Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich zerplatze bald / Welche Optionen habe ich :-/

G

Gast1000

Gast
Hallo ihr da draußen,
ich wende mich an Euch weil ich nicht mehr weiter weiß und keine Lösung sehe. Ich versuche es so gut wie möglich kurz zu halten und mich auf das wesentliche zu konzentrieren, aber mir erscheint fast jedes Detail von Wichtigkeit zu sein.
Ich studiere Medizin in Bulgarien und möchte gerne Wechseln nach Deutschland. Ich bin dort mit sehr wenig Informationen hin, weil die Entscheidung recht kurzfristig war und ich mich im Prüfungsstress der Ausbildung die ich beendet habe befand und ich auf meine Eltern vertraut habe, die meinten ein Wechseln wäre kein Problem.
Nun zum eigentlichen Problem. ich habe zwei Monate vorher meine Freundin kennengelernt und ihr gesagt, das ich Medizin studieren möchte nach der Ausbildung und hoffe durch diese eine gute Möglichkeit zu bekommen in Deutschland einen Platz zu erhalten, aber falls das nicht funktioniert ich nach Bulgarien gehe um von dort zu wechseln, natürlich so schnell wie möglich. Sie meinte sie möchte es probieren auch wenn es schwer ist. Nun ist inzwischen ein Jahr um und es hat sich vieles verändert.
Meine Freundin wollte mit mir schon Schluss machen weil sie es auf die Entfernung nicht mehr ausgehalten hat und meinte wir hätten keinen gemeinsamen Alltag, man würde sich nur dann sehen wenn einer frei hat und wenn sie mich bräuchte könne ich nicht vor Ort sein. Ich habe nun über 4 Monate um sie gekämpft und versucht sie zu überzeugen und zuversichtlich zu bleiben auch im glauben ich könne nun endlich wechseln, wo ich doch erst blauäugig geglaubt habe ich könnte das auch bestimmt schon nach dem ersten Semester. Ich stand die ganze zeit über unter Druck jede Prüfung zu bestehen, da sonst ein wechseln unmöglich wäre und ich habe sowohl in Bulgarien viel Arbeit gehabt mit dem Leben dort als auch in Deutschland einiges zu tun gehabt. Ich habe versucht mit Freunden so gut es ging in Kontakt zu bleiben aber das ist immer mehr verebbt durch die Entfernung und dadurch das ich jede freie Minute damit verbracht habe irgendwie Zeit für meine Freundin zu finden. Ich habe das ganze ein wenig abgekürzt ich hätte tausend Sachen zu sagen zu der Zeit aber das wäre zu viel. Ich kann nur sagen das ich völlig am Ende bin durch diese Zeit und komplett auch körperlich völlig ausgelaugt um meiner Freundin gerecht zu werden und parallel zu studieren und das mit dem wechseln auf die Reihe zu bekommen. Ich habe Freunde und Familie vernachlässigt.
Inzwischen habe ich die Anerkennung für 1 Semester und habe mich riesig gefreut weil ich dachte nun könne ich endlich wechseln, jedoch ist es nicht möglich zum Wintersemester zu wechseln und sich auf das 2te Semester zu bewerben. Man muss dazu sagen meine Freundin hat mir gesagt sie könne keine Fernbeziehung mehr führen dazu hat isch ein großes Problem mit Ihren Eltern und will unbedingt ausziehen, hat aber nicht genug Geld auch nach Abschluss ihrer Ausbildung die sie Ende dieses Monats fertig hat nicht und auch wenn sie sagt sie will mich nicht vom Studium abhalten so setzt sie mich extrem unter Druck damit, weil ich mich total schuldig fühle. Ich liebe Sie und hatte gedacht ich könnte endlich wechseln und mit ihr zusammenziehen und ihr das geben was sie wirklich glücklich macht und mich letztlich auch weil ich es nicht ertragen kann wenn es ihr schlecht geht. Nun ist die Frage was soll ich tun. Breche ich das Studium ab habe ich eine Wartezeit von 3 Jahren und wer weiß wo ich da hinkomme. Womöglich bekomme ich aber auch durch die Anerkennung vorher einen Studienplatz aber auch da ist ja nicht wirklich sicher wo. Andererseits liebe ich meine Freundin und will ihr nicht wehtun und fühle mich extrem schuldig ihr gegenüber und sie wird kein weiteres Semester Fernbeziehung aushalten, das sagte sie bereits. Meine Eltern sagen beide ich solle weitermachen aber ich werde durch die nächsten zwei Semester in Bulgarien keine weiteren Semester in Deutschland anerkannt bekommen da ich nicht genügend scheine fertig machen werde. Und falls ich doch dieses Semester einen Platz bekäme hätte ich meine Freundin bereits verloren für die ich alles gegeben habe um zurück nach Deutschland zu wechseln. Ich könnte es auch nicht ihr so weh zu tun und im wissen das sie nicht von zu Hause wegkommt ohne mich. Ich hoffe man kann mir irgendwie helfen ich weiß nicht weiter. Ich habe alles durchgespielt aber egal wie oder was ich tue verliere ich oder enttäusche jemanden. Ich würde am liebsten dort abbrechen und versuchen mit der Anerkennung die ich jetzt habe einen Platz zu bekommen und so lange arbeiten und mit meiner Freundin zusammen wohnen. aber ich weiß nicht ob ich sicher einen Studienplatz bekommen würde und ich weiß nicht wo. Ich fühle mich total hilflos. Meine Familie meint ich solle auf keinen Fall dort abbrechen. Ich weiß nicht weiter.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich denke Dein Studium sollte momentan das wichtigste für Dich sein. Da Du keine Ahnung hast, wie es in Deutschland für Dich weitergehen sollte, musst Du wohl in Bulgarien weitermachen. oder ist das Ernsthaft eine Option für Dich 3 Jahre zu warten, bis Du vielleicht weiterstudieren könntest?
Deiner Freundin sollte das alles auch klar sein. Mir scheint, sie braucht Dich nur finanziell um bei Ihren Eltern ausziehen zu können.
Ihr seid doch noch jung, da wird man auch mal warten können. Wenn man den anderen wirklich liebt, hält man ihn nicht von seiner Ausbildung ab. Deine Freundin hat das doch alles vorher gewusst.
Für eine Frau würde ich nicht meine berufliche Zukunft und meine Träume aufs Spiel setzten.
 
G

Gast10000

Gast
Ja das habe ich bereits schon gedacht und ich habe wirklich viel geopfert für sie auch wenn es nur Sorgen und Gedanken sind. Aber ich liebe sie auch und fühle mich schuldig. Sie sagt sie wäre sauer weil ich einfach abhaue nach Bulgarien und sie allein zurück lasse und es würde sich alles um mich drehen. Den Eindruck hat sie wahrscheinlich Weil ich so fertig bin und es ihr gesagt habe das ich keine Ahnung habe was ich tun soll. Mein Vater hatte ihr Angeboten in seiner Wohnung zu wohnen wo er nur selten da ist. Aber das hatte sie abgelehnt und meinte wenn sie nicht mit mir zusammen wohnt dann hätte das für Sie auch keinen Sinn. Andererseits sagte sie auch, das sie weiß das ich eigentlich nicht abbrechen kannt und das schlimmste für mich ist, das ich das Gefühl habe ihr wehzutun und das sie mich hassen könnte. Und nie wieder mit mir was zu tun haben will.
 
G

Gast

Gast
Ja, dann will sie eben nichts mehr mit Dir zu tun haben. So ist eine Trennung. Ich denke zu der wird es so oder so kommen. Sie hat von Anfang an gewusst, worauf sie sich einlässt. Nun gefällt ihr das ganze so nicht mehr. Aber Dein Studium ist wichtig, es ist Deine Zukunft, Dein Leben. Kommst Du nach Deutschland zurück hast Du nichts, vielleicht in ein paar Jahren das Studium. Und was machst Du bis da hin? Taxi fahren? Auch dann wird sie nicht zufrieden sein.

Sie liebt Dich nicht ausreichend, sei daher froh, dass Du das jetzt feststellen konntest. Ohne die räumliche Trennung hättest Du das womöglich erst viel später festgestellt. Dein Studium ist wichtig und Dir damit zu unterstellen, es dreht sich alles nur um Dich ist einfach unfair, unreif und egoistisch. Du haust nicht einfach ab nach Bulgarien, sondern Du kümmerst Dich um Deine Zukunft. Das ist nun mal wichtig. Warum kommt sie denn nicht einfach mit, wenn sie es ohne Dich nicht erträgt? Sag jetzt bitte nicht, was soll sie denn dort machen? Die Frage stellt sich auch, wenn Du nach D zurückkommst? Was sollst Du denn dort machen? Weiterstudieren ist nicht.

Und Du must Dich nicht schuldig ihr gegenüber fühlen. Sie ist für ihr Leben selbst verantwortlich.Wenn sie sich von ihrem Gehalt keine Wohnung leisten kann, muss sie eben einen Nebenjob annehmen, oder das Angebot Deines Vaters. Für ihre Streitereien im Elternhaus kannst Du nichts.

Aber so egoistisch und kleinkindhaft rumzujammern, ich will aber, dass Du hier bist ist lächerlich. Früher mussten die Männer zum Bund und waren auch lange Zeit nicht zu Hause (zumindest war es in der DDR so). Da half auch kein jammern. Andere Paare sind auch während der Ausbildung getrennt. So ist nun mal das Leben.

Wenn man sich wirklich liebt, kann man auch eine Trennung durchstehen, ansonsten war es eben nicht die große Liebe.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben