Anzeige(1)

idealistin ohne selbstbewusstsein

G

gast

Gast
der titel sagt schon vieles und ich finde das ist ein ätzender widerspruch in sich.
un dwenn das schon alles wäe, ich bin dazu anscheinend auch noch sozial gestört oder so etwas, vllt beziheungsgestört oder borderline oder igendwie so ....(wurde mal bei mir vermutet bin dem aber nicht weiter nachgegangen...)
sry das das vllt bißchen verirrt rüberkommt, aber genauso fühl ich mich....

ich möcjte das einfach mal freo von der leber weg aufschreiben und würde mich freuen wenn sjmd etwas dazu einfällt.


ich bin nicht selbstbewusst genug meine ideale durchzustezten, ich bin anscheinden nicht mal selbstbeusst genug mein selbstbewusstsein durchzusetzten, bzw steh auf der kippe.
ich bin nicht selbstbewusst, das ist die wahrheit woher auch?! ich will es ändern und hab das gefühl das ich nicht gut fahre mit "mir in elbstbewusst" seit dem ich versuche so zu sein habe ich öfter streit und stecke in akut unangenehmen situatonen....

das geht an die nerven, aber ich will jetz auch nicht nachlassen, weil ich mir wirklich nicht alles gefallen lassen will.
aber ich bin wohl nohc nict wirklich klar und definiert deswegen die schwierigkeiten?!

wieso ist kommunikation so schwierig und wieso mache ich eine einruck deni ch gar nicht machen will (aufgrund der entstehenden konflikte, da stimmt doch was mit der kommunikation nicht)
 

Anzeige(7)

Wolfsadler

Mitglied
Ich bin der Meinung, dass Charakter uns angeboren ist. Du kommst ( ich nenne jetzt mal den Begriff obwohl man es nicht genau definieren kann) "unnormaler" vor wenn du dich verstellst, als wenn du einfach so bleibst wie du bist. Sein Selbstbewusstsein zu stärken indem man sich nach außen hin ändert ist nicht richtig. Du solltest eher versucher offener zu sein und deine Angst gegenüber anderen Menschen zu verlieren, dann kommt das ganz von allein. Du musst immer bedenken: Es gibt niemanden, der besser ist als du. Wir sind alle Menschen, in dieser Hinsicht sind wir alle gleich.

Viel Glück!
 

High Hopes

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

ich kann Dein Anliegen nicht verstehen.
Du schreibst ein wenig unzusammenhängend.

Und dieses unzusammenhängengende Schreiben und Deine vielen Rechtschreibfehler lassen mich Dich fragen: "Schreibst Du unter Alkohol oder unter Drogen???"

High Hopes
 
G

Gast

Gast
danke für eure antworten schonmal :)
____________________________________________________________
ZITAT LANDKAFFEE
Wer oder was hat Dich so verunsichert?

Wurdest Du sozusagen `schlecht geredet`?
Von wem und warum ....?
______________________________________________________________________________

das sind gute fragen. ich hab drüber nachgedacht und ich glaube die verunsicherung ist schon ziemlich lange her und war für mich existentiell...ich weiss nicht so viel darauf zu antworten .-/ fühl mich da blockiert, weil es so eine lange, irgendwie undurchsichtige geschichte ist, ich mich nicht reinsteigern will usw
ich weiss jedenfalls selbst nicht genau was ich von mir denken soll...:-/
und andere menschen sind mir auch öfter suspekt.

der aktuelle auslöser ist wohl das ich mich grad kennenlerne und ich da echt probleme habe und angst habe die falsche abzweigung zu nehmen. ich ecke häufig an und bin das gar nicht gewohnt, hab mich sonst noch mehr zurückgehalten- nahezu ausgeklinkt aus etwas.....
 
S

Simran

Gast
Hallo liebe Fragestellerin.

Ich habe gerade über dein Problem gelesen und doch ist mir irgendwie nicht ganz bewusst geworden, WAS jetzt DEIN Problem ist.

Willst Du etwas ändern an deinem Charakter?

Irgendwie kommt mir deine Beschreibung und dein Schreibstil sehr bekannt vor.

Es scheint vielleicht gerade nicht so, aber irgendwie sehe ich mich darin.

Daher veranlasst mich das jetzt auch dazu, etwas zu schreiben.

Du schreibst, Du möchtest gerne mal "frei von der Leber" schreiben, schreibst auch gleichzeitig sehr offen über Dein Problem, aber gleichzeitig kommt alles nur sehr stockend und verdeckt herüber.

"Idealistin ohne Selbstbewusstsein" ist kein Widerspruch. Warum soll jeder seine idealistischen Vorstellungen und Gedanken so selbstbewusst ausleben, wie beispielsweise "Harry Potter"? Ich glaube auch, dass ist Charakterbedingt. Jeder hat doch Träume. Manche sind realistisch und der Träumer verwirklichst sie trotzdem nicht, da ihm das Selbstbewusstsein fehlt. Das sind dennoch dann nicht gleich idealistische Träume, also garnicht weit hergeholte Träume. Jeder könnte diesen Traum verwirklichen, nur manche eben nicht, weil sie sehr introvertiert, sehr schlampig etc. sind.
Widerum gibts idealistische Träume und der Träumer ist aber eine selbstbewusste Kämpfernatur. Meint, alles erreichen zu können und schafft es oft auch, mit und ohne Rücksicht auf Mitmenschen und Umwelt. Träume, bei denen andere sagen würden, unrealisch, unmachbar, "Gib auf".
Oder eben sie haben kein Selbstbewusstsein, kein Kämpferinstinkt. Dann wars das und ihre Träume bleiben "Schäume".

Ich glaube, Du verbringst viel Zeit in Chaträumen, um die Wahrheit über dich oder halt einfach mehr über DICH durch andere Leute und Aussagen anderer herauszubekommen. Vielleicht auch um Bestätigung zu bekommen.
Das ist einfach nur so eine Annahme, das soll kein Angriff oder Vor-oder Urteil sein. Aber es ist schwer, sich davon loszulösen, und meiner Meinung nach ist das nicht der richtige Ansatz, um selbstbewusster zu werden. Sondern man neigt dazu sich selbst zu belügen, da dies nicht 3D ist, es ist nicht realistisch und, auch wenn es für uns Idealisten und Träumer vielleicht der einfachere, schönere, sinnvollere Weg ist. Es ist nur Schein und Trug. Und im Chat liest und bekommt man nur das, was man hören will. Alles andere kann verdrängt, gelöscht, ausgeschlossen etc. werden.

Und ich glaube, Du hast ein Problem mit Struktur. Wenn man keine Struktur hat, hat man meistens Schwierigkeiten, in vielen Lebenslagen. Du willst mittendrin im Chaos anfangen, etwas zu ändern, aber Dir ist scheinbar nicht einmal bewusst, DASS DU Dich im totalen Chaos befindest oder dich darin sogar verloren hast.
Bevor Du an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten möchtest, sollte Dir klar sein. Idealistisch, Realistisch hin oder her. Wir sollten uns bewusst machen, das wir uns nicht ändern können, wenn wir an unseren Ideologien festhalten. Es gibt doch realistische Faustregeln, Normen, Wissenschaften etc. (ob wir es glauben wollen oder nicht), die uns bei unserem Problem des mangelnden Selbstbewusstsein helfen können. Dann müssen wir die annehmen, uns denen, hingeben und uns denen öffnen. Nicht um unseren Charakter und unser Selbst zu ändern.

Ich bin stolz Idealistin zu sein und oben drein noch Exzentrikerin. Ich denke nicht im Traum daran, das zu ändern.
Ich finde mich cool so und das ist meine Persönlichkeit.
NUR, mit meinem mangelnden Selbstbewusstsein habe ich oder DU (jetzt, in diesem Fall) ein Problem.
Und DU leidest offensichtlich darunter.
Daher ist es wichtig, dass Du dir zunächst bewusst machst, dass es Dir in erster Linie an Struktur im Leben fehlt.
Denn wenn das erstmal bewusst ist oder sogar behoben werden kann (leider oft nur durch Psychologen, Selbsthilfe und Einsicht), wird dir auch bewusst, dass Du Dich nicht vollkommen umpolen und ändern musst, und man Dir Deinen Charakter und deine Ideologien nehmen wird, in dem man Dir einfach nur hilft, an Deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten (oder Du selber, oder Psychologen).

Also:
Du hast offensichtlich ein Problem mit Struktur.
Das ist das Hauptproblem.
Denn ohne Struktur, kann du keine Ordnung in dein Sein bringen. Einfach so. Das wird schief gehen und erst garnicht funktionieren. Wieso kann man nicht von heut auf Morgen selbstbewusst sein. Wieso ist das so schwierig???? Weil wir (die mit dem Problem) keine Struktur haben, in unserem Denken, was man häufig auch sieht in Unserem Handeln und Auftreten.
Und daher wollen wir das auch immer schnell und gleich sofort geändert haben. Wir sehen in unserem Chaos garnicht mehr, dass es Zeit braucht, das wir eventuell sogar Hilfe brauchen. Stimmts?
Wir wollen gleich sofort ändern, aber wissen nicht einmal wie und wo wir anfangen sollen. Wir jammern nur und leiden und erhoffen uns, dass uns Leute ein Wundermittel vorschlagen oder fangen an nur das zu sehen, was wir sehen wollen (häufig durch Chat-Unterhaltungen - Hier suchen wir nach Menschen, die uns so gut finden wie wir sind, und nicht an unserem mangelnde Selbstbewusstsein nörgeln, da wir uns damit schon selber so kaputt machen und runterziehen - die fremden Leute im Chat bauen uns damit wieder auf, und wir vergessen für einen Augenblick unseren Schmerz -also, wir betrügen uns damit nur selber).

Also nochmal:
Wir müssen an unserer Struktur arbeiten.
Uns muss klar sein, uns fehlt es an Struktur.
Warum? Woher kommt das? Das sind oft Ansätze, welche am besten Psychologen mit uns durchkauen können.
Ich finde (auch wenn ich persönlich kein Fan mehr von Psychologen bin), dass sie dennoch dabei helfen können. Struktur in unserer Leben zu bringen. Da sie strukturelle Lösungen dafür habe, die uns nicht einmal in den Sinn gekommen wären. Woher auch?!
Also Psychologen doof hin oder her. Sie können uns bei unserem Plan zur Selbsthilfe, unterstützen. Sie sind dafür da, uns einen Plan vorzugeben, der uns bei der Struktur helfen kann. Da wir selber so im Chaos sind, dass wir doch garkeinen eigenen Plan haben.
Wenn man soweit ist, kann man sich sagen
So, es hat sich einiges getan in meinem Leben. Eine wahnsinns Umstellung in den letzten Wochen oder Monaten.
Du wirst dich jetzt schonmal ganz anders und wahrscheinlich befreiter fühlen. Klarer.
Nun wird dir vielleicht auch klar und bewusst, was Du so machst, was und wo Dein Problem liegt mit dem Selbstbewusstsein und dass Du nicht deine ganzen Ideologien und Vorstellungen und Persönlichkeit ändern musst, um mehr Selbstbewusstsein zu erlangen. Das ist nur ein Teil. Vielleicht (und da bin ich mir sogar sicher), hat sich dein Selbstbewusstsein durch die neue Struktur in Deinem Leben mittlerweile sogar schon schon verändert.

Vielleicht ist Dir jetzt auch mittlerweile schon vollkommen klar, was Du tun musst, um "frei von der Leber" zu sprechen, einfach das, was Du fühlst.
Denn Du hast ja Struktur, das Chaos ist ja beiseite geräumt worden. Wenn Du erstmal das schreiben kannst, was Dir lieb ist, und Du dementsprechend ein ganz anderes Feedback erhalten wirst von Deinen Mitmenschen, dann wird Dich das auch zu ganz anderen Gedanken und Antworten bringen, welche wieder zu anderem Feedback führen. Feedback, was zu Dir passt. Da es DIE ANTWORT auf das ist, was Du DIR "frei von der Leber" gesprochen hast.

Extra Tipp:
Selbstverteidigungskurs, Taekwondo, Kungfu etc.
Nicht, um Dich in Notsituation wehren zu können (das ist hier erstmal Nebeneffekt). Sondern einmal, um unter Menschen zu sein, realistischen Figuren. Außerdem hilft Dir das Struktur ins Leben zu bringen, in dem Du neben der Arbeit oder Schule auch noch etwas anderes auf dem Terminkalender hast. Struktur.
Und außerdem finden sich charakteristischerweise immer wieder ähnliche Persönlichkeiten in einem asiatischen Kampfsportkurs wieder. Da es nunmal so ist, dass bestimmte Menschen (meist mit mangelndem Selbstbewusstsein) die asiatischen Kampfsportmatten aufsuchen. Das sind nicht einfach nur Schlägerkurse, wo irgendwelche Muskelprotze hingehen, die Ihre Türsteher-Muskeln zeigen wollen.
In der Lehre dieser Kampfsportarten steckt viel Kultur und Philosophie hinter. Und ist immer ein Teil des Unterrichts. Also Angeber und Wichtigtuer suchen solche Sportarten erstgarnicht auf. Sondern nur Denker, Idealisten, Kluge klar Köpfe, die sich sportlich betätigen wollen und obendrein noch etwas philosophishes erlernen möchten.

SO genug geschrieben.







Also ich bin auch Idealistin.
 
S

Simran

Gast
Also ich bin auch Idealistin.
Ehm, entschuldigt, dieser Satz sollte garnicht hintendran erscheinen. Das wäre ja überflüssig nochmal zu wiederholen. Muss ich wohl versehentlich kopiert und wieder eingefügt haben oder vielleicht hatte ich das ma zu Anfang schreiben wollen oder geschrieben und es hat sich verschoben.
Sorry.
Für mich klingt das ein wenig hysterisch oder arrogant oder so. Daher muss ich das nochmal erwähnen...

lg aus bremen
 
G

Gast

Gast
hey simran,

danke für deine ausführliche antwort :) ich habe sie mir mehrmals durchgelesen und denke das es tlw wirklich gut auf mich passt.

zum beispiel tue ich mich wirklich sehr schwer mit struktur

was du über chats oder foren schreibst find ich auch gut und hab ich mir auch schonmal gedacht. ich bin nur in diesem forum (manchmal auch zu lang) chats gar nicht und auch hier bin ich nicht mehr so häufig wie andertags-

und im übrigen trau ich mich auch hier nicht wirklich viel- anonym ist manchmal noch nicht anonym genug-

also ich könnte mir bücher kaufen über selbstbewusstsein oder darüber lesen im internet und mich selbst dazu bringen all die übungen usw kontinuierlich und diszipliniert durchzuführen- komme was wolle! eine feste struktur.
pfff!disziplin und kontinuuität in meinem chaos, in dem ich mich verloren hab...pffff!

das könnte auch einen ausstieg aus dem chaos bedeuten- ich verpflichte mich selbst.

mir ist schon bewusst das ich in einem chaos stecke- manchmal nicht, weil der rest der welt auch chaotisch ist und chaos "normal" ist/zu sein scheint-
aber es belastet mich manchmal, genauso wie mein fehlendes selbstbewusstsein.

ich würde sehr gern meinen charakter ändern, ja.
das geht nicht einfach so, ja.
früher hab ich mich extrem abgelehnt, das hat sich schon gebessert. aber nun spür und seh ich auch oft weswegen ich mich abgelehnt habe-es fällt mir schwer mich selbst anzunehmen und ich entdecke in letzter zeit immer mehr kompliziertes oder auch unsympathisches an mir.

ich stehe oft nicht hinter mir und meinen entscheidungen- ich laufe sogar vor meinen eigenen entscheidungen weg, obwohl das ja auch eine entscheidung ist "wegzulaufen" aber so fühl ich es nicht- ich schieb es vor mir her, in der hoffnung es irgendwann zu schaffen meine entscheidungen zu treffen (und niemals mehr einfach wegzulaufen), hinter ihnen zu stehen- aber eben dafür brauch ich selbstbewusstsein-----komischer teufelskreis- chaotisch eben! muss da einer von aussen?

aber woher soll ich wissen, das der es auch in meinem sinne mit mir meint?!

ich habe da schlechte erfahrungen gemacht.

ich hoffe darauf einen weg zu finden, falls ich wirklich jmd von aussen brauchen sollte- wobei ich nicht weiss an welchem punkt ich mich dazu entschließen sollte/müsste hilfe von aussen in anspruch zu nehmen.

ich werde mich nicht umbringen und wenn doch- gott sei dank.
ich ertrage das (aber das reicht mir nicht)
ich bin (z.zt.) eine traumtänzerin, keine idealistin- das war verkehrt.
was ich für ideal halte und gleichzeitig vllt auch noch glaube hinbekommen zu können ist nichts weiter als kindliche naivität.

denn:

ich bin im chaos- das ist wahr- und verändere nicht einmal das, ich weiss das und verdränge es nur zu gern- ich sehe wenig chancen für mich.
ich bin selbst argwöhnisch und wünschte nur einer könnte drüber hinwegsehen und versuchen zu begreifen wieso das...(das tu ich auch für andere)
aber eigentlich will ich einfach nur abstand- abstand zu vielen menschen, die mich stören, weil ich meine träume nicht verfolgen kann, so lang sie irgendwie da sind!
wäre ich selbstbewusst- dann könnte ich es.ich wäre gar nicht erst so tief abgerutscht und schon viel eher abgesprungen (denn ich wusste das ich einen falschen weg gehe, ich wusste nur nicht welchen ich denn statt dessen gehen sollte, nein könnte, fast dürfte. ich schämte mich mit beinahe jeder faser meines körpers, dass es mich geben muss)

ich hätte nicht diese ängste!

und das ist es was ich möchte.
weniger angst!
mehr selbstbewusstsein!
ideale verfolgen!
(m)eine linie fahren!
ja, auch klarheit, viel klarheit in diesem chaos!

ich hoffe ich konnte ein bißchen auf deinen text eingehen. ich weiss ich muss etwas verändern, mich entscheiden, stellung beziehen- ich bin nicht schwach, ich halte nur die ständige kritik nicht aus, wenn niemand bei mir ist- denn ich bin nicht verkehrt- ich weiss es ganz genau- aber wenn mir niemand glaubt werde ich irgendwann wütend- weil ich mir dann selbst nicht mehr glauben kann- aber nur weil DIE nicht sehen was ich sehen, nicht fühlen was ich fühle- ich habe ein recht auf meinen selbstwert und wenn alle anderen mich hassen, darf ich es trotzdem haben! und wenn ich dabei bleibe und es durchstehe, bei mir bleibe, bei meinen guten idealen und die missvertsändnisse aufklären kann dann werde ich auch etwas erreichen, das glaub ich ganz fest. nichts weltbewegendes, nein, nur einen kleinen teil möcht ich bewegen- aber....ich kann schon jetzt nicht mehr- und das ist erst der anfang!

ich brauche kraft.
ich möchte das meine welt in ordnung ist, damit ich verkrafte das sie es an so vielen stellen nicht ist und vllt kann ich ja helfen?! das würd ich gern, nur ein bißchen, an irgendeiner stelle....

ich kann menschen ganz gut verstehen, glaub ich.(so lang es nichts mit mir zu tun hat)aber ich kann daraus nichts machen, ich traue es mir nicht zu und das vermutlich zu recht, denn vorher muss ich erstmal mit mir klarkommen...da fängt es an- da hört es auf./
ich habe schwierigkeiten damit mich für etwas oder jmd zu öffnen- zumindest nicht ganz...ich weiss nicht dann geht immer alles so schnell.....
aber ich bin und bleib irgendwie am ball...!

selbstverteidigungskurs ist n guter tipp!
muss ich mich mal informieren, was es da gibt.

danke dir für deinen text.
:)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben