Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich will nicht mehr..

Loretta

Neues Mitglied
Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich bin 14 Jahre alt und denke über sachen nach über die, wie ich finde, ein 14 Jähriges Mädchen sich keine Gedanken machen sollte. Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. In der Schule reden meine Freunde immer von den üblichen sachen, das der und der sie heute angesehen hat oder das sie bald mit dem und dem zusammen kommen. Dann fangen die Lehrer an das ich bald erwachsen werden müsse, ich wäre ja schon in der 8 Klasse. 1, 2 Jahre und ich hätte schon mein erstes Vorstellungsgespräch und und und. Nur das ding ist, ich will nicht erwachsen werden und will auch nichts von einem festen Freund wissen. Ich weiß nicht was ich will aber ich bin mir absolut sicher das ich in 10 Jahren nicht jeden morgen um 6 aufsteh zur Arbeit fahre, die ich wahrscheinlich nicht mal mag, und das für den rest meines Lebens. Ich seh in diesem ganzen Konzept keinen Sinn. Es kann doch nicht gut sein, sein ganzes Leben etwas zu machen was man nicht mag. Sich immer anpassen zu müssen. Ich kann gut verstehen warum es so viel Mord und Totschlag giebt. Ich seh einfach nicht die Logik darin, versteh das nicht. Deshalb leb ich in meiner eigenen kleine Welt. Aber ganz aus dem richtigen Leben kann man ja nicht flüchten. Mir gehts jeden Tag schlechter mir ist nach weinen zu mute, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin immer unglücklich, hab so ein drücken in meiner Brust. Habs schon mit ritzen versucht. Aber das haben meine Freunde und Familie gemerkt. Meine Mutter hat gesagt jeder in meinem Alter fühlt sich so, und ich sollte da nicht so ein großes Ding draus machen. Aber es wird schlimmer und schlimmer. Einfach von ner Brücke springen, daran denk ich jeden Tag. Jetzt hab ich schon ne Freundin gefragt ob sie mir Drogen besorgen könnte, weil sie die richtigen Leute kennt. Ich will einfach nicht mehr. Um ehrlich zu sein, ich werd das nicht mehr lange mit machen. Wenn es nicht besser wird, und ich bin mir sicher das es das nicht wird, werde ich dem ganzen hier ein Ende setzen. Ich freu mich sogar schon auf das was danach kommen wird. Wenn ich an den Tod denke ist das so wie ein kleiner Lichtblick. Dann fühl ich mich einfach sorgenfrei und leicht. Ich bin mir sicher das irgendwas mit mir nicht stimmt, und vielleicht kann mir irgendjemand von euch helfen. Mit meiner Mutter oder meinen Großeltern werd ich nicht reden. Die verstehens ja eh nicht. Aber selber weiß ich auch nicht was ich machen soll.
 

Anzeige(7)

dream in the dark

Neues Mitglied
Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich bin 14 Jahre alt und denke über sachen nach über die, wie ich finde, ein 14 Jähriges Mädchen sich keine Gedanken machen sollte. Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. In der Schule reden meine Freunde immer von den üblichen sachen, das der und der sie heute angesehen hat oder das sie bald mit dem und dem zusammen kommen. Dann fangen die Lehrer an das ich bald erwachsen werden müsse, ich wäre ja schon in der 8 Klasse. 1, 2 Jahre und ich hätte schon mein erstes Vorstellungsgespräch und und und. Nur das ding ist, ich will nicht erwachsen werden und will auch nichts von einem festen Freund wissen. Ich weiß nicht was ich will aber ich bin mir absolut sicher das ich in 10 Jahren nicht jeden morgen um 6 aufsteh zur Arbeit fahre, die ich wahrscheinlich nicht mal mag, und das für den rest meines Lebens. Ich seh in diesem ganzen Konzept keinen Sinn. Es kann doch nicht gut sein, sein ganzes Leben etwas zu machen was man nicht mag. Sich immer anpassen zu müssen. Ich kann gut verstehen warum es so viel Mord und Totschlag giebt. Ich seh einfach nicht die Logik darin, versteh das nicht. Deshalb leb ich in meiner eigenen kleine Welt. Aber ganz aus dem richtigen Leben kann man ja nicht flüchten. Mir gehts jeden Tag schlechter mir ist nach weinen zu mute, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin immer unglücklich, hab so ein drücken in meiner Brust. Habs schon mit ritzen versucht. Aber das haben meine Freunde und Familie gemerkt. Meine Mutter hat gesagt jeder in meinem Alter fühlt sich so, und ich sollte da nicht so ein großes Ding draus machen. Aber es wird schlimmer und schlimmer. Einfach von ner Brücke springen, daran denk ich jeden Tag. Jetzt hab ich schon ne Freundin gefragt ob sie mir Drogen besorgen könnte, weil sie die richtigen Leute kennt. Ich will einfach nicht mehr. Um ehrlich zu sein, ich werd das nicht mehr lange mit machen. Wenn es nicht besser wird, und ich bin mir sicher das es das nicht wird, werde ich dem ganzen hier ein Ende setzen. Ich freu mich sogar schon auf das was danach kommen wird. Wenn ich an den Tod denke ist das so wie ein kleiner Lichtblick. Dann fühl ich mich einfach sorgenfrei und leicht. Ich bin mir sicher das irgendwas mit mir nicht stimmt, und vielleicht kann mir irgendjemand von euch helfen. Mit meiner Mutter oder meinen Großeltern werd ich nicht reden. Die verstehens ja eh nicht. Aber selber weiß ich auch nicht was ich machen soll.


Hey du :)

Also erstmal... Du bist 14, ich war 8 als so etwas bei mir losging also mach dir deswegen mal keinen Kopf :p
Das mit dem Freund... Bis vor kurzer zeit war ich genauso (bin jetzt 15). Also auch kein großes Ding ;) Beim einen passierts früher als beim anderen. Das ist ganz normal und wird wohl auch immer so sein :D Deine Lehrer haben dazu gar nichts zu sagen (mal so nebenbei). jeder muss für sich selbst entscheiden, wann er so weit ist und niemand sollte dich drängen ;) Lass das bloß nicht zu sonst ist es nichts schönes, sondern was erdrückendes... Wie ein pflichtgefühl: Ich muss jetzt einen Freund haben sonst bin ich anders... Denke so bitte niemals ;)

Zu dem Konzept... ich auch nicht ^^ Schön zu wissen, dass ich nicht die einzige mit solchen gedanken bin ;) Dazu muss man bei mir jedoch sagen: Ich bin ein Borderliner... Für mich macht es keinen Unterschied, da ich aufgegeben habe... Du jedoch nicht und das finde ich faszinierend :)Die eigene kleine welt ist der schönste Ort auf erden (also für mich ist meine das) aber sie ist keine realität und an ihr kannst du nicht festhalten... So unschön das auch ist! Manchmal muss man nunmal auch sachen machen, auf die man weniger Lust hat.


Und wegen deinem: ich kann nicht mehr... Sorry du aber es gibt andere leute, die können sowas sagen und ich verstehe sie... bei dir nicht tut mir leid. Nur wegen diesem Konzept willst du nicht mehr leben? was würdest du sagen wenn du von deinem Vater stetig verprügelt werden würdest, du keine Freunde mehr hättest auf die zu zählen könntest, deinen Eltern es egal wäre wenn du Drogen nimmst und dich ritzt, wenn du durch deine schlechten lebenserfahrungen nicht mehr lieben kannst einfach weil du zu oft verprügelt wurdest und nun angst vor Jungs bzw. Männern hast. Noch interessiert dich das nicht aber glaube mir, irgendwann wird auch dieses Thema mal in dein Leben treten. Nur wegen diesem Konzept, was älter ist als du selbst, willst du dich umbringen? Tus nicht :) Ich glaube dein Leben hält noch viel schönes bereit.

Und dass deine Freunde und Familie das mit dem ritzen bemerkt haben... Das zeigt doch dass du ihnen nicht egal bist ;) Sie haben dich gern. Denk doch daran, anstatt nur an Suizid. Es gibt Leute, die machen trotzdem mit dem ritzen weiter, obwohl es alle mitbekommen. Einfach, weil es ihnen hilft (was nicht heißt dass es gut ist!! auch wenn ich es selbst mache).


Ja im ersten Moment sieht das so aus aber wenn man es mal nicht nur von einer Perspektive anschaut... Wer sagt dir dass du sofort tot bist? Und nicht endlos leidest? Dass du nicht gar am Leben bleibst und von da an unter Beobachtung stehst? Vielleicht gelähmt bist? Dann musst du wirklich dein ganzes Leben lang hier bleiben aber dann kannst du dich nicht mal mehr richtig frei bewegen! Wenn man an jene glaubt, die sagen man wird wiedergeboren... Wie fändest du das dann? Nochmal neu anfangen? Auch nicht sooo dolle ... Da gibt es mehrere Sichtweisen und an deiner Stelle würde ich mich nicht wegen so etwas umbringen ;) Es gibt weitaus schlimmere Dinge. Außerdem denk an Freunde und Familie! Die fänden das sicherlich auch nicht toll.


Wenn du es nicht versuchst, also mit ihnen zu reden, dann weißt du es auch nie und wirst es auch nie wissen ;)

LG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Ich will nicht mehr Ich 15
A Ich will nicht mehr Ich 4
M Ich will nicht mehr leben Ich 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben