Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Immer wenn meine Lehrerin kommt..

G

Gast

Gast
Hallo,

Ich habe ein Problem und zwar meine Lehrerin hilft mir immer bei meinen Problemen. Und sie ist so eine Art Mutter für mich geworden. Und meistens spricht sie mich auf irgendwas an was meine probleme betrifft. Und wenn ich drüber geredet habe gehts mir besser.
Aber mir ist in letzter Zeit aifgefallen das wenn sie mich nicht drauf anspricht das es mir dann voll schlecht geht(das hab ich nur wenn es was gibt was mich belastet,wodrüber ich germe reden würde.)Ich selber dagegen traue mich nicht zu sagen"mich belastet was"
Und auch wenn sie total abweisend zu mir ist habe ich immer das gefühl das sie mich nicht mehr.mag und dann fühle ich mich irgemdwie allein..Und wenn sie sich auch um andere kümnert fühle ich mich dann irgendwie alleine
Ach ja ich bin nicht verliebt in sie,sondern sehe sie mehr als mutter.

Lg
 

Anzeige(7)

blacksheep31

Neues Mitglied
Du sprichst mir aus der Seele! Meine Lehrerin hilft mir auch bei etwas. Ich brauche sie und will manchmal echt auch, dass sie nur für mich da ist! Und ich bin auch nicht in sie verliebt, sie soll nur meine Mum sein.
LG
 

MiMaMo

Mitglied
Hallo Gast!

Na ja, dass ist doch erstmal ganz schön, wenn du jemanden hast, der mit dir über dich und deine Probleme redet.
Du sagst, du siehst sie als eine Art Mutterersatz an, verstehe ich das so richtig?
Wie sieht deine Beziehung mit deiner richtigen Mutter aus?
Was für ein Verhältnis habt ihr beiden zueinander? In welchem Fall wünschtst du dir statt deiner Mutter, viell. deine Lehrerin an deiner Seite?

Entschuldige bitte die Fragen, aber vielleicht wäre es etwas leichter dir zu helfen, ein wenig über die Mutter-Tochter Beziehung zu erfahren.
Ich zwinge dich jedoch nicht (auf keinen Fall!), mir das zu erzählen. Das ist letztendlich ganz allein deine Entscheidung ;)

Noch eine Frage habe ich an dich:
Du schreibst, dass sie manchmal abweisend zu dir ist. Weißt du den Grund dafür?
Gibt es einen Grund dafür, einmal nett zu sein und dann abweisend?


Ich finde es auf jeden Fall sehr stark von dir, mit ihr darüber zu reden und auch ist es ein großer Schritt hier im Forum nach Hilfe zu suchen!
Viel Glück, weiterhin!

MiMaMo
 
G

Gast

Gast
Hallo,

Naja mein Mutter Verhältnis ist eher nicht so wie es sein sollte. Ich habe kein richtiges Vertrauen mehr zu meiner Mutter und ich fühle mich auch nicht so richtig geliebt von ihr...
Naja ich sehe meine Leherin manchmal als Mutter an,wei sie sich eben um einen kümmert,so wie es eine Mutter tun sollte,und ich fühle mich eben halt bei ihr geborgen.

Nein ich weiß leider nicht warum sie manchmal abweisen dzu mir ist..
LG
 

blacksheep31

Neues Mitglied
Hallo noch mal :D das Gefühl kenne ich, ich verstehe mich überhaupt nicht mit meiner Mutter. Bei meiner Lehrerin fühle ich mich geborgen, sie nimmt mich manchmal in den Arm, wenn es mir schlecht geht, meine Mutter nicht. Meine Lehrerin hört mir zu, meine Mutter nicht...
Vielleicht können wir ja mal schreiben. Ich würde gerne mehr erfahren :) LG meine mail : missylove88@hotmail. de
 

Annalena S.

Mitglied
Du sprichst mir aus der Seele.Seit einigen Wochen rede ich regelmäßig mit einer Lehrerin,die,wie ich erfahren habe,mich schon lange beobachtet hat und sie hilft mir bei allem.Ich kann ihr schreiben und sie anrufen wann ich will,obwohl sie selbst noch krank ist. Ich hab ihr offen gesagt,dass sie für mich ein Mutterersatz ist und sie findet das nicht schlimm- im Gegenteil - sie macht das gerne .sie tröstet mich,baut mich auf und nimmt mich an die Hand.Sie bittet sogar darum,dass ich den Kontakt nicht abbreche.Ich soll ihr immer sagen,was ich denke,fühle,erlebe usw.Ich bin so dankbar,dass ich sie habe :)
 

MiMaMo

Mitglied
Hallo an euch alle :)

Nun, ihr scheint alle im Moment kein recht gutes Verhältnis zu eurer Mutter, bzw. zu euren Eltern zu haben.
Wie steht es mit euren Vätern?
Wie wäre es, wenn ihr mal mit denen ein bisschen über eurer Mutter-Kind Verhältnis sprecht.
Es hilft sehr oft mit anderen Menschen über seine Probleme zu reden.

Nur: Seid euch bewusst, dass ihr keine Freundschaft oder mehr (!) mit eurern Lehrern eingehen, bzw. sie mit euch, könnt!
Das würde sie in ernsthafte Schwierigkeiten bringen, unter anderem der Vorwurf möglicher Bevorzugung.
Ihr könnt also gerne mit ihnen reden, was euch betrückt, dazu sind Lehrer auch teilweise da, nur sind sie eben nicht euer persönlicher Ratgeber, sondern eben auch der anderer Kinder oder Jugendlichen.
Und auch Lehrer haben ein Privatleben, vergesst das nicht ;)

Viele Grüße,

MiMaMo
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben