Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

In Kollegin verliebt

A

Anomym

Gast
Hallo Leute,

Ich benötige dringend euren Rat, weil ich mit niemandem darüber sprechen kann.
Ich habe auch ein wenig die Hoffnung, dass wenn ich mir mal alles von der Seele schreibe, mir es dann besser geht.

Ich habe mich in meine Kollegin verliebt.
Es kam total überraschend. Auf der Arbeit haben wir uns blendend verstanden, nach der Arbeit haben wir täglich noch geschrieben und schließlich auch außerhalb der Arbeit ein paar Dinge unternommen.

Im Anschluss haben wir darüber gesprochen was aus uns werden soll und sie war gegen eine Beziehung am Arbeitsplatz.
Daraufhin haben wir den Kontakt eingestellt.

Das war mitunter die schwerste Zeit in meinem Leben. Nach ein paar Wochen, wir sehen uns schließlich jeden Tag auf der Arbeit, haben wir den Kontakt wieder aufgenommen und sie hat mir klar gemacht, dass es nur an der Arbeit liegt und ich nichts falsch gemacht habe. Sie sei sich selbst unsicher, ob sie die richtige Entscheidung getroffen habe - aber so sei es am Besten und weniger riskant.
Sie hätte aber weiterhin große Lust was mit mir zu unternehmen.

Seit dem schreiben wir wieder öfters und ich habe immer die Hoffnung, dass sie es sich vielleicht doch anders überlegt. Aber das wird garantiert nicht passieren.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 116802

Gast
Sie hat da schon recht.

Eventuell würde ich sie mal ernsthaft fragen, ob eine sie eine Beziehung eingehen würde, wenn du den Arbeitsplatz wechseln würdest – d.h. entweder sie gibt dir dann einen endgültigen Korb (Klarheit!) oder du suchst dir einen anderen Job, um mit ihr zusammen sein zu können. Oder du akzeptierst eben die jetzige Situation, aber dann würde ich den Kontakt zu ihr minimalisieren, denn im Moment tust du dir wirklich keinen Gefallen.
 
T

Timo

Gast
Grundlegend kann sich das schon ändern. Ändere mal deine Einstellung diesbezüglich. Das heisst gehe davon aus das sie doch noch so viel Interesse für dich entwickeln könnte das Sie dich als ihren Partner vorstellen könnte. Weil du strahlst das gegenüber ihr auch aus. Sie will etwas mit dir unternehmen, dass ist ja ein gutes Zeichen. Zeig ihr ruig was du für ein cooler Typ bist!😉 aber lass es ruig angehen und überstürtze nichts und gib ihr Freiraum! Sofern du dich natürlich selber dabei wohlfühlst und du für dich sagen kannst, ich möchte mit ihr etwas unternehmen und es dir dann nicht weh tut.
 

hans

Mitglied
Ich kann nur drigend davon abraten eine Beziehung mit einem/einer Arbeitskollegen/in anzufangen.
Sowas geht meistens nicht gut aus. Ist eigentlich ein ungeschriebenes Gesetz sowas nicht zu tun.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Na ja - also bei mir auf der Arbeit gibt es schon ein paar Paare, die sich auch dort kennengelernt haben. So allgemein kann man das nicht sagen. Bloss eine Beziehung zwischen Chef oder Chefin und Angestellten fände ich schwierig.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Ihr seid beide in keiner Beziehung, von daher steht eine Liebe nichts im Weg.
Denn immerhin hat jeder Vierte sogar seinen Kollegen geheiratet.
Eine Beziehung am Arbeitsplatz ist also möglich.
Ihr solltet euch aber auch darüber klar sein, dass auch eine Beziehung mal auseinander gehen könnte
und euch überlegen wie ihr dann miteinander umgeht.
 
A

Anomym

Gast
Danke für die Antworten.

Ich befinde mich gerade an einem Scheideweg.
Entweder ich lasse von ihr ab oder wir haben eine oberflächliche Freundschaft.
Wir haben uns getroffen und uns ausgetauscht. Sie findet es gut wie es momentan läuft und möchte das so lassen. Für mich ist das aber kaum auszuhalten. Ich habe mehrfach erwähnt, dass es vielleicht besser wäre, wenn wir es sein lassen. Jetzt liegt diese Entscheidung ganz bei mir. Egal für was ich mich entscheide, sie würde es so akzeptieren. Sie weiß ich bin verwirrt und überlässt mir daher die Entscheidung. Aber was bedeutet das? Im Grunde kämpft sie ja nicht dafür, oder sehe ich das falsch?
Ein paar von euch glauben, wenn ich die Arbeit wechsle könnte es ja doch klappen, aber ich glaube überhaupt nicht daran. Dieser Zug ist leider abgefahren. Es wird langsam Zeit sich das einzugestehen. Es fällt mir nur so schwer loszulassen, sie endgültig zu verlieren würde mein Herz in Stücke zerreißen.

Dauernd denke ich daran wie es vor einiger Zeit noch alles gut war, wir hatten so viel Spaß und haben täglich nach der Arbeit geschrieben, obwohl wir uns 8 Stunden zuvor gesehen hatten.
Es gab immer etwas zu erzählen und nie Pausen.
Aktuell schreiben wir nur wenn mal was interessantes passiert. Vielleicht 2-3 mal die Woche und 2 von 3 Gesprächen fange ich an.

Was würdet ihr machen? Ich bekomme sie nicht aus meinen Gedanken.
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Worum soll sie denn kämpfen?
Eine Beziehung möchte sie ja nicht eingehen. Und sie weiß, dir geht es schlecht mit dem Status Quo. Und möchte, dass du entscheidest, wie es für dich am besten ist. Das ist fair und wertschätzend.

Ich persönlich denke, ein Kontakt tut dir auf Dauer nicht gut.
 
A

Amomym

Gast
Ich habe ihr gesagt, dass mich die Situation frustriert und ich unsere Bekanntschaft lieber ganz abbreche, weil ich nicht damit klar komme.
Jetzt möchte sie sich mit mir treffen, damit wir jeweils unsere Ansichten besser erklären können und eine Lösung für uns beide finden.
Ich weiß jetzt wirklich nicht was ich damit anfangen soll.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Verliebt in Kollegin Liebe 4
Luisroyo Verguckt in die Kollegin, ja auch mich hat es erwischt. Liebe 49
M Noch nie verliebt und einsam Liebe 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben