Anzeige(1)

Ich wollte endlich nicht mehr leiden, also sagte ich es ihm

G

Gast

Gast
Hallo!

Gestern habe ich mich gegen ein Silvester mit einem Mann entschieden, an dem ich immer noch hänge. Er hängt aber nicht an mir und ich wollte nicht wieder leiden. Ich hab ihm abgesagt mit dieser Begründung und ich wusste, es wird mir nicht gut gehen damit, aber besser wahrscheinlich als wenn ich hingegangen wäre...Mir war es wichtig, ihm die Wahrheit zu sagen und keine Szene zu riskieren, weil ich mich so mies fühle...Ich kann mir schon vorstellen, dass es richtig war, so zu handeln, aber mein Herz murrt trotzdem herum. Ich brauche Trost....danke.. euch allen ein frohes neues...
 

Anzeige(7)

Serafinus

Mitglied
Hallo!

Gestern habe ich mich gegen ein Silvester mit einem Mann entschieden, an dem ich immer noch hänge. Er hängt aber nicht an mir und ich wollte nicht wieder leiden. Ich hab ihm abgesagt mit dieser Begründung und ich wusste, es wird mir nicht gut gehen damit, aber besser wahrscheinlich als wenn ich hingegangen wäre...Mir war es wichtig, ihm die Wahrheit zu sagen und keine Szene zu riskieren, weil ich mich so mies fühle...Ich kann mir schon vorstellen, dass es richtig war, so zu handeln, aber mein Herz murrt trotzdem herum. Ich brauche Trost....danke.. euch allen ein frohes neues...
Hey :)
Mach dir keinen Kopf , es war wirklich die richtige Entscheidung ,
weil wenn du ihn weitertriffst tut es nachher noch umso weher , deswegen besser so , du findest sicher einen anderen der zu dir steht und der auch an dir hängen wird , denk an schöne Zeiten und dir wird es hoffentlich bald wieder besser gehen. Kopf hoch und geniesse das neue Jahr 2012 in dem du sicher auch dein Glück finden wirst! :)
Lg Serafinus :)
 

Skynd

Aktives Mitglied
es ist definitiv die richtige Entscheidung gewesen. :)

stell dir das vor, als wenn du mit dem Rauchen aufhören wollen würdest.
(oder irgendeine andere lästige Angewohnheit, die du gern loswerden würdest.)


zunächst geht es einem vorrübergehend schlechter, aber du mußt nur eine bestimmte Zeit überstehen - danach geht es einem deutlich besser.
du solltest allerdings sehr konsequent sein - ähnlich wie beim Rauchen ;)


Skynd
 

naitsabes

Mitglied
Die absolut richtige Entscheidung!
Man muss nicht anderen einen "Gefallen" tun, wenn man sich selber dabei unwohl fühlt!
Gefühle kann man nicht so einfach abstellen und wenn es nur einseitige Liebe ist, hast du nichts falsch gemacht!
Kopf hoch, es ist ein neues Jahr angebrochen, Zeit für Veränderungen!:)
Alles gute!
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Denke auch daß du richtig gehandelt hast.
Natürlich tut es jetzt weh, es ist immer ungut wenn die Gefühle nicht erwidert werden und man vor eine Wand läuft, aber ihn zu sehen wär ja auch nicht besser gewesen. Evtl. hättest du die STunden mit ihm zusammen genossen und er wäre nett gewesen, aber der KAtzenjammer danach wäre umso grösser. Nimm Abstand und lass die Seele heilen, alles Gute
 

Phoenix13

Mitglied
Du hast gut und richtig gehandelt. Auch wenn es dir damit nun erstmal schlechter geht, hast du die Basis dafür gelegt, dass du loslassen kannst und es dir damit bald sehr viel besser geht. Stück für Stück.

Alles Gute in 2012 für dich :)
Phoenix
 
G

Gast

Gast
Hi!

Danke für die aufmunternden Antworten. Das Dumme ist halt, dass ich mir immer die Schuld daran gebe, wenn Männer mich nicht wollen und ziemlich lange an ihnen hängen kann, während sie anscheinend sich irgendwie nur oberflächlich für mich begeistern können und mich sehr bald vergessen haben, als ob ich eben ein Kleidungsstück wär, das in der Saison eben in war. Damit komme ich nicht gut zurecht und es beunruhigt mich manchmal wie unterschiedlich dann diese Empfindungen wohl sein müssen und ich frage mich, was die Männer in mir gesehen haben müssen. Ich werde das nie erfahren, weil sie aus meinem Leben gehen und mich traurig zurücklassen. Ich darf dann die Konsequenzen tragen, obwohl sie zumeist diejenigen waren, die zur Annäherung den notwendigen Schritt taten. Ich hätte vermutlich nie an sie gedacht, wenn sie nicht so gebaggert hätten...Ja, jetzt war ich ehrlich und es ist raus, aber somit habe ich auch den Abschied von ihm in Zement gegossen..schon komisch, wenn man so ein Bewusstsein entwickelt, dass es jetzt endgültig vorbei ist, man sich irgendwie abnabelt..
 

Phoenix13

Mitglied
Ich werde das nie erfahren, weil sie aus meinem Leben gehen und mich traurig zurücklassen
Was hindert dich daran, zu versuchen, das herauszufinden/die entsprechenden Männer dann mal danach zu fragen? Man kann ja nach der Trennung noch miteinander reden, und gerade, wenn du den Eindruck hast, dass sich gewisse Beziehungs-/Trennungsmuster bei dir wiederholen, kannst du so vielleicht einen wertvollen Hinweis erhalten, was du an dir ändern könntest?

LG
Phoenix
 
G

Gast

Gast
Hallo Phoenix

Nein, du verstehst das falsch. Ich hatte nie eine Beziehung mit diesem Mann, mit überhaupt so gut wie keinem Mann, weil es immer in der Anbahnungsphase scheitert. Ich leide aber trotzdem und das nicht zu knapp. Da verstehen viele nicht, aber ich glaube, ich leide fast so gar noch mehr drunter, wenn ich nichts mit dem Mann hatte, weil da die persönliche Komponente noch dazu kommt, dass mich anscheinend kein Mann liebenswert genug finden kann, um mit mir was anzufangen. Ich weiß, was ich falsch mache. Als dieser Mann mich angeflirtet, heftig angeflirtet hat und mich wirklich kennenlernen wollte, da war ich mal wieder so gestresst wegen meiner Prüfungen und einiger finanzieller Dinge, die in diesen Monaten richtig nach hinten losgingen. Er hat das nie verstanden und meinte, ich jammere auf hohem Niveau, wenn mich diese Prüfungen runterziehen (ich stand vor der Exmatrikulation!!!). Da frage ich mich dann, wie ich sauglücklich sein kann, wenn ich gerade solche Probleme hab. Er hat auch ne Prüfung gehabt und ich denke er hat auch gebibbert, aber er hat mir nie von Versagensängsten gesprochen, so dass ich immer nur es sehr schwer nahm und ihm bei der Prüfungsvorbereitung auch geholfen hab, mehr aber nicht.

Das sind immer so Wechselwirkungen bei mir. Ich hab vor lauter Studienkram nie richtig den Kopf frei und kann so nicht gut auf die Männer eingehen. Für mich ist mein Studium super wichtig, mein Traum, mein Alles. Dann kommt noch dazu, dass sich durch die Ablehnung der Männer die Minderwertigkeitskomplexe verschärfen. Ich hab Mühe, die wieder abzubauen. Dann hab ich noch meine Vergangenheit, die sie dann auch kaum verstehen. Wenn mich jemand fragt, warum ich an Weihnachten denn allein wär, find ich das auf der einen Seite verständlich aber auf der anderen Seite auch wieder nicht. Wenn man Waise ist, ist es nun einmal schwer, an Weihnachten jemanden zu finden, der nicht mit Verwandten feiert. Die Leute, mit denen man dann feiert, müssen auch allein sein und auch mit einem feiern wollen!!! Die Ausländer, die ich oft in Deutschland kennen gelernt habe, erzählen zwar gern mal, wie schwer sie es finanziell haben, was ich ihnen auch glaube, aber für ein Flugticket zu ihrer Familie reicht es trotzdem immer, so dass sie auch Weihnachten weg sind. Selten sind Familien so zerrütttet, dass die Kinder den Kontaktabbruch an Weihnachten anstreben...Das ist jetzt so ein Beispiel, das von dem Mann nicht verstanden wurde. Ja, ich kann es mir schön machen, den Versuch wagen, aber ich kann keine Verwandten schnitzen. Entweder ich erzähle also dem Mann nichts von mir oder er kann vielleicht meine Vergangeheit mal so hinnehmen?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben