Anzeige(1)

Ich würde gerne abnehmen

Chris X.

Mitglied
Hallo liebe forengemeinde,
ich bin 19 Jahre alt und um die 2meter groß,
wiege 107kg, und nach meinem Unfall mit einem Motorrad (ich bin Gefahren) in eine Leitplanke gerutscht, und lag 6Wochen lang im Koma, wog zu dieser Zeit noch 13kilo mehr.
Nun zu meiner Frage:wie kann ich nun abnehmen? Wird irgendwas vonwegen Ernährung sein, da ich seit dem Unfall nurnoch Sport im Rollstuhl machen kann, ist das mit Sport schwierig.
Ich bin außerdem ein leidenschaftlicher Fleisch-Esser, kann zwar laufen, aber halt nicht besonders gut.

Würde mich über jede Antwort freuen.

Liebe Grüße,
Chris X.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,

also mit Ernährung selber kenn ich mich jetzt leider nicht allzu gut aus, aber mir hat´s beim abnehmen sehr stark geholfen alles aufzuschreiben was ich esse. Daraus kann man errechnen wie viele Kalorien man zu sich genommen hat. Dann hab ich jeden Tag versucht, weniger Kalorien zu mir zu nehmen als am Tag davor. Ich hab dann irgendwann festgestellt dass es dafür sogar extra Apps gibt, in denen man festlegen kann wie viele Kalorien man zu sich nehmen will, dann trägt man alles dort ein und die berechnen dann, wie viel man abgenommen hat. Diese Apps erstellen dann auch Diagramme, die ich persönlich sehr gut finde, da man dort seinen Fortschritt richtig gut sehen und nachvollziehen kann, was mich immer weiter anspornte.
 

Adria78

Aktives Mitglied
Viele Krankenkassen bieten kostenlose Ernährungsberatung an. Da gibt es auch Programme, wo man begleitet wird beim abnehmen. Die sind sehr gut. Ich denke, das ist auch sinnvoll, wegen Deiner Vorgeschichte. Ich weiß nicht, ob Du Medikamente nimmst, aber das würde in so einem Plan auch berücksichtigt.

Es stimmt aber was jemand hier schreibt, Fleischessen macht nicht dick. Außer es ist Hackfleisch, fetter Speck, Dönar etc. Aber wenn Du (un paniertes) Fleisch ist oder z.B. Gulasch: Hat weniger Kalorien als Brot. Es gibt sogar Diäten die genau auf diesen Fleischkonsum aufbauen wie die Paleo Diät. Ob das gesund ist oder nicht, möchte ich hier nicht kommentieren. Nur das es das gibt.

Ich habe seit letztem Jahr 25 Kilo abgenommen, allerdings ganz einfache Richtlinien. Ich halte mich an die Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung. Esse also auch Kohlenhydrate. Kalorienverbrauch müsstest Du ausrechnen lassen (durch den Rollstuhl kann es weniger sein). Das kann man teilweise sogar messen. Ich habe als Frau mit meinem Bewegungsprofil (moderat Sport) so einen Verbrauch von ca. 2300 Kalorien bei einem BMI von 26. Nur um mal eine Größenordnung anzugeben.

Habe gerade mal Deine Angaben in einem online Rechner eingegeben. Dein Normalgewicht wäre demnach bei 102 Kilo! Das ist also gut zu schaffen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris X.

Mitglied
Viele Krankenkassen bieten kostenlose Ernährungsberatung an. Da gibt es auch Programme, wo man begleitet wird beim abnehmen. Die sind sehr gut. Ich denke, das ist auch sinnvoll, wegen Deiner Vorgeschichte. Das kann man teilweise sogar messen. Ich habe als Frau mit meinem Bewegungsprofil (moderat Sport) so einen Verbrauch von ca. 2300 Kalorien bei einem BMI von 26. Nur um mal eine Größenordnung anzugeben.

Habe gerade mal Deine Angaben in einem online Rechner eingegeben. Dein Normalgewicht wäre demnach bei 102 Kilo! Das ist also gut zu schaffen!
Dankeschön, für die Info, die paar Kilo schaff ich auch noch, hab das nur gefragt, weil ich mich selbst zu dick fühle :), natürlich danke ich allen Beiträgen, die hier gekommen sind. Dankeschön Leute, im Freundeskreis frag ich das nicht, weil ich sonst eh wieder zu hören bekäme, dass ich nicht zu dick sei. Mich stören nur meine speckröllchen und die Tatsache, dass ich gewisse Sportarten wegen meines Gewichtes nichtmehr ausüben kann....
 

Metallworker

Aktives Mitglied
Ja, die Speckröllchen gehen leider auch nicht über Nacht einfach weg ;). Ich hätte es schon versucht, war nicht von Erfolg gekrönt :D.

Bei uns in der Stadt gibt es ein medizinisches Fitnesscenter, dass dich allumfassend betreut. Richtiger Sport, passende Ernährungspläne .... wär das was für dich?
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Nach meiner Erfahrung macht dünn, was gesund ist.

Viele achten nur auf Kalorien und verzichten deswegen sogar auf Obst, weil im Fruchtzucker viele Kalorien sind. Der Kampf gegen Kalorien ist dabei auf lange Sicht oft aussichtslos, da man nur hungert und sich langfristig eh nicht an den Plan hält.
Man nimmt eher Muskelmasse ab. Wenn du im Rollstuhl sitzt ist es sowieso schon schwer, denn dein Muskelanteil hat sicher nachgelassen. Du dürftest daher nicht mehr so viel essen wie früher.

Such dir eine Ernährung, mit der du langsam aber dauerhaft abnimmst. Reflektiere, was du am Tag isst und notiere mal die Kalorien und den Fettanteil über den Tag hinweg. Meine BMI Waage nennt mir zb 2400 kcal, zum abnehmen müsste ich weniger essen.

Fleisch ist umstritten. Ich habe sehr gut abgenommen indem ich auf Fett und Fleisch vermehrt verzichtet habe. Ich glaube auch, dass beides nur in Maßen gesund ist. Von der Massentierhaltung und der ökologischen Bilanz von Fleisch möchte ich gar nicht erst anfangen. Bemerkenswert ist, dass es kaum übergewichtige Vegetarier gibt ^^ Klar kann man mageres Fleisch essen, aber wer zieht das durch? Meistens wird die Pute entweder in der Pfanne mit Fett angebraten oder kalorienreich paniert.

Total easy gesunde Sattmacher gibt es reichlich. Vollkornmüsli, Couscous, Dinkelbrote, Kartoffeln, Bohnen, Naturreis ....Kartoffel aus dem Ofen mit Magerquark und Gewürzen, so einfach zu machen und sättigend!
 

Chris X.

Mitglied
Ja... Hat schon einen Grund, warum ich kein Vegetarier bin, ich finde es cheuslich das gute Fleisch verkommen zu lassen, und d ich unter der Woche im Internat wohne, ess ich das, was da ist... Vielleicht lass ich infach mal die Chips und energydrinks weg... Das ist schon schwer genug xD zumal ich ja aufpassen muss, weil ich brauch bedingt an Bluthochdruck leide... Demnächst Krieg ich n tattoo, ich denke aber erst, wenn ich 1-2 Kilo runter bin... Ist wenigstens ein Ansporn :p und dankeschön :)
 

Adria78

Aktives Mitglied
Mit dem weglassen von Softdrinks, Chips und auch viel zu viel Schokolade habe ich meine ersten 10 Kilo verloren! Das macht mehr aus, als man denkt. Es stimmt wirklich, das viele sagen, man soll kein Obst essen. Weil da auch Zucker drin ist. Ich esse Obst wie eine verrückte. Ununterbrochen. Mein Ersatz für die fehlende Schokolade. Und nehme trotzdem ab!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben