sich aus welchen Gründen auch immer nicht von selbst einstellt, mußt Du eben "nachhelfen" und ggfs. ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
Oft hilft es aber auch schon über Problemen nicht nur zu "brüten" sondern sie letztendlich vor allem zu lösen. Das befreit und läßt uns ruhiger schlafen.
Alles Gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ist das noch normal und zu retten? Liebe 23
S Wie ist es normal ? Liebe 5
A Ist das noch normal? Liebe 83

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben