Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Im welchen alter wird man schwächer?

Anzeige(7)

roman12

Aktives Mitglied
Wie meinst du das genau?

Gerade im Alter dient das Training der Muskulatur u.a. auch zur Sturzprävention, zum Erhalt des Bewegungsapparats, auch zur Verbesserung der allgemeinen Immunabwehr usw.
Also es hat viele allumfassende positive Effekte.
Insofern verstehe ich das mit dem Allgemeingefühl nicht ganz.

Oder meinst du, dass auch Ausdauer wichtig ist?
In Bezug auf Herzgesundheit?
Herz/Kreislauf, Ausdauer, Kreislauf, Beweglichkeit, Faszien.... der Körper ist ja komplex. Und dann kommt noch die Psyche dazu. ;)
Wenn ich nur Muskeltraining mache, hat das - verglichen mit einem Training, wo auch andere Aspekte einbezogen werden - bei mir nur einen schwachen Effekt auf die Psyche. Aber ich muss resilient sein: Homeoffice, Corona, Neigung zu Depressionen - jetzt kommt noch der Winter.... Und mit dem Setting bin ich nicht alleine.
Um eine Chance zu haben, gut durch den Winter zu kommen, muss ich mich nach dem Sport gut fühlen dürfen.
Wer sich gut fühlt, bleibt eher am Ball. Wer eher am Ball bleibt, trainiert die Muskeln damit wohl in ausreichendem Maße, vereinfacht gesagt.

Die Aspekte des Muskeltrainings, die Du ansprichst, sind wichtig, ja.
Aber alles altert im Menschen: Auch die Lunge oder das Gehirn (damit die Psyche, wenn man so will)....
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo mich würde es interessieren wann die Muskeln nicht mehr mitspielen ? Ich bin 30 und noch fitt genug. Wird später Mal jeder schwach oder gibt es da ein Training? Danke für eure antworten.
Bei mir ging es mit Mitte/Ende 30 los.

Gestern habe ich fast ein Konservenglas (Cornichons) nicht aufbekommen.:( !

Was aber (fast) noch schlimmer ist, sind die Schmerzen am Knochengerüst.
:devilish:

Gruß Hajooo
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessica223

Gast
Herz/Kreislauf, Ausdauer, Kreislauf, Beweglichkeit, Faszien.... der Körper ist ja komplex. Und dann kommt noch die Psyche dazu. ;)
Wenn ich nur Muskeltraining mache, hat das - verglichen mit einem Training, wo auch andere Aspekte einbezogen werden - bei mir nur einen schwachen Effekt auf die Psyche. Aber ich muss resilient sein: Homeoffice, Corona, Neigung zu Depressionen - jetzt kommt noch der Winter.... Und mit dem Setting bin ich nicht alleine.
Um eine Chance zu haben, gut durch den Winter zu kommen, muss ich mich nach dem Sport gut fühlen dürfen.
Wer sich gut fühlt, bleibt eher am Ball. Wer eher am Ball bleibt, trainiert die Muskeln damit wohl in ausreichendem Maße, vereinfacht gesagt.

Die Aspekte des Muskeltrainings, die Du ansprichst, sind wichtig, ja.
Aber alles altert im Menschen: Auch die Lunge oder das Gehirn (damit die Psyche, wenn man so will)....
Generell gesprochen gibt es nicht nur die eine Sportart, die gut für die Psyche ist. Validiert ist, dass sich sportliche Betätigung allgemein hinsichtlich leichter depressiver Symptomatik positiv auswirkt.
Das kann Kafftsport, genauso wie Yoga oder auch Joggen sein.
 

nichtabgeholt

Aktives Mitglied
Ab 20 beginnt das Altern, weil die Zellneubildung sich bereits verlangsamt.
Bei Frauen sieht man das schnell, bei Männern später.

Bezüglich sportlicher Höchstleistungen müssen 30-Jährige schon leichte Einbußen bei der Kondition verzeichnen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Welchen Fachanwalt bei Sucht? Gesundheit 1
M Rauchen bis ins hohe Alter? Gesundheit 13
E Blasenentzündung wird nicht besser:-( Gesundheit 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben