Anzeige(1)

Insolvenz und Deal mit Bank?

forelle

Neues Mitglied
Hallo, hat jemand Erfahrung mit Kreditschulden, Stand kurz vor Insolvenz.
Erwarte eine kleine Erbschaft und wäre zu einem Deal mit den Banken bereit. Weiß jemand wie so die Banken darauf reagieren.
Ich habe drei Gläubiger – Gesamtschulden ca. 189.000 Euro. Zu erwartende Erbschaft ca. 50.000 Euro. Ist da was drin??

Danke
 

Anzeige(7)

juwu

Aktives Mitglied
das wird zum teil auch von den sicherheiten abhängen,die du der bank bieten kannst.wie soll denn der 'deal' ablaufen,was hattest du dir gedacht?das bräuchte ich vorab als information.
julian.
 
S

SAMUZ

Gast
Da machst du ein 3-Phasen-Konzept. Erstens einen Plan ohne die Erbschaft. Dann einen Phasenplan mit der Erbschaft. Knapp ein Drittel ist ja dann abbezahlt. Dann das letzte Phasenkonzept mit Einkommen und der vollen Abzahlung mit der Erbschaft.

Am besten kann dir ein Finanzberater behilflich sein. Alles ist möglich.

Viel Erfolg
 

forelle

Neues Mitglied
Die Formulierung läßt so allerei Spielraum, ist wahr. Nach dem ich die eingestellten Zeilen gelesen habe sehe ich das auch so.
Also, mir geht es um folgendes:
-A- ann ich bei der mir zur Verfügung stehenden Summe damit rechnen, dass die Banken auuf den Rest verzichten??
-B- Alternative wäre ja nur die Insolvenz, da ich in absehbarer Zeit die Tilg. und den Zins sowie Steuern etc. nicht mehr bedienen kann.
-C- Insolvenz möchte ich natürlch wenn ght vermeiden.
Also Frage, hat jemand Erfahrung ob sich Banken mit so einer Quote zufrieden geben werden.

Danke erstmal für die schon erfolgten Antworten, für das Dankeschön in den Artikeln muß ich noch einmal nachlesen wie das funktioniert.
 

mikenull

Urgestein
Warum willst Du die schöne Erbschaft den Bänkern in den Rachen werfen? Biete ihnen weniger an - mit lieber Drohung der bevorstehenden Insolvenz. Ich würde dabei aber das Wort "Erbschaft" gar nicht erwähnen. Verweise auf Deine todkranke Omi, die Dir mit einem Teil der mühsam angesparten Rente "helfen" will. Das bringt selbst die härtesten Banker zur Anteilnahme.:D
 

Immobilienhelfer

Aktives Mitglied
Warum willst Du die schöne Erbschaft den Bänkern in den Rachen werfen? Biete ihnen weniger an - mit lieber Drohung der bevorstehenden Insolvenz. Ich würde dabei aber das Wort "Erbschaft" gar nicht erwähnen. Verweise auf Deine todkranke Omi, die Dir mit einem Teil der mühsam angesparten Rente "helfen" will. Das bringt selbst die härtesten Banker zur Anteilnahme.:D
Das ist doch mal ein Beitrag!!Endlich denkt einer mit.

Genauso sehe ich das auch und musst Du auch tun.


Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter.
Rein theoretisch gesehen (wie gesagt nur rein theoretisch....)
Wenn Du Schulden an einen Freund hättest und nun aufgrund dieser Schulden an ihn die Erbschaft abgetreten hättest oder hast..wie gesagt ich sage nicht Du sollst das tun, denn wenn ich das sagen würde wäre das gesetzeswidrig....:D
Wenn du das aber schon vor einiger Zeit hättest könnte dir die Erbschaft später auch niemand pfänden..
Alles rein theoretisch:)
 
G

Gast

Gast
Warum willst Du die schöne Erbschaft den Bänkern in den Rachen werfen? Biete ihnen weniger an - mit lieber Drohung der bevorstehenden Insolvenz. Ich würde dabei aber das Wort "Erbschaft" gar nicht erwähnen. Verweise auf Deine todkranke Omi, die Dir mit einem Teil der mühsam angesparten Rente "helfen" will. Das bringt selbst die härtesten Banker zur Anteilnahme.:D
Banker und Anteilnahme?
Wo bist Du denn groß geworden?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Kurz vor der Insolvenz was ist mit dem Haus Finanzen 6
D Umgang mit Neid Finanzen 28
M Wie komme ich mit Grundsicherung klar? Finanzen 429

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben