Anzeige(1)

Ich werde aggressiv wenn man mich nicht in Ruhe lässt

S

Schiffsfee

Gast
Hallo

Erstmal möchte ich Kuh entschuldigen für die Rechtschriebung, ich schreibe vom Handy.

Ich hoffe jemand kann mir helfen, wie ich damit umgehen soll. Und zwar werde ich extrem aggressiv, wenn man mich nicht in Ruhe lässt wenn ich das wünsche. Sonst werde ich nie aggressiv, ich bin sehr ausgeglichen und werde oft dafür gelobt, dass ich sachlich bleiben kann und einen kühlen Kopf bewahren kann sogar und hektischen Situationen.
Aber ich merke manchmal, dass ich mich zurück ziehen muss und sage das meist auch. Wenn man mich dann aber nicht in Ruhe lässt werde ich echt zur Furie und kann mich nicht mehr zurück halten. Ich kann euch einige Beispiele zeigen:

Ich war an einem Seminar mit Übernachtung. Der Kurs ging bis 16:30, gemeinsames Abendessen war um 19:30. eine andere Teilnehmerin fragte mich, ob wir noch was zusammen machen könnten vor dem Abendessen. Ich habe gesagt, dass ich mich zuerst noch eine Stunde hinlegen möchte, das wir aber gerne um 18:30 zusammen nach draussen gehen können. Wir haben einen Treffpunkt ausgemacht und ich habe mich von ihr verabschiedet. Sie meinte erst Mal, das sei voll in Ordnung, dackelte mir aber trotzdem in mein Zimmer nach. Ich sagte dann alt klar, dass ich erst Mal meine Ruhe möchte und in zwei Stunden nach zum Treffpunkt kommen würde und froh wäre, wenn sie jetzt gehen würde. Darauf ging sie erstmal und ich habe mich hingelegt. Keine zehn Minuten später hat sie aber gleich wieder geklingelt und gefragt, ob ich nicht doch früher kommen möchte. Ich habe nochmal gesagt, dass ich mich wirklich einfach in Ruhe hinlegen möchte. Zehn Minuten später hat sie schon wieder geklingelt, diesmal habe ich mir einfach die Ohren zugehalten und bin nicht zur Tür. Daraufhin fing sie an, gegen das Fenster zu klopfen und am Fenster Faxen zu machen. Da gab es bei mir irgendwie einen Kurzschluss; Ich riss das Fenster auf und schrie sie an ob sie behindert sei und dass sie eine aufdringliche Dr*ckschl**** sei... Das ist normalerweise echt nicht mein Vokabular, ich weiss nicht was in mich gefahren ist. Ich habe ihr auch alle Gegenstände angeworfen die ich fand, wie ein kleines Kind. Ich verstehe nicht wieso....
Ein anderes Beispiel: Meine Eltern waren zu Besuch. Meine Mutter wollte früh schlafen gehen und mein Vater eigentlich noch lesen im Wohnhimmer, also ging ich ins Arbeitszimmer und wollte noch einen Film schauen. Mein Vater kam ständig ins Zimmer und hat irgend etwas erzählt und wollte nicht den Film sehen. Ich habe ihn dann erstmal freundlich gebeten, mich in Ruhe zu lassen. Er kam aber trotzdem im Minutentakt ins Zimmer hinein, stellte ständig das lLicht an und erzählte von seinen Wanderungen. Er ist eigentlich immer so und normalerweise macht es mir nichts aus, dort bin ich dann aber wieder durchgedreht und habe ihn übelst beschimpft bis die Nachbarn geklingelt haben...
Oder erst jetzt gerade letzte Woche; ein Kumpel wollte sich unbedingt mit mir Treffen. Er übernachtet desöfteren bei mir und bezahlt mir 15 Euro pro Nacht, war aber unzufrieden, dass die Matratze kaputt ist. Was ja verständlich ist, aber ich habe ihm mehrfach gesagt, dass ich zur Zeit keine Zeit habe eine neue zu kaufen. Er hat das ganze dann überdramatisiert, worauf ich gesagt habe, ich möchte das Gespräch jetzt hier abbrechen und nach Hause gehen, denn ich merket langsam, dass ich gereizt wurde. Er fing an mir hinterher zu laufen und auf mich einzureden, er wolle jetzt weiter darüber reden (komplett übertrieben, ich glaube da war irgend was anderen dahinter, er hat allgemein starke psychische Pribelem und bezieht alles auf sich). Ich habe dann immer lauter gesagt "Lass mich in Ruhe". Trotzdem lief er mir weiter hinterher, bis ich irgendwann wieder ausgetrickst bin und ihm in die Eier getreten habe... Wieder etwas, was mir bei klarem Verstand nicht in den Sinn kommen würde...

Jetzt hattet ihr hoffentlich einen kleinen Ejnblick. Normalerweise ist es schwierig, mich aus der Fassung zu bringen... Aber es gibt so Moment, wie in den oben geschilderten Situationen wo ich einfach merke, dass ich Ruhe brauche. Und wenn man mich dann nicht lässt passiere solche Sachen....

Was kann ich tun...?
 

Anzeige(7)

Adria78

Aktives Mitglied
Ich kenne Dein Problem, mir geht es genauso. Ich finde es richtig, das Du Grenzen setzt. Das ist Dein gutes Recht. Die müssen auch sein. Und manchmal verstehen andere Menschen das nicht oder denen ist es egal, wenn man "nein" sagt. Dann muss man diese auch zurecht weisen.

Aber hier kommt der Punkt: Nicht mit ausflippen oder anbrüllen. Das muss man lernen. Ich auch! Wie gesagt, wir beide sitzen im gleichen Boot.

Ich möchte aber nur, das Du weißt, das es in Ordnung ist, wenn Du "nein" sagst. Sogar wenn Du ganz entschieden nein sagst oder "Klartext" redest. Aber ausflippen, das geht nicht. Also bis 10 zählen, durchatmen und durchaus Deine Meinung äußern. Bestimmt, damit den Leuten klar wird, das Du es absolut ernst meinst. Aber ohne Beleidigungen. Einfacher gesagt als getan, wie ich aus eigener Erfahrung sehr gut weiß!
 
S

Schiffsfee

Gast
Hallo Adria

Das mit dem durchatmen machen ich eigentlich in allen Situationen. Aber bei den von mir geschilderten Situatuonen drehe ich wirklich durch und verliere jede Behrrschung... Ich finde das so unverständlich, da ich normalerweise nie aufsticke...
 
S

Schiffsfee

Gast
Hallo

Ich bin heute wieder ausgerastet. Ich musste bei der arbeit ein Messgerät überwachen und durfte da nicht weg, musste also auch da essen. Ich habe dazu ein Buch gelesen. Dann kam ein kollege herein und wollte mich necken, was ich nornalerweise lustig finde. Heute aber hat es genervt, also habe ich ihn freundlich gebeten es zu lassen. Er hat aber nicht aufgehört und mir erst das essen aus der hand geschlagen, dass alles auf den boden fiel. Ich habe dann laut gesagt, er solle mich doch bitte sofort in ruhe lassen, ich hätte keinen nerv dafür. Daraufhinhat er mir noch das buch aus der jand geschlagen, wie ein kleinkind. Daraufhin bin ich komplett ausgetickt und habe auf ihn eingeschlagen... Heute abwnd habe ich deshalb jetzt ein gespräch beim chef...
 

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo Schiffsfee,

ich habe den Eindruck, dass du unter einer hohen Belastung stehst. Vielleicht haben sich auch über lange Zeit Frust, Wut und Enttäuschung angesammelt. Wie du schreibst, unterdrückst du deine Emotionen über lange Zeit und wirkst sehr besonnen. Das ist auch die typisch weibliche Art immer als stillschweigend und brav erledigen. Aber auf Dauer geht das nicht gut, du braucht in gewisse Auszeiten deine Ruhe, und wenn dir noch nicht mal das gewährt wird, dann legt sich im Kopf ein Schalter um und alle unterdrückten Gefühle entladen sich so explosionsartig, dass du es nicht mehr kontrollieren kannst.

Du solltest viel öfter um eine Auszeit bitten oder auch deutlich sagen, wenn dir etwas nicht gefällt oder du über- oder unterfordert bist. Auch ein wenig Ausdauersport kann helfen, um Stress abzubauen.

Ich hoffe das Gespräch mit deinem Chef war nicht zu schlimm. Deine Kollegen verhalten sich aber auch sehr kindisch.

Alles Gute
Andreas
 
S

Schiffsfee

Gast
Hallo

Ich melde mich Mal wieder aus der Versenkung...

Das Gespräch mit dem Chef war ganz in Ordnung, ich werde keine Konsequenzen verspüren müssen, DENN: Der Kollege, der mich gestört hat, hat gar keinen Zutritt zu dem Bereich der Firma gehabt.
Da hab ich mich,al Glück gehabt.

Aber dieses Wochenende hatte ich wieder fast einen Ausraster.
Ich wollte in Ruhe etwas kochen und mich entspannen, da kam der Kumpel, der Regelmässig gegen Bezhalung bei mir übernachtet zu mir in die Küche. Ich hätte nichts gegen eine nette Unterhaltung gehabt, aber er stand einfach überall fehl am Platz. Wollte ich etwas aus einem Scharnk nehmen, stand er davor, Wollte ich zu Spüle, sass er darauf etc. das hat mich sehr gestresst und so habe ich ihn halt Mal freundlich gebeten, ob er nicht ins Wihnzimmer gehen könnte und wir die Unterhaltung so weiterführen könnten. Er blieb aber keine 2min im Wihnzimmer, und kam sogleich wieder in die Küche, setzte sich wieder auf die Spüle. Ich bat ihn nochmal, diesmal sehr klipp und klar ins Wihnzimmer zu gehen weil es mich stresst wenn er mir km Weg rum steht. Er ging und kam nach nichtmal einer Minute wieder rein. Da habe ich ihm das Ultimatum gestellt, entweder geht er jetzt raus oder er kann sich jene neue Bleibe suchen, worauf er gleich ein paar gemeinsame Freunde anrief und erklärte, ich würde ihm drohen, ihn am späten Abend auf die Strasse zu setzen.

Ich war dabei fast wieder am ausrasten, habe aber dann einfach das Kochen angebrochen und bin noch nach draussen gegangen. Da wollte er mir zuerst auch nachlatschen, ich bin dann aber gerannt und habe ihn abhängen können...
 

Adria78

Aktives Mitglied
Die VHS bietet Kurse an, wie man lernt sich richtig und klar abzugrenzen. Würde ich Dir empfehlen. Weil irgendwie kommt es scheinbar bei den Leuten nicht an, was Du sagst. Warum? Weiß ich nicht. Vielleicht bist Du am Anfang noch nicht deutlich genug. Zu lieb. Oder zu ungenau.

Kann man aber lernen. Muss man auch. Deswegen, empfehle ich so einen Kurs.
 
S

Schiffsfee

Gast
Ich wohne leider weit weg von Deutschland und hier sind solche Kurse generell nicht erschwinglich/erreichbar. :(

Meist sage ich zu Beginn etwas in der Art:

-"Hör Mal/ Verzeihen sie,ich schätze deine/Ihre Gesellschaft sehr, aber ich brauche jetzt etwas Ruhe und wäre froh wenn ich etwas Einfach nur für mich alleine sein könnte. Wir können Später/Morgen/ein Andermal gerne wieder etwas zusammen machen."

Wenn die Person mich nicht versteht/respektiert, werde ich dann etwas klarer:

-"Bitte lass mich in Ruhe, ich bin sehr Müde/Erschöpft und möchte jetzt für mich sein." (bei Leuten die ich gut kenne)

"Ich wäre froh wenn Sie mich in Ruhe lassen würden, ich bin Erschöpft und brauche das jetzt, Danke!" (Wenn ich höflich sein muss)

Wenn es wieder nicht respektiert wird (ich denke, von da an hat es jeder verstanden):

"Wieso lässt du mich nicht in Ruhe, ich habe dich gebeten und finde es beschiessen dass du es nicht respektierst?! geh jetzt!" (Bei Freunden/Famile)

"Ich bitte Sie jetzt noch einmal mich in Ruhe zu lassen. Ich möchte dass sie es respektieren und jetzt gehen!"



Findet ihr das zu unklar?
 

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo Schiffsfee,

das ist sehr gut, wie du das sagst. Wichtig erscheint mir, dass du begründest, warum du deine Ruhe haben möchtest bzw. brauchst. Andernfalls kann dein Gegenüber das nicht verstehen und reagiert falsch. Ein einfaches „Lass mich in Ruhe!“ würde bei mir so ankommen, dass ich etwas falsch gemacht habe und mich jetzt um so mehr um dich bemühen muss. Aber so machst du es ja nicht.

Sehr gut wäre vielleicht auch so eine Formierung , wie eine Entschuldigung: „Bitte sei mir nicht böse, ich brauche im Moment etwas Ruhe und Zeit für mich. Ich bin müde/erschöpft und fühle mich nicht gut/habe Kopfschmerzen. Bitte nimm etwas Rücksicht auch mich.“

Viele Grüße
Andreas
 
S

Schiffsfee

Gast
Hallo zusammen

Gestern bin ich wieder an meine Grenzen gekommen.

Es war wieder Workshop. Wir haben in Viererteams gearbeitet. Leider kam ich mit drei Herren ins team, die sich nicht im Voraus eingearbeitet haben ins Thema. Als musste ich den ganzen NAchmittag geduldig erklären, was mir nicht schwer fiel. Als der Kurs dann fertig war, habe ich gemerkt, dass ich jetzt aus Auszeit brauche. Sogleich hat sich aber wieder die Dame von letztem Mal an mich ran gehängt (sie hat den zwischenfall von letztem Mal offenbar vergessen/verdrängt/will sich nimmer erinnern.)
Ich habe Mal genau Dokumentiert, wie das ganze Ablief und was mich dabei so ärgert:

Wir laufen vom Workshopgebäude zum Hotel. Sie fragt, ob ich noch mit ihr zum Bowling komme. Ich sage, dass gerne etwas später kommen würde und mich erst noch etwas ins Zimmer zurückziehen möchte, da ich müde bin vom Workshop und dem vielen Erklären. Sie läuft mir trotzdem wieder ins Zimmer nach. Da ich ja mittlerweile weiss, dass sie offenbar nicht merkt, wann sie zu aufdringlich wird, sage ich ziemlich klar: "Es ist nichts gegen Dich, aber ich würde jetzt gerne alleine sein und lesen, ich komme in einer Stunde runter und dann können wir zum Bowling. Ich wäre dir dankbar, wenn du das respektieren würdest." Ich signalisiere auch per Körpersprache, das sie gehen sollte, in dem ich mit der Hand zu Tür weise. Sie fragt fast quängelnd, wieso ich denn nicht jetzt schn komme, es ist ja gar noch ncith spät. Ich erkläre, dass es nichts mit spät zu tun hat, sondern dass ich einfach extrem Müde bin und etwas für mich sein möchte. In dem Moment ruft zu Glück sie jemand in der Flur und sie geht nach draussen, ich Rufe ihr noch "bis später" zu und schliesse dir Tür zu. Ein paar Minuten später klingelt sie aber schon wieder. Ich fang an, mich zu verspannen. Irgendiwe entseht bei mir ein Gefühl, als würde man mich vorführen vor mir selber. Trotzdem gehe ich nochmal an die Tür und frage, was los sei. Sie fragt, wieso ich nicht runter kmmen würde. Ich erkläre nochmal, dass ich Müde bin und jetzt wirklich gerne in Ruhe gelassen werden würde für eine Stunde. Kein klingeln, keine Anrufe, kein klopfen gegen die Scheibe von aussen. Trotzdem dem allem klopft sie 10 minuten später von aussen gegen die Scheibe und schreit hinein, wann ich denn kommen würde....

Irgendiw ehabe ich mich vor mir selber blossgetsellt und nicht respektiert gefühlt...

Ist meine Art, mitzuteilen, dass ic in Ruhe gelassen werden möchte denn so unverständlich?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben