Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich werde alles verlieren bitte um Hilfe!

S

Sina

Gast
Nach einem schlimmen Vorfall bzw Streit ist mein Mann zu seinen Eltern nach NRW gefahren. Er wird nicht wieder kommen . Im Grunde ist das gut so denn ich habe sehr stark unter ihm gelitten . Das Problem ist jetzt das ich alles verlieren werde . Und ich habe Panik und weiß nicht weiter . Er hatte gearbeitet und alles bezahlt. Vor einpaar Tagen wurde er allerdings gekündigt. Das bedeutet das ich keinerlei finanzielle Mittel habe. Ich bin jetzt alleine mit meinen drei katzen in der Wohnung ohne einen Cent. Und habe niemanden der mir helfen kann . Ich muss Anträge beim Amt stellen und wie soll ich die Miete am 1.11 bezahlen? Er hatte ohne mein Wissen die miete schon mal zu spät bzw nur zum Teil überwiesen und es später nachgezahlt. Die Vermietung meinte damals wohl das es nicht wieder vorkommen dürfe. Jetzt istaber der 29 !!!!!! Ich habe Angst dass die Vermietungsfirma mich auf die Straße setzt bzw den Vertrag kündigt. Und sowieso müsste ich darum bitten den Vertrag auf mich zu übertragen ( noch stehen wir beide im Mietvertrag). Und da ich momentan eine berufs vorbereitende Maßnahme mache hätte ich dann nur alg 2 und ich weiß nicht mal ob sie das machen würden. Ich weiß nicht welche Schritte ich unternehmen muss bitte helft mir !
 
N

Nihailah

Gast
Stelle Anträge beim Amt und wende Dich von Dir aus an den Vermieter und erkläre Deine Situation. Bitte um Stundung, bis Du die Miete vom Amt bekommst. So schnell kannst Du ja keine neue Wohnung finden.

Dein Mann ist ebenfalls Vertragspartner, da hat er auch Pflichten
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Theoretisch haftet er für die Miete, wenn es auf ihn läuft, aber das wird ihm vermutlich egal sein. Theoretisch steht dir auch Trennungsunterhalt zu, wenn ihr verheiratet seid und er alles bezahlt hat. Auch wenn er gekündigt wurde, denn er bezieht sicher Arbeitslosengeld oder sonst was. Da würde ich mich erkundigen. Die Frauenberatung ist da immer ein guter Ansprechpartner.

Akut wegen der Miete, würde ich mich beim Vermieter melden und sofort ehrlich sagen, dass es zu einer späteren Zahlung kommen wird, du aber bereits alle Anträge ausfüllst und bald wieder flüssig bist. Wenn er es vorher weiß, ist das was anderes als wenn das Geld einfach nicht kommt.

Kannst du jemanden bitten, dir eine Miete zu leihen? Deine Eltern, seine Eltern, Bekannte oder Freunde?
 
T

Tento

Gast
Es ist schade, dass heute Fraitag ist und die Ämter mittags schließen.
Aber gleich Montag suche entsprechende Beratungsstellen (Diak. Werk, Caritas, Rote Kreut usw.) auf, die dir sagen können, wie es weitergeht.
Und wenn dir möglich, stelle auch gleich einen Antrag bei der ARGE auf Überbrückungshilfe.
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Hallo Sina,

das ist am Anfang alles sehr chaotisch und überwältigend und du musst dich um viele Probleme, Termine und Papierkram kümmern, aber wenn du so unter ihm gelitten hast, ist es letztendlich gut, dass er weg ist.

Mit dem Vermieter zu sprechen ist wichtig. Für ihn zählt, dass er die Miete bekommt. Wo das Geld her kommt - ob du arbeitest, oder ob du das Geld vom Amt bekommst - sollte ihm letztendlich egal sein. Wenn die Miete diesmal später kommt und das schon einmal vorkam, solltest du ihm rechtzeitig Bescheid geben um Ärger vorzubeugen.
Bis die Anträge beim Amt durchgehen, wird es sicherlich auch etwas dauern.

Lass dich nicht entmutigen!

Hast du Freunde, die dich unterstützen könnten?
 
S

Santino

Gast
Die Frauenberatung ist da immer ein guter Ansprechpartner.
Dazu würde ich auch raten - geh zu Menschen, die sich auskennen und auch rechtliche Unterstützung vermitteln können.

Google nach: "Frauenberatung" oder "Trennungsberatung" und deiner Stadt. Zum Beispiel: "Frauenberatung Zürich".

Meines Wissens hast du einen rechtlichen Anspruch auf Unterhalt, wenn er alles bezahlt hat und es keine Gütertrennung bzw. keinen Ehevertrag gibt. Du wirst diese Interessen durchsetzen können - es gibt für Menschen ohne Geld auch die Möglichkeit, sich Unterstützung bei der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen zu holen. Das kann dir alles eine Beratungsstelle erklären.

Keine Angst, du wirst nicht alles verlieren. Du hast rechtliche Ansprüche. Hol dir Hilfe dabei, diese auch durchzusetzen.

Wenn Kinder da sind, wende dich ans Jugendamt und lass dir ggf. auch eine Familienhilfe vermitteln in der Notsituation. Das Jugendamt hat nicht nur eine Wächterfunktion, sondern soll auch unterstützen, wenn Not da ist. Du brauchst keine Angst haben.

Betreffend die drei Katzen: Es gibt Stiftungen und Vereine, die Menschen in Not bei der Finanzierung von Futter und Tierarztkosten helfen. Wenn es nicht mehr anders geht, suche auf Google nach einer solchen Stelle, wende dich dorthin und bitte um eine Futterspende etc.

Viele Grüsse
Santino
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Frau Rossi

Sehr aktives Mitglied
Ich hoffe du hast dir heute frei genommen.?
Erstmal würde ich beim zuständigen Jobcenter anrufen und die Probleme schildern.
Solltest du keine Lebensmittel,Tierfutter... haben könntest du einen Gutschein erfragen.
Du musst dafür deine Bedürftigkeit nachweisen können(z.B. Kontoazszüge).

Den ALG2 Antrag kannst du online stellen.
Online steht auch was du alles einreichen musst.

Das du sofort die Vermietungsfirma kontaktieren solltest wurde dir schon geraten.

Alles andere findet sich nach und nach.
 
S

Sina

Gast
Vielen Dank an alle ! Das hilft schonmal weiter. Ich konnte leider nicht frei nehmen aber ich werde mich direkt Montag kümmern. Ich habe leider keine möglichkeit geld von meinen eltern zu bekommen oder sonstwem. freunde habe ich sowieso keine. Mein schlimmster Albtraum wird wahr. Fühle mich total hilflos ich hoffe die Beratungsstellen können mir helfen.
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Die Beratungsstellen können dir bestimmt helfen, genau dafür sind sie da.
Sie können dir auch noch Adressen von anderen Anlaufstellen geben, bei denen du Hilfe bekommst.
So kommt dann nach und nach alles zusammen, was du brauchst.
Das ist am Anfang leider alles überwätligend, viel und chaotisch, aber mit der Zeit wird das klarer.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben