Anzeige(1)

Ihr hattet Recht

logolola

Mitglied
...seit Samstag nacht bin ich in unserer Wohnung geblieben und wir haben kein Wort mehr miteinander gesprochen, ich schlief im Gestezimmer. Er hat sich nie entschuldigt und sieht die schuld bei mir. Am Dienstag musste ich beruflich auf Fortbildung, er unterstellte mir, ich ginge zu anderen Männern, nicht mals als er das Schreiben der Fortbildung von mir vorgelegt bekam, änderte er seine Meinung.
Gestern eskalierte es alles, er schlug mich mehrmals zu Boden und ich weiß nicht mehr wie es abgelaufen ist, flog ich durch unseren Flur auf den Fließenboden und alle Dinge die nicht niegelnagelfest waren hinterher. Ich konnte gott sei Dank zu meiner Nachbarin und habe ide Polizei gerufen. Als die kamen, war er laut denen, völlig ruhig und gelassen, wir hätten uns ein wenig geschubst, aber als ich meine blauen Flecken zeigte musste er für diese Nacht unsere Wohnung verlassen.
Was geht nur in ihm vor, warum ist er so?????
Ich habe eine gestern Nacht eine Anzeige ggegen ihn gemacht und will sie heut schon wieder zurückziehen, weil ich Angst habe.
Ich schaff das nicht, und ich habe das Gefühl ich nimm gar nichts mehr wahr. Er ging dann zu seiner Schwester und sie rief mich heute an, und meinte, sie könne schon verstehen das er sauer ist, ich hätte ja auch die Pollizei gerufen. Ich fühle mich plötzlich so schuldig.
Jetzt ziehe ich zu einer Freundin, aber ich habe Angst dadurch die Polizei gerufen zu habe, seinen ganzen Hass nur noch vergrößert zu haben..
 

Anzeige(7)

Cutty Sark

Aktives Mitglied
Hallo Logolola,
es war absolut richtig die Polizei zu rufen und eine Anzeige zu machen. Du hast überhaupt keine Schuld und wenn du das jetzt wieder Rückgängig machst, weiß er das ihm keine Konsequenzen drohen, wenn er jemanden schlägt und es wird immer häufiger und heftiger werden.
Halt durch!
Ich schick dir etwas von meiner Kraft, du schafst das schon.
LG
Cutty Sark
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Hallo, ich kenne Deine Geschichte noch nicht, bin zufällig darauf gestoßen, aber eins weiß ich, Duast das richtige getan, das nächste mal , wie soll das denn enden?
Er muß in die Schranken gewiesen werden, sonst kann er es immer wieder tun.
Du hattest sogar die Kraft zutun, was andre sich niemal getraut hätten.

Aber Anzeige zurückzunehmen, halte ich für falsch, sonst lernt er es nie für die Zukunft.

Ich drücke Dich ganz fest und wünsche Dir viel Kraft, das alles durchzustehen, sowas hat niemand verdient.

L.G
 
G

Gast

Gast
Hallo Logola,

ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen! Du hast genau das Richtige gemacht. Deine Angst kann ich völlig verstehen. Hätte ich auch. Aber weist du wovor ich noch mehr Angst hätte? Das ich beim nächsten Mal wenn er wieder so einen Ausraster bekommt, nicht mehr aufstehe. Menschen mit einem so hohen Agressionspotenzial sind auch oft zu noch mehr fähig. Suche dir Menschen, die dich unterstützen, und die bei dir sind,um die Angst zu überwinden, und zieh das durch. Glaube mir, das ist das einzig Richtige!


Ich drück dich mal ganz fest.....



Silvia
 

logolola

Mitglied
Ich war beim Arzt und habs dokumentieren lassen, dass ich mich überhaupt entscheiden kann, Prellungen der Beckenknochen und des Jochbeins mit so viel blauen Flecken, dass ich jetzt noch mehr unter Schock stehe. Ich habe Angst, dass sein Hass durch eine Anzeige noch größer wird und eben vor den Dingen die ich mich stellen muss, ich weiß da nicht was auf mich zu kommt.
Ich weiß nur, dass ich nicht mehr zurück gehe, aber ICH fühle mich so schlecht, ich fühle mich so schuldig, warum nur????Ich suche ständig nach Gründen, habe ich ihn zu sehr provoziert oder so... Habe ich überreagiert, habe ich ne Wahrnehmungsstörung, fühl mich völlig schizophren. Ist das wirklich passiert.

Ich habe das Gefühl ich stehe so alleine da, ich muss ausziehen bzw. flüchten und er hat gar nichts, sein leben geht weiter. Ich hasse ihn dafür...
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Egal wie man selbst auf einen wirkt sich streitet, schlagen ist NIEMALS gerechtfertigt.

Mein Mann fühlt sich durch schiefes Kucken schon provoziert, hat er das Recht zu schlagen nur weil ich Ihn schief ansehen Nein.

Selbst wenn der Hass größer wird, es wird weniger, gehe niemal alleine in diese Wohnung, wenn Du Deine Sachen holst.

Das ist ein Tip den ich Dir geben kann.

DU BIST NICHT SCHULD, schaue Dir an was er getan hat, das war er, das darf er nicht niemand darf das.

L.G
 
S

schnitti

Gast
Egal wie man selbst auf einen wirkt sich streitet, schlagen ist NIEMALS gerechtfertigt.

Mein Mann fühlt sich durch schiefes Kucken schon provoziert, hat er das Recht zu schlagen nur weil ich Ihn schief ansehen Nein.

Selbst wenn der Hass größer wird, es wird weniger, gehe niemal alleine in diese Wohnung, wenn Du Deine Sachen holst.

Das ist ein Tip den ich Dir geben kann.

DU BIST NICHT SCHULD, schaue Dir an was er getan hat, das war er, das darf er nicht niemand darf das.

L.G

hallo
mach dich nicht schuldig
ich habe es auch so gehabt immer gedacht ich sei schuld bin alleine
aber das stimmt nicht es gibt hilfe drausen geh zu pro familia
oder caritas die geben dir ratschläge was du machen sollst oder kannst .
ich habe es nicht gemacht schade war lange blöd genug
wünsch dir viel kraft
lg schnitti
 
B

Benjamin-29

Gast
Hallo logolola,

Ich suche ständig nach Gründen, habe ich ihn zu sehr provoziert oder so...
Von der Theorie her ist es so, dass Konflikte zwischen Menschen immer eine Vorgeschichte haben. Die Vorgeschichten sind aber fast immer so lang, dass es wenig Sinn macht, nach einem Anfang oder einer Ursache zu suchen. Man kennt das ja - wenn sich etwas hochgeschaukelt hat behauptet jeder, der Andere hätte angefangen. Aus dem Grund hilft es wenig zu überlegen, ob jemand provoziert wurde oder was sonst die Ursache für ein Verhalten sein könnte.

Es ist vielmehr so, dass die Reaktion eines Menschen immer in seiner eigenen Verantwortung liegt. Egal ob du ihn womöglich provoziert hast, oder nicht - es liegt in seiner Verantwortung wie er reagiert. Dass er zu weit gegangen ist, hat darum alleine er zu verantworten! Du bist nur für das verantwortlich, was du tust. Du bist darum Unschuldig an dem was er dir getan hat.


Habe ich überreagiert, habe ich ne Wahrnehmungsstörung, fühl mich völlig schizophren. Ist das wirklich passiert.
Was dir passiert ist, ist schwer zu verarbeiten. In so einer Situation ist es normal, dass du dich verunsichert fühlst. Kennst du jemanden, dem du alles erzählen kannst? Jemand, aus deiner Familie oder aus dem Freundeskreis, der dir gut zuhören kann? Das könnte dir helfen, damit du dich bald wieder besser fühlst.
Wenn du magst, kannst du zusätzlich auch von einem Fachmann beraten lassen - wie Schnittlauch schon sagt. Dein Hausarzt könnte dich auch zu einem Psychologen überweisen, der Erfahrung in der Behandlung von Traumata hat. In so einer Situation, wíe du sie erlebt hast, hilft das den meisten Menschen.

Ich wünsch dir alles Gute,
Benjamin




PS:
Mir ist übrigens vor zwei Wochen etwas Ähnliches passiert - wenn auch harmloser. Ich war mit dem Fahrrad auf einem breiten -Fußweg unterwegs, als mir ein Mann entgegen kam. Er rief irgendetwas und fuchtelte mit den Armen herum. Da er keinen freundlichen Eindruck machte und ich keine Lust hatte anzuhalten, fuhr ich an ihm vorbei. Als ich auf seiner Höhe war, machte er einen Schritt auf mich zu und rempelte mich mit Wucht an. Ich knallte geben eine Hauswand und überschlug mich.

Als ich auf dem Boden lag, ging der Typ seelenruhig weiter. Ich rappelte mich also auf, hielt ihn fest und rief die Polizei.
Bei der Protokollaufnahme log der Typ, dass sich die Balken bogen - ich hätte ihn angefahren. Dabei war er bester Laune. Dass ich sichtbar verletzt war, störte ihn offensichtlich nicht.
Erst als die Polizei nach einiger Zeit begann meiner Version Glauben zu schenken und ihm klar wurde, dass das Ganze ein Nachspiel haben würde, wurde sein Gesicht länger...

Ich war danach ziemlich wütend und schlecht gelaunt. Es war nicht der Sturz, der mich ärgerte - sondern das unmögliche Verhalten dieses Typen: Das man nicht auf einem Fußweg radeln sollte ist klar - aber jemanden deshalb zu verletzen geht zu weit.

Genauso ist es bei dir: Die Gewalt hat alleine er zu verantworten. Du bist unschuldig daran. Insbesondere da du ja sogar noch versucht hast, ihm zu zeigen, dass seine Verdächtigungen grundlos sind.

Als ich mich am nächsten Tag nach dem Crash immernoch ärgerte, machte ich mich daran, meinen Ärger auf den Typen abzuwälzen. Ich habe also meinen Anwalt eingeschaltet, Strafantrag gestellt und werde mich bemühen, dass der Typ verurteilt wird und Schmerzensgeld zahlen muss.

Dir wird es nach 2 Jahren Beziehung natürlich schwerer fallen, dich wieder besser zu fühlen. Ich möchte dir aber meine Geschichte als Perspektive anbieten:
Niemand ist perfekt - aber du hast dich gewaltfrei verhalten. Du bist darum unschuldig an dem was dir passiert ist. Du kannst dich jetzt mit gutem Gewissen darum kümmern, dass es dir selbst möglichst bald wieder besser geht. Deine blauen Flecken werden bald verheilt sein - schau auch, dass deine Seele sich wieder besser fühlen wird.

Dass du Anzeige erstattet hast, halte ich darum wie die anderen hier im Forum auch für eine gute Sache. Das hilft oft dabei, solche Dinge zu verarbeiten und sich wieder besser zu fühlen. Es ist schließlich Unrecht einen Menschen zu verletzen. Daran gibt es keinen Zweifel - egal was vorher gesagt wurde oder was nicht gesagt wurde.
 
M

Mahdia

Gast
Hallo!

Ich kenne Deine Vorgeschichte auch nicht und bin ebenfalls jetzt gerade darauf gestossen.

Bitte zieh die Anzeige nicht zurück. Niemand hat das Recht, einen Menschen zu schlagen, das ist ja furchtbar was Dir passiert ist! :eek: :(

Kannst Du einstweilen bei Freunden oder Bekannten unterkommen? Oder bei jemandem aus der Familie?

DU musst Dich dafür nicht schuldig fühlen, sondern er! Egal was er für eine Vorgeschichte hat, es rechtfertigt meiner Meinung nach nichts, einen Menschen derart zu verprügeln.

Kenne es aus meinem Bekanntenkreis, da gabs auch ein paar Vorfälle....leider suchen die Opfer die Schuld immer bei sich, versuchen entgegenzukommen, den Streit zu schlichten, die Ordnung wiederherzustellen....

Jedoch glaub ich (das weiss ich aus leider eigener Erfahrung von vorigen Partnern): wer einmal zuschlägt, wird es früher oder später immer wieder tun.

Ich weiss nicht was in der Vorgeschichte bei Euch vorgefallen ist (bin erst jetzt beim Durchschauen auf Dich gestossen), aber nochmals: bitte mach Dir keine Schuldgefühle und lass sie Dir auch nicht von seiner Schwester einreden. Sie gehört zu seiner Familie, Geschwister halten wohl eher zueinander als zum Partner eines Bruders/einer Schwester.

Liebe Grüsse und viel Kraft für die kommende Zeit! :eek:
 
G

Gast

Gast
Ihr hattet Recht .......leider

Hallo!
Ich kenne dich nicht, aber deine Geschichte! Deine Geschichte ist auch meine Geschichte.
2000 war "mein Vorfall". 2006 mein Zusammenbruch. Wie du, bin auch ich aus der Wohnung zur Nachbarin, Polizei gerufen, zum Arzt. Einige Monate später die Gerichtsverhandlung. Bis dahin ständige Angst, weil mir gedroht wurde - trotz neuer Tele.-Nummer, Wohnsitz ect. Ich nahm nach dieser Verhandlung meine Angst jedoch mit! Ich litt bis 2006 dann an Panikattacken, nahm 40 Kilo zu. Vor lauter "Angst darüber reden zu müssen", wechselte ich sogar damals meinen Arzt. Bis 2006 .... Dann kam der Schlag. Ich litt inzwischen an Panikattacken, Kontrollzwang - halt das volle Programm. Ich nahm meinen restlichen Mut zusammen und suchte meine damalige Ärztin auf, setzte mich vor ihr auf den Stuhl und weinte einfach nur - sie wusste sofort Bescheid und nahm Kontakt mit einer Klinik auf, in der ich die nächsten 6 Wochen verbringen "durfte"! Ich habe es zugelassen, über alles zu reden, mir Gedanken gemacht, alte Erinnerungen zugelassen, die bis dahin vergessen und verdrängt waren. Ich habe so viel aus dieser Zeit für mich gewonnen. Direkt nach dieser Zeit bin ich in ambulante Therapie gegangen - übrigens mit heute! Ich nahm/nehme bewusst keine Medikamente. Anfang d.J. habe ich diesen Scheißkerl durch Zufall wieder getroffen. Heute kann ich über dieses armselige Würstchen nur lachen.... Frauen schlagen! Fast tut er mir schon leid. Alle anderen Kontakte habe ich völlig abgebrochen. Leider war auch mein Bruder damals mehr auf der Seite dieses "Frauenschlägers". Heute denke ich, dass er aus Angst vor diesem Typen so reagierte und mit in die Kerbe schlug - trotzdem feige! Ich habe alle Kontakte gebrochen und bin heute ein völlig freier Mensch. Mein Leiden habe ich überstanden und Anfang letzten Jahres nahm ich sogar mein gesamtes Übergewicht wieder ab. Mir hängt jedoch aus "Vorsicht" weiterhin die Kontrolle meiner Ärzte im Nacken *g. Ist mir allerdings auch ganz lieb ..... Ich kenne mich ja :) . Zu lange alleine zu leiden, macht einfach "krank". Was ich dir damit sagen möchte? Vieles steht hier ja - versuche etwas davon mitzunehmen! Du bist ein ganz toller Mensch!

Lieben Gruß e.d.i.u.

Ps.: Jetzt wundert ihr euch bestimmt, was ich hier eigentlich auf dieser Seite mache ..... Hatte einen Bericht im Fern gesehen und war am Goog.... Und plötzlich lande ich hier zu einem wirklich ganz anderen Thema - so spielt das Leben - schon komisch.

Alles Liebe für dich ;-)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben