Anzeige(1)

Infikausal - Jemand Erfahrung damit?

Calendria

Mitglied
Hallo.
Ich mache eine Ausbildung in der Apotheke und hab letzte Woche zufällig ein Gespräch zwischen meiner Kollegin und einer Kundin mitbekommen, indem es um die Infikausal Tropfen ging. Habe nur mitbekommen, dass die Kundin meinte, sie hätte in letzter Zeit weniger Lust auf Süßes gehabt und das nur, wegen den Tropfen. Hab später dann meine Kollegen gefragt, ob die Tropfen wirklich was helfen, da ich selber sehr gern (und oft) Süßes esse - oder Lust drauf hab. Sie konnten mir nicht viel dazu sagen, nur das einige Kunden diese Tropfen nehmen. Meinen Chef wollte ich zu dem Thema nicht befragen... Deshalb hab ich mal im Internet bisschen nach den Tropfen und Erfahrungsberichte gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Infikausal gemacht?
Ich weiß natürlich, dass die Tropfen nicht beim Abnehmen helfen sollen. Ich hab zwar ein paar Pfunde zuviel auf den Hüften und möchte auch abnehmen, aber dass es mit solchen Wundermitteln nicht geht, weiß ich selber ;) Mein Problem liegt aber einfach darin, dass ich - vorallem am Wochenende - ständig Lust auf Süßes hab. Und wenn die Lust schonmal weg wäre, wäre das ein Anfang... Ich esse sonst ganz normal, naja, normal nicht aber Mittags und Abends eben normale Portionen. Und zwischendrin halt gern Schokolade :/

Wär also super wenn mir jemand seine Erfahrung damit erzählen könnte.
Ich bekomm die Tropfen zwar billiger, da ich in der Apotheke arbeite, aber ich möchts auch nicht kaufen wenn es dann sowieso nichts bringt.
 

Anzeige(7)

Artemisia

Aktives Mitglied
Hallo Calendria,

ich kenne mehrere Leute, die ihr Süßigkeitsverlangen erfolgreich mit diesem Mittel reduziert haben. Ob das dann auch zur Gewichtsabnahme führt oder das Problem einfach nur verlagert wird, steht auf einem anderen Blatt.

Ich würde dir aber empfehlen, die ersten Tage alle 2 Stunden 10 Tropfen zu nehmen und wenn eine Wirkung eingesetzt hat, auf 3x täglich 15 bis 20 Tropfen überzugehen.

Das Mittel ist eigentlich dazu konzipiert, die Bauchspeicheldrüse auszugleichen. Wenn dein Süßigkeitsverlangen daher kommt, dass du zur "Hyperinsulinämie" neigst (wie viele Menschen - daher die hohen Diabetiker-Zahlen), könnte das Mittel tatsächlich hilfreich sein.
Wenn eher Langweile oder Frust der Grund für Süßigkeiten-Essen sind, solltest du dir für das Wochenende noch andere Strategien überlegen (dafür sorgen, dass nur geringe Mengen an Süßigkeiten im Haus sind, andere Belohnungsstrategien, ....).

Wenn du dir überlegst, was ein an sich ernährungstechnisch vollkommen wertloser Schokoriegel kostet, kannst du die Ausgabe für ein kleines Fläschchen - glaube ich - riskieren ;).

Viel Erfolg!
 

Calendria

Mitglied
also ich denke, die "sucht" nach süßem kommt einfach von der langeweile und auch vom frust... gesundheitlich hat das glaub nichts damit zutun, diabetiker bin ich auch nicht.
naja, wahrscheinlich bleibt mir nix anderes übrig als es einfach mal zu testen. da es homöopatisch ist, ist es ja eigentlich nicht schädlich ;)
 

grübelienchen

Aktives Mitglied
also ich weiss nur das ne bekannte das mal gelegentlich immer mal nimmt wenn mal wieder phasen kommen wo der heisshunger auf süßigkeiten sich häuft. ich meine sie sagte damals das ihr dann sogar nen joghurt...oder ne orange zu süß seien.

mehr weiss ich nicht

grüßle grübi
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben