Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Immer wenn ich alleine bin, versinke ich in Zweifeln.

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

ich leide schon seit langer Zeit an Schlafstörungen, da ich oft nächtelang wachliege und über den Sinn meines Lebens nachdenke. Wenn ich mit anderen etwas unternehme oder Sport betreibe, bin ich immer sehr zufrieden und kann die Momente genießen.
Sobald ich aber etwas zur Ruhe komme, werde ich nachdenklich und antriebslos.
Ich weiß, dass das bis zu einem gewissen Grad vollkommen normal ist, aber ich frage mich, wie ich wieder beschwingter durchs Leben gehen kann. Diese Phasen dauern meist einige Tage an und ich bin dann emotional auch sehr sensibel. Sobald ich aber mit anderen Menschen in Kontakt komme, setze ich wieder meine 'Maske' auf und lasse mir nichts anmerken.
Besonders in den Ferien leide ich unter dieser drückenden Last, da ich viel mehr Zeit habe mich damit auseinanderzusetzen.
Geht/Ging es euch in eurer Jugend auch so? Ich bin 16 Jahre alt, aber war meine Alter eigentlich immer voraus. Mein Umfeld beschäftigt sich nicht mit solchen existentiellen Fragen und deswegen rede ich da auch mit keinem drüber. Ich verstehe nicht, wieso mich das Thema so festhält und einschränkt.

LG
 

Anzeige(7)

Emptyness

Mitglied
Hei
Genau die gleichen Probleme habe ich auch. Der Schlafmangel war bei mir stressbedingt und den bekomme ich so langsam wieder in den Griff. Woran liegt es bei dir?
Ob das bei anderen auch so ist mit der starken Antriebslosigkeit, das weiß ich nicht. Aber das Problem kenne ich durchaus. Wenn du willst kannst du dich ja hier anmelden und mir dann mal schreiben. Bin nämlich ebenfalls meinem Alter voraus. Würde mich sehr freuen mal mit jemandem schreiben zu können, dem es genau so geht.
 

Wandel

Aktives Mitglied
Sobald ich aber mit anderen Menschen in Kontakt komme, setze ich wieder meine 'Maske' auf und lasse mir nichts anmerken.
Vielleicht irrst du dich und du setzt in Wahrheit im Kontakt mit anderen Menschen keine Maske auf sondern du ziehst sie ab. Vielleicht ist das dein wahres Ich und du setzt eine Grübelmaske auf, sobald du Zuhause bist! Versuch deine Prioritäten mal aus dieser Perspektive zu betrachten. :)
 
G

Gast

Gast
Schonmal danke für die Antworten! Ich habe das genau anders gesehen, mein wahres Ich Zuhause und sobald ich 'unter Beobachtung' stehe, verstecke ich meine nachdenkliche Seite.. Aber interessante Perspektive, versuch ich mir mal durch den Kopf gehen zu lassen.
 
L

Lenja

Gast
Für mich klingt es so, als ob die Unternehmungen mit anderen für dich eher eine Ablenkung von den wichtigen Fragen und Zweifeln wären, die nach deiner inneren Antwort ringen, liebe Gästin .. Und solange du es nicht irgendwie erfüllst, kannst du sie nur als diese Ablenkung erleben.

Es muss keine absolute und endgültige Antwort oder Formulierung sein, finde ich, sondern ein Versuch, eine Möglichkeit der Antwort, die dir aktuell einfällt, und die du dann handelnd überprüfen kannst. Wir können uns auf diese Weise der Erkenntnis, die wir brauchen, nach und nach nähern, sie immer mehr finden. Ich vermute, es ist etwas, was uns mit dem Leben und der Welt innerlich tiefer verbindet, in ihr verwurzelt und in uns selbst.

Ich finde es gut, dass du diese Notwendigkeit schon so früh erkennst und ihr nachgehen willst. :)
Alles Gute!
Lenja
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben