Anzeige(1)

Immer die zweite Geige

clärchen

Mitglied
Was würdet ihr tun, wenn Euer Mann seine längst erwachsenen Kinder mehr lieben würde als Euch? Sie sind alle drei über 20, aber trotzdem meint mein Mann, dass er immer für sie springen muss. Zieht das Töchterchen um, nimmt Papa sich den Samstag frei, will ich am Wochenende mal Freunde zum Essen einladen, ist er auf einmal unersetzbar auf der Arbeit. Möchte ich mit ihm mal wegfahren, hat er zu viel zu tun, hat irgendein Kind Geburtstag hat man auf einmal Zeit. Wohlgemerkt, bei einem jüngeren Kind würde ich das vollkommen verstehen, aber bei erwachsenen Kindern muss man ja wohl nicht immer und überall dabei sein, da kann man doch auch mal nein sagen. Als wir dann endlich mal hätten wegfahren sollten, wurde der Sohn mit einem Blinddarmdurchbruch ins Krankenhaus eingeliefert, woraufhin mein Mann unserern Skiurlaub gecancelt hat (mein einziger Urlaub im Jahr auf den ich mich schon seit Monaten gefreut hatte). Obwohl er an dem Tag, an dem wir hätten fahren sollen, bereit ausser Lebensgefahr war. Ausserdem ist er schon 27, da braucht man meiner Meinung nach keinen händchenhaltenden Papi am Krankenbett (sonst meldet er sich auch wann es ihm passt), und mein Mann konnte nach der OP sowieso nicht wirklich etwas für ihn tun. Ausserdem vergeht nicht ein Wochenende, wo nicht wieder eins der Kinder oder gar alle 3 bei uns ist, mein Mann sie bekocht oder sie manchmal sogar unangemeldet hereinschneien (v.a. die Töchter). Mein Mann kann überhaupt nicht verstehen, dass mich das stört, aber ich bin nun mal kein großer Fan von unangemeldetem Besuch, vor allem bleiben die ja nicht kurz sondern manchmal werden daraus Stunden, wobei ich mich dann wie eine Fremde im eigenen Haus fühle. Dass ich wegen des Urlaubs so enttäuscht war hat er gar nicht gemerkt. Ich fresse dann immer alles in mich hinein, und aus Frust fällt es mich dann sehr schwer, nett zu den "Kindern" zu sein, obwohl ich mich zumindest mit den Töchtern gut verstehe.
Würdet ihr mal mit ihm reden? So Kleinigkeiten wie das mit den unangemeldeten Besuchen habe ich schon angesprochen, aber dass mich das alles grundsätzlich stört habe ich noch nicht getraut zu sagen. Ich will ja auch nicht als böse Stiefmutter dastehen:( Danke schon mal für Eure Antworten. Clärchen
 

Anzeige(7)

R

Ratlos 200

Gast
bist du eifersüchtig auf die kinder deines mannes?denn es sind ja nicht deine kinder-wenn ichs richtig verstanden habe.

entschuldige bitte,aber wenn eines meiner kinder mit einem blinddarmdurchbruch ins KH kommt,ich würde auch meinen urlaub känzeln.selbst wenns der jahresurlaub wäre. ganz egal wie alt kinder sind-es sind immer kinder in den augen der eltern(elternteil)
auch wenn dies meinem partner nicht gefallen würde-in dem moment wär es mir egal.kind ist kind.

du sagst dein mann hätte für dich keine zeit aber für seine kids. du willst das wir? mit ihm reden??

das ist dein mann ;also auch deine aufgabe ihm zu sagen was in dir vorgeht.
wenn du nicht reden kannst-schreib n brief und gib ihm den zu einer guten gelegenheit zu lesen.

dann wirst doch merken ob er mit dir reden wird oder nicht.
 

clärchen

Mitglied
Hallo Ratlos,

danke für Deinen Rat. Ich hätte vielleicht schreiben sollen "Würdet ihr an meiner Stelle mit ihm reden?", so habe ich es nämlich gemeint. Natürlich will ich nicht, das IHR mit ihm redet, das wäre ja absurd!
Das mit dem Brief habe ich mir auch schon überlegt, aber ich bin mir nicht sicher, wie weit ich dann gehen soll mit meinen Forderungen. Ganz verbieten kann ich ihm den Kontakt ja nicht, aber wenn er den Kontakt zumindest mit dem Sohn einschränken würde wäre mir sehr geholfen, denn mit ihm komme ich gar nicht zurecht, d.h. wir streiten meistens nicht aber ich kann mit ihm nichts anfangen. Wenn er kommt sitzen die beiden stundenlang zusammen, trinken Bier und unterhalten sich und mich beachtet keiner. Da könnte ich genauso gut Luft sein. Ich komme mir dann immer so richtig blöd und wertlos vor. Aber dazusetzen will ich mich dann auch nicht, weil ich wie gesagt mit dem Sohn und seiner oberflächlichen Art (es geht fast ausschliesslich um seine neuesten weiblichen Eroberungen)nichts anfangen kann und gar nicht wüsste was ich mit ihm reden soll.
Ich habe nur allgemein Angst, das Thema bei meinem Mann anzuschneiden. Er ist zwar eigentlich sehr kritikfähig, aber bei dem Thema ist er übersensibel und war schon aufgebracht als ich gesagt habe, dass mich die unangekündigten Besuche stören. Ein Brief verleiht dem Ganzen auf so etwas Dramatisches, andererseits kann ich da vielleicht meine Gefühle besser zum Ausdruck bringen und er kann sich in Ruhe überlegen, wer ihm wichtiger ist, ich oder die Kindern.

Lg,
Clärchen
 

Leevje

Mitglied
hallo clärchen,

woher kommt deine Eifersucht?????
Hast du selbst Kinder????
Ich glaub nicht. Für dich ist es nicht nachvollziehbar wie fest ein Band doch zwischen Eltern und Kindern ist. Egal wie alt.
Gib deinem Mann das Gefühl dass du verstehst, wie wichtig ihm seine Kinder sind, gleichzeitig sag ihm wie wichtig er dir ist.
Ich glaub ihr beide habt ein Problem, dass weniger mit den Kindern zu tun hat, als mit euch Beiden.......:eek:
Du fühlst dich schlecht weil du dir seiner Gefühle dir gegenüber nicht sicher bist??!!!
Frag ihn nach seinen Gefühlen dir gegenüber und lass mal die Kinder da raus.....
Viel Glück dabei....
 
R

Ratlos 200

Gast
Fordern kannst du nix.
denn dies würde dein mann dir als erpressung sehr übel nehmen.

wenn vater und sohn auf n bier sitzen und du dich ausgeschlossen fühlst,liegt es event. daran das beide männer merken das du dem negativ gegenüber stehst.

mach halt in dieser zeit etwas anderes-das was du gern machen würdest aber keine zeit für hast.

oder aber du springst über deinen schatten und leistest den männern bei ihrem bier mal mit nem glas wein gesellschaft und gibst dir mühe zu versuchen dazuzugehören.
gibt doch nur:klappt-klappt nicht.

auf alle fälle solltest du mit deinem mann reden denn bei euch hängt einiges schief.
im brief kannst du alles schreiben was dich bedrückt,stört,ärgert-ABER auch positves nicht vergessen.

nur solltest du nix -absolut nix fordern AUßER ein klärendes Gespräch mit ihm.

was ich jedoch nicht versteh-warum siehst du seinen sohnals konkurenten an?was die liebe deines mannes-seines vaters betrifft.
ihr seid doch keine konkurenten sondern eine familie.denn du wußtest das er kinder hat.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben