Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich will zu meinem Vater ziehen >14<

G

Gast

Gast
Hallo ich bin Sarah ,ich bin 14 Jahre alt und ´lebe mit meiner Mutter ihrem Mann und meiner kleinen Schwester in Kiel .Mein richtiger Vater ,zu dem ich ziehen möchte , wohnt jedoch in Berlin . Ich komme mit meine Stiefvater einfach nicht mehr klar und deswegen möchte ich in den Sommerferien nach Berlin ziehen ,meine Mutter ist aber total dagegen ,weil ich noch ein Schuljahr vor mir habe .Sie ist immer sofort agressiv und macht einen auf Mitleid ("ist es so scheiße hier?") wenn ich mit dem Thema anfange . Ich weiß nicht weiter . Ich will sie nicht verletzten,aber auch nicht hier bleiben .

Lg Sarah
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
weiß den keiner Rat ?! Ich weiß echt nicht mehr weiter und mit meiner Mutter kann ich darüber nicht reden .Sie versteht mich nicht .Dann werde ich immer wütend und dann gibt es nur wieder streit !? Soll ich abhauen ,nach den Sommerferien nicht wieder kommen ?! Hilfe ?!

Lg Sarah
 

ithink

Aktives Mitglied
Mit 14 kannst du selbst entscheiden wo du wohnen willst. Es ist allerdings nicht unbedingt ratsam, da das Berliner Schulsystem ziemlich anders arbeitet, als das in Schleswig-Holstein. Es könnte dir also durchaus ein böser Schulabsturz bevorstehen und jetzt, in diesem bedeutsamen Alter eine Klasse wiederholen zu müßen wäre ja wohl reichlich uncool, oder?

Interessant wäre jetzt natürlich auch zu wissen, was dein Stiefvater denn so schreckliches macht, dass du unbedingt weg mußt. Außerdem ist ja gar nicht gesagt, dass es dir bei deinem Vater wirklich besser geht, denn da könnte ja auch eine böse Stiefmutter lauern und was machste dann?

Es ist halt durchaus etwas anderes ob man bei jemandem wohnt, oder ihn nur hin und wieder sieht bzw. vielleicht sogar nur Kontakt über Email oder Telefon hat. Das Problem an der ganzen Sache ist im Allgemeinen immer der von uns allen so "geliebte" Alltag. Du wirst hüben wie drüben z.B. schön brav zur Schule gehen müssen, abends zu einer bestimmten Uhrzeit zu Hause sein müssen, nicht jede Knallnase mit nach Hause bringen dürfen und auch nicht tagelang nur vorm dem PC sitzen dürfen und auch nicht unbedingt halbnackt im Lotterfummel durch die Gegend rennen dürfen. Da werden sich Mama und Papa vermutlich in nichts nachstehen, wenn sie verantwortungsvolle Eltern sind. Sollte es also nur um die große "Freiheit" gehen, dann solltest du einmal genau nachdenken, ob das wirklich die Lösung ist, oder ob ein bischen mehr Toleranz auf BEIDEN Seiten das Problem nicht kleiner werden lassen könnte.

lg ithink
 
G

Gast

Gast
Naja mein Stiefvaterist ziemlich streng und er wird schnell laut. Er guckt nie danach was ich richtig gemacht habe sondern immer nur was ich faksch gemacht habe. Wir geraten immer wieder aneinander wegen Kleinigkeiten .Ich versuche schon immer darauf zu achten ,dass ich alles zu seiner zufriedenheit mache ,aber ich mein , ich bin kein Roboter . Außerdem kommt er mir nie entgegen ,wenn wir drüber gesprochen haben ,dass das so nicht weitergehen kann . Heißt es immer ich soll mich ändern .
Darauf habe ich einfach keine Lust mehr .Und meine Mutter sieht in ihm immer nur den lieben ,alletuenden ,neten Papi . Böse Stiefmutter ? Nein. Mein Vater hat eine Frau in Berlin mit der ich mich super verstehe .KLar weiß ich das es nicht ganz so toll sien wird wie ich es mir vorstelle aber ,ich denke ,allemal besser als hier ...

Lg Sarah
 
G

Gast

Gast

karma

Aktives Mitglied
Tja dann sieht es für dich schlecht aus. Da kannst nur mit Zustimmung ausziehen, da dann deinem Vater das Sorgerecht übertragen werden kann. Will deine Mutter das nicht, muß dein Vater das Sorgerecht vor Gericht einklagen, mit der Begründung das du den Wunsch hast bei ihm zu leben. Und du kannst vor Gericht diesen Wunsch auf das Aufenthaltbestimmungsrecht bestätigen.

Aber der einfachste Weg und der beste Weg ist eine mütterliche Sorgerechtsübertragung. Und das in deinem Sinne. Aber das ist dann die Entscheidund deiner Mutter.


karma
 
G

Gast

Gast
ich bin mit 12 jahren zu meinem vater gezogen. du kannst bestimmen wo du hin möchtest das ist gar kein thema abr man sollte sich das nochmal überlegen das ist ein rat von mir :D viel glück dir !
 

meine Meinung

Aktives Mitglied
Hallo.
wenn du nicht bei deiner Mutter leben möchtest, muss sie mit deiner Entscheidung leben.
Das kann nicht dein Problem sein!!!!!!!!!!
Was sie daraus macht, kann nur ihr Problem sein.
Sei froh, wenn du Entscheidungen treffen kannst, das kann nicht jeder.
Steh dazu und geh deinen Weg. Du bist nicht für jemand anderen verantwortlich!
Der Wille und das Umsätzen ist jedoch nicht immer das Gleiche.
Das wird sich aber zeigen, geh deine Weg und viel Erfolg weiter!!!
Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
Hey ,
ich kann dich durchaus verstehen ... Ich habe das selbe Problem ... Aber ich rate dir , überlege dir genau , was du tust , auch wenn hier viele Leute ihren Kommentar hinterlassen ... Du musstbedenken , was du nicht mehr haben wirst ... Darunter gehören deine Freunde , deine Mama , die du bestimmt auch vermissen wirst , auch wenn sie dich vielleicht nervt ... Sie meint es sicher nur gut und meine Mama sagt auch immer , zieh doch dahin , wenn es dir hier nicht gefällt .... Das nervt , aber sie meint es sicher wirklich nur gut ... Und wenn du mal über deinen Steivvater nachdenkst , wirst du ihn vielleicht von seinen guten Seiten her auch vermissen ? Ist er nur schlecht ?


Bei mir ist es so , ich fühle mich wenn ich bei mmeinem Vater bin , der auch eine Freunidn hat , fühle ich mich irrgendwie richtig georgen , ich kann mit ihnen über alles reden und sie sind viel löckerer , dass liegt wohl auch daran , dass ich sie so selten sehe , aber die beiden sind eh nicht so die lauten streitmacher ... Berücksichtige , dass du trotzdem mit deinem Vater dann mehr Streit haben wirst . Du wirst auf eine neue Schule kommen und dich neu an die ansprüche deines Dads gewöhnen müssen .

Letzendlich musst du slebst wissen , ob du dieses Risiko eingehen willst , ob du dich stark genug fühlst und auch wenn diene Mama das nicht will und sich veröetzt fühlt , ist es deine Entscheidung . Sage ihr , wenn du es tust , dass es hierbei nicht gegen sie ist ...

Viel erfolg und Liebe Grüße von

Leni
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben