Anzeige(1)

immer wieder Bauchweh

K

Kati28

Gast
Mein Sohn, mittlerweile 7 Jahre, klagt sein Monaten über Bauchschmerzen. Mal hat er sie am Morgen, mal am Abend oder zwischendurch. Wir waren beim Arzt de meinte alles ok :confused: hat nichtmal Blut abgenommen der Schnösel...
Nun habe ich ihm gestern "Medizin" gegeben. Placebo - Effekt :rolleyes: ich hatte keine Wahl, kann ich ja nicht mit Medis vollpumpen. Na ja die Bauchweh waren dann auch weg..
Ich weiß nicht was ich nun noch mit Ihm machen soll :(
vielleicht weiß ja einer von Euch Rat

Kati
 

Anzeige(7)

freches Biest

Aktives Mitglied
hat dein Sohn einen aufgeblähten Bauch ? krümmt er sich vor Schmerzen ? isst er z.B. viel Joghurt , trinkt viel Milch ??

wenn ja dann versuch mal seine Ernährung auf Minus L (Lactosefrei) umzustellen und schau mal ob es dann besser wird !!

ansonsten geh nochmal zu einem anderen Kinderarzt mit ihm
 
Hallo Kati

Meine Kleine hat/hatte das auch. Bei ihr kam es aber, weil sie keine Lust auf die Schule hatte. Morgens: Ich hab Bauchweh Mittags: Ich will spielen gehen Abends: Ich hab Bauchweh, mir ist schlecht. Ich will nicht in die Schule. Wir waren auch beim Doc...haben alles (Stuhl, Urin, Blut) untersuchen lassen. Alles war ok. Daraufhin haben wir einen Termin bei einer Kinderpsychlologin gemacht. Am 10. erfahren wir, was der Grund ist.
Hat Dein Sohn irgendwelche Probleme? Schule, Freunde oder so? Könnte auch daran liegen. Psychosomatisch. Leider kenne ich mich da recht gut aus. Leide selbst an Angstsörungen und weiß, dass vieles Psychosomatisch sein kann:(

Ganz lieben Gruß
 
Q

*quasi*

Gast
Katie, auf jeden Fall bitte erstmal den Arzt wechseln, denn da müssen defintiv die ganz normalen Untersuchungen unbedingt gemacht werden.
Vermutlich ist nichts Organisches, deshalb will ich mich hier auch nicht in sinnlosen Mutmaßungen ergehen, aber auf jeden Fall sollte VOR einer psychosomatischen Diagnose (auf die das ja derzeit hinausläuft) ein Blutbild gemacht werden und eine Ultraschallkontrolle.
Bitte nimm das ernst - es sind harmlose Untersuchungen und sie schließen ernste Erkrankungen definitiv aus. Aber sie sind nötig.
Darüberhinaus: Ich hatte auch son "Spätzchen", das mit Bauchweh, Übelkeit und Erbrechen auf alles reagierte - selbst auf schöne Ereignisse wie Weihnachten und Co. Das ist bis heute noch so (gemildert) - und das "Spätzchen" wird 27:D
Also keine zu großen Sorgen bitte - aber lass das oben genannte bitte durchchecken zur Sicherheit. Ok?
Alles Liebe Christa

Nachtrag: Las grad oben von der Milchproblematik. Genannter Sohn verträgt auch bis heute keine Milch (und mag sie auch nicht) - aber NUR reine Milch nicht; Joghurt und Käse und Co. sind ok, das geht. Nur als Info.
 

Asile

Mitglied
Hallo Kathi!

Die Ursache von "Bauchweh" kann auch psychischer Natur sein. Natürlich muss man vorher körperliche Ursachen ausschließen. Vielleicht bedrückt deinen Kleinen ja etwas. Hast du mal mit ihm gesprochen? Der Placebo-effekt deutet ja so ein klein wenig darauf hin.
Kinder- & Jugendärzte im Netz
Ein weiteres Problem könnte eine Kindermigräne sein....

http://www.lifeline.de/kopfschmerz/migraene/migraene_bei_kindern/content-125807.html

Ich hoffe deinem Kleinen geht es bald besser!!!!
LG Asile
 
Q

*quasi*

Gast
Lese grad Asiles Beitrag - es KÖNNTE darauf hindeuten, allerdings hab ich bei 4 Kids immer wieder die Erfahrung gemacht, dass im Grunde ALLES, was man tut im Rahmen eine Erkrankung, einen sog. "Placebo-Effekt hat; sprich: Es wirkt, weil das Kind das Gefühl hat, man kümmert sich und tut etwas. Eine Erfolg der "Behandlung" sollte bitte NICHT zu dem Trugschluss verleiten, das Ganze sei auf jeden Fall psychosomatischer Natur!
 
K

Kati28

Gast
danke erstmal für die vielen Antworten. Also ich hatte ein Gespräch mit dem Lehrer und er meinte es ist alles ok in der Schule. Mein Sohn hat morgens auch oft keine Lust in die Schule, aber er hat keinen Ärger, zumindest sagt er das.
Er hat keinen Blähbauch und nix, der Bauch ist weich. Wir haben mal eine Woche Schonkost probiert, aber es war dasselbe. Wahrscheinlich ist es wirklich psychisch :( nur warum....

@quasimodo: ja ich habe schon einen termin für nächste Woche bei einem anderen Arzt, mit Blutbild usw.
 
K

Kati28

Gast
Hallo Kathi!

Die Ursache von "Bauchweh" kann auch psychischer Natur sein. Natürlich muss man vorher körperliche Ursachen ausschließen. Vielleicht bedrückt deinen Kleinen ja etwas. Hast du mal mit ihm gesprochen? Der Placebo-effekt deutet ja so ein klein wenig darauf hin.
Kinder- & Jugendärzte im Netz
Ein weiteres Problem könnte eine Kindermigräne sein....

LIFELINE Home - Browser

Ich hoffe deinem Kleinen geht es bald besser!!!!
LG Asile
Ja ih habe ihn schon oft gefragt aber er sagt immer es ist alles ok:( ich weiß nicht, komme nicht so wirklich an Ihn ran :(
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Mal testen mit der Milch --wieviel Milch/Kakao trinkt er denn so als Maximum hintereinander ( eine große Tasse?) ...
Ein Provokationstest wäre aber bei einem kleinen Kind eher bissel hart ?
Gibt auch noch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Auch ein vor sich hin muckernder Blinddarm könnte es sein.
Die Anzeichen sind gerade bei Kindern nicht so klassisch.

Läßt er das Bein anwinkeln zum Bauch, gibt es einen
Loslaßschmerz ?
Hat der Doc ÜBERHAUPT den Bauch gründlich abgetastet/Darmgeräusche abgehört ?

Was ist mit Temperaturkurve? Völlig normal,36,6° C?
Was ist mir "hartem Bauch"?

Auch ein Bruch könnte vorliegen .
Der wird selbst bei Erwachsenen,die ja nun wirklich klar Auskunft geben können,oft JAHRELANG (!) übersehen, selbst erlebt im Freundeskreis.
Parasiten sind auch denkbar oder 'ne Yersenieninfektion .

Also: Überweisungsschein zum Gastroenterologen holen z.B.oder mal einem Chirurgen vorstellen.
Mit Ferndiagnose wird das nix, ich wäre auch eher HARTNÄCKIG bzw.
bin es immer.

(da ich die Fälle kenne,wo Ärzte als Eltern bei den eigenen Kindern
Bauchschmerzen/Durchfall als Pillepalle abtaten...:mad: jw.mit Folgen).

Wenn es gar nicht besser wird o.niemand gründlich untersuchen will...laß ihn mal paar Tage im KH checken.

Einem so kleinen Kind "Schulbauchschmerz" zu unterstellen,finde ich gewagt. Das wäre mir zu heiß. Vor allem ohne sorgfältigen Check.

Gruß!
Micky
 
Liebe Kati

Wir wussten auch nicht warum. Sie erzählt auch, dass alles ok ist und ihr die Schule Spaß macht etc. Nur warum sagt sie dann, das sie keine Lust hat und hat dann Bauchschmerzen? Wie gesagt...bei uns wurde auch alles abgeklärt (wir sind da echt pingelig und es muss erst alles untersucht werden, bevor wir irgendeine andere Maßnahme treffen) Es wurde Blut, Urin und sogar der Stuhl untersucht. Alles o.B. Zum Glück. Danach haben wir uns an eine Kinderpschologin gewandt. Die haben mehr Tricks drauf und denen erzählen die Kinder anders als uns, was sie bedrückt oder so. Ich warte schon sehnsüchtig auf den 10.03. Danach wissen wir mehr und bekommen auch gesagt, ob eine Therapie notwenidig ist oder was wir sonst tun können. Es ist heutzutage nicht selten, dass Kinder (und Erwachsene) psychische Probleme haben oder bekommen. Die Wartezeiten bei Psychologen sind ewig lang. Warum und wieso das so ist...man brauch manchmal nur Nachrichten schauen und man merkt, wie grausam die Welt ist/geworden ist.

Ich hab mich auch gefragt, warum meine Prinzessin psychische Probleme hat. Ich hab sie auch...hab mir ständig Vorwürfe gemacht, dass ich die evtl. vererbt haben könnte oder sie etwas gemert/gesehen hat. Die Psychologin sagte aber, dass das nicht so ist und das es bei jedem Kind/Erwachsenen kommen kann.

Ist schon schlimm...ich drücke Euch aber ganz fest die Daumen. Übrigens...meine Kleine wird im Juni 9 und die Probleme haben vor ca. einem Jahr angefangen. Da fing erstmal ne Ärztetour an. Mal schauen...wenn Du magst, schreib ich Dir am 10. was dabei rausgekommen ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben