Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Internetbekanntschaft und Probleme mit Mutter

G

Gast

Gast
Ich habe ein dringendes Problem. Ich weiß, dass es auf den ersten Blick total lächerlich und banal wirkt, aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Vor ca. 10 Monaten habe ich (17 Jahre) im Internet einen netten jungen Mann kennen gelernt, er ist ziemlich genau zwei Jahre älter als ich, also 19.
Wir haben ab und zu geschrieben und uns mit der Zeit immer besser verstanden. Mittlerweile schreiben wir fast täglich und haben auch schon öfter telefoniert. Wir haben nun beide beschlossen, dass wir uns unglaublich gerne mal treffen würden. Ich wollte dazu gerne zu ihm fahren, er wohnt leider ca. 160km von mir entfernt, aber es gibt eine gute Zugverbindung. Er meinte, er würde mich am Bahnhof abholen, wir wollte einfach mal einen oder einen halben Tag miteinander verbringen, uns mal „richtig“ kennen lernen und abends würde ich wieder nach Hause fahren.

Das erste Problem ist: Meine Mutter ist absolut dagegen. Sie selbst hat sehr große Vorurteile gegen Internetbekanntschaften, was ich auch sehr gut nachvollziehen kann.
Ich weiß, dass solcherlei Bekanntschaften riskant sind und dass bei solchen Treffen sehr viel passieren kann. Aber man muss dazusagen, dass ich ihn nicht aus irgendwelchen Chatprogrammen wie ICQ oder so kenne, sondern wir kommunizieren über Wer-kennt-wen und Facebook. Das heißt, ich kann seine öffentliche Selbstbeschreibung lesen und kann auch sehen, wie er mit anderen Leuten (seinen Kumpels und so) kommuniziert. Ich kann mir also sicher sein, dass es kein Fake ist, der in Wirklichkeit ein fünfzigjähriger alter Typ ist oder so. Ich kenne auch seinen vollen Namen, weiß wo er arbeitet, wo er wohnt, sogar wie seine Eltern heißen etc.
All das hab ich schon versucht, meiner Mutter zu erklären, aber es überzeugt sie nicht. Sie antwortet immer nur, dass sie es nicht übers Herz bringt, mich einfach so zu einem fremden Typen fahren zu lassen, der ja „Weiß Gott wer sein könnte“.

Der einzige Kompromiss den sie eingeht wäre, dass er zu mir kommt, wenn meine Eltern auch da sind. Oder, dass eine Freundin mitfährt.
Aber das möchte ich beides nicht. Ich möchte unser erstes Treffen ungern in meinem Zimmer stattfinden lassen, es ist mir irgendwie unangenehm. Ich vertraue ihm schon, aber ich fühle mich dann für das ganze Treffen verantwortlich, habe dann das Gefühl, dass ich schuld bin, wenn ihm irgendwas nicht passt. Das würde dazu führen, dass ich die ganze Zeit extrem verkrampft wäre, ich würde nicht vernünftig mit ihm reden können und schon gar nicht, wenn meine Eltern in unmittelbarer Nähe sind.
Ähnliches Problem wäre auch die Variante mit der Freundin. Ich möchte mit ihm alleine reden und den Tag verbringen, mit einer Freundin würde mich irgendwas daran hindern. Und ich möchte meinen Freundinnen auch auf keinen Fall dieses „Fünftes Rad am Wagen“-Gefühl geben.
Ich wollte mich mit ihm deshalb einfach am liebsten bei ihm treffen, wo er sich auskennt und ich nicht so das Gefühl der Verantwortlichkeit für alles habe.

Das allergrößte Problem ist, dass ich vor einiger Zeit so naiv war, mit ihm schon einen Termin auszumachen (der jetzt bald wäre, genauer genommen in ca. 1 Woche), an dem wir uns treffen. Dass meine Mutter es nie erlauben würde, habe ich einfach verdrängt und ihm dementsprechend auch verschwiegen.
Ich habe Angst, ihm jetzt abzusagen, da ich weiß, wie sehr er sich auf unser Treffen freut, er schwärmt ständig davon.
Ich habe mich jetzt schon tagelang nicht mehr bei ihm gemeldet, aus Angst, dass er mich auf das vermeintlich baldige Treffen anspricht und ich ihm absagen muss, da ich ahne, wie enttäuscht er davon sein wird. Außerdem habe ich die ganze Zeit über gehofft, meine Mutter doch noch überzeugen zu können. Aber selbst wenn sie mal Zeit zum Reden hat, blockt sie immer schnell ab, ohne überhaupt auf meine Argumente einzugehen.

Es wäre unglaublich nett, wenn mir jemand schnell helfen könnte, denn ich sitze wirklich in der Zwickmühle. Er fragt ständig, warum ich mich nicht mehr melde und so, aber ich weiß einfach nicht, wie ich den Konflikt lösen soll!
 

Anzeige(7)

B

Baileys

Gast
Hallo,

sage ihm doch einfach das da Deine Mutter Angst um Dich hat,
diese gerne möchte, da diese sich wieder sicher fühlen möchte,
ihn gerne kennenlernen möchte. Das Deine Mutter auch nichts dagegen hätte
wenn seine Eltern mitkommen oder eine andere Begleitperson falls er Angst haben sollte
Euch alleine zu sehen.
Er könnte auch einen Freund mitbringen,dann wäre Deine oder eine Freundin nicht alleine.

Ihr könntet auch in einen Freizeitpark gehen.
Grade wenn das Wetter nun schöner wird,wäre ein Treffen doch draußen viel schöner als drinnen.
Ihr könntet beide Vorschläge machen ,welcher Park oder ähnliches in Frage kommen könnte.
Dann muss das Treffen nicht in Deinem Zimmer stattfinden.
Der Ort wäre soweit neutral.
Und keiner von Euch wäre unter Druck.
Du könntest ggf mit Deiner Mutter was aushandeln,
das diese nicht am Rockzipfel von Euch hängt,falls er da bedenken hat.

Rede bitte offen und ehrlich mit ihm.

LG
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Sag ihm einfach wie es ist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Eltern vor solchen Dates begründete Vorsicht haben und Du bist noch nicht 18, da hat die Mutter rechtlich gesehen ein bestimmendes Wort mitzureden.

Wenn er deswegen eingeschnappt ist, dann ist er es eben. Das ist halt (auch für ihn) das Internet.
 

marut

Aktives Mitglied
Hi,

da er ja offenbar schon weiß, wie deine Mutter denkt (was so verkehrt ja auch nicht ist), wäre mein Vorschlag: skype mit ihm und deiner Mutter inkl. webcam, s.d. sowohl er als auch deine Mutter sich kennen lernen (sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild machen können). Am Besten lädt er noch seine Mutter dazu, das wäre dann perfekt :)

viel Erfolg
marut
 
G

Gast

Gast
Vor einer Weile wurde eine junge Frau umgebracht. Sie wollte sich auch nur mal mit jemandem aus dem Internet treffen, den sie geglaubt hat zu kennen. Das der Mann psychisch krank war konnte sie nicht wissen.

Und ich denke, dass Du das mit Deinen 17 Jahren auch noch nicht einschätzen kannst. Schon gar nicht übers Internet, wo man sich wirklich gut verstellen kann.

Ich würde Dir dringend raten Dich beim ersten Date nicht mit ihm irgendwo zu treffen, wo Du Dich nicht auskennst. Wenn es da zum Eklat kommt und Du eventuell in eine Vergewaltigung reinrennst stehst Du alleine da.

Ich sehe die Sorge Deiner Mutter für absolut begründet. Und wenn meine Tochter das vor hätte würde ich es Ihr auch verbieten, weil ich es jetzt als Mutter mit Abstand und all der Erfahrung anders sehe. Aber in Deinem Alter wäre ich auch wütend gewesen, wenn meine Mutter mir das verboten hätte.

Ich kann das gut verstehen, dass Du mit ihm alleine sein willst, dass es hier vermutlich auch um Sex geht. Aber wie gesagt: Wenn etwas passiert und Du doch nicht willst kann Dir niemand helfen. Dann rennst Du in Dein Unglück. Und das wäre für ein so junges Mädchen wie Dich extrem schlimm.

Also bitte schau Dir den jungen Mann erst mal an. Auch wenn Du ihm jetzt vertraust kann er sich als der falsche entpuppen.
 
R

Rotfuchs

Gast
Hallo Gast

Die Frage ist doch, worin besteht deine Zwickmühle, worin besteht der Konflikt?

Einerseits möchtest du ihn selber und alleine kennen lernen und selbstbestimmt sein.

Andererseits sind die Umstände dieses Kennenlernerns schwierig. Damit will ich sagen, dass man in der realen Welt jemanden schon kennt und ihn gut einschätzen kann. Von der Arbeit her, von der Freizeit her oder von der Schule. Man kennt sein Verhalten, seine Angewohnheiten usw. und kann ihn ziemlich gut einschätzen.

Dazu kommt auch, dass du schon ziemlich auf ihn eingeschossen bist, obwohl du ihn nicht richtig real oder praktisch kennst. Er ja auch. Ihm geht es ja genauso.

Dazu kommt noch, dass du kein schlechtes Bild abgeben willst, von den Eltern abhängig sein, von den Freundinnen und so weiter.

Dazu kommt noch, dass man sich in seiner Fantasie oder in seiner Sehnsucht gerne etwas vorschwärmt und sich alles rosa ausmalt. Sich kennen lernen und zusammenraufen ist aber oft ein harter Job.

Wen man das alles zusammen nimmt, dann bleibt nur eines übrig. Zu ihm vollkommen ehrlich sein, denn alles andere wäre Schauspielerei und falsche Tatsachen. Gerade wenn du mit ihm eine Freundschaft oder Beziehung anfangen willst, dann geht das nur wenn beide ehrlich sind und Verständnis haben und sich nichts vorspielen. Stell' dir mal eine Beziehung oder eine Liebe vor, die darauf beruht, dass man sich als jemand anderes ausgibt oder sich nur toll präsentiert, den Stress mit den Eltern verschwiegen hat oder dies und das verschweigt.

Liebe und eine liebevolle Partnerschaft besteht doch gerade darin, dass man sich so wie man ist zeigt und so wie man ist geliebt wird. Den anderen auch so wie er ist liebt.

Wenn er dich gerne hat und ein ehrlicher und verständnisvoller Mensch ist, dann wird er sich nicht von dir abwenden wenn du ehrlich bist, dann wird er dich verstehen. Wenn nicht, dann hat er einen ehrlichen Menschen sowieso nicht verdient.

Es gibt bestimmt viele praktische Lösungen bei denen du dein Gesicht wahren kannst und nicht gleich doof da stehst.

Warum soll er dich nicht zu Hause besuchen?

Er könnte doch auch in deine Stadt fahren und ihr geht da was trinken.

Deine Vorstellung, bei ihm zu Hause findet die lang ersehnte Zweisamkeit statt, diese Vorstellung finde ich nicht gut.

Dass du nicht schlecht dastehen willst finde ich auch nicht so gut, denn das bedeutet du kannst nicht zu dir stehen, du verstellst dich.

Das erwachsen werden besteht aus vielen Dingen die man gewinnt und geniessen kann. Dafür muss man aber auch etwas zurücklassen. Naivität oder falsche Träumereien zum Beispiel.

Echte, volle Ehrlichkeit und Verständnis für die Lage des anderen wäre doch ein guter Beginn für euch.

Rotfuchs
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
ich kann deine mutter da voll und ganz verstehen. hätte ich kinder, würde ich ihnen das ebenfalls verbieten. im internet kann viel stehen.

deine mutter hat dir echt einen super kompromiss vorgeschlagen, was ich wirklich super von ihr finde. das hätte längst nicht jede mutter so gemacht. sorry, aber was besseres kann dir nicht passieren. sie würde es dir erlauben, mit einer freundin, oder wenn er zu dir kommt.

mal abgesehen davon, solltest du dich eh niemals mit jemanden aus dem internet treffen, ohne eine begleitperson. im höchsten fall vielleicht in einem öffentlichen kaffee (in deiner nähe), aber das war es auch schon.

also, sag es ihm einfach. ihr versteht euch gut und er wird damit kein problem haben. will er dich wirklich kennenlernen, wird er zu dir kommen. ihr müsst ja nicht in deinem zimmer rumsitzen. er stellt sich deinen eltern vor und ihr geht spazieren oder ins nächste kaffee. so bist du auch mit ihm alleine.

also los ... schreib ihn, oder willst du noch länger warten ... ??? und viel spass bei eurem treffen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Jahrelang Internetbekanntschaft und nichts! Liebe 14
K Probleme beim Sex Liebe 4
H Wie sollte ich weiter mit ihr Verfahren um mir keine Probleme einzuhandeln ? Liebe 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben