Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Inzest-Fall in Italien

Anzeige(7)

L

Lena7

Gast
Es stimmt schon was die Bibel sagt, das die Bosheit und Perversität
( ich sags mit meinen Worten) in der letzten Zeit immer mehr zunehmen wird!
 
B

BlueScreen

Gast
Es stimmt schon was die Bibel sagt, das die Bosheit und Perversität
( ich sags mit meinen Worten) in der letzten Zeit immer mehr zunehmen wird!
Hey Lenalein!:)

Wie kommst du darauf, dass die Welt immer "boshafter" und "perverser" wird?

Es gab schon immer boshafte und perverse Menschen.
Nur heute erfährt man häufiger davon - wegen den Medien (TV, Radio, Zeitung, Internet...).
 
W

willy

Gast

Es gab schon immer boshafte und perverse Menschen.
Nur heute erfährt man häufiger davon - wegen den Medien (TV, Radio, Zeitung, Internet...).
Dekadenz und Orientierungslosigkeit nehmen trotzdem zu. Schuld ist der Relativismus, den die 68er Bewegung mit sich brachte.
 
L

Lena7

Gast
Hey Lenalein!:)

Wie kommst du darauf, dass die Welt immer "boshafter" und "perverser" wird?

Es gab schon immer boshafte und perverse Menschen.
Nur heute erfährt man häufiger davon - wegen den Medien (TV, Radio, Zeitung, Internet...).


sorry aber Lenalein sieht das anders;)Ich meine jetzt nicht das jeder einzelne Mensch immer boshafter und ....wird. Aber die Menscheit sieht heut zu Tage immer mehr Abartigkeiten als normal an, gerade auch, weil es über die Medien so vorgelebt wird.Das was vor ein paar Jahren noch unmoralisch war, ist es ein paar Jahre später nicht mehr, und so setzt sich das immer weiter fort.

Die die damit aufwachsen kennen natürlich auch nur diesen Maßstab.
Gut so etwas wie mit diesem Inzest Fall empfinden die Menschen zum Glück noch als wiederlich....aber was ist in ein paar Jahren...ich könnte mir gut vorstellen, das dann zum Beispiel darüber diskutiert wird ob man Sex mit Kindern nichtz.b erlauben sollte.......Naja ich will das hier nicht weiter ausdehnen. Ich sehe es jedenfalls so, das diese Dinge immer mehr überhand nehmen.



LG
Lena
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
nein nicht die ganze welt ist krank sondern nur einzelne Bewohner offenbar.
Sagt man dass die Welt krank ist bietet man den Tätern solcher Taten bequeme Ausreden und wo bleibt dann die Eigenverantwortung?

Dekadenz und Orientierungslosigkeit nehmen nicht zu...da es mehr Menschen gibt nimmt leider auch der Anteil der Perversen zu. Das ist schon alles. Ich würde da nicht überdramatisieren, denn was bringt das? Wohl nur Depressionen, oder?

Was politisch ggf. Not täte wären höhere Strafen für Sexual- und Gewaltdelikte und zumindest den Versuch mehr Chancengleichheit im wirtschaftlichen Sinne her zu stellen. Das wird viele (aber niemals alle) ggf. davon abhalten schräge Dinger durch zu ziehen wie die eigenen Kinder zu poppen...

Triebtäter, Soziopathen, Psychopathen etc. gab es immer schon...diese Theorie von der Dekadenz einer Großgesellschaft ist unbewiesen und fußt wohl eher auf religiös intendierten Strafkonzepten (ala: Menschheit böse oder zu zahlreich vorhanden, also kommt Sintflut, die alten Römer waren Atheisten die dekadent drauf waren, also ging das Römische Reich unter und das Christentum brach an) oder sowas.
Menschen brauchen um sich sicherer zu fühlen manchmal solche Konzepte/Erklärungen um die Unabwägbarkeiten der menschlichen Seele besser ertragen zu können.
Schuld ist nicht die Welt oder das Leben oder das Wirtschaftssystem sondern immer der einzelne Mensch selbst, der eine unmoralische oder strafbare Tat begeht.

Das Leben selbst oder die Welt kennt Begriffe wie Schuld oder gut oder böse gar nicht...das ist alles Menschenkram, womit alleine wir (nicht die Welt) klarkommen müssen.

Tyra
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyra

Sehr aktives Mitglied
@Lena7...aktuell gibt es Ethnien die bei zu geringer Population Inzest praktizieren..dieses Phänomen findet oft auch in abgeschotteten Gebieten statt wo es an Menschmaterial mangelt. Soziobiologische Studien belegen das aus Alpenregionen oder Inselgebieten etc.

Auch Königshäuser praktizieren heute noch gelegentlich knapp (oder aus meiner Sicht gar nicht) am Inzest vorbeischrammende Züchtungspolitik...

In unserer Gesellschaft ist es eher unwahrscheinlich dass Inzest Zuspruch finden würde.

Zum Thema Sex mit Kindern: der war im alten Griechenland populär...und auch danach quer durch die Geschichte....Lustknaben etc....Leider sind Kinder heute noch in vielen Ländern der Welt ungeschützt in Hinsicht darauf als Lustobjekte missbraucht und verkauft zu werden. Das große Spiel mit dem geld und Gewinnen bringt den Menschen selbst ja in diesen Strudel hinein und versklavt viele in Hinsicht darauf körperlich oder seelisch ausgebeutet zu werden.
Generell ist alles was der Mensch anfasst gefährdet von ihm vereinnahmt und verobjektiviert zu werden. Menschen sind halt weissgott keine Kuschelhäschen...

Ich für meinen Teil würde sagen: wir leben zwar nicht in der besten aller Welten, aber in unsere Breiten relativ sicher und gut...auch wenn einige Perverse ihr Unwesen treiben mögen...die totale Harmonie oder der Weltfrieden sind Illusion.
Wir sollten grad angesichts dessen was manchmal schiefläuft immer auch dankbar darüber sein was wir haben anstatt immer auf das zu schielen was wir gerne hätten.

Du hast sicherlich Recht dass die Medien Abstumpfung nach sich ziehen...aber an sich hat jeder es ja in der Hand einen vernünftigen Medienkonsum her zu stellen...eltern haben es in der Hand was ihre Kids sehen dürfen oder nicht...jedenfalls eine zeitlang.

Ich denke dass die Erziehung in unserer Gesellschaft viel zu lasch ausgelegt ist in Hinsicht auf EQ (emotionale Intelligenz) oder soziale Kompetenzen, Moral und Werte etc...auch das spielt in solche Themen mit rein. Der Mensch ist Reinform ist ein hochentwickeltes und auch hoch sexualisiertes Raubtier...das Regeln mal mehr mal weniger befolgt.

Mag sein dass man das manchmal gar nicht hören oder wissen will, aber wegsehen und verdrängen bringt auch nix...man sollte sich diesen Realitäten mutig stellen und auch mal aushalten (was nicht gleich Duldung ist!) können.

Tyra
 
Zuletzt bearbeitet:

maximilian

Aktives Mitglied
Das ist einfach nicht wahr. Z.B. Sexualmorde an Kindern sind in den letzten 10-15Jahren um 70-80% zurückgegangen.
Inzest gabs früher wohl auch viel öfters, teils gesellschaftlich akzeptiert, je nach gesellschaftlicher Stellung. (Bauern und Adlige dürfen, Bürgerliche nicht, oder so ähnlich)

Die Bosheit und Pervesität nimmt immer mehr ab, wenn man sich objektive Quellen anschaut.
Nur die Medien berichten immer häufiger darüber, weshalb die meisten Menschen denken, diese Verbrechen nehmen immer mehr zu.

Überlegt mal wie sehr euch die Medien schon manipuliert haben, und wem das nützt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Herbstzeitrose Besonders schwerer Fall von Mobbing und Grausamkeit Gesellschaft 40

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben