Anzeige(1)

Im Namen der Gefallenen - Bush soll angeklagt werden

Ich Bin

Aktives Mitglied
Hallo Forum,

ich bin erfreut und guter Hoffnung!

Kulturzeit schreibt:

Im Namen der Gefallenen

US-Staranwalt Vincent Bugliosi will George W. Bush des Mordes anklagen

[...] In seinem Buch, dessen deutschsprachige Fassung im Oktober unter dem Titel "Anklage wegen Mordes gegen George W. Bush" erscheint, beschreibt Vincent Bugliosi, wie und warum er den Präsidenten der Vereinigten Staaten nach seiner Amtszeit in einem tatsächlichen Gerichtsverfahren wegen des wissentlich in Kauf genommenen Todes US-amerikanischer Soldaten im Irak anklagen will. Sein Ziel ist, zukünftige politische und militärische Abenteuer von US-amerikanischen Präsidenten juristisch riskanter zu machen.[...]

[...] "Wenn er schuldig ist, verdient es George W. Bush, wegen Mordes angeklagt zu werden", sagt Vincent Bugliosi. "In unserem Land werden Leute wegen eines Mordes hingerichtet, und Bush hat tausende amerikanische Soldaten in den Tod geschickt, da versteht sich doch eine Anklage von selbst." [...]

Quelle: Willkommen bei 3sat.online
(Autor/Redakteur: Dominique Gradenwitz)

:cool:
 

Anzeige(7)

Ich Bin

Aktives Mitglied
Ja, der Typ, der sich das "ausgedacht" hat
(und eine Staatsanwältin, die als Gouverneurin in einem Bundesstaat kandidiert, will ihn dann anklagen)
gesagt, dass er sehr überzeugt ist, dass es funktioniert.
Und wenn es nicht beim ersten Anlauf klappen würde, spräche nichts dagegen, wenn dann andere es versuchen.

Er hat laut der Sendung (die leider noch nicht online anzuschauen ist) als Staatsanwalt selbst noch keinen Prozess bei Mordanklagen verloren.:eek:

Der hat richtig was auf dem "Kasten". :)
 

Germ

Aktives Mitglied
Eine Anklage oder gar eine Verurteilung halte
ich für völlig ausgeschlossen. Nicht das ich das begrüßen würde,
sondern in einer Gesellschaft wo Menschenverachtung zum
guten Ton gehört, gibt es keine Verurteilung eines Präsidenten.
Notfalls wird der Ankläger einfach "ausgeschaltet".
In so etwas hat der CIA reichlichst Übung.

Herzlichst

Germ
 

Ich Bin

Aktives Mitglied
Hallo Germ,
Eine Anklage oder gar eine Verurteilung halte
ich für völlig ausgeschlossen. Nicht das ich das begrüßen würde,
sondern in einer Gesellschaft wo Menschenverachtung zum
guten Ton gehört, gibt es keine Verurteilung eines Präsidenten.
Notfalls wird der Ankläger einfach "ausgeschaltet".
In so etwas hat der CIA reichlichst Übung.

Herzlichst

Germ
ich schreibe so etwas ganz selten und ungerne, aber es gibt Ausnahmen:
Was Du geschrieben hast, ist - wenn Du das Ernst gemeint hast - völliger Blödsinn.

Nicht das solche Dinge nicht schon geschehen wären.
Aber in diesem Falle ist das ausgeschlossen!

Nicht einmal vorstellbar, weil die Protagonisten viel zu bekannt sind.

Naja... was solls... ich glaube, dass sich beim großen Bruder grade ein bedeutender Wandel vollzieht.

Manch einer will das auch hier in Europa nicht, z.B. irgendwelche Fernsehhelden alá Monk oder so;
aber das spielt keine Rolle.

Umdenken ist angesagt.

Vielen Dank fürs Lesen.

PS: der erste Amerikaner ist auf dem Mars gesichtet worden.
:):cool::D
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

Germ

Aktives Mitglied
Es wird keine Verurteilung des Präsidenten geben.
So etwas wird nicht zugelassen werden.

Beschäftige dich mal mit der U$-Geschichte.

Wir können ja darum wetten. 100 Euro. :)

Der Betrag geht nach Kabul/Afghanistan zum
dortigen Waisenhaus.

Herzlichst

Germ
 

mikenull

Urgestein
Es kommt drauf an, ob es Beweise dafür gibt. Und natürlich muß Bush zuerst aus dem Amt, damit die Imunität aufgehoben ist.
Aber sollte es Zeugen geben, die aussagen.........Es wäre wünschenswert.
 
C

Catherine

Gast
Er muss erstmal angeklagt werden!
Verurteilt wird der nie, aber wenigstens anklagen. Und je mehr Menschen sich dieser Anklage anschließen umso besser.

Es muss gezeigt werden, dass nicht "die Amis" Krieg wollen, sondern, dass es in der Verantwortlichkeit der Regierenden liegt das letzte Wort für oder gegen Krieg auszusprechen und Menschen in den Krieg zu schicken.

Es ist NIE ein ganzes Volk zu verurteilen - dieser Fehler wird leider immer wieder gemacht.
 
G

Gast

Gast
Und wegen was soll der Bush angeklagt werden?

Weil er so demokratisch der Entscheidung des Parlaments gefolgt ist?

Hat hier jeder vergessen, wie das Szenario gelaufen ist?

Selbst die UN hatte zugestimmt.

Und jetzt kommt ihr treuherzig mit einer Anklage. Dann gehören noch mehr auf die Anklagebank.
 
H

hablo

Gast
naja, so sehr unrecht hat germ ja nicht....
ich glaube zwar kaum, dass einer von den 'falken' wirklich so doof wäre, die kläger liquidieren zu lassen.

bush würde sicherlich angeklagt werden - aber um verurteilt zu werden, müsste im irak meines erachtens eine dermaßen große katastrophale geschehen, die in der größenordnung dem fall von saigon gleichkäme.

sicher hätte alleine schon die klage einen gewissen symbolischen wert - aber ich würde mir nicht zu viel davon versprechen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben