Anzeige(1)

In Arbeitskollegen verliebt oder doch nicht?

G

Gast

Gast
Hallo, ich habe seit längerem eine Fahrgemeinschaft mit einem Arbeitskollegen (ich arbeite im Büro, er an der Maschine). Ich bin 20 und er ist 29. Er ist verheiratet bzw. seine Frau hat ihn vor paar Monaten verlassen, Kinder hat sie mitgenommen (eins war von ihm, das andere von einem anderen Mann). Er hat sich bei mir richtig ausgeweint und mit mir darüber geredet, wie es ihm geht und ich habe, so gut ich konnte, ihn getröstet und ihm versucht zu helfen. Er war jetzt 6Monate krank, hatte sich das Bein sehr kompliziert gebrochen (hab ich erst im nachhinein erfahren). In der Zeit haben wir uns immer nur im vorbeifahren/laufen gesehen und sonst auch keinen Kontakt gehabt. Jetzt, seit wir seit ein paar Wochen wieder zusammen fahren, bin ich mir irgendwie nicht sicher, ob ich mich in ihn verliebt habe. Es ist ganz anders als vorher. Schon als wir zum ersten Mal wieder telefoniert haben, habe ich mich total gefreut und seine Stimme klang auch so. Er sieht mir vieel häufiger und auch länger in die Augen und wir reden sehr viel über private Sachen (wie auch schon bevor er krank war). Ich weiß nicht ob ich mich verliebt habe bzw. ob es ihm genauso geht oder ich mir nur etwas einbilde. Wie kann ich das rausfinden?
Wäre sehr dankbar wenn jemand einen Tipp für mich hätte :)
 

Anzeige(7)

-sofia-

Namhaftes Mitglied
Ich würde da nicht zu viel reininterpretieren.
Er wird unter der Trennung von Frau und Kinder leiden und brauchte einen Gesprächspartner.
Die Trennung ist noch zu frisch, er wird emotional noch nicht für eine Beziehung bereit sein und für eine Bettgeschichte bist du dir doch zu schade, oder ?

LG Punto
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) reika:
    Und da meine Mutter auf grund iherer verschiedenen wesen in verschiedenen welten mittlerweile allein in einer großen wohnung lebt und auf grund von uneinsichtigkeit gegenüber der krankenkasse kein geld mehr hat wird sie wohl ungesehen verhungern trotzdem können und wollen sie nicht helfen der arzt der dabei war hat dieses gesetz sogar noch hochgelobt nur eine psychischkranke frau wie meine mutter die nicht einsieht krank zu sein die ihr leben keines wegs mehr kontrolieren kann sterben zu lassen.... In was für einer geselschaft leben wir den bitte aie kann es ja nicht entscheiden o dachlose haben auch mehre anlaufstellen wen sie sie nicht für voll nehmen haben sie meist größe probleme wo geholfen werden muss die wenigsten sitzten wirklich freiwillig auf der Straße und meine mutter geht auch nicht freiwillig den bach runter trotzdem ist es wie es scheint egal
    Zitat Link
  • (Gast) reika:
    Ich weiß halt einfach nicht mehr weiter und geh selbst daran zu grunde und ich glaube abgesehen vom bot kriegt das hier auch keiner mit
    Zitat Link
    (Gast) reika: Ich weiß halt einfach nicht mehr weiter und geh selbst daran zu grunde und ich glaube abgesehen...

    Anzeige (2)

    Oben