Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Inzest bis heute ein Tabu Thema

Hybris

Aktives Mitglied
Wenn ich bei Facebook das Stichwort Inzest eingebe, kommt sehr schnell mein Beitrag.
Eigentlich etwas hineingeschummelt, in ein sehr viel ernsteres Thema.
Es geht um Spina bifida und die Folgen bei Frauen in sog. Reifen Alter.
Ich meine, das ist doch eine allgemein gültige Tatsache, daß angeborene Dysfunktionen, im Verlauf nicht verschwinden
Sich eher verschlechtern, leider.
Es sei denn ein Patient ist gut informiert und lebt, bzw. ernährt sich diszipliniert.
Das trifft auf mich Alles nicht zu, leider!
Kann es sein, besteht die Möglichkeit, das meine Mutter mit 26 Jahren solch ein Verhältnis zu ihrem Vater zugelassen hat.
Zu dumm für eine Abtreibung war, bzw. die Scham zu groß.
Es gab sicherlich 1962 die Möglichkeit eine Frühschwangerschaft mit entsprechenden Kräutern oder Medikamenten zu beenden.
Allerdings, dazu Bedurfte es einigem Mut und Kenntnisse über die Wirkung von Medikamenten.
Heutzutage würde keine Frau zögern, nach Pro Familia zu gehen.
Die Ablehnung der Schwangerschaft allein ist als Grundlage ausreichend.
Ihr beide seid Wunschkinder gewesen, allerdings meine ich, daß der Umgang mit einem Wunschkind ein anderer hätte sein sollen.
Meine Tochter war ein Wunschkind für mich.
Und ich bin bereit, diese Verantwortung zu tragen.
Allerdings möchte ich vorab wissen, auf welcher gesetzlichen Basis, meine Zeugung als Wunschkind gesichert würde.
So lange meine Mutter lebt, werde ich dies nicht erfahren.
83J., was hindert diese Frau an Ehrlichkeit.
Lebenslängliche Verdrängung, ist das in diesem Alter überhaupt noch möglich.
Gibt's eine vergleichbare Familie in Deutschland überhaupt.
Mein Vater meinte immer zu mir, schreibe Mal ein Buch.
Wer will denn solche grauenhaften Familien Geschichte lesen, lach!
 

Anzeige(7)

Hybris

Aktives Mitglied
Vom eigenen Vater Ge****, es ist doch Spaß. Das ist doch schön, ich habe so oft von Männern diese Aussage gehört.
Klar ist es schön seinen Schwanz irgendwo reinzuschieben, allerdings muß die Basis vorab geklärt sein.
Sonst ist das Glück doch immer einseitig.
Meine Mutter kreischte, lachte und johlte immer aus dem Schlafzimmer.
Damals hatte ich dort schon allein gewohnt.
Meine Schwester war mit 13 Jahren ausgezogen.
Ich lag in meinem Bett im 12 qm Zimmer und hörte diesem Jauchzen zu.
Eheglück, ihr Mann war nur am Wochenende da. Zum Wäschewaschen und Kinder Prügeln.
Lach! Das ist jetzt 37 Jahre her und ich erinnere mich noch gut. Die Woche über, schlich meine Mutter mit dem Schlüssel Bund durch das fünf Zimmer Reihenhaus
Am WE blühte sie direkt auf!
Wenn der Mann da war!
Meine Schwester war ausgezogen und lebte mit einem Finanzbeamte zusammen.
Das war der Trainer vom Eiche Horn Sportverein, damals 1980, lang ist es her.
Die Woche über musste meine Mutter den Alltag mit mir ertragen.
Alle Zimmer, bis auf Klo und Kinderzimmer hat sie abgeschlossen...damit ich mit meinen Bakterien Nichts verunreinigen mag.
Dafür habe ich keine Zeugen.
Drei Jahre diese Geisteskrankheit der Mutter.
Aber Kreischen und johlen mit dem Ehemann Samstag morgen im Schlafzimmer.
Solch Ausdruck von Lebensfreude hätte ich meiner Mutter nie zugetraut. Mir stellten sich immer die Nackenhaare auf
Hätte mir damals jemand versichert, deine Vater wird 90 und deine Mutter weit über 80 Jahre.
Weiß nicht, ob mich dies wirklich glücklich gemacht hätte.
Heute finde ich es schön, Entwicklung geht langsam.
Aber immerhin es geht weitere....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben